• Willkommen! Heute ist der 06. Dezember 2016

Episoden

Der Angriff
First Strike


Weltpremiere: 05.02.2007 Premiere DE: 27.02.2008 Regie: Martin Wood Drehbuch: Martin Gero
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Dr. Keller, die Becketts Posten übernommen hat, begegnet auf dem Gang Dr. Weir. Sie will wissen wann sie durch einen neuen Chefarzt abgelöst wird, da sie den Posten ja nur als Vertretung übernommen hat, doch Weir will erst mal abwarten, da Kellers Arbeit für gut hält.

Im Kontrollraum trifft Weir auf McKay, der sich noch sträubt, die Beurteilungsbögen für das Team auszufüllen, als Sheppard dazu kommt und verkündet, bereits fertig zu sein. Doch er freut sich zu früh, da er nicht allen Leuten Bestnoten geben kann, sondern die Beurteilung ernst nehmen muss.

Kurze Zeit später beamen sich einige Soldaten in dem Kontrollraum, darunter Col. Abe Ellis, Kommandant des neuen Erdenkriegsschiffs „Apollo“. Er scheint kein Freund großer Worte zu sein, denn er bittet das Team sofort zu einer Konferenz, um sie über seine Mission zu informieren.

Er erklärt ihnen, dass es seine Aufgabe ist, einen strategischen Erstschlag gegen die Asuraner zu führen und ihren Heimatplaneten anzugreifen, doch ob das so klug ist, wird sich noch herausstellen ...



Die letzte Folge der aktuellen Staffel beginnt mit einem Gespräch zwischen Dr. Weir und Dr. Keller, einer weiblichen Ärztin. Im Laufe der Unterhaltung, erfährt man, dass Dr. Keller den Platz, des in „Sunday“ verstorbenen Dr. Beckett ersetzt, worüber diese nicht wirklich erfreut ist. Sie versucht Dr. Weir zu überzeugen, dass die Voraussetzungen für einen derart verantwortungsvollen Posten ihre Fähigkeiten überschreiten würden. Dr. Weir dagegen betont, dass sie sehr zufrieden ist mit ihrer Arbeit und nicht vorhabe, sie zu ersetzen.

Nach dem Gespräch, trifft Dr. Weir Dr. McKay in ihrem Büro. Dieser sträubt sich die aufgetragenen Beurteilungsbögen auszufüllen, da er sowieso niemanden auf Atlantis kennen würde und demnach keine Beurteilungen ausfüllen könne.
Colonel Sheppard betritt während des Gespräches das Büro und händigt Dr. Weir seine Beurteilungsbögen aus. Allerdings ist diese überhaupt nicht erfreut über diese, da der Colonel jedem eine exzellente Beurteilung erteilt hat. Sie versucht beiden verständlich zu machen, dass beide in einer Führungsposition sind und demnach auch „langweilige“ Verwaltungsaufgaben zu erledigen hätten.
Das Gespräch wird durch die Meldung unterbrochen, dass die Apollo, das Schwesterschiff der Daedalus, ein paar Tage zu früh Atlantis erreicht habe.
Ohne große Verzögerung beamt Colonel Ellis nach Atlantis, wo er unverzüglich Dr. Weir, Colonel Sheppard und Dr. McKay ins Konferenzzimmer bittet, um diese über seine Mission zu informieren.

Seit die Pegasus-Replikatoren versucht haben Atlantis zu erobern, hatte die Daedalus den Auftrag regelmäßige Aufklärungsmissionen am Replikator-Heimatsystem durchzuführen. Dabei wurden verschiedene Aufnahmen aufgezeichnet, die zeigen dass den Replikatoren innerhalb von 5 Wochen der Bau einer Flotte von Schiffen gelang. Als Reaktion auf diese Aufrüstung, und der Befürchtung, dass diese Schiffe bestimmt seien die Erde anzugreifen, hat die IOA aufgetragen einen Erstschlag gegen die Schiffswerften auszuführen.
Mithilfe einer neuen Waffenplattform, „Horizon“, die mit 6 taktischen Mark9 Raketen ausgestattet ist, soll der Fortschritt der Schiffswerften aufgehalten werden.
Dr. McKay versucht Colonel Ellis verständlich zu machen, dass 6 Nuklearraketen gegen die Replikatoren nicht ausreichen werden, da diese sich selbst replizieren können. Es wäre in diesem Fall besser, wenn man auf die Fertigstellung des PWARW (eine Planetenweite Anti-Replikator Waffe) wartet.
Colonel Ellis widerspricht ihm. Der PWARW sei noch nicht fertiggestellt ist und die
6 Raketen würden kurzfristig ausreichen. Dr. McKay, welcher den Auftrag hat die Funktionstüchtigkeit der Horizon zu überprüfen, wird unverzüglich auf die Apollo gebeamt. Colonel Ellis verlässt daraufhin das Konferenzzimmer und lässt Dr. Weir und Colonel Sheppard verdutzt zurück.
Bei dem Gespräch zwischen den beiden stimmt Colonel Sheppard, dem Plan zu. Dr. Weir dagegen warnt, dass die Replikatoren seit dem Überfall auf Atlantis nichts mehr von sich haben hören lassen. Der Erstschlag könnte dies sofort ändern.


Kurze Zeit später versucht Dr. Weir Colonel Ellis vor dem Erstschlag und den möglichen Konsequenzen zu warnen. Bevor er ihr Büro verlässt stellt dieser in militärischer Manier klar, dass er seine Befehle habe und Dr. Weir nicht die Autorität habe, ihm den Abbruch zu befehligen.

Währenddessen überprüfen Dr. McKay und Dr. Zelenka die „Horizon“ auf der Apollo.
Beide sind nicht begeistert über den Plan, die Replikatoren damit anzugreifen. Die kurzen Überlegungen, man könne Colonel Ellis versuchen zu täuschen, in dem man angebe die Waffenplattform sei nicht betriebsbereit wird allerdings aufgegeben, da dies innerhalb kürzester Zeit auffliegen würde.

Kurz vor dem Start der Apollo haben Dr. Weir und Colonel Sheppard ein Gespräch.
Darin informiert er Dr. Weir darüber, dass Colonel Ellis ihn gebeten habe, bei dem Erstschlag dabei zu sein, worauf sie erwidert dass sie bereits darüber Bescheid wisse.
Ihr Versuch General O`Neill und Dr. Woolsey zu überzeugen den Erstschlag abzubrechen sei darüber hinaus gescheitert. Anschließend wünscht sie Colonel Sheppard viel Erfolg und geht in ihr Büro.

Die Apollo tritt aus dem Hyperraum über dem Replikator-Planeten und Colonel Ellis befiehlt sofort den Start der „Horizon“. Diese startet von der Apollo, teilt sich nach dem Eintreten in der Atmosphäre des Planeten auf und kurz darauf erscheinen mehrere Atomexplosionen auf der Planetenoberfläche.
Anschließend verlässt Colonel Sheppard die Apollo mit einem getarnten Jumper um herauszufinden ob der Erstschlag erfolgreich war. Bevor die Apollo das System verlässt informiert man ihn, dass er in einer Stunde abgeholt werde.

Zurück auf Atlantis wird Colonel Ellis von Dr. McKay informiert, dass alle seine primären, sowie die meisten seiner sekundären Ziele zerstört wurden.
Zufrieden unterhält sich auch Colonel Sheppard kurz mit Dr. Weir, Ronon und Teyla, bis sie informiert werden, dass ein unbekanntes Objekt über dem Planeten aus dem Hyperraum und in einen geostationären Orbit getreten ist.
Da das Objekt nicht identifiziert werden kann, befiehlt Dr. Weir die Aktivierung des Schutzschildes und lässt die Apollo das Objekt untersuchen. Es stellt sich letztendlich als ein Satellit heraus, welcher in der Mitte ein Stargate umfasst, das sich kurz darauf aktiviert. Heraus kommt ein starker Energiestrahl, welcher die Apollo beschädigt und sich daraufhin auf Atlantis richtet. Der anschließende Versuch der Apollo, den Satelliten zu zerstören scheitert, da dieser ebenfalls durch ein Schilde geschützt ist.

Zurück auf Atlantis, informiert Dr. McKay das Team dass der Satellit aus wenigen Komponenten bestehe und lediglich dafür bestimmt sei, den Strahl vom Ursprungsort auf Atlantis zu richten. Aufgrund der Nähe des fremden Stargates zu Atlantis ist man nun selber nicht in der Lage rauszuwählen. Dem Vorschlag von Colonel Sheppard, dass ein Stargate nur 38 Minuten aufrechterhalten werden kann und man danach selber einen Planeten anwählt um den Strahl somit für eine gewisse Zeit unterbrechen könnte, widerspricht Dr. McKay.
Sobald das Stargate eine extrem hohe Energieversorgung erhält, kann es durchgehend stabil bleiben. Dies kann entweder durch ein Schwarzes Loch oder eine unerschöpfliche Anzahl von ZPMs erreicht werden. Dr. Weir erkennt Dr. McKays Schlussfolgerung: Die Replikatoren sind verantwortlich für den Angriff.

Dr. Weir versucht, über das geöffnete Stargate mit den Replikatoren in Kontakt zu treten. Colonel Ellis, der die Meinung vertritt , dass ein Kontakt ohne Erfolg bleiben würde da es sich um Maschinen und nicht um Lebewesen handeln würde, versucht sie davon abzuhalten.
Daraufhin weist Dr. Weir allerdings nun Colonel Ellis auf seine fehlende Autorität hin ihr zu befehlen ihre Aktion abzubrechen.

Der Kontakt gelingt und Dr. Weir ist über ihren Gesprächspartner überrascht, bei dem es sich um den Replikator-Anführer handelt, der in „Progeny“ getötet wurde.
Dr. Weir stellt ihre Position klar und betont dass die gebauten Schiffe einen Akt der Aggression darstellten, weswegen sie zerstört werden mussten. Sofern die Replikatoren ihren Angriff nicht abbrechen würden, würde Atlantis sie mit voller Wucht angreifen. Um ihre Drohung zu untermauern, erwähnt sie, dass bei allen bisherigen Konfrontationen, die Replikatoren verloren hätten. Der Kontakt wird allerdings abgebrochen, als Dr. McKay herausfindet, dass die Replikatoren versuchen einen Virus über den Kommunikationskanal einzuschleusen. Auf die Frage von Dr. Weir hin, was passieren würde sollte das Stargate der Replikatoren sich nicht nach 38 Minuten abschalten, antwortet Dr. McKay, dass die Schilde von Atlantis nach seinen Berechnungen in 29 Stunden versagen würden.

Zwischenzeitlich unterhalten sich Colonel Ellis und Colonel Sheppard.
Der Vorschlag von Colonel Sheppard, die Energiequelle des Stargates auf dem Planeten der Replikatoren zu zerstören, lehnt Colonel Ellis ab, da die Apollo, durch den Angriff des Satelliten schwer beschädigt wurde.Allerdings eröffnet Colonel Ellis in dem Gespräch, dass seiner Meinung nach Colonel Sheppard die Atlantis Expedition leiten sollte, und sie dank ihres Erstschlages, die Erde vor einer Armada von Replikator-Schiffen gerettet haben.

Dr. McKay ruft die anderen zu sich. Während der Suche nach einer Möglichkeit, sich dem Angriff der Replikatoren zu entziehen, sind er und Dr. Zelenka auf eine Idee gekommen:
Man solle Atlantis versenken!
Durch das Absenken von Atlantis, könnte das Meer den Strahl des Satelliten schwächen und Atlantis so mehr Zeit geben, eine dauerhafte Lösung zu finden. Nach gewisser Vorbereitungszeit versenkt das Team Atlantis. Das Ergebnis ist allerdings weniger erfreulich, da das Team durch das Absenken lediglich 9 zusätzliche Stunden gewonnen hat.

Im Wissenschaftslabor beginnen Dr. Zelenka und Dr. McKay sich gegenseitig zu ärgern.
Dr. McKay weist Dr. Zelenka darauf hin, dass er unter ihm seine besten Arbeiten mache.
Dr. Zelenka widerspricht ihm, dass er seine eigene Abteilung habe.
Colonel Sheppard unterbricht die beiden Streithähne und betont, dass sie weniger als 24 Stunden haben, bevor die Schilde zusammenbrechen.
Dr. Zelenka gibt zu bedenken, dass jedes Szenario durchdacht wurde; es gibt auf dem Planeten keinen Ort wo man sich vor dem Strahl verstecken könne.
Colonel Sheppard schaut Dr. McKay daraufhin an und beide beginnen eine kurze, für Dr. Zelenka nicht nachvollziehbare Unterhaltung und verlassen anschließend den Raum.
Die Idee von den beiden ist es, mithilfe der Geothermie-Plattform Atlantis mit genügend Energie zu versorgen um aufzutauchen und den Planeten zu verlassen.
Allerdings hat die Geothermie-Plattform erst vor kurzem begonnen, die Kruste des Planeten zu durchbohren, und kann Atlantis mit lediglich 9% der nötigen Energie versorgen.
Da die Energie des ZPM benötigt wird, die Schilde von Atlantis aufrechtzuerhalten, plant Colonel Sheppard, den Strahl, der durch das Stargate im Orbit auf die Stadt gerichtet ist, von Atlantis abzulenken und die Energie des ZPM von den Schilden auf den Sternenantrieb von Atlantis umzuleiten.

Unter dem Kommando von Major Lorne beginnt eine Schwadron von F-302 den Plan von Colonel Sheppard zu realisieren, indem sie versuchen einen größerer Asteroid zwischen den Energiestrahl der Replikatoren und Atlantis zu lenken.

In der Zwischenzeit betritt Colonel Ellis das Büro von Dr. Weir und informiert sie, dass alle nicht benötigten Crewmitglieder zur Sicherheit auf die Apollo gebeamt wurden. Darüber hinaus entschuldigt er sich bei Dr. Weir für sein Verhalten zu Beginn der Mission.
Colonel Sheppard und Dr. McKay gehen währenddessen gemeinsam in den “Chairroom”. Beide sind sichtlich nervös, doch nachdem sich Colonel Sheppard in den Stuhl begeben und die Augen geschlossen hat beginnt Atlantis sich kurz darauf vom Meeresboden zu entfernen.


Der Asteroid, welcher von der F-302 Schwadron erfolgreich zwischen Atlantis und dem Satellit gezogen wurde, wird vom Energiestrahl getroffen und beginnt daraufhin zu bröckeln. Da die Schilde von Atlantis nun nicht mehr von dem Energiestrahl belastet werden, kann Atlantis durch die zusätzliche Energie aus dem ZPMs die Meeresoberfläche durchbrechen.

Beim Versuch den Sternenantrieb von Atlantis zu aktivieren um der Anziehung des Planeten zu entkommen, erkennt Colonel Sheppard dass er nicht genug Energie hat. Daraufhin befiehlt Dr. Weir die Schutzschilde zu deaktivieren um auch noch die restliche Energie in den Sternenantrieb leiten zu können. Durch diese zusätzliche Energie schafft Colonel Sheppard es schließlich Atlantis langsam von der Oberfläche zu entfernen.

In der Zwischenzeit rotiert der Asteroid aus der Reichweite des Energiestrahls heraus, sodass dieser wieder auf Atlantis gerichtet ist. In dem Moment, in dem Atlantis seine Schilde hebt, trifft der Strahl Atlantis und die ungeschützte Kommandobrücke, doch kurz darauf schafft Atlantis den Sprung in den Hyperraum und entkommt so dem Energiestahl. Die Explosion auf der Kommandobrücke allerdings bleibt nicht ohne Opfer. Es gibt mehrere Tote und Schwerverletzte; darunter auch Dr. Weir, die von Dr. Keller sofort auf die Krankenstation transportiert wird.

Nach kurzer Zeit fällt Atlantis aus dem Hyperraum; zu früh und ohne Möglichkeit herauszufinden wo sie sind. Die Energiereserven sind auf unter 24 Stunden gefallen, was bedeutet dass nach dieser Zeitspanne der Schutzschild versagen wird...




Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +