• Willkommen! Heute ist der 07. Dezember 2016

Stargate: SG-1 - Staffel 4

Stargate: SG-1 - Staffel 4 - Staffelübersicht

Stargate: SG-1 - Staffel 4

Episoden:
22

Erstausstrahlung:
30.06.2000 - 23.02.2001

Erstausstrahlung DE:
01.06.2001 - 31.10.2001

Nach dem vermeintlichen Sieg über die Replikatoren auf Thors Schiff bittet der Oberkommandierende der Asgard-Flotte SG-1 erneut um Hilfe: Die Replikatoren in der Ida-Galaxie haben drei Schiffe unter ihre Kontrolle gebracht und bedrohen eine der Asgard-Heimatwelten. Während Sam mit Thor aufbricht, um eine unkonventionelle, da "primitivere" Strategie zu entwickeln, wird ein russisches U-Boot von dem überlebenden Replikator gekapert. O’Neill und Teal’c versuchen verzweifelt, die Replikatoren und deren Königin auf der Erde zu zerstören. Es gelingt Carter, durch die Selbstzerstörung der „O’Neill“, des neuesten und höchstentwickelten Asgard-Schiffes im Hyperraum die drei Replikatoren-Schiffe zu vernichten und den Asgard-Planeten zu retten. Sie kehrt mit Thor zurück und beamt Jack und Teal’c auf Thors Schiff, kurz bevor sie von den Replikatoren überrannt werden; das U-Boot wird mit Torpedos zerstört und die Bedrohung ist vorerst gebannt.


Im weiteren Verlauf der vierten Season werden natürlich immer mehr Planeten und außerirdische Relikte erforscht. So stellt SG-1 den Kontakt zu einem technologisch hochentwickelten Volk her, das schweres Wasser für einen Krieg benötigt, über den der Anführer Alar das Team zunächst im Dunkeln lässt. Im Gegenzug wird fortschrittliche  Technologie angeboten. Gerade noch rechtzeitig findet SG-1 allerdings heraus, dass Alars Volk den Krieg aus rassistischen Motiven heraus selbst begonnen hat, und stellt sich auf die Seite des „Feindes“.

Die Tok’ra Anis startet später an Sam, Jack und Daniel ein Experiment mit Armbändern, die übernatürliche Kräfte und Schnelligkeit verleihen, den Körper jedoch auch mit einem Virus infizieren. Der Versuch wird abgebrochen, doch die Armbänder lassen sich nicht entfernen, woraufhin die drei auf eine nicht autorisierte Mission gehen, um ein neues, übermächtiges Schiff zu zerstören, das Apophis bauen lässt. Während der Mission fallen die Armbänder als Folge der Immunabwehr ab, aber Teal’c kann das Team retten; es gelingt, auch, Apophis‘ Schiff zu vernichten.

Auf einer einstigen Welt der Antiker stößt das Team später auf ein fehlgeschlagenes Zeitreise-Experiment, das von einem Archäologen reaktiviert wurde, der seine verstorbene Frau wiedersehen möchte. O’Neill und Teal’c geraten daraufhin in eine Zeitschleife, lernen Latein und helfen Daniel bei der Übersetzung der Inschriften, um das Rätsel zu lösen – allerdings nicht, ohne vorher auch die unmöglichsten Dinge folgenlos auszuprobieren, etwa ein Golfspiel im Torraum.

Außerdem entdeckt das Team eine Welt, die möglicherweise der Ursprungsplanet der Goa’uld ist: Fossilien werden gefunden, und die Gewässer wimmeln nur so von Symbionten. Daniel wird dort von einem Unas entführt und soll geopfert werden. Er taucht jedoch tiefer in die Kultur und Sprache der Unas ein und freundet sich mit seinem Entführer an; das Opferritual kann durch das Eingreifen von SG-1 und seines neuen Freundes, der fortan nach einem häufig benutzten Wort „Chaka“ genannt wird, verhindert werden.

Später sieht sich SG-1 in einen moralischen Konflikt verwickelt, als kurz, nachdem für die Zivilisation der Enkaraner, die spezielle Umweltbedingungen zum Überleben benötigt, ein Planet gefunden wurde, ein Terraforming-Schiff auftaucht. Es soll den Planeten umwandeln und die Informationen über die Welt der Gadmeer dort säen, damit diese Kultur wieder auferstehen kann, was die Enkaraner vernichten würde. Der Konflikt kann aber gelöst werden, indem in der Schiffsdatenbank die Heimatwelt der Enkaraner gefunden wird; auch Lotan, von dem Terraforming-Schiff als Enkaraner zur Kontaktaufnahme mit der Bevölkerung „konstruiert“, siedelt am Ende mit den Enkaranern dorthin um.

Auf einem von Eis bedeckten Planeten wird SG-1 einer Gehirnwäsche unterzogen und gezwungen, zusammen mit vielen weiteren Arbeitern unter der Erde zu schuften, um der oberirdischen Stadt ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Ihre Erinnerungen kehren jedoch mehr und mehr zurück, und schließlich können die Fassade mithilfe der Aufsichtsführenden Brenna durchbrochen und die Arbeiter befreit werden.

Auf einem anderen Planeten wird in einem verlassenen Goa’uld-Palast ein Licht entdeckt, das abhängig macht und bei Entzug zu Depressionen und sogar zum Tod führt. Daniel verfällt in einen kritischen Zustand, während Sam und Jack zunehmend aggressiver werden. Mithilfe eines Jungen, der im Palast versteckt lebt und seine Eltern durch den Einfluss dieser Droge verloren hat, kann die Lichtquelle jedoch abgeschaltet und SG-1 schrittweise auf Entzug gesetzt werden.

Als ein Wissenschaftler-Team auf einem Mond auf winzige, glühende Organismen trifft, die selbst Materie durchdringen können, solange diese nicht unter Strom steht, sind Sam und die junge Kadettin Jennifer Haley gefragt. Carter wurde zuvor auf die hochintelligente Haley während einer Vorlesung aufmerksam, nach der sie Sams Berechnungen korrigierte. Die Lebewesen reagieren zunehmend aggressiv, doch ist unklar, ob die vorangegangene Gefangennahme eines der Wesen oder die derzeitige besondere Planetenkonstellation dafür verantwortlich ist; schließlich gelingt es den Überlebenden, mithilfe von Zats von dem Mond zu fliehen.

Später gelangt eine außerirdische Entität mittels MALP-Datenwellen in das Stargate-Kommando und überlebt in dessen Computersystem. Zum Selbsterhalt springt es dann jedoch auf Sam über und überschreibt ihr Gehirn; die Entität will die Menschen vernichten, weil sie mit dem MALP und der schädlichen Strahlung, die es aussendet, viele auf deren Heimatwelt töteten. Als O’Neill droht, weitere MALPs durch das Tor zu schicken, verlässt die Entität Sams Körper und opfert sich; Sams Bewusstsein überlebt im Computersystem des Stargate-Kommandos und kann schließlich in ihren Körper zurücktransferiert werden.


Neben der weiteren Erforschung des Stargate-Netzwerks werden aber auch neue, wiederkehrende Charaktere und Storylines eingeführt. Shan’auc, eine ehemalige Geliebte von Teal’c, taucht auf und erklärt, sie habe einen Weg gefunden, mit der Symbionten-Larve in ihrer Bauchtasche mittels tiefer Meditation (Kel-no-reem) zu kommunizieren und sie davon zu überzeugen, dass die Goa’uld böse sind. Die Larve gibt vor, den Tok’ra beitreten zu wollen, und wird einem Wirt eingesetzt, der sich Tanith nennt. Dieser ist jedoch nach wie vor ein Goa’uld, tötet Shan’auc und arbeitet fortan als Spion. Doch die Tok’ra wissen bereits davon und benutzen ihn, um Apophis zukünftig gezielt Fehlinformationen zukommen zu lassen.

Die Folge „Rettung im All“ zeigt hingegen die Anfänge des Programms zum Aufbau einer eigenen Flotte weltraumfähiger Vehikel. Die X-301, ein Todesgleiter mit Elementen der Erdtechnologie, soll von Teal’c und O’Neill getestet werden. Doch plötzlich wird ein Programm aktiviert, das den Gleiter automatisch auf die Heimatwelt von Apophis zusteuert, um den Verräter auszuliefern. Die beiden können aber kurz vor dem Erstickungstod auf ein von Jacob gesteuertes Transportschiff gebeamt und so gerettet werden.

Später wird O‘Neill von Martin Lloyd kontaktiert, der von der Existenz des Stargates weiß. Martin entpuppt sich als Außerirdischer, der vor den Goa’uld auf die Erde geflohen ist, und von seinen Begleitern zur Tarnung unter Medikamente gesetzt wurde. Ohne diese beginnt er, sich zu erinnern und reist mit Jack durch das Gate zu seiner einstigen Heimatwelt, die jedoch in Trümmern liegt; daher kehrt Martin mit auf die Erde zurück und bleibt dort.

Mit Daniels ehemaliger Kollegin Sarah wird in „Die Rückkehr des Osiris“ ein weiterer wiederkehrender Charakter vorgestellt. Der Tod von Dr. Jordan, Jacksons einstigem Mentor, bringt ihn erneut in Kontakt mit Sarah und seinem Rivalen Stuart. Es stellt sich heraus, dass Jordan in Ägypten auf Goa’uld-Artefakte gestoßen ist; in einem Behälter wird sogar ein toter Symbiont gefunden. Ein zweites Gefäß dieser Art wird jedoch vermisst, ebenso Stuart, der nach Kairo reiste. Auch Daniel, Sam und Dr. Fraiser begeben sich dorthin, müssen aber feststellen, dass Sarah von dem Goa’uld Osiris übernommen wurde; sie kann nach kurzer Konfrontation in einem Raumschiff entkommen.

Darüber hinaus werden auch die Ursprünge der Jaffa-Rebellion in Staffel 4 bereits angedeutet. In der Episode „Die verhinderte Allianz“ muss ein Bündnis zwischen Apophis und Heru’ur verhindert werden, die sich in einem von der untergegangenen Zivilisation der Tobin hinterlassenen Minenfeld zu Verhandlungen treffen wollen. Sam, Jacob und Daniel wollen eine dieser Minen umprogrammieren, um ein Gefecht auszulösen. Währenddessen wird Teal’c bei dem Versuch, auf Chulak Gefolgsleute für eine Rebellion zu gewinnen, von einem Heru’ur ergebenen Jaffa namens Rak’nor – ebenfalls einem wichtigen wiederkehrenden Charakter – auf das Schiff seines Herrn gebracht, wo Teal’c gefoltert wird. Der Plan, die beiden Goa’uld mithilfe der Mine gegeneinander auszuspielen, gelingt, und Heru’urs Flaggschiff wird vernichtet. Unterdessen ist es Teal’c gelungen, Rak’nor zu überzeugen, der von Teal’cs Willenskraft gegen die Goa’uld beeindruckt ist. Er rettet Teal’c und flieht kurz vor der Zerstörung des Schiffes mit ihm in einem Gleiter. Mit Heru’urs Untergang ist Apophis nun allerdings auch der bislang mächtigste Goa’uld …

Eine besondere Folge der vierten Staffel ist 2010. Diese spielt tatsächlich in der Zukunft: Nach dem Kontakt mit den Aschen sind die Goa’uld besiegt worden, und die Erde ist technologisch weit fortgeschritten. Sam, die inzwischen verheiratet ist und ein Kind haben möchte, entdeckt jedoch, dass die Aschen die Menschheit sterilisiert haben, um sie auszulöschen. Der Plan wird gefasst, mithilfe einer Sonneneruption eine Warnung in die Vergangenheit zu schicken – dies gelingt, allerdings stirbt das Team in der Zukunft dabei …


Darüber hinaus werden mehr und mehr Handlungsstränge aus vorangegangenen Staffeln aufgegriffen und fortgeführt:

Das Bündnis mit den Tok’ra soll mit einem Vertrag besiegelt werden, doch ein Mitglied von SG-5 entpuppt sich als ein Zat’arc, ein per Gehirnwäsche manipulierter Goa’uld-Kopfgeldjäger, und verletzt den Botschafter der Tok’ra. Eine umfangreiche Testreihe am gesamten Personal des Stargate-Kommandos wird durchgeführt, wobei Sam und Jack scheinbar programmierte Erinnerungen aufweisen – es stellt sich aber heraus, dass das Identifikationsgerät auf die Gefühle der beiden füreinander reagiert hat, die sie zunächst nicht zugeben können. Als der US-Präsident zur Vertragsbesieglung eintrifft, erweist sich der Tok’ra Martouf, der über Jolinar mit Sam verbunden ist, ebenfalls als Zat'arc und muss getötet werden, bevor er eine Bombe zünden kann.

In „Der Planet des Wassers“ kann das Stargate-Kommando nicht rauswählen; es stellt sich heraus, dass die Russen das Gate, das mit Thors Schiff im Pazifik versunken war, gefunden und reaktiviert haben. Das Team reist nach Sibirien und trifft auf Dr. Markova, die das mit einem Wasserplaneten verbundene Tor nicht mehr abschalten kann. Sie finden aber auch Colonel Maybourne eingefroren vor, der etwas von dem außerirdischen Wasser erbricht, das dann auf Teal’c übergeht. Das „Wasser“ besteht jedoch in Wirklichkeit aus Lebewesen, die zurück auf ihren Planeten reisen wollen und hierzu menschliche Körper übernehmen. Teal’cs Körper stößt sie jedoch ab, er erbricht das Wasser kurz vor dem Gate und die Wesen können zurückkehren. Im Gegenzug kehren Sam, Daniel und Dr. Markova, die in einem U-Boot auf den anderen Planeten reisten, auf die Erde zurück.

Die Episode „Kettenreaktion“ führt den Konflikt mit dem NID fort. Hammond tritt als Leiter des Stargate-Kommandos zurück und wird durch General Bauer ersetzt. Mithilfe von Maybourne findet O’Neill jedoch heraus, dass Bauer eine Marionette des NID ist, um das Stargate zu kontrollieren, und die Verschwörung bis hoch zu Senator Kinsey reicht. Jack kann Kinsey mit diesen brisanten Informationen erpressen, und Hammond kehrt in das Stargate-Kommando zurück.

Auch das Harsesis-Kind taucht wieder auf: Es erscheint Daniel unter dem Namen Shifu auf Abydos und will sein Wissen, das gesamte genetische Gedächtnis der Goa’uld, mit ihm teilen. Daraufhin entwickelt Jackson Pläne für ein Satelliten-Verteidigungsnetz, das ein Jahr später fertiggestellt wird. Daniel hat sich inzwischen zu einem wahren Tyrann entwickelt, richtet die Waffensysteme gegen seine Feinde auf der Erde selbst und zerstört Moskau – diese Ereignisse erweisen sich am Ende aber als Vision dessen, was passiert, wenn das Goa’uld-Wissen weitergegeben wird. Daniel erkennt, dass es zu gefährlich ist, und mit dieser Lehre verlässt der inzwischen aufgestiegene Shifu die Erde.

Schließlich taucht auch das kopierte, von Harlan geschaffene SG-1-Team wieder auf: Dieses geht ebenfalls auf Missionen und stößt dabei auf eine Welt, auf der einst Heru’ur herrschte, die aber von dem echten Team befreit wurde. Nun hat der Goa’uld Kronos den Planeten besetzt. Die beiden Teams müssen zusammenarbeiten, um den Planeten endgültig zu befreien; dabei können sie ein Mutterschiff erbeuten, die mechanischen Kopien sterben jedoch.


Im Staffelfinale „Exodus“ hilft SG-1 mit dem eroberten Goa’uld-Mutterschiff, die Tok’ra-Basis auf Vorash zu evakuieren. Der enttarnte Spion Tanith kann entkommen und eine Nachricht an Apophis absetzen, der mit einer großen Flotte angreift. Teal’c stürzt bei dem Versuch, Taniths Rettung zu vereiteln, ab, und wird auf Apophis‘ Schiff gebracht. Um die Goa’uld-Flotte zu zerstören, lösen Sam und Jacob eine künstliche Supernova in diesem Sonnensystem aus, doch ihr Ha’tak und das Flaggschiff von Apophis werden von der Welle erfasst und in eine andere Galaxie geschleudert …

Stargate: SG-1 - Staffel 4 - Episodenguide

Nemesis, Teil 2

Small victories

O'Neill und Teal'c riskieren ihr Leben, um eine Invasion der Replikatoren auf der Erde zu verhindern, während Carter den Asgard hilft, eine Invasion auf deren Heimatwelt zu verhindern.


Die andere Seite der Medaille

he other Side

Eine außerirdische Rasse bietet dem SGC Technologien an, im Gegenzug dazu sollen sie helfen deren Feinde zu vernichten.


Das Vermächtnis der Ataniker

Upgrades

Eine Tok'ra-Aktivistin kommt im SGC an und bietet den Menschen eine neue Technologie an, die deren Kräfte mehr als verzehnfacht.


Shanaucs Opfer

Crossroads

Teal'c trifft seine verlorene Liebe wieder: Eine Frau, die vorgibt, einen Weg gefunden zu haben mit ihrem Symbionten zu reden, und die Goa'uld auszulöschen.


Gipfeltreffen

Divide and Conquer

Als ein Mitglied des SGC versucht einen Tok'ra zu töten, wird vermutet, das O'Neill und Carter von einer nicht erkennbaren Goa'uld-Gedächtniskontrolle beeinflusst werden.


Kein Ende in Sicht

Window of Opportunity

O'Neill und Teal'c sind zusammen mit dem SGC und mehreren anderen Planeten in einer Zeitschleife gefangen und müssen immer und immer wieder die letzten 10 Stunden neu erleben.


Der Planet des Wassers

Watergate

Die Russen bergen ein Stargate vom Grund des Ozeans und bitten das SGC um Hilfe, nachdem ihre Experimente fehlgeschlagen sind.


Die Unas

The first Ones

Dr. Jackson wird von einem Unas festgehalten, während er auf einer archäologischen Ausgrabung ist. Das SGC beginnt eine Rettungsaktion, erkennt aber, dass sie selber in Gefahr schweben.


Die Enkaraner

Scorched Earth

SG-1 wird in einen Konflikt gerissen, bei dem zwei unterschiedliche Rassen ein und denselben Planeten besiedeln wollen.


Der Planet der Eiszeit

Beneath the Surface

Die Mitglieder des SG-1 Teams werden in einer unterirdischen Basis als billige Arbeitskräfte missbraucht, nachdem ihre Erinnerungen gelöscht wurden.


Kein Zurück

Point of no Return

SG-1 stattet einem Forscher einen Besuch ab, der detaillierte Informationen über das Stargate-Programm besitzt.


Rettung im All

Tangent

Nach einem fehlgeschlagenen Test treiben Teal'c und O'Neill ohne Hoffnung auf Rettung in einem Todesgleiter durchs Weltall. Der Gleiter nimmt Kurs auf die Heimatwelt von Apophis.


Die Rückkehr der Osiris

The Curse

Als sein früherer Mentor stirbt, kehrt Dr. Jackson zu seinen Wurzeln zurück und entdeckt ein altes Artefakt, welches eine Goa'uld-Larve beinhaltet.


Die verhinderte Allianz

Serpent's Venom

SG-1 muss Apophis und Heru'ur davon abhalten, dass sie ihre Streitmächte zusammenlegen und so mehr Macht bekommen als je zuvor, während Teal'c von einem Goa'uld gefangen gehalten und gefoltert wird.


Kettenreaktion

Chain Reaction

SG-1 muss mit dem neuen Leiter des SGC zurechtkommen, nachdem General Hammond sein Amt niedergelegt hat. Aber O'Neill entdeckt, dass etwas mit der Entscheidung des Generals nicht stimmt.


2010

2010

Zehn Jahre in der Zukunft müssen die ehemaligen Mitglieder des SG-1-Teams eine Nachricht in die Vergangenheit schicken, um die Ausrottung der Menschheit zu verhindern.


Unbegrenztes Wissen

Absolute Power

Dr. Jacksons Freunde bemerken eine erschreckende Veränderung in seinem Charakter, nachdem er mit dem Harsesis-Kind geredet und dessen Goa'uld-Kräfte erfahren hat.


Das Licht

The Light

SG-1 findet einen verlassenen Goa'uld-Palast, in dem ein Licht eine tödliche Hypnose hervorruft.


Das Wunder

Prodigy

Carter muss einer jungen Kadettin helfen, nicht ihre Zukunft im SGC zu zerstören. O'Neill und Teal'c entdecken eine gefährliche Lebensform auf einem fremden Planeten, auf dem das SGC eine Forschungsbasis errichtet hat.


Die falsche Wahl

Entity

Das SGC wird von einer außerirdischen Lebenform eingenommen, welche sich erst in den Hauptrechner einnistet und dann in Major Carter, um zu überleben.


Doppelter Einsatz

Double Jeopardy

SG-1 muss einen fremden Planeten vor den Goa'uld retten. Dabei erhalten sie Hilfe von unerwarteter Seite. Teal'c strebt währenddessen nach Rache an dem Systemlord Cronus, für die Ermordung seines Vaters.


Exodus

Exodus

SG-1 hilft den Tok'ra bei ihrer Evakuierung auf einen fremden Planeten, aber die Lage verschlechtert sich, als ein Spion deren neue Position an Apophis verrät. Das SG-1-Team denkt sich einen Plan aus, um die stärkste Flotte der Goa'uld auszuschalten.


Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +