• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Stargate: SG-1 - Staffel 2

Stargate: SG-1 - Staffel 2 - Staffelübersicht

Stargate: SG-1 - Staffel 2

Episoden:
22

Erstausstrahlung:
26.06.1998 - 12.03.1999

Erstausstrahlung DE:
14.05.1999 - 02.08.2000

Die zweite Staffel von „Stargate Kommando SG-1“ schließt zunächst den Cliffhanger „Die Invasion“ ab: Apophis‘ Mutterschiff trifft im Erdorbit ein und SG-1 wird gefangengenommen, kann jedoch mithilfe von Bra’tac, Teal’cs einstigem Mentor und neuem Primus von Apophis, fliehen. Es gelingt schließlich, die beiden Goa’uld-Schiffe von innen heraus zu zerstören und mit Todesgleitern zu entkommen, während sich Daniel – während der Mission schwer verwundet und durch einen Sarkophag geheilt – durch das auf einem der Schiffe stationierte Stargate retten kann.


Im Verlauf der zweiten Season werden weitere Welten erforscht, Storylines aus der ersten Staffel aufgegriffen und weitergeführt, sowie neue Verbündete, aber auch Feinde eingeführt.

Eine zentrale Rolle spielen dabei die Tok’ra, abtrünnige Goa’uld, die mit ihren Wirten in tatsächlicher Symbiose leben und die System-Lords bekämpfen.

Während einer Evakuierungsmission wird Sam von einem dieser Tok’ra, Jolinar von Malkshur, übernommen. Jolinar rettet Carters Leben, indem er seines opfert, nachdem ein Kopfgeldjäger der Goa’uld in das Stargate-Kommando eingedrungen war und sie schwer verwundet hatte. Es bleibt jedoch Naquadah in ihrem Blut zurück, wodurch Sam fortan in der Lage ist, bis zu einem gewissen Grad Goa’uld-Technologie zu nutzen. Übrig gebliebene Erinnerungen von Jolinar sind es auch, die sie später zu einem fremden Planeten führen, der den Tok’ra als Basis dient. Diese sind zunächst gegen eine Allianz; doch dies ändert sich, als O’Neill einen Goa’uld-Spion enttarnt und sich Carters Vater Jacob, der bald an Krebs sterben würde, als Wirt für Selmak, einen der ältesten und weisesten Tok’ra, zur Verfügung stellt. Das neue Bündnis wird vertieft, als Apophis um Asyl bittet, nachdem er von dem mächtigen und wieder erstarkten Goa’uld Sokar gefoltert worden war. Während Sokar die Erde durch das Sternentor  angreift, um die Menschen zur Auslieferung von Apophis zu zwingen, drängen die Tok’ra darauf, ihn tatsächlich zu übergeben. Nachdem Apophis auf der Erde gestorben und sein Leichnam an Sokar gesandt wurde, tauschen die Tau’ri und die Tok’ra Geräte zur gegenseitigen Kontaktaufnahme aus. SG-1 bittet die Tok’ra ein weiteres Mal um Hilfe, als ein Junge durch das Stargate kommt und die Menschen vor Reetou-Rebellen warnen will, welche die Tau’ri auslöschen wollen, um den Goa’uld potenzielle Wirte zu entziehen. Die Reetou sind für das menschliche Auge jedoch unsichtbar, und schließlich müssen fünf Rebellen, die in die Basis gelangt sind, mit speziellen Handfeuerwaffen von Soldaten und Tok’ra gemeinsam besiegt werden. Jacob Carter nimmt den Jungen, dessen menschliche Form im Grunde nur „konstruiert“ wurde und der sich wie O’Neills Sohn Charlie nennt, mit sich; er wird einen Symbionten erhalten, der seinen Körper gewissermaßen „repariert“.


Auch die Erkundung des Stargate-Netzwerkes geht weiter: Während einer Mission wird SG-1 von den Taldor schuldig gesprochen und auf einen Gefängnisplaneten verbannt, von dem sie nur mithilfe von Linea durch das Sternentor entkommen können – Linea aber entpuppt sich als die „Zerstörerin der Welten“, welche die Bevölkerung ganzer Planeten ausgelöscht hat. Auf einer anderen Welt gerät das Team in eine virtuelle Endlosschleife, in der schreckliche Lebensmomente immer und immer wieder durchlebt werden müssen. Außerdem stößt SG-1 auf einen Herrscher, der den Platz eines getöteten Goa’uld eingenommen hat und seine Leute nun selbst für ihn in den Naquadah-Minen schuften lässt. Dessen Tochter sieht in Daniel einen ihr prophezeiten Retter und setzt ihn einer ständigen „Behandlung“ im Sarkophag aus, was sich negativ auf Daniels Charakter auswirkt und nur durch kalten Entzug auf der Erde geheilt werden kann.

Später beginnt ein kugelförmiges Artefakt von einem fremden Mond, das Stargate-Kommando mithilfe einer Art Virus umzuformen; auch O’Neill, dessen Schulter von einem Stab aus der Kugel durchbohrt wird, ist davon betroffen. Es stellt sich heraus, dass die Kugel sämtliche Informationen einer untergegangenen Kultur beherbergt und auf einer bewohnbaren Welt einen neuen Heimatplaneten gestalten sollte; es kann jedoch über O’Neill ein Kontakt hergestellt und die Kugel auf einen unbewohnten Planeten gebracht werden, wo die außerirdische Kultur neu erstehen kann. Auf einer weiteren Mission wird Teal’c von einem riesigen Insekt gestochen und beginnt sich zu verwandeln. Während er auf der Erde vor Colonel Maybourne flüchtet, kann mithilfe eines gefangenen Insekts ein Gegenmittel synthetisiert werden. Teal’c wird dank eines Mädchens, das ihm geholfen hat, gefunden und im letzten Moment gerettet.

SG-1 stößt auch auf eine Zivilisation, die von amerikanischen Ureinwohnern abstammt; als das Stargate-Kommando beginnt, ein „Trinium“ getauftes Metall auf deren Planeten abzubauen, führt das zum Konflikt mit den „Waldgeistern“ des Stammes.

Beim Anwählen einer anderen Welt gerät das Stargate-Kommando später unter den Einfluss eines schwarzen Lochs, was zu massiven Zeitverzerrungen führt. O’Neill begibt sich daraufhin in Lebensgefahr, um das Tor mit einer Explosion kurz vor dem Ereignishorizont abzuschalten.

Mit Ma’chello wird in der Episode „Seelenwanderung“ außerdem ein Charakter eingeführt, der auch gegen die Goa’uld kämpft und ebenfalls von Michael Shanks gespielt wird. Als Dank für seine guten Taten will er „Urlaub“ nehmen und tauscht hierzu mit Daniel ohne dessen Wissen den Körper.

Auf PJ2-445 findet das Team später Außerirdische, die unter einer mysteriösen Krankheit zu leiden scheinen. Sie finden heraus, dass eine zuvor abgestürzte Sonde eine weitverzweigte Pflanze beschädigt hat, die einen für die Aliens überlebenswichtigen Ton abgibt. Der veränderte Ton ist für den Kollaps der Außerirdischen verantwortlich, doch können der ursprüngliche Klang simuliert und die Aliens somit geheilt werden.

In der besonders humorvollen Folge „1969“ werden schließlich Zeitreisen mithilfe des Stargates erstmals zum Thema. Durch eine Sonneneruption, die mit der Sternentorverbindung interferiert, reist SG-1 in die Vergangenheit – General Hammond wusste jedoch von diesem Ereignis und gibt ihnen merkwürdige Koordinaten mit. Sie treffen auf den jungen (Lt.) Hammond (womit erklärt wird, warum er von der Zeitreise wusste) und ein Hippie-Paar, die ihnen helfen. Es gelingt, das derzeit in Washington aufbewahrte Stargate zu finden und zu aktivieren, doch wird das Team zunächst zu weit in die Zukunft geworfen; mithilfe der gealterten Cassie können sie am Ende jedoch in ihre Zeit zurückkehren.


Daneben werden aber auch Ereignisse aus der ersten Staffel aufgegriffen, wodurch das Stargate-Universum weiter an Tiefe gewinnt. So kehrt das Team nach Cimmeria zurück, wo sie einst „Thors Hammer“ zerstörten, um Teal’c zu retten. Der Planet wurde inzwischen aufgrund der deaktivierten Verteidigung von dem Goa’uld Heru’ur erobert, und nun liegt es an SG-1, die Rätsel in Thors Halle zu lösen, um die Asgard um Hilfe zu bitten. Diese greifen zwar tatsächlich ein und befreien Cimmeria, sind aufgrund der Ereignisse aber auch davon überzeugt, dass die Menschheit noch nicht bereit für den Kontakt mit ihnen ist. In der Schlüsselepisode „Die fünfte Spezies“ beginnen sie jedoch, ihre Meinung zu ändern, nachdem O’Neill, dessen Gehirn durch den Kontakt mit einer außerirdischen Vorrichtung mit dem Wissen der Antiker überschrieben wird, auf den Planeten Othala in der Ida-Galaxie reist, um sich heilen zu lassen. Nicht nur werden die Antiker als Erbauer der Sternentor-Netzwerke bestätigt, es wird auch bereits die erste 8-Chevron-Adresse für Reisen in andere Galaxien verwendet – eine weitere Grundlage für das Spin-Off „Stargate: Atlantis“.

Auch Teal’cs Sohn Rya’c taucht wieder auf. SG-1 erfährt von Bra‘tac, dass Apophis und Klorel überlebt und Rya‘c entführt haben. Zurück auf Chulak muss Teal‘c feststellen, dass sein Sohn einer Gehirnwäsche unterzogen wurde und seine Frau neu geheiratet hat …

Die Storyline um Daniels Suche nach seiner Frau Sha’re wird ebenfalls weitergeführt: Als Daniel nach Abydos reist, ist Sha’re zu seinem Erstaunen dort und steht kurz vor der Geburt eines Sohnes. Sie ist von Apophis schwanger, und während der Schwangerschaft hat der Goa’uld in ihr, Amonet, keine Kontrolle über sie. Es kommt zur erneuten Konfrontation mit Heru’ur, der das Kind entführen will, während ein Journalist auf der Erde droht, alle Informationen über das Stargate-Programm an die Öffentlichkeit zu bringen.

Nachdem SG-1 auf einem fremden Planeten beschuldigt wird, ein Wetterkontrollgerät entwendet zu haben, muss das Team zudem entsetzt feststellen, dass das zweite, in der Antarktis gefundene Tor auf der Erde vom NID missbraucht wird, um außerirdische Technologien zu stehlen. Dies führt auch zum erneuten Konflikt mit Colonel Maybourne.


Die Staffel endet schließlich abermals in einem Cliffhanger, „In der Höhle des Löwen“. Das Team erwacht, scheinbar in der Zukunft, aus einem Kälteschlaf. Schnell kommt O’Neill jedoch hinter die Täuschung: Sie wurden von Hathor entführt und in einen dem Stargate-Kommando nachgebildeten Komplex gebracht, um verhört zu werden. Während Teal’c seinen Dienst quittiert und von Chulak aus nach seinen Kameraden suchen will, werden O’Neill, Sam und Daniel auf ihrer Flucht von Hathor gestellt, die einem von ihnen einen Symbionten einpflanzen will …

Stargate: SG-1 - Staffel 2 - Episodenguide

Die Invasion, Teil 4 - Kampf um die Erde

Serpent`s Lair

SG-1 muss Apophis' Invasionstruppen stoppen, bevor sie die Erde erreichen und alles vernichten.


Freund oder Feind?

In the Line of Duty

Carter wurde von einem Goa'uld eingenommen der vorgibt ein Feind der Systemlords zu sein. Der Goa'uld, Jolinar von Malkshur, wird von einem Kopfgeldjäger gejagt.


Zerstörerin der Welten

Prisoners

SG-1 wird gefangen genommen und auf einen fremden Planeten verbannt, auf dem eine Frau die Macht über die anderen Gefangegen hat.


Virtueller Alptraum

Gamekeeper

Das SG-1 Team ist in einer virtuellen Realität gefangen und wird dazu gezwungen die schlimmsten Momente aus ihrem Leben immer und immer wieder zu erleben.


Der Sarkophag

Need

Jackson wird abhängig von den Folgen eines Sarkophages und möchte die leicht manipulierbare Prinzessin des Planeten heiraten.


Rückkehr des Thor

Thor`s Chariot

SG-1 kehrt zurück nach Cimmeria, und findet heraus, dass der Planet ohne die Hilfe der Asgard von den Goa'uld eingenommen wurde.


Trojanische Kugel

Message in a bottle

SG-1 entdeckt ein altes Artefakt das O'Neill und das SGC zur Geisel nimmt.


Der verlorene Sohn

Family

Das SG-1 Team versucht Teal'c's Sohn zu Retten, Rya'c. Dieser wurde von Apophis entführt und einer Gehirnwäsche unterzogen. Außerdem bekommt Teal'c erschreckende Nachrichten über seine Frau.


Sha`re´s Rückkehr

Secrets

Jackson erfährt, dass seine Frau nach Abydos zurückgekehrt ist, und dass sie im 9. Monat schwanger ist, von Apophis. O'Neill muss dafür sorgen, dass das SG Programm geheim bleibt und Carter erfährt, dass ihr Vater im Sterben liegt.


Insekten des Todes

Bane

Teal'c wurde mit tödlichem Gift von einem gigantischen Insekt infiziert, und verfällt in eine schwere Verwandlung. Als er aus dem SGC flüchtet, muss das SG-1 ihn finden, bevor es Colonel Maybourne tut.


Die Tok`ra, Teil 1

Tok`ra, Part 1

SG-1 lokalisiert die Tok'ra, eine Goa'uld Widerstandsbewegung, welche die Systemlords attackieren, und versuchen mit ihnen ein Bündnis einzugehen. Jacob Carter's steht kurz vor dem Tod, weil er Krebs hat.


Die Tok`ra, Teil 2

Tok`ra, Part 2

Während das SG-1 versucht ein Bündnis mit den Tok'ra einzugehen, verrät ein Spion diese an die Goa'uld. Jacob Carter erkennt, dass die Tok'ra seine einzige Rettung sein könnten.


Geister

Spirits

SG-1 findet einen Planeten, bewohnt von amerikanischen Indianern, die von Geistern bewacht werden, welche natürlich starke Außerirdische sind.


Das zweite Tor

Touchstone

Das SG-1 Team wird des Diebstahles eines Wetterkontrollgerät beschuldigt, welches einen primitiven Planeten ins Chaos stürtz. Das Team entdeckt, dass das zweite Tor auf der Erde missbraucht wird.


Die fünfte Spezies

The fifth Race

O'Neill's Gehirn wird aus Versehen als Speicher für eine außerirdische Bibliothek genutzt, was letztendlich zum ersten Treffen mit den Asgard führt.


Das schwarze Loch

A Matter of Time

Nachdem eine Welt angewählt wurde, über der ein schwarzez Loch hängt, kann das SGC das Stargate nicht mehr abschalten. Jeder auf der Welt bekommt etwas von der Zeitverzerrung mit.


Seelenwanderung

Holiday

SG-1 entdeckt einen Mann, der bekannt dafür ist, Technologien gegen die Goa'uld zu entwickeln. Daniel wird mit einem Trick dazu bewegt mit ihm den Körper zu tauschen. Ma'chello, glaubt, dass es ihm erlaubt sei, für all das Gute, was er getan hat


Der Sturz des Sonnengottes

Serpent's Song

Apophis, SG-1's größter Feind, wird von Sokar fast zu Tode gequält und endet als Gefangener des SG-1 Teams.


Tödliche Klänge

One False Step

Eine Gruppe primitiver Aliens beginnt zu sterben, nachdem das SG-1 Team deren Planeten betreten hat.


Neue Feinde

Show and Tell

Ein Junge kommt durch das Stargate auf die Erde, und warnt das SGC vor einem Angriff unsichtbarer Aliens auf die Menschheit, um den Goa'uld die Möglichkeit zu nehmen, die Menschen als Wirte zu benutzten.


1969

1969

Ein kosmischer Zwischenfall hat die Folge, dass das SG-1 Team 30 Jahre zurück in die Zeit geschickt wird, in der sie das Stargate lokalisieren müssen und einen Weg zurückfinden müssen in ihre Zeit.


Die Höhle des Löwen, Teil 1

Out of Mind

O'Neill, Carter und Jackson erwachen aus einer Art Schlaf in einem Komplex. Der scheint das SGC zu sein , mehr als 80 Jahre in der Zukunft. Die 3 werden über entscheidende Vorgänge in den letzten Jahren ihres Teams befragt.


Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +