• Willkommen! Heute ist der 06. Dezember 2016

Stargate: SG-1 - Staffel 5

Stargate: SG-1 - Staffel 5 - Staffelübersicht

Stargate: SG-1 - Staffel 5

Episoden:
22

Erstausstrahlung:
29.06.2001 - 17.05.2002

Erstausstrahlung DE:
01.05.2002 - 11.09.2002

Mit der fünften Staffel hatte "Stargate Kommando SG-1" in gewisser Weise einen Scheidepunkt erreicht: Das fünfte Jahr markiert den Übergang von Apophis zu Anubis als neuem Hauptfeind, der das Böse buchstäblich auf ein neues Level hob, und mit "Wurmloch X-trem" führten die Autoren ein Vehikel ein, mit dem sich die Serie selbst ebenso kritisch wie selbstironisch betrachten konnte. Und es sollten weitere Veränderungen anstehen, denn eines der Team-Mitglieder sollte das Seasonfinale nicht mehr erleben ...


Mit der Folge "Todfeinde" wird nach bewährtem Muster zunächst das Finale der vierten Staffel aufgegriffen und der Cliffhanger aufgelöst: Das Team war in einer unbekannten Galaxie gestrandet, verfolgt von Apophis, welcher der Zerstörung seiner Flotte entgehen konnte - die Situation scheint aussichtslos. Plötzlich taucht jedoch ein vollkommen fremdes Schiff auf, welches das Flaggschiff des System-Lords angreift, und das Team nutzt die Gelegenheit zur Flucht. Als sie zurückkehren, treibt Apophis‘ Schiff im All, und sie gehen an Bord. Hier stoßen sie auf Replikatoren, die auf dem fremden Schiff waren … Inzwischen hat Apophis Teal’c einer Gehirnwäsche unterzogen, der ihm nun wieder als Primus dient. Mit einer Gruppe Jaffa und einer List gelingt es den beiden, vom Team auf ihr Schiff gelassen zu werden. Die Replikatoren haben jedoch auch bereits dieses Schiff infiltriert und manipulieren den Hyperantrieb, sodass sie binnen kürzester Zeit ihr neues Ziel ansteuern können – Apophis‘ Heimatwelt. SG-1 wird gefangen genommen, doch von Jacob wieder befreit. Es gelingt, die Sublichtaggregate abzuschalten, sodass das Schiff beim Austritt aus dem Hyperraum ungebremst auf dem Planeten aufschlägt und zerstört wird. Das Team kann kurz davor zusammen mit Teal’c in einem Transportschiff fliehen, während die Replikatoren und Apophis scheinbar bei der Explosion vernichtet werden.

Teal’c steht jedoch noch immer unter dem Einfluss der Gehirnwäsche und muss daraufhin von Bra’tac, der die Larve aus Teal’cs Bauchtasche entfernt, einer Nahtod-Erfahrung ausgesetzt werden, um Apophis‘ Manipulation zu brechen.


Im weiteren Verlauf der fünften Season von „Stargate Kommando SG-1“ wird das SG-Universum weiter vertieft; zahlreiche Charaktere kehren zurück, Handlungsbögen werden erneut aufgegriffen, weitere Verknüpfungen hergestellt und neue Schlüsselfiguren eingeführt. Die Serie hatte in den Staffeln 4 und 5 endgültig ihren ganz eigenen Ton gefunden und sich als Format etabliert, was man den Episoden deutlich anmerkt.

In „Das Opfer“ folgt eine außerirdische Lebensform Sam auf die Erde, nimmt menschliche Gestalt an und stellt sich als Orlin vor. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden, und Carter erfährt, dass Orlin einst zu den Lichtwesen wie Oma Desala gehörte, aber ausgestoßen wurde, weil er einer weniger fortschrittlichen Kultur mit Waffentechnologie gegen die Goa’uld half. Als diese Waffe von Colonel Simmons wieder in Betrieb genommen werden soll, baut Orlin ein Miniatur-Stargate in Sams Keller und reist zu dem Planeten, wo er erneut aufsteigen darf und sich opfert, um eine erneute Katastrophe zu verhindern. Neben Orlin, welcher im späteren Ori-Arc wiederkehren sollte, wurde auch bereits erstmals eine Verbindung zwischen den Antikern als Erbauern der Sternentore und den aufgestiegenen Lichtwesen hergestellt.

Auch Cassandra, Dr. Fraisers Adoptivtochter, taucht wieder auf. Als sie an einem Retrovirus erkrankt, der von ihrem Heimatplaneten Hanka stammt, stößt SG-1 dort auf geheime Forschungen der Goa‘uld Nirrti, die einen mächtigeren menschlichen Wirt, einen „Hok’tar“, erschaffen wollte. Nirrti kann gestellt werden und wird von Dr. Fraiser gezwungen, Cassie zu heilen.

Chaka hingegen wird von Burrock, einem Sklavenhändler, der Unas verkauft, gefangen genommen, und Daniel versucht verzweifelt, ihn zu befreien. Dies führt nicht nur zum Konflikt mit O’Neill, der keine Menschenleben für die Unas riskieren will, sondern hat auch fatale Konsequenzen für die Bevölkerung des Planeten: Denn die durch das Eingreifen von SG-1 befreiten Unas können sich bewaffnen und rüsten zum Kampf gegen die Menschen, die sie gefangen hielten …

Bei der Erforschung einer außerirdischen Zikkurat muss SG-1 später mit einem russischen Team zusammenarbeiten – der Planet war vor den Ereignissen in „Der Planet des Wassers“ von den Russen erforscht worden und beherbergt ein mächtiges Artefakt, das „Auge des Tiamat“. Sie stoßen auf Fallen und eine fleischfressende Kreatur, die den Goa’uld Marduk töten sollte, nun aber den Symbionten in sich trägt. Er übernimmt den Körper eines russischen Teammitglieds und kann nur gestoppt werden, indem die Zikkurat zerstört wird. Zurück auf der Erde sorgt die Tatsache, dass nur ein russischer Offizier die Mission überlebt hat, für politische Spannungen.

Der Handlungsbogen um die Tollaner wird ebenfalls fortgeführt. Diese bieten der Erde plötzlich Waffentechnologie an, wogegen sie sich zuvor stets geweigert hatten. Es stellt sich heraus, dass die Tollaner von dem Goa’uld Tanith gezwungen werden, Massenvernichtungswaffen herzustellen, welche die Iris am Erden-Gate durchdringen können. Tanith handelt im Auftrag eines mächtigen Goa’uld, der über Technologie verfügt, gegen die die Tollaner-Ionenkanonen wirkungslos waren. Narim gelingt es, die Waffen zu zerstören, bevor sie zur Erde gesandt werden, was jedoch zu einem Angriff der Goa’uld auf das schutzlose Tollana führt …


„2001“ greift dann die Geschehnisse aus „2010“ auf: SG-1 trifft auf die Aschen – ohne zu wissen, dass sie das fortschrittliche Volk von P4C-970 sind, vor dem in der Nachricht aus der Zukunft gewarnt worden war …

Die Handlungsbögen um den dubiosen Colonel Simmons und Maybourne werden in „Verzweiflungstat“ fortgeführt, wobei auch auf Sams Erfahrung mit Jolinar zurückgegriffen wird. Der todkranke Adrian Conrad will sich einen Symbionten zu Heilungszwecken einpflanzen lassen und lässt Carter entführen, da sie die Entfernung eines Symbionten überlebt hatte. Mithilfe von Maybourne gelingt es SG-1, Sam zu befreien, doch der Goa’uld übernimmt Conrad vollständig. Simmons verhilft ihm zur Flucht und schießt dabei sogar O’Neill nieder …

Simmons fliegt jedoch auf, als er Informationen des Goa’ulds nutzt, die helfen könnten, Teal’c zu rematerialisieren. Teal’c hatte Taniths Schiff abgeschossen und somit Rache genommen, doch der Absturz hatte die Wurmlochverbindung unterbrochen, mit der das Team zur Erde geflohen war. Seine Energiesignatur wurde gespeichert, würde jedoch beim nächsten Wählvorgang verloren gehen. Die Russen werden um Hilfe gebeten, da sie noch über das zweite Stargate der Erde verfügen. Mithilfe des DHDs, das ebenfalls in russischem Besitz war, und dem nötigen Wissen, kann Sam Teal’c schließlich retten.

Eine ganz eigene und besondere Folge der fünften Staffel ist „Wurmloch Extrem“: Martin Lloyd kehrt zurück und hat sein Wissen um das Stargate und SG-1 in eine fiktive Sci-Fi-Serie verpackt – für die Autoren das ideale Vehikel, „Stargate“ selbstironisch auf die Schippe zu nehmen!

In „Bewährungsprobe“ wird die bereits bekannte Jennifer Haley zusammen mit drei weiteren Kadetten für ihre Aufnahme in das Stargate-Programm getestet – doch nicht alles läuft ab wie geplant, und der Test erweist sich vor allem für den Teamleiter Elliot als viel umfangreicher als zunächst vermutet …

Später wollen die Tok’ra ein Treffen der sieben mächtigsten System-Lords nutzen, um alle auf einen Schlag mit einem Symbionten-Gift zu töten. Dazu schleusen sie Daniel als persönlichen Sklaven und Vertrauten von Lord Yu ein, doch plötzlich taucht Osiris auf und kündigt die Rückkehr von Anubis an, dem grausamsten Goa’uld, den es je gab … Inzwischen greift der System-Lord Zipacna die Tok’ra-Basis auf Riwanna an, und mit dieser neuen Situation konfrontiert, muss der Plan abgebrochen werden, und Jacob Carter und Jackson fliegen nach Riwanna. Als die Lage dort aussichtslos erscheint, nimmt der Tok‘ra Lantash den Kadetten Elliot, der nun Teil von SG-17 ist, als Wirt und will sich gefangen nehmen lassen. An Bord von Zipacnas Schiff will er dann das Gift freisetzen – ein Opfer, das sowohl Lantashs als auch Elliots Ende bedeutet …


Die neue Bedrohung durch Anubis wird in „Das Ende der Welt“ aufgegriffen. Ein Asteroid befindet sich auf Kollisionskurs mit der Erde, und SG-1 wird entsandt, ihn im All zu sprengen. Doch es stellt sich heraus, dass der Brocken aus Naquadah besteht, und eine Sprengung die Erde ebenfalls vernichten würde …

Teal’cs und Bra’tacs Bemühungen um eine Jaffa-Rebellion werden ebenfalls fortgesetzt: Das Team trifft auf K’tano, einen ehemaligen Primus, der seinen Herrn Imhotep getötet haben will und zahlreiche loyale Jaffa um sich geschart hat. Eine Allianz soll geschmiedet werden, doch auf einer Mission für K’tano muss Teal’c erfahren, dass dieser nicht der ist, für den er sich ausgibt: Er ist in Wahrheit Imhotep selbst, der die Jaffa in eine Falle locken will, und wird von Teal’c in einem Duell auf Leben und Tod gestellt.

Auf einer fortschrittlichen, jedoch verlassenen Welt findet SG-1 dann Reese, die sich als Android erweist – und die Fähigkeit besitzt, Replikatoren zu kontrollieren … Sie könnte der Schlüssel für die Asgard sein, und Daniel versucht, eine Freundschaft zu ihr aufzubauen; doch als sich Reese bedroht fühlt und zu ihrem Schutz Replikatoren auf das Stargate-Kommando loslässt, wird sie von Jack erschossen.


Aber auch die Erforschung des Stargate-Netzwerks geht weiter, und so erlebt das Team zahlreiche Abenteuer auf fremden Welten. In „Der fünfte Mann“ kommt SG-1 mit einem Alien in Kontakt, das sich mithilfe einer chemischen, Erinnerungen manipulierenden Substanz als „Lt. Tyler“ ausgibt, um als Teil des Teams vor Jaffa gerettet  zu werden. Dies gelingt, doch kommt es auch zum Konflikt mit Colonel Simmons, der den Vorfall ausnutzen will, um das Stargate-Kommando einer Untersuchung zu unterziehen.

Später verfärbt sich die Sonne von K’tau rot, nachdem SG-1 dort eintrifft. Sam hatte die Wählsequenz verändert, um den Planeten anwählen zu können, und damit ohne es zu wissen eine Sicherheitsmaßnahme der Asgard umgangen: Denn das Wurmloch verlief durch die Sonne und führte zu einem Ungleichgewicht schwerer Materie. Die Asgard werden kontaktiert, doch dürfen sie offiziell nicht eingreifen, da dies eine Verletzung des Schutzabkommens mit den Goa’uld darstellen würde. Eine Rakete mit superschweren Elementen soll das Problem lösen, doch das Vorhaben wird sabotiert. Auch der Alternativplan, das Element durch das Gate zu schicken und die Verbindung zu kappen, scheint nicht zu funktionieren – doch plötzlich wird die Verfärbung des Himmels doch rückgängig gemacht; vermutlich durch die inoffizielle Hilfe der Asgard …

Auf dem Planeten Latona muss das Team später den „Sentinel“ reaktivieren, um eine drohende Invasion durch die Goa‘uld abzuwenden. Denn dieser Wächter funktioniert nicht mehr, seit das Team des NID einst dort war, um Technologie zu stehlen. SG-1 ist auf die Hilfe zweier ehemaliger, inzwischen inhaftierter NID-Teammitglieder angewiesen, um Latona zu retten.

Der Kontakt mit Kelowna erweist sich als folgenschwer: Das Team trifft auf Jonas Quinn, dessen Regierung sich in einem kalten Krieg befindet und zu waffentechnischen Zwecken mit Naquadriah experimentiert, einem radioaktiven Isotop des Elements Naquadah. Als es im Labor zu einem Zwischenfall kommt, kann Daniel eine Katastrophe verhindern, wird dabei jedoch tödlich verstrahlt. Während er im Sterben liegt, erscheint ihm jedoch Oma Desala und bietet ihm die Möglichkeit, aufzusteigen und eines der Lichtwesen zu werden …


Im Staffelfinale „Das Geheimnis der Asgard“ muss das Team schließlich Thor und eine geheime Asgard-Forschungseinrichtung retten. Es wird offenbart, dass die Asgard sich durch Klonen „fortpflanzen“, was jedoch mit der Zeit zu einer Degeneration führt … Heimdall forscht jedoch an einem humanoiden Vorfahren der Asgard, dessen Zellen den Schlüssel zur Rettung ihrer Spezies beinhalten könnte. Anubis verfügt indessen über Technologie, die derjenigen der Goa’uld weit überlegen ist und sogar ein Asgard-Schiff zerstören kann. Thor wird gefangen gehalten und sein Gehirn an den Schiffscomputer angeschlossen. Kurz bevor Anubis so an Thors gesamtes Wissen gelangt und Osiris die geheime Forschungseinrichtung sabotiert, tauchen drei neue Schiffe der O’Neill-Klasse auf, und die Goa’uld ziehen sich zurück. SG-1 und Thor können gerettet werden, doch verfügt Anubis nun teilweise auch über Asgard-Wissen …

Stargate: SG-1 - Staffel 5 - Episodenguide

Todfeinde

Enemies

SG-1 strandet mit einem beschädigten Schiff in einer fernen Galaxie, zusammen mit Apophis, der ihnen droht sie zu vernichten. Teal'c wurde einer Gehirnwäsche unterzogen und nochmals zu Apophis' treuem Primus gemacht.


Teal`cs Prüfung

Threshold

Nach der Gehirnwäsche durch Apophis muss sich Teal'c einer Prüfung unterziehen, die ihn dem Tod nahe bringt, damit er sich selber findet.


Das Opfer

Ascension

Ein außerirdisches Wesen folgt Carter durch das Stargate, nimmt menschliche Form an und freundet sich mit ihr an.


Der fünfte Mann

The fifth Man

O'Neill und Lieutenant Tyler wurden von Streitmächten der Goa'uld eingekreist und befinden sich hinter feindlichen Linien, während der Rest des Teams erkennt, dass sie Tyler nicht kennen.


Roter Himmel

Red Sky

SG-1 erkennt, dass ihr Trip durch das Stargate vielleicht eine komplette außerirdische Bevölkerung zum Tode verdammt hat. Das Team bittet die Asgard um Hilfe.


Das Übergangsritual

The Rite of Passage

Cassandra wird plötzlich unter mysteriösen Umständen krank. Das SG-1-Team reist zurück auf ihren Heimatplaneten, wo sie ein dunkles Geheimnis der Goa'uld entdecken.


Chaka

Beast of Burden

Das SG-1 Team entdeckt eine außerirdische Zivilisation, die Unas als Laborratten nutzt. Daniel und das Team versuchen Daniels Freund, den Unas Chaka, vor dem sicheren Tod zu bewahren.


Das Tempelgrab

The Tomb

SG-1 besucht zusammen mit einem russischen Team einen Planeten, auf dem sie in einem mysteriösen außerirdischen Tempel eingeschlossen werden.


Der Kampf der Tollaner

Between two Fires

Die Tollaner bieten der Erde überraschend Waffentechnologie an und verlangen im Gegenzug Trinium. SG-1 macht daraufhin eine schreckliche Entdeckung.


2001

2001

Das SG-1-Team entdeckt eine neue technologisch fortgeschrittene Rasse, mit der sie eine Allianz eingehen könnten, um im Krieg gegen die Goa'uld einen Vorteil zu erhalten. Doch sie ahnen nicht, dass die Ashen ein dunkles Geheimnis hüten.


Verzweiflungstat

Desperate Measures

Major Carter wird von einem todkranken Mann gekidnappt. Dieser will sein Leben retten, indem er sich einen Goa'uld-Symbionten einsetzen lässt. O'Neill ist dazu gezwungen, ein Team mit einem alten Feind zu bilden, um Carter zu retten.


Wurmloch Extrem

Wormhole X-Treme

Ein außerirdisches Raumschiff stürzt auf die Erde. Dadurch findet das SG-1-Team zu einem bekannten Freund zurück, muss aber entdecken, dass Martin Lloyd eine TV-Show über die Abenteuer von SG-1 geschaffen hat.


Bewährungsprobe

Proving Ground

Während er mit Kadetten auf einem geheimen Gelände übt, erfährt O'Neill von einer möglichen Infiltration des SGC. Die jungen Kadetten finden sich plötzlich in einer realen Kampfsituation wieder.


48 Stunden

48 Hours

Eine Fehlfunktion hält Teal'c im Stargate gefangen. Um ihn zu retten, ist SG-1 auf die Hilfe der Russen und eines alten Feindes angewiesen.


Neue Zeiten (1)

Summit

Die Tok'ra senden Daniel Jackson zu einem geheimen Treffen der Systemlords. Währenddessen beginnen die Goa'uld mit der Invasion der Tok'ra-Heimatwelt.


Elliots große Mission (2)

Last Stand

Dr. Jacksons verdeckte Mission wird von der Ankunft eine unerwarteten Gastes gestört. Der Rest des Teams erwägt derweil eine komplette Evakuierung der Tok'ra-Heimatwelt.


Das Ende der Welt

Fail safe

Die Erde wird von etwas größerem bedroht als den Goa'uld: Als das Team erfährt, dass ein Asteroid auf Kollisionskurs mit der Erde ist, werden sie auf eine Rettungsmission geschickt.


Die Jaffa Rebellion

The Warrior

Der Anführer einer Jaffa-Rebellion bietet der Erde eine Allianz an und gewinnt das Vertrauen von Teal'c und Bra'tac.


Reese

Menace

SG-1 entdeckt eine junge Frau, die Replikatoren kontrollieren kann und vielleicht der Schlüssel zur Rettung der Asgard ist.


Der Wächter

The Sentinel

SG-1 ist auf die Hilfe von Maybournes ehemaligen Teammitgliedern angewiesen, um eine Welt vor der Zerstörung durch die Goa'uld zu bewahren.


Die Entscheidung

Meridian

Daniel Jackson wird auf einem fremden Planeten, auf dem er sich zusammen mit SG-1 befindet, einer tödlichen Dosis radioaktiver Strahlung ausgesetzt und liegt im Sterben. Das Team erfährt derweil, dass die Bewohner des Planeten eine Massenvernichtungswaffe bauen.


Das Geheimnis der Asgard

Revelations

SG-1 muss den Asgard zu Hilfe eilen, als Anubis eine geheime Laboreinrichtung ihrer Alliierten angreift. Dort erfahren sie Unglaubliches.


Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +