• Willkommen! Heute ist der 04. Dezember 2016

Episoden

Sabotage
Sabotage


Weltpremiere: 07.05.2010 Premiere DE: 19.05.2010 Regie: Peter DeLuise Drehbuch: Barbara Marshall
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Nach dem Verlust von Lt. Scott, Chloe und Eli muss sich die übrige Crew der Destiny auf eine schwierige Zeit vorbereiten, für die die lange Reise in eine neue Galaxie bevorsteht, was sehr viel und vor allem nicht vorhandene Energie kostet. Doch Mr. Brody hat bereits einen Plan, der mehr der benötigten Energie liefern soll: Mit Hilfe der begabten Amanda Perry soll der FTL-Antrieb modifiziert werden, um die restlichen 50.000 Lichtjahre springen zu können. Doch der Tausch mit der körperbehinderten Amanda kommt nicht für jeden der Crew in Frage.
Zu den bisherigen Schwierigkeiten kommt hinzu, dass die Destiny auf mysteriöse Weise frühzeitig aus dem Hyperraum springt, was, Vermutungen zufolge, mit einer vorhergegangenen Explosion und einem seltsamen Traum von Lt. James verbunden ist, die, wie sich später herausstellen soll, von den gefürchteten Aliens kurzzeitig durch die Kommunikationssteine kontrolliert worden ist. Doch es ergibt sich ein Vorteil: So erhalten Chloe, Scott und 'das fünfte Rad am Wagen'-Eli die Möglichkeit, zurück auf die Destiny zu gelangen und bei der Verteidigung durch einen bevorstehenden Angriff und bei den Reparaturen des FTL-Antrieb mitzuhelfen. Diese werden von einem kürzlich erst an Bord gefundenen Reparaturroboter vorgenommen und auch erfolgreich zu Ende geführt.
Nun muss nur noch der FTL-Antrieb manuell über den Stuhl in Gang gesetzt werden, um vor den eindringenden Aliens zu fliehen, doch diese Aufgabe möchten nur wenige ausführen...


Die Destiny bewegt sich weiter auf den Rand der Galaxis zu. Colonel Young plagen offensichtlich schlimme Gedanken. Vermutlich denkt er an die Besatzungsmitglieder, die gestrandet sind. Ein Funkspruch von TJ reißt ihn aus den Gedanken. Man wartet auf ihn.

Im Gateraum erwartet ihn die Besatzung der Destiny und er erklärt, dass der derzeitige Sprung in den Hyperraum sie zwischen die Galaxien bringt und es somit einige Zeit dauern wird, bis sie wieder einen Planeten anwählen können, um die Vorräte aufzufüllen. Wasser und Nahrung sind deshalb wieder limitiert. Ebenfalls teilt er ihnen mit, dass das Team rund um Scott nicht mehr geborgen werden kann.

Rush ruft ihn schließlich in den Kontrollraum und sagt, dass er nun weiß, wieso die Destiny Energie spart. Die Energievorräte reichen nicht, um den Sprung bis zur anderen Galaxie durchzuführen. Es fehlen ca. 50.000 Lichtjahre, weshalb Brody meint, dass die Effizienz des FTL-Antrieb verbessert werden muss. Als Unterstützung fordert Nicholas Rush Amanda Perry an. Perry ist querschnittsgelähmt und kann weder selbstständig atmen, noch essen, ist laut Dr. Rush aber die beste Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Hyperraumtechnologie. Lieutenant James bietet an, den Körper zu tauschen, kommt mit der Situation jedoch nicht zurecht und bricht ab. Anschließend stellt sich Camile Wray zur Verfügung.

Rush führt Perry durch die Destiny und kommt in die Kantine. Perry möchte eine der Früchte probieren. Überraschenderweise schmeckt ihr diese und sie sagt, dass es das erste Mal ist, seit sie neun ist, dass sie selbstständig isst. Währenddessen besucht Wray Sharon. Als Rush, Perry, Brody und Volker über den Hyperraumantrieb unterhalten, kommt es plötzlich zu einer Explosion auf dem Schiff.

Sie können ausschließen, dass es sich um einen feindlichen Angriff handelt, Rush erkennt, dass die Explosion vom FTL-Antrieb ausging. Der Grund ist ihnen nicht klar. Sie wollen sich den Schaden mit einem fliegenden Auge von außen ansehen.

TJ kümmert sich um die Verletzten und spricht mit Vanessa James, welche ebenfalls Verletzungen davongetragen hat. Dann kommen jedoch Greer und Lisa Park heran geeilt. Dr. Jeremy Franklin lag auf dem Boden. Er zittert und TJ will sich sofort um ihn kümmern. Tatsächlich scheint er zu reagieren.

Plötzlich aktiviert sich das Stargate. Ein Wurmloch geht ein und Greer wird mit einem Team in den Gateraum gerufen. Rush beschwichtigt ihn dann jedoch bereits. Scott, Eli und Chloe treten durch den Ereignishorizont. Greer freut sich, dass er sie wiedersieht und Chloe ist etwas verwirrt, ist sie doch der Meinung, dass sie ihren Freunden die Rückkehr zu verdanken hat. Eli geht indessen zu Rush... und übergibt ihm seine Brille.

Auf der Erde kümmern sich Mary und Sharon um Wray, welche sich noch immer in Amanda Perrys Körper befindet. Mary zeigt Sharon genau, was sie zu tun hat. Schließlich stellt Camille Sharon die Frage, ob sie das stört, doch Sharon verneint dies. Sie ist froh, dass Camille überhaupt da ist.

Scott, Eli und Chloe werden auf der Destiny durchgecheckt und Eli erzählt, dass in der zweiten Nacht, die sie auf dem fremden Planeten verbracht haben, die Fernbedienung zu leuchten begann und sie die Destiny anwählen konnten. Rush heißt sie willkommen, möchte aber, dass Eli gleich wieder an die Arbeit geht. Er meint, dass sie den FTL-Antrieb reparieren mussten, sonst würden sie alle auf dem Planeten landen.

Eli unterstützt Perry mit Berechnungen, um den FTL-Antrieb zu reparieren und sprechen dabei über Perrys frühere Arbeit mit Rush. Sie offenbart ihm sogar, dass sie in Rush verliebt war, doch Rush schien dies nicht zu erkennen.

Im Kontrollraum erkundigt sich Rush schließlich nach dem Stand der Dinge. Die Explosion rührte von einer Überlastung her, die ein ineffizientes Modul zerstörte. Damit funktionierte der Antrieb nun besser, als zuvor. Somit sollten sie in der Lage sein, den leeren Raum zu durchqueren. Der Schaden musste jedoch behoben werden. Eli hat die Idee, den Roboter zu verwenden, den sie gefunden hatten. Rush denkt, die Chancen stehen ganz gut, doch die Zeit wird knapp und womöglich ist der Antikerstuhl der einzige Ausweg. Scott fliegt mit dem Schuttle zu der beschädigten Stelle und setzt dort den Roboter ab, welchen Perry und Eli steuern.

Scott kehrt jedoch gleich zurück, er soll mit einem Team den Planeten erkunden, auf dem sie zuvor gestrandet waren. Auch Greer und TJ schließen sich an. Eli macht deutlich, dass dies Zeitverschwendung ist, da sie gerade erst von dort zurückgekehrt sind. Als er jedoch das fliegende Auge hindurch schickt, warten auf der anderen Seite zwei Schiffe, welche das Feuer eröffnen. Rush gibt den Befehl das Sternentor abzuschalten. Es ist also nicht möglich, auf dem Planeten ein Lager aufzuschlagen.

Drei Wochen später arbeiten Rush und Perry noch immer daran, den Schadn zu beheben. Brody scheint es zwischendurch offensichtlich zu gelingen, Alkohol herzustellen. Rush und Perry haben schließlich auch einen Erfolg zu verzeichnen. Sie haben den defekten Antrieb isoliert. Deshalb begeben sie sich zu Brodys Destilly, um von der Arbeit abzuschalten.

Nachdem Lt. James Chloe davon erzählt, dass sie davon träumt, in einem dunklen Raum zu sein und weiß, dass sie nicht sie selber ist, gehen sie zu Col. Young. James denkt, dass sie das Schiff beschädigt hat.

Perry und Rush laufen durch die Gänge der Destiny. Perry spricht ihn darauf an, ob er je realisiert hat, was sie für ihn empfindet. Sie bittet ihn, in ihr Quartier zu kommen und er kommt dem nach. Sie möchte diese Chance, in einem anderen Körper zu sein, nutzen. Rush meint jedoch, dass er noch immer an Gloria hängt. Schließlich öffnet TJ die Tür und meint, dass sie wegen neuen Schwierigkeiten in den Interfaceraum kommen sollen.

Lt. James hat ihren Abdruck nicht weggewischt, als sie die Verbindung der Kommunikationssteine unterbrochen hat. Deshalb wäre es möglich, dass die Außerirdischen das Raumschiff sabotieren. Sie rechnen mit einem Angriff und rüsten sich dafür, sich zu verteidigen. Young spricht an alle Besatzungsmitglieder und fordert sie auf, sich an der Verteidigung zu beteiligen.

James kümmert sich erneut um Franklin, wie sie es bereits viele Male zu vor getan hat. Plötzlich greift er nach ihrem Arm und sagt „der Stuhl“. Die Außerirdischen kommen an und Col. Young wird von Rush instruiert, sich auf den Stuhl zu setzen. Sie müssen es in den Hyperraum schaffen. Gerade rechtzeitig kommt James an und sagt, dass Franklin sich auf den Stuhl setzen möchte. Young möchte schnell handeln und sich opfern, doch Rush möchte Franklin die Entscheidung überlassen. Dieser gibt zu verstehen, dass er es macht.

Nachdem er sich auf den Stuhl gesetzt hat, senkt sich die Temperatur im Raum und er weißt Rush und Young an, zu gehen. Der Angriff Der Countdown läuft, der FTL-Antrieb startet und die Destiny springt in den Hyperraum. Die beschädigte Sektion wurde umgangen und die Effizienz des Antriebs gestiegen, Rush ist optimistisch, dass sie den Sprung in die andere Galaxie schaffen.

Dann ist es an der Zeit für Amanda Perry zurückzukehren. Sie geht mit Rush zu den Kommunikationssteinen. Nach kurzem Zögern, trennt sie die Verbindung und Wray kehrt in ihren Körper zurück.

Sgt. Riley, welcher die Türe zum Raum mit dem Antikerstuhl bewachen sollte, steht noch immer dort. Col. Young erkundigt sich, ob die Türe geschlossen blieb, was auch der Fall war. Als Young die Tür jedoch öffnet, sitzt Franklin nicht mehr auf dem Stuhl.


Bei Beginn der Episode steht man kurz davor, die Galaxie zu verlassen, um die nächste zu erreichen. Das würde bedeuten, dass die verlorenen Teammitglieder keine Möglichkeit mehr hätten, auf die Destiny zurückzukehren. Dieser Umstand wurde bereits in der vorherigen Episode deutlich gemacht und man überlegte sich, was sich die Schreiberlinge für eine Lösung einfallen lassen würden.

Als angesprochen wird, dass das Schiff Energie spart, weil die Vorräte nicht reichen, um den Sprung vorzubereiten, erahnt man als Zuschauer bereits, dass sich der Sprung in die andere Galaxie verzögern wird.

Der Fokus liegt dann weiterhin auf dem Energieproblem und die verlorenen Teammitglieder werden zunächst nicht mehr thematisiert. Es erscheint dann auch recht nebensächlich zu sein, dass plötzlich das Sternentor angewählt wird und das Team doch durch den Ereignishorizont schreitet und somit wieder auf die Destiny zurückkehrt.

Stattdessen steht erneut Rush im Mittelpunkt der Episode, der eine alte Kollegin zu Hilfe holt. Im Laufe der Episode gibt man soweit Einblick, dass Amanda Perry in Rush verliebt war, er dies jedoch nicht erwiderte. Dadurch, dass bereits in den vorherigen Episoden viel über Rushs Vergangenheit ergründet und gezeigt wurde, erscheint es überflüssig, erneut einen Teil von Rushs Vergangenheit zu beleuchten.

Leider wird auch ein weiteres, schwieriges Thema eher gezwungen in die Storyline eingebaut. Nachdem zunächst die gleichgeschlechtliche Beziehung von Camile Wray thematisiert wurde und auch die psychischen Probleme, welche die beklemmende Situation auf dem Schiff mit sich bringt, gezeigt wurden, wird nun die querschnittsgelähmte Amanda Perry eingebracht. Die Hürden, welche dies mit sich bringt, darf Camile Wray am eigenen Leib erfahren, indem sie den Körper mit Perry tauscht.

Positiv anzumerken ist, dass Dr. Franklin nicht in der Versenkung verschwunden ist, sondern der Charakter nun nach seinem Erlebnis mit dem Kontrollstuhl wieder gezeigt wird. Nachdem er eine Reaktion zeigt, kann man sich als Zuschauer denken, dass man mit Franklin in dieser Episode etwas vor hat. Seine Rückkehr ist durchaus gelungen und das Verschwinden des Charakters am Ende der Folge lässt wieder einmal Raum für Spekulationen.

Kurze Spannung kommt dann doch noch auf, als die Außerirdischen der Destiny erneut auf den Fersen sind und sie diesen nur knapp entkommen.


Die Episode bringt die Hauptstory kaum voran. Hatte man noch am Ende der letzten Episode damit gerechnet, dass nun der Sprung in die andere Galaxie folgt, wird man mit einer weiteren Episode voll Charaktermomenten hingehalten.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Energieproblem der Destiny und der Entwicklung von Rush. Auch die Außerirdischen, von denen man gerne etwas mehr erfahren würde, sind in dieser Episode lediglich ein Mittel zum Zweck und inzwischen muss man aufpassen, dass diese nicht zu harmlos wirken.

Bei „Sabotage“ kommen Fans der Charakterepisoden auf ihre Kosten. Allerdings wird man den Eindruck nicht los, dass es sich hierbei um eine Füllepisode handelt.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +