• Willkommen! Heute ist der 23. November 2017

Episoden

Feindlicher Übergriff, Teil 2
Incursion, Part II


Weltpremiere: 11.06.2010 Premiere DE: 09.06.2010 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Paul Mullie & Joseph Mallozzi
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Während Eli und Chloe in einem unerforschten Teil des Raumschiffs um ihr Leben kämpfen, versuchen Col. Young und Camile Wray mit den Luzianern eine friedliche Lösung auszuhandeln. Jedoch wird dies dadurch erschwert, dass die Energieversorgung langsam den Geist aufgibt und ihnen deshalb nicht mehr viel Zeit bleibt.

Die Crew ist gezwungen sich zu ergeben um Lt. Scott und Sergeant Greer die Gelegenheit zu geben, ihnen noch ein bisschen Zeit herauszuholen. Sie sind gerade fertig, als ein Zwischenfall die Lage drastisch ändert, sodass sie nun erneut um ihr Überleben kämpfen müssen…


Colonel Young lässt eine Tasche mit medizinischen Vorräten packen und teilt Kiva mit, dass er einverstanden ist. Allerdings unter der Voraussetzung, dass er die Übergabe mit ihr persönlich durchführt. Er macht sich mit einem kleinen Trupp auf den Weg, Greer ist in zivil und trägt die Vorräte. Young stellt ihn als Sanitäter vor und schlägt Kiva einen Austausch vor. Bevor die Übergabe jedoch komplett abgeschlossen ist, fällt die Energie komplett aus. TJ nimmt die Taschen an sich und kehrt mit Kiva wieder zurück. Im Torraum angekommen, tötet Kiva eine Geisel – Rivers – und lässt TJ die Botschaft per Funk an Colonel Young ausrichten.

Während Eli und Chloe sich nach einer kurzen Pause wieder auf den Weg machen, trifft Young im Kontroll-Interface-Raum ein, wo Rush, Brody, Volker und Park versuchen herauszufinden, was passiert ist. Der Colonel verlangt, dass die Destiny sofort repariert wird und berichtet von Rivers Tod, den Rush lediglich mit einem knappen Kommentar abtut. Ein weiterer Grund, dass die beiden aneinander geraten.

Bei der Luzianer Allianz ist TJ jetzt damit beschäftigt, Varros Wunden zu versorgen. Ihr wird jemand geschickt – Koz -, der ihr dabei helfen soll. Kiva kontaktiert erneut Colonel Young, besteht nun aber darauf, mit Camile Wray zu sprechen. Sie bietet an, dass vier Geiseln ausgetauscht werden und man ihnen Wasser und Nahrung für drei Tage gibt. Wray stimmt zu.

Das Wissenschaftlerteam hat inzwischen herausgefunden, wieso sich immer wieder die Systeme abschalten. Der Grund ist ein binärer Pulsar, einer Kombination aus einem rotierenden Neutronenstern und einem weißen Zwerg, der sich um einen einzelnen Punkt im Weltraum dreht. Gamma-Strahlen werden bei den Umdrehungen ausgeschickt. Im Augenblick ist die Destiny durch den Schild geschützt, aber die Systeme schalten sich ab, da das Schildsystem die zusätzliche Belastung kompensieren muss. Weiterhin ist die Hyperraumfähigkeit eingeschränkt.

TJ schließt die Operation an Varro ab und bietet dann an, sich um die anderen Verwundeten zu kümmern. Young, Scott und die anderen bereiten den nächsten Austausch vor und Wray übernimmt diesen dann. Sie stellen wie versprochen Nahrung und Wasser zur Verfügung und lassen vier Männer der Luzianer Allianz gehen. Kiva im Gegenzug lässt drei Geiseln gehen und übergibt die Leiche von Rivers. Wray hakt nach, da sie um Zivilisten gebeten hatte, doch laut Kiva gab es unter den Geiseln nur zwei Zivilisten. Das wirft für Wray und Scott die Frage auf, wo sich Eli und Chloe befinden.

Die zwei stoßen auf eine Sackgasse, da die Außenhülle in einem Korridor wohl beschädigt ist. Nach einer weiteren Pause entdeckt Eli eine Konsole, die sogar noch Strom hat. Er versucht damit, Hilfe zu rufen.

Es kommt zu einem weiteren Ausfall der Systeme. Die Wissenschaftler schlagen vor, dass sie darauf achten, dass nur die Seite der Destiny geschützt wird, die dem Pulsar zugewandt ist. Das würde ihnen genug Zeit verschaffen, um den Hyperraumantrieb zu reparieren. Rush erklärt, dass dies nur von außen möglich ist. Greer und Scott bereiten sich vor, während Wray mit Kiva spricht. Der schnellste Weg, um die Reparaturen durchzuführen, führt durch einen Hüllenbruch in einem Zugangskorridor nahe dem Bereich der Luzianer Allianz. Kiva will dies nur zulassen, wenn man ihnen die Kontrolle über die Schiffsysteme komplett überträgt.

Telford entwickelt einen Plan und kontaktiert Young. Er möchte, dass sie Kivas Forderung erfüllen. Er sorgt dann dafür, dass die Kontrolle fast unverzüglich wieder zurück an einen anderen Kontrollraum geht. Rush und Brody sollen sich deshalb verstecken und darauf warten, dass die Kontrolle zurück transferiert wird. Die Besatzung der Destiny von der Erde ergibt sich und Scott und Greer wird gewährt, das Schiff in Raumanzügen zu verlassen, um die notwendigen Reparaturen durchzuführen.

Um eine Ablenkung zu schaffen, sabotiert Telford ein Stromrelais und lockt somit das Mitglied der Luzianer Allianz, welches die Türen bedient, weg. Er kann den Transfer jedoch nicht abschließen, da Kiva ihn entdeckt. Sie schießen gleichzeitig.

Scott und Greer können derweil die Reparaturen durchführen und begeben sich auf den Rückweg.

Zwei Soldaten der Luzianer Allianz entdecken Kiva und Telford, beide verwundet und bewusstlos am Boden. Sie gehen davon aus, dass der Feind ihre Linie durchbrochen hat und dafür verantwortlich ist. Nachdem die Luzianer Allianz nun davon ausgeht, dass man sie hereingelegt hat, öffnen sie den Zugang für Scott und Greer nicht. Es beginnt für die beiden ein Wettlauf gegen die Zeit, da die Gamma-Strahlen ihren Tod bedeuten, wenn sie noch draußen sind. Rush schaltet sich ein und teilt ihnen mit, dass sie einen anderen Zugang nutzen müssen. Gleichzeitig schickt er Eli los, der die Schleuse öffnen muss.

Sie haben Kiva und Telford zurückgebracht und TJ soll Kiva versorgen. Einer der verwundeten Soldaten greift jedoch die Soldaten der Luzianer Allianz an und dabei wird auch TJ von einer Kugel getroffen.

Die Luzianer Allianz trennt derweil die gefangenen Zivilisten von den Soldaten. Die Soldaten werden auf die Knie gezwungen. Es flackert erneut das Licht, was ankündigt, dass erneut ein Systemausfall bevor steht.


Weiter geht der Kampf um die Destiny. Dieser findet aber nicht unbedingt in Form von offenen Konfrontationen statt, sondern vielmehr durch Druck und Erpressung. Dadurch, dass beide Seiten einen Kernbereich der Destiny kontrollieren, sind sie in gewisser Weise von einander abhängig. Verschärft wird die Situation natürlich zusätzlich durch die äußere Bedrohung des binären Pulsars.

Während die Besatzung darauf aus ist, zumindest in soweit zu kooperieren, dass die Destiny repariert und gerettet wird, besteht die Luzianer Allianz darauf, die vollständige Kontrolle über das Schiff zu erhalten, bevor sie dazu beitragen, dieses zu schützen.

Die Luzianer-Allianz und allen voran Kiva werden hier als brutal und skrupellos dargestellt, die ihr Ziel, die Destiny zu übernehmen, sogar über ihr eigenes Überleben stellen. Etwas, das im Widerspruch dazu steht, dass sie die Destiny unter allen Umständen für sich beanspruchen möchten.

Die Spannung zwischen Kiva und Colonel Young wird in dieser Episode noch weiter ausgearbeitet. Es scheint fast so, als würden die beiden wie auf einem Schachbrett ihre nächsten Züge planen. Dabei muss sich Young auch mit Wray zusammenraufen, da beide das Ziel haben, alle Leute lebend durch diese Belagerung zu bekommen.


Um die Spannung für den Zuschauer aufrecht zu erhalten, wird zusätzlich zum Kampf gegen die Luzianer Allianz Chloes gesundheitlicher Zustand schlechter und die Reparatur des Hyperantriebs bringt Scott und Greer in Lebensgefahr. Der Cliffhanger der Episode, welcher offen lässt, ob Colonel Young und die Soldaten überleben und dass die Luzianer Allianz die Kontrolle über die Destiny besitzt, lässt viel Raum für Spekulationen.

Richtig in Fahrt kamen die Ereignisse leider erst in den letzten Minuten der Episode und damit der ersten Staffel. Eine etwas größere Portion Action und Konfrontation hätte das Staffelfinale durchaus noch einen Ticken besser gemacht!

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Anzeige

Conventions

Wales Comic Con
- Glyndwr University, Wrexham, Wales, UK -

Nach dem anhaltenden Erfolg der Vorgänger-Events kehrt die Comic Con im Dezember 2017 nach Wales zurück. Auch Stargate-Darsteller sind wieder dabei.

   

mehr +
Milan Comic Con
- Superstudio Più, Mailand -

Die Milan Comic Con findet 2017 zum ersten Mal statt.

   

mehr +
GECANCELT --- Lunar Eclipse Reunion
- Hilton Hotel Düsseldorf -

Die Lunar Eclipse Reunion ist eine inoffizielle Convention für Fans von Teen Wolf. Für das Event ist auch Stargate-Darsteller JR Bourne in Deutschland zu Gast.

   

mehr +