• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Episoden

Mutterliebe
Prodigal


Weltpremiere: 07.11.2008 Premiere DE: 21.10.2009 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Carl Binder
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Michael treibt noch immer sein Unwesen in der Pegasus-Galaxie und wagt einen Angriff auf Atlantis. Er plant die Stadt einzunehmen und Teylas Kind Torren in die Hände zu bekommen. Tatsächlich gelingt es ihm, nach Atlantis zu gelangen und die Kontrolle zu übernehmen. Die Stromversorgung wurde deaktiviert, sodass sich die Atlanter schwer tun, gegen Michael vorzugehen. Nach und nach können sie aber Teile der Stadt erneut mit Strom versorgen, erhalten Zugriff auf Überwachungskameras und können so feststellen, was im Hauptturm vor sich geht.

Teyla erfährt von Michael, dass er Interesse an ihrem Sohn hat und die Stadt zerstören will. Ronon und die anderen setzen natürlich alles daran, Michael und seine Soldaten aus der Stadt zu vertreiben, bevor es zu spät ist.



Ronon steht in Woolseys Büro und wird von diesem darüber befragt, warum er noch nie einen Einsatzbericht geschrieben hat. Ronon ist der Meinung, dass er nicht sonderlich gut darin ist, zu schreiben, also gibt Woolsey ihm ein Diktiergerät, damit er seine Berichte nun verbal aufzeichnen kann.

McKay und Sheppard sind derweil damit beschäftigt ein Autorennen mit ferngesteuerten Autos auf einem der Korridore auszutragen, als plötzlich Teyla mit Torren auf dem Arm um die Ecke kommt und fast von den beiden Autos verletzt wird. McKay und Sheppard entschuldigen sich sofort und Teyla geht weiter, da sie versucht ihren Sohn zum Schlafen zu bringen. Kaum ist sie verschwunden machen die beiden weiter, doch plötzlich geht das Licht aus und McKay versucht Zelenka anzufunken, der jedoch nicht reagiert. Außerdem bekommen sie keinen Kontakt zum Kontrollraum und schließlich bemerken sie, dass nicht nur der Korridor, sondern die ganze Stadt, bis auf den Hauptturm ohne Energie ist.

Teyla ist unterdessen in ihrem Zimmer angekommen und versucht McKay und Sheppard zu erreichen, als sich plötzlich die Tür öffnet und sie von mehreren unbekannten Männern betäubt wird. Sheppard und McKay haben währenddessen weitere Soldaten getroffen, doch niemandem war es möglich in den Kontrollraum zu gelangen oder diesen über Funk zu erreichen. Zelenka, der sich im Hauptkontrollraum von Atlantis befindet, versucht das System neu zu starten, was ihm allerdings nicht gelingt. Sheppard und McKay laufen unterdessen die Treppen des Hauptturms hinauf, um eventuell dort Zugang zu bekommen.

Als die beiden an der Spitze des Turms angekommen sind, müssen sie feststellen, dass alle Türen, die in den Gateraum führen, verschlossen sind. Zelenka hat es derweil geschafft einige Teile der Stadt mit Strom zu versorgen, unter anderem McKays Labor, doch noch nicht die Transporter, weshalb McKay erneut die Treppe nehmen muss.

Kurze Zeit später kommt Sheppard und später auch Zelenka in McKays Labor an. Diesem ist es gelungen auf einige Überwachungskameras, unter anderem der im Hauptturm, zuzugreifen. Sie müssen feststellen, dass die Stadt infiltriert wurde und zwar von Michael!

Michael kommt unterdessen zu Teyla, die sich nun in Woolseys Büro befindet und erklärt ihr genau, wie er nach Atlantis gekommen ist. Im Rückblick wird gezeigt wie Woolsey Ronon das Diktiergerät gibt, als plötzlich das Gate aktiviert wird. Major Nelsons ID-Code wird angezeigt, woraufhin der Gateschild deaktiviert wird. Ein Jumper kommt durch das Gate, doch dieser fliegt nicht in die Jumperbucht, sondern landet direkt im Gateraum. Ein Schild baut sich um den Jumper auf und eine Betäubungswelle lässt alle Anwesenden bewusstlos werden.

Teyla will wissen, welche Absichten Michael hat und es stellt sich heraus, dass er immer noch großes Interesse an ihrem Sohn hat, doch sein eigentliches Ziel ist die Zerstörung von Atlantis. Dafür will er die Selbstzerstörung der Stadt nutzen.

Zelenka und McKay sind weiterhin damit beschäftigt die Kontrollsysteme wieder zu übernehmen, während Lorne, Sheppard und ein Trupp Marines sich auf die Stürmung des Gateraums vorbereiten, um Michael ein für alle mal zu töten.

Ronon wacht unterdessen in einem abgetrennten Abschnitts eines Korridors neben den anderen Mitarbeitern des Kontrollraums auf. Die Türen sind verbarrikadiert und Ronon sieht keine Möglichkeit sie zu öffnen bis auch die Technikerin Banks wieder zu sich kommt und versucht erstmal die Tür kurzzuschließen.

Sheppard und Lorne sprengen sich unterdessen den Weg frei, doch McKay bemerkt auf dem Weg nach oben eine Ener-giesignatur. Sheppard stoppt rechtzeitig, aber Lorne stößt mit seinem Kopf durch die Barriere, welche immer noch von Michaels Jumper aufrecht erhalten wird und wird bewusstlos. Zelenka, McKay und Sheppard suchen nach einem Weg dieses Feld zu neutralisieren, doch dafür müsste der Jumper im Gateraum zerstört werden. Zelenka kommt auf die Idee einfach den Jumper zu hacken, was sie aber noch nie gemacht haben.

Michael hat Probleme mit der Aktivierung der Selbstzerstörung. Teyla macht ihm klar, dass sie diesmal eher sterben würde, als ihm zu helfen. Michael wird daraufhin wütend und ist verbittert, weil die Atlantis Expedition Schuld daran trägt, dass er zu dem geworden ist, was er heute ist. Er stellt Teyla vor die Wahl – entweder sie und ihr Sohn kommen freiwillig mit oder er nimmt ihren Sohn mit Gewalt.

Sheppard sieht den einfachsten Weg darin, eine Drohne auf den Jumper zu feuern, was jedoch den Gateraum zerstören würde. Außerdem wäre dafür ein Jumper von Nöten, McKay aber muss leider gestehen, dass nur 2 Jumper in der Un-terwasserbucht stehen und beide nicht betriebsbereit sind. McKay muss also einen davon reparieren.

Ronon und die Technikerin schaffen es währenddessen sich zu befreien, doch kaum geht die Tür auf, muss sich Ronon auch schon gegen 2 Angreifer verteidigen. Es gelingt ihm den ersten Angreifer zu Boden zu schicken und auch Banks schafft es einen Angreifer abzuwehren, der anschließend von Ronon erschossen wird. Mittlerweile hat auch Woolsey das Bewusstsein wieder erlangt und will wissen, was passiert ist, also macht sich Ronon auf, um die Lage im Gateraum zu überprüfen.

Woolsey schlägt vor sich zu bewaffnen, was Ronon für eine gute Idee hält und sich mit zwei Marines und Woolsey auf den Weg zur Waffenkammer macht, als sie plötzlich Stimmen aus dem Gateraum hören.

Es stellt sich heraus, dass es Michaels Männern gelungen ist die Selbstzerstörungssequenz zu entschlüsseln. Zelenka bemerkt dies und erstattet Sheppard Bericht. Dieser macht sich sofort im Eiltempo auf den Weg.

Michael und Ronon liefern sich einen erbitterten Kampf, den Ronon zu gewinnen scheint. Mit dieser Ablenkung ermög-licht er Teyla die Flucht, doch Michael versucht die Oberhand zu gewinnen, da er Teyla und ihren Sohn braucht. Der Kampf geht weiter, als Michael es plötzlich schafft Ronon über die Brüstung zu befördern.

Zelenka teilt dies Sheppard mit, der McKay nun richtig Druck macht. Unterdessen landen Woolsey sowie Teyla und ihr Sohn in einer Sackgasse, da der Transporter, mit dem sie fliehen wollten, nicht funktioniert. Sie entscheiden sich die Treppen zu nehmen. Woolsey rennt vor, trifft auf das Betäubungsfeld und fällt bewusstlos die Treppe hinunter. Teyla muss sich nun etwas anderes einfallen lassen. Sie lockt also ihren Verfolger in eine Falle, indem sie ihn mit einem Tritt in das Betäubungsfeld schubst. Anschließend versteckt sie ihren Sohn in einem Lagerraum.

McKay hat es derweil geschafft den Jumper in der Unterwasserbucht, ausgenommen dessen Waffen, zu reparieren.

Michael erfährt unterdessen im Kontrollraum, dass Teyla fliehen konnte und man derzeit nicht weiß, wo sie sich auf-hält. Er aktiviert wütend die Selbstzerstörung. Sheppard plant nun mit dem Jumper direkt in den Turm zu fliegen, um so den anderen Jumper zu zerstören, doch McKay versucht ihn davon abzuhalten, da ihn das ebenfalls töten würde, doch er bleibt erfolglos.

Michael versucht über die Com-Anlage mit Teyla zu reden und ihr klar zu machen, dass alle sterben werden, wenn sie sich nicht ergibt.

Sheppard macht sich mit dem Jumper auf den Weg und McKay gibt ihm ein paar letzte Tipps mit auf den Weg. McKay sieht Sheppard nochmals an und gibt ihm die Hand, um sich zu verabschieden.

Plötzlich meldet sich Zelenka und berichtet, dass er es geschafft hat, die Türen zum Gateraum zu öffnen, aber das Betäubungsfeld ist noch aktiv und die Transporter in den Gateraum funktionieren auch noch nicht. Schließlich kommt McKay eine Idee. Er fragt Zelenka, ob es möglich ist den Gate-Schild zu deaktivieren. Man könnte so mit dem Jumper das Gate aktivieren, um so mit dem instabilen Vortex, der beim Aktivieren des Gates entsteht, den anderen Jumper zu zerstören.

McKay soll nun den Jumper in Position bringen und Sheppard rennt in Richtung Kontrollraum. Michael versucht ein letztes Mal Teyla aus ihrem Versteck zu locken und diese meldet sich mit der Forderung, dass er erst die Selbstzerstö-rung deaktivieren soll, dann kommt sie mit.

Michael sagt, dass er nicht auf Teylas Betrugsversuche reinfallen wird und geht mit seinen Männern in Richtung Jum-per. Er bleibt neben dem leblosen Körper von Ronon stehen und will noch etwas letztes machen, bevor er abzieht. Er zieht ein Messer, als Zelenka plötzlich den Gateschild deaktiviert und McKay das Gate anwählt. Der herausschießende Vortex zerstört den Jumper und Sheppard sowie die Marines stürmen den Gateraum. Zelenka übernimmt die Kontrolle über Atlantis und fährt alle Systeme wieder hoch. Teyla kommt aus ihrem Versteck und gibt ihren Sohn der Technikerin in die Hand und rennt los.

Sheppard rennt hinter dem fliehenden Michael her, um das Kapitel endgültig zu beenden. Dieser wirft Sheppard jedoch fast vom Turm herunter. Nur knapp kann Sheppard sich festhalten. Er zieht sich wieder hoch und die beiden kämpfen auf dem Dach des zentralen Turm gegeneinander. Michael hat die Oberhand und prügelt auf Sheppard ein, als Teyla dazukommt und Sheppard hilft. Gemeinsam gehen sie nun auf Michael los und dieser hängt schließlich an der Kante vom Turm und ist kurz davor in die Tiefe zu stürzen. Teyla sieht Michael verachtend an und befördert ihn dann in die Tiefe, indem sie auf seine Finger tritt.

Ein wenig später kommt Woolsey in die Krankenstation und besucht Ronon, der von Dr. Keller verarztet wird. Die bei-den reden über das Geschehene und Ronon übergibt Woolsey das Diktiergerät mit seinem Missionsbericht.

Zufrieden geht Woolsey und spielt den Bericht ab, der jedoch ganz anders ist, als er es sich dachte:
„Missionsreport – Michael infiltrierte Atlantis, versuchte es in die Luft zu jagen. Wir haben ihn gestoppt. Mission abge-schlossen“

Teyla kommt ein paar Stockwerke tiefer mit ihrem Sohn auf dem Arm durch die Gänge geschlendert, als sie auf Sheppard und McKay trifft, die mal wieder ein Autorennen veranstalten. McKay erwähnt, dass sie nun ruhig schlafen kann und dass Michaels Leiche an einem der Piers angeschwemmt wurde. Sheppard fragt Teylas Sohn vergnügt, ob er dabei zusehen möchte, wie er McKay beim Autorennen besiegt, woraufhin dieser lacht. Sheppard fragt, ob McKay bereit ist und fängt an zu zählen, fährt aber schon bei 2 los. Teyla steht lachend hinter den beiden …

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +