• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Episoden

Die Destiny
Air, Part I


Weltpremiere: 02.10.2009 Premiere DE: 24.02.2010 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Robert C. Cooper & Brad Wright
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Nachdem die geheime Ikarus-Basis der U.S. Air Force von Unbekannten angegriffen wird, ist das dort stationierte Team von Wissenschaftlern und Soldaten unter dem Kommando von Col. Telford dazu gezwungen die Basis zu evakuieren. Auf dieser Basis versuchte Dr. Nicholas Rush mit der späteren Hilfe des jungen Eli Wallace das Geheimnis des neunten Chevrons zu lüften und bei Erfolg eine Verbindung zu etablieren.

Schließlich sieht Rush während des Angriffs die letzte Chance die einzigartigen Bedingungen auf diesem Planeten zu nutzen und versucht nun unter Hochdruck das Rätsel zu lösen. Eli hat letztendlich die zündende Idee und es gelingt Rush entgegen aller Befehle das Tor zu einem unbekannten Ort anstatt zur Erde zu öffnen.

Für die Menschen auf der Basis gibt es nun nur noch den Ausweg durch das Gate zu gehen und man findet sich letzten Endes auf einem Raumschiff der Antiker in einer aussichtslosen Situation und ohne Chance auf eine Rückkehr auf die Erde wieder.


Ein unbekanntes und augenscheinlich ramponiertes Schiff verlässt den Hyperraum und nähert sich langsam. Im Inneren schalten sich wie von selbst in diversen Gängen und Räumen Lichter an, schließlich sieht man ein sich drehendes Stargate, welches aktiviert wird und durch das kurz darauf ein Soldat gestürzt kommt. Ihm folgen eine Menge weiterer Menschen und Ausrüstungsgegenstände, die allesamt unsanft landen. Eine aufgebrachte Frau fragt den Soldaten wo sie sind und warum sie sich nicht auf der Erde befinden. Der Soldat, welcher sich nun als Lt. Scott identifiziert, versucht über Funk jemanden auf der anderen Seite zu erreichen, doch niemand antwortet. Ein weiterer Mann mit längeren Haaren beginnt sofort die Kontrollkonsolen des Raumes zu untersuchen. Dieser Mann ist Dr. Nicholas Rush, der nun über eine Treppe zu einer höher gelegenen Plattform geht und das Geschehen von oben beobachtet und offensichtlich zufrieden mit dieser Situation zu sein scheint. Als letztes kommt ein Mann von einer Druckwelle getragen durch das Gate geflogen. Anschließend schließt sich das Tor und die Unruhe unter den Menschen steigt, welche von einem Marine mit dem Namen Sgt. Ronald Greer zu kontrollieren versucht wird. Lt. Scott stürzt zu dem Mann um sich über seinen Zustand zu informieren. Dieser wird später als Col. Everett Young vorgestellt. Er will wissen, wo man sich befindet, doch Scott weiß darauf auch keine Antwort. Er überträgt ihm das Kommando und wird kurz darauf ohnmächtig. Scott ruft nach der Sanitäterin mit dem Namen Tamarah Johnson, kurz T.J., damit sie sich um Col. Young kümmert, da er eine starke Blutung an seinem Kopf festgestellt hat, doch sie kann zunächst nicht genau sagen, was ihm fehlt. Scott will derweil herausfinden, wo man gelandet ist und fragt zunächst Eli Wallace, der allerdings keine Antwort weiß und auf Rush verweist. Er soll Scott nun helfen Rush zu suchen. Unterdessen tritt das Schiff erneut in den Hyperraum ein.

Flashback (Eli Wallace): Eli sitzt vor seinem Computer und spielt ein Onlinegame, in dem er versucht ein Rätsel zu lösen, was ihm allerdings misslingt, denkt er zumindest. Am nächsten Tag steht General Jack O'Neill vor seiner Haustür, was Eli zunächst verunsichert, doch schließlich kommt auch Dr. Rush hinzu. Sie erklären ihm, dass das Rätsel in dem Spiel versteckt wurde, in der Hoffnung, dass es jemand löst, doch als sie Eli auffordern eine Geheimhaltungsklausel zu unterzeichnen, will dieser zunächst mit seiner Mutter darüber reden. Er schließt die Tür und wird kurz darauf aus seinem Haus gebeamt. An Bord des neuen Erdenschiffs George Hammond ist Eli sichtlich überwältigt von er Situation. Rush erklärt ihm worum es geht und dass sie sich auf dem Weg zu einem Planeten befinden, um dort an einem Problem zu arbeiten, das mit Elis gelöstem Rätsel zusammenhängt. Schließlich willigt Eli ein, nachdem er weiß, dass seine Mutter, die sich in einer schlechten Verfassung befindet, von der Air Force gut versorgt werden wird. Auf dem Weg zur Ikarus Basis arbeitet sich Eli in das Thema Stargate, was völlig neu für ihn ist, ein. Diverse Videos von Dr. Daniel Jackson erklären grundlegende Dinge wie die Funktionsweise des Gates, die Antiker und der Aufstieg. Kurz darauf telefoniert er mit seiner Mutter und erklärt ihr wo er nun ist. Danach lernt er in der Offiziersmesse des Schiffs Chloe kennen, Tochter von Alan Armstrong, dem Senator von Kalifornien, und unterhält sich mit ihr.

Eli und Lt. Scott finden Dr. Rush in einer Art Aussichtslounge, in der er wie erstarrt aus dem Fenster blickt, da nun erst klar wird dass man sich auf einem Schiff der Antiker befindet und dieses nun im Hyperraum fliegt. Als Scott Rush gerade nach einer Möglichkeit befragt nach Hause zu kommen, meldet sich Johansen um zu berichten, dass das Lebenserhaltungssystem ausgefallen ist. Rush und Eli beginnen sofort mit der Arbeit um diesen Fehler zu beheben.

Flashback (Col. Young): Everett Young befindet sich in seinem Haus und unterhält sich mit seiner Frau. Diese ist über ihren Mann verärgert, da er schon wieder ein Kommando weit weg von zu Hause übernehmen soll, doch als Young plötzlich zusammenbricht, ist sie in großer Sorge um ihn.

Auf dem Schiff erwacht Young aus seiner Ohnmacht und fällt in einen Krampf, T.J. kann allerdings nichts dagegen tun.

Flashback (Lt. Scott): Die Hammond verlässt den Orbit über dem Planeten auf dem sich die Ikarus Basis befinden, auf der Scott derweil mit einem weiblichen Offizier schläft, als er plötzlich angefunkt wird und zur Begrüßung der Gäste gerufen wird. Schließlich werden Alan und Chloe Armstrong, sowie Dr. Rush und Eli auf einen Felsvorsprung gebeamt, auf dem sie schon von Col. Young begrüßt werden. Scott soll Eli alles weitere zeigen und erklären. Beide stehen nun im Gateraum und Scott erklärt, dass die Energie für das Gate direkt aus dem Planetenkern gezogen wird und daher eingehende Wurmlöcher zu gefährlich sind. Des Weiteren sagt Scott, dass Eli ein Rätsel gelöst hat für dessen Lösung Rush Monate gebraucht, es aber nicht geschafft hat.
Anschließend wird Senator Armstrong dem Kommandant der Basis, Col Telford, vorgestellt, woraufhin der erste Test mit den neuen Daten, die durch die Lösung von Eli gewonnen wurden, durchgeführt wird. Mit Hilfe dieser neuen Erkenntnisse ist es nun möglich die Energiemenge zu bestimmen, die von Nöten ist um den neunten Chevron einrasten zu lassen und kurze Zeit später beginnt man auch schon zu wählen. Erst verläuft alles gut, doch schließlich rastet der neunte Chevron nicht ein, womit man wieder am Anfang ist.


Auf dem Schiff will Senator Armstrong wissen was los ist und er will das Stargate nutzen um zurück auf die Erde zu gelangen, doch Scott klärt ihn darüber auf, dass dies momentan nicht möglich ist, man aber an dem Problem arbeite. Außerdem unterrichtet er die Anwesenden darüber, dass das Lebenserhaltungssystem fehlerhaft arbeitet, aber Rush sich schon mit der Lösung dieses Problems befasst.

Flashback (Dr. Rush): Auf der Ikarus Basis ist Dr. Rush damit beschäftigt das Problem, was zum Abbruch des Test geführt hat, zu lösen. Während Eli sich fragt, warum Rush noch eine Tafel benutzt, wo doch überall Computer stehen, kommt Rush zu dem Entschluss, dass der Fehler in Elis Berechnungen liegen muss. Als Rush zu Elis Verzweiflung alle bisherigen Ergebnisse wegwischt, um von Vorne zu beginnen, kommt Col. Young hinzu um die beiden zum Essen in die Offiziersmesse zu holen. Rush will mit Eli weiterarbeiten, doch dieser geht mit Young. Während der Kommandostab, Senator Armstrong und seine Tochter, sowie Eli am Tisch sitzen, ist Dr. Rush weiterhin mit der Lösung beschäftigt, was ihm sichtlich nicht leicht fällt. Alle Anwesenden in der Offiziersmesse sind davon überzeugt, dass Eli es schaffen wird, das Energieproblem zu lösen, als Rush den Raum betritt und das Gespräch mit hört,woraufhin er verärgert ist und ohne etwas gegessen zu haben wieder hinaus geht. Senator Armstrong will nun einen Toast auf die Männer und Frauen aussprechen, die sich freiwillig für das Projekt gemeldet haben, wofür er, sehr zum Leiden seiner Tochter, ziemlich weit ausholt. Unterdessen ist Rush in seinem Raum und hört sich klassische Musik an. Er holt ein Bild von sich und einer Frau aus der Schublade und beginnt zu weinen. Der Senator ist weiterhin am reden, doch schließlich will seine Tochter die Rede kurz und knapp beenden, als plötzlich ein starkes Beben die Basis erschüttert. Col. Young bekommt die Nachricht, dass die Basis angegriffen wird und alle begeben sich auf ihre Posten.

Auf dem Schiff befinden sich Eli und Rush in einer heftigen Diskussion, als Greer und Scott hinzukommen. Es stellt sich heraus, dass die Lebenserhaltungssysteme zwar aktiviert sind, aber aus irgendeinem Grund nicht arbeiten. Rush will also einen Neustart durchführen, doch Eli meint, dass er keine Ahnung hat, was er da tut. Als Greer dies hört, richtet er seine Waffen auf Rush und droht zu schießen, wenn er nicht von der Konsole zurücktritt. Scott befielt ihm zwar die Waffe zu senken, doch Greer weigert sich, da er sich nicht nochmal ins Verderben schicken lassen will.

Flashback (Col. Young): Der Angriff auf die Basis ist im vollen Gange und Young holt Sgt. Greer aus einer Arrestzelle, in der er aus unbekanntem Grund eingesperrt war. Er soll die Anklage als fallen gelassen betrachten und seinen Ärger am Feind auslassen. Im Orbit über dem Planeten feuern derweil drei Goa'uld Mutterschiffe auf die Basis. Die Hammond versucht diese abzuwehren, doch zusätzlich werden auch noch Gleiter gestartet. Col. Carter, Kommandantin der Hammond, kann noch nichts genaues über den Feind sagen, da dieser sich noch nicht vorgestellt hat. Telford startet derweil mit einigen F-302 um den Menschen auf der Basis genug Zeit für die Evakuierung zu verschaffen.

Rush ist immernoch damit beschäftigt Greer davon zu überzeugen, dass er richtig liegt und alles nach dem Reset des Lebenserhaltungssystems wieder einwandfrei funktionieren wird, doch dieser lässt sich erst von Scott dazu überreden seine Waffe zu senken. Als Rush nun einige Knöpfe auf der Konsole vor sich drückt und nichts passiert, scheint doch ein schwerwiegenderes Problem vorzuliegen, als anfangs vermutet.

Flashback (T.J.): Tamarah Johanson steht im Büro der IOA-Abgesandten Camile Wray und bittet um ihre Versetzung. Wray wundert sich, da T.J. doch vor zwei Wochen noch der Meinung war, dass dies die besten Erfahrung ihres Lebens war. Die Frage ob etwas vorgefallen sei verneint T.J. und nennt als Grund nur ihr bewilligtes Stipendium.

Flashback: Ein Truppentransporter sowie mehrere Todesgleiter nähern sich der Basis, können aber fürs Erste abgewehrt werden. In der Basis bringt man in Erfahrung, dass der Angriff die Kettenreaktion im Planetenkern in Gang gebracht hat und dieser bald explodieren wird. Rush sieht nun als letzte Möglichkeit die Adresse mit den neun Chevrons anzuwählen, also versuchen er und Eli nun schnellstmöglich herauszufinden, wo das Problem liegt und schließlich stellt Eli die Theorie auf, dass man zum Anwählen dieser Adresse eigentlich nicht auf diesem Planeten sein muss.
Unterdessen kämpfen über dem Gelände vor der Basis die F-302 gegen die Todesgleiter, doch es sieht nicht gut aus. Telford berichtet, dass man den Feind nicht länger zurückhalten kann und schließlich befiehlt Young den Soldaten sich in die Basis zurückzuziehen. Er befiehlt Sgt. Riley, dem Tortechniker, die Erden anzuwählen. Eli denkt, dass die Adresse eigentlich ein Code ist, der als Ursprungsort die Erde enthalten muss. Rush fordert, dass der Wahlvorgang zur Erde abgebrochen wird, doch als der Sgt. sich weigert, tut Rush dies selbst. Er wählt die Adresse an und es gelingt ihm tatsächlich ein stabiles Wurmloch zu etablieren. Unterdessen wurde Senator Armstrong mit einigen anderen Personen unter herabfallenden Trümmern in einem der Gänger verschüttet. Chloe ist verzweifelt, doch Scott funkt bereits nach Hilfe um die Eingeschlossenen zu befreien. T.J. kämpft gleichzeitig um das Leben eines Arztes, der den Leuten geholfen hat von der Oberfläche zu entkommen, dabei aber selbst schwer verletzt wurde, für den sie aber nicht mehr tun kann. Young überzeugt sie davon mit den Wiederbelebungsversuchen aufzuhören und mit ihm zu kommen. Als Young im Gateraum ankommt kann er es erst nicht fassen, dass Rush nicht die Erden angewählt hat. Er sorgt sich um die Menschen auf der Basis und darum, dass niemand weiß, was sich auf der anderen Seite befindet. Er gibt den Befehl, dass niemand etwas weiteres tut und alle auf weitere Anweisungen warten.


Rush hat ein System entdeckt, das die Route des Schiffs aufzeigt seit es von der Erde gestartet wurde. Erst jetzt realisieren die Anwesenden, dass man sich Milliarden von Lichtjahren von zu Hause entfernt befindet.

Flashback: Scott ist damit beschäftigt die Trümmer aus dem Gang zu räumen um Senator Armstrong zu befreien, als Greer und Young dazu kommen und Scott in den Gateraum befohlen wird um die Evakuierung zu leiten. Jeder soll so viele Ausrüstungsgegenstände mitnehmen, wie er tragen kann. Unterdessen bringt Young einen Sprengsatz an dem Trümmerhaufen an, der den Gang versperrt und so gelingt es ihm den Senator zu befreien. Im Gateraum betritt Scott die Rampe und geht durch das Tor. Nach fünf Sekunden sollen ihm die anderen folgen, einer nach dem anderen. Als letzter kommt Col. Young in den Gateraum. Er befiehlt Greer zusammen mit dem Senator durch das Gate zu gehen, er selbst werde sofort nachkommen. Er packt ein unbekanntes Gerät ein und rennt los, als hinter ihm eine große Explosion beginnt und ihn schließlich durch das Gate trägt. Vom Orbit aus kann man nun eine riesige Explosion beobachten, die den gesamten Planeten und auch die Goa'uld Raumschiffe zerstört.

Auf der Erde erstattet Col. Carter General O'Neill, der sich im Pentagon befindet, Bericht. Sie klärt ihn darüber auf, dass der gesamte Planet, auf dem sich die Ikarus Basis befand, zerstört wurde und dass eine sechs-minütige Aktivierung des Stargates registriert wurde, doch auf die Frage ob die Überlebenden auf die Erde geflohen sind, kann O'Neill nur ein „Nein“ antworten.

Unterdessen teilt Scott auf dem Schiff die Soldaten und Wissenschaftler in Suchteams ein. Er bittet Senator Armstrong darum bei den verbliebenen Zivilisten zu bleiben, doch dieser weigert sich. Währenddessen bemerkt T.J. wie sich Rush die Tasche nimmt, die Young von der Ikarus Basis mitgebracht hat und damit verschwindet.


Kritik zum Eröffnungsdreiteiler "Die Destiny", "Führungskampf auf der Destiny" und "Rettung für die Destiny":


Während die Eröffnungsszene der Pilotfolge von „Stargate Universe“ noch relativ ruhig beginnt und man einen ersten Eindruck der Destiny erhält, nimmt die Episode gleich Fahrt auf, als die ersten Menschen durch das Sternentor fliegen.


Für die Pilotfolge hat man sich entschieden, einige Rätsel und Geheimnisse aufzuwerfen. Die offenen Fragen werden in die nächsten Episoden übernommen und versetzen den Zuschauer in die Situation der auf der Destiny gestrandeten Menschen.


Die Lage an Bord des alten Antiker-Raumschiffs ähnelt anfangs der Ankunft der Atlantis-Expedition in der Pegasus-Galaxie, denn mit Ankunft auf der Destiny tauchen die ersten Probleme auf. Die Luft wird knapp, da die Filteranlage veraltet ist und mit einer frischen Ladung Calciumoxid befüllt werden muss, um richtig zu funktionieren. Ein Leck verstärkt dieses Problem.


Während man im Hier und Jetzt versucht eine Lösung zu finden und sich in der unbekannten Umgebung zurechtzufinden, wird dem Zuschauer in Rückblicken mehr über die Charaktere gezeigt, als auch die Entschlüsselung des neunten Chevrons. Die Spannung wird somit über die ganzen drei Folgen aufrechterhalten.


Die Charaktere werden angemessen eingeführt und manche beziehen gleich eine eindeutige Stellung innerhalb der Gruppe der Gestrandeten. Andere können noch nicht richtig eingeordnet werden. Klar ist jedoch, dass die Konstellation von Charakteren zu Spannungen und Konflikten führen wird. Die bereits bekannten Charaktere wie Jack O'Neill und Sam Carter tragen nur wenig zur eigentlichen Handlung bei, erscheinen nur am Rande und überlassen somit gleich den neuen Charakteren das Spielfeld.




Alles in allem ist die Pilotfolge von „Stargate Universe“ ein interessanter Einstieg in die neue Serie. Sie lässt handlungs- und charaktertechnisch noch genug Spielraum für die nächsten Episoden, leitet die kommenden Handlungen gut ein und macht die Ausgangssituation der neuen Serie klar. Dabei setzt man weniger auf klassische Action, sondern erzeugt die Spannung durch die Charaktere und die fremde Umgebung, in der sich diese befinden.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +