• Willkommen! Heute ist der 23. November 2017

Episoden

Die verlorenen Männer (1)
The Lost Boys (1)


Weltpremiere: 23.09.2005 Premiere DE: 20.09.2006 Regie: Brad Turner Drehbuch: Martin Gero
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Das Team um Col. Sheppard befindet sich auf einem Planeten, nachdem sie einen anonymen Tipp erhalten haben, doch man findet niemanden vor. Plötzlich werden sie von Unbekannten mit Wraith-Waffen angeschossen und gehen zu Boden. Aus den umliegenden Gebüschen erscheinen Männer und ergreifen die Teammitglieder.

Sheppards Team kommt in einer Höhle wieder zu Bewusstsein, und als man den Entführern Fragen stellen will, erscheint deren Anführer. Es ist kein geringerer als Ford, der es scheinbar geschafft hat, sich aus der Gefangenschaft der Wraith zu befreien. Er erzählt dem Team, dass alle Männer, die sich in der Höhle befinden, von dem Enzym abhängig sind, und er will auch das Team davon überzeugen, dass es das Beste ist, was jemandem passieren kann.

Ford serviert dem Team etwas zu essen, jedoch verschweigt er, dass dem Essen das Enzym beigemischt wurde. Er will ihnen auf diese Weise klarmachen, dass es etwas Gutes ist.
Doch Ford hat noch weitaus größere Pläne. Er will mit Hilfe des Teams ein Wraith-Basisschiff zerstören …



Der erste Teil eines Cliffhangers zum "Zwischenfinale" beginnt mit einem kurzen Rückblick auf Lt. Fords Veränderung und anschließende Flucht zu Beginn der zweiten Staffel. Anschließend sieht man Sheppard & Co. durch einen Wald auf einem fremden Planeten streifen, heftig in eine Diskussion mit McKay verstrickt welcher sich darüber aufregt das ein Eliteteam einer unbedeutenden Kontaktaufnahme durch Fremde nachgehen muss. Plötzlich werden Sheppard, McKay, Teyla und Ronnon hinterrücks niedergeschossen und finden sich wenig später an einem riesigen Tisch in einer Höhle wieder, wo sie Ford freudig begrüßt und zum Essen eingeladen werden.

Auf McKays Frage hin, wie es dem Leutnant gelungen ist sich aus der Wraith Gefangenschaft zu befreien, schildert Ford seine Erlebnisse ab dem Moment wo er auf der Flucht vor Sheppard in einen Wraith Transportstrahl gesprungen war. Durch das Wraith Enzym in seinem Blut ist Ford bei Bewusstsein als er auf dem Schiff ankommt, und es gelingt ihm relativ mühelos die Wachposten auszuschalten und zu fliehen - nicht ohne vorher einige der "Enzympakete" aus den eliminierten Wachposten heraus zu operieren. Auf einem zufälligen Planeten taucht er unter und erzählt einigen Männern von den Kräften die ihm das Enzym verleiht und welche Chance sich dadurch im Kampf gegen die ständige Bedrohung durch die Wraith ergibt. Recht schnell scharrt Ford einige Männer um sich und man schlägt ein Lager in besagter Höhle auf, von wo aus man nun auf die Jagd dan Wraith geht, Gefangene nimmt und diese als ständige Enzymliferanten in Ketten legt.

Fords Ziel ist es, seine ehemaligen Teamkameraden davon zu überzeugen dass die Einnahme des Enzyms sicher sei. Als Beweis eröffnet er einem in Panik geratenen McKay, dass sie so eben durch das Essen ihre erste Dosis erhalten haben. Während Ronon erfolglos versucht Ford hinzurichten, erfährt Sheppard dass sein Essen als einziges nicht präpariert wurde. Er soll als Vermittler zwischen Atlantis und Fords Männern fungieren. Sheppard, McKay, Teyla und Ronon können sich frei auf dem Planeten bewegen weil sie nun laut Ford teil seines Teams sind. Natürlich versucht McKay sofort das Stargate zu aktivieren, was ihm jedoch nicht gelingt. Gedanken an eine Überwältigung Fords und seiner Männer bzw. eine gewaltsame Flucht werden von Sheppard verworfen, weil ihnen das in der jetzigen Situation mit 3 infizierten Teammitgliedern nicht helfen würde.

Unterdessen schickt Dr.Weir Major Lorne und sein Team auf die Suche nach Sheppard & Co die seit 3 Stunden überfällig sind. Sheppard und Teyla werden auf einen Außeneinsatz von Fords Männern mitgenommen um zu beobachten wie effizient die Teams arbeiten. Wenig später schleicht sich das Team um Kanayo, dem "Einsatzleiter", an einen Genii Außenposten heran, um Vorräte und das ehemals von Atlantis gestohlene C4 zu erbeuten. Die Informationen über den Standort der Vorräte kommt von Kanayo selbst, der früher als Spion der Genii arbeitete. Das C4 soll für die Zerstörung eines Wraith Hive Schiffes dienen. Bei dem unkoordinierten Angriff gegen die Genii Wachen kommt einer von Kanayos Männern ums Leben.

McKay lässt sich von einem Mann namens Jace den Forschungsbereich von Fords Männern zeigen, der aus erbeuteten Genii- und Wraith-Geräten besteht. Jace hat mehr über die soziale Struktur der Wraith herausgefunden - so sollen die Wraith eher in Gruppen und in verschiedenen Territorien agieren statt als ein großes Volk. Und obwohl die Wraith-Sprache an sich sehr limitiert ist, gibt es Versuche die Kommunikation zwischen einzelnen Wraith Schiffen so einzuschränken dass telepathisch veranlagte Spezies, wie Teyla, weniger einfach an Informationen gelangen.

Zwischenzeitlich beobachtet Ronon Ford bei einem Trainingskampf mit seinen Männern. Ford versucht Ronon zu besänftigen in dem er ihn daran erinnert, wie er sein Leben rettete und das Ford in einem Kampf gegen ihn wahscheinlich verlieren würde. Später erklärt Ford seinen Plan das Wraith Hive Schiff zu zerstören, denn ein erbeutetes Handgerät konnte die Flugroute eines Schiffes isolieren. Von einem nahegelegenen Planeten aus wollen Ford und seine Männer dass Schiff entern und C4 Ladungen an kritischen Stellen anbringen. Sheppard soll als Pilot den dafür erbeutenen Wraith Jäger fliegen, welches das Team möglichst sicher an Bord des Schiffes bringen soll. McKay weigert sich zunächst den Plan zu unterstützen und den Jäger zu reparieren, doch Sheppard sieht das als Chance später mit dem Schiff zu flüchten und überzeugt ihn.

Major Lornes Suche nach dem Atlantis Team verläuft trotz Dr. Zelenkas Hilfe erfolglos. Mit den gewonnenen Daten aus dem Stargate Anwählcomputer bleiben immer noch 50 mögliche Planeten auf die Sheppards Team verschleppt worden sein könnte. Während Ronon und Teyla in Trainingskämpfen immer wieder vermöbelt werden, nur um später durch das Enzym wieder aufgeputscht zu werden und McKay den Jäger repariert, planen Sheppard und Ford ihre Vorgehensweise. Alte menschlichere Züge zeigen sich bei Ford als er Sheppard eröffnet er wolle unbedingt nach Hause, doch vorher müsse er den Beweis antreten das sein Plan funktioniert. Nach einem recht brutalen Kampf ums Essen zwischen ihm und Teyla spricht Ronon das aus was beide denken. Das Enzym wirkt.

Kurz vor Beginn der Mission lässt Ford McKay abführen. Er hat Sheppards Plan durchschaut und stellt klar dass er niemals die Absicht hatte zurück nach hause zu gehen. Unterdessen veranlasst Dr.Weir jedes Team in die Suche nach Sheppard & Co einzubeziehen, auch wenn es Monate dauern sollte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Autopiloten und der Beamvorrichtung rematerialisiert Sheppard Fords Truppe innerhalb des Hive Schiffes, wobei zwei Mann neben der Plattform landen und abstürzen. Da er keine Kontrolle über den Gleiter hat fliegt Sheppard gezwungenermaßen weiter und landet auf einer Inspektionsplattform, wo er zwei Wraith überwältigt und flüchtet - und darauf Alarm auslöst. Trotz tapferer Gegenwehr wird letztendlich der gesamte Entertrupp überwältigt und eingesperrt. Am Ende, und der direkten Einleitung zum Cliffhanger, sieht man Sheppard vor einer Wraith-Dame knien.


Das Negative vorweg: Wie um den Eindruck der Sinnlosigkeit von Torri Higginsons Auftritten zu verstärken, blenden die Cameras in Augenblicken höchster Action und Spannung in Weir`s Büro, wo man ihr beim Erledigen von Büroarbeiten zusieht. Man kann nur hoffen dass der 2. Teil der Staffel ihren Fähigkeiten gerechter wird. Auch Dr. Beckett ist wiedereinmal nicht zu sehen. Was Caldwell angeht, auch hier wünschte man sich ab und wann mehr Aktivität.

Der klassische Humor der Serie wurde in dieser Folge in den Hintergrund gedrängt und durch cliffhängerbedingte Dramatik abgelöst. Trotzdem machen Szenen in denen Sheppard "R2" bittet den Autopiloten zu deaktivieren oder Teyla und Ronon grenzdebil dauergrinsend und ungewohnt brutal übereinander herfallen, einfach Spaß. Die Kampfchoreographien sind wiedereinmal hervorragend ausgearbeitet. Ob nun Lt. Ford mit einer einzigen blitzschnellen Bewegung einen Angreifer außer Gefecht setzt, die Darsteller sich im wahrsten Sinne des Wortes gegenseitig über den Tisch ziehen oder Ronon mit der Machete durch Wraith Soldaten schnetzelt - alles wirkt fließend und wie aus einem Guss. Die charakterliche Entwicklung Fords sowie die von Ronon und Teyla finden im zweiten Teil der Folge hoffentlich genügend Raum. Ebenfalls bleibt abzuwarten wie sich McKay schlägt, der zu letzt gegen die "Sucht" der Droge kämpfte und wie bekannt allein bei Fords Männern blieb. Aufjedenfall hatte er schwer zu kämpfen mit der Droge, was durch eine weitere gute Leistung von David Hewlett auch gut und überzeugend rüber kam.


Punktevergabe für einzelne „Kriterien“:
(Maximal 6 Punkte)

Action: 3 Punkt(e)
Charakterentwicklung: 5 Punkt(e)
Erotik: nicht vorhanden
Kontinuität: 5 Punkt(e)
Humor: 2 Punkt(e)
Spannung: 4 Punkt(e)
Spezialeffekte: 3 Punkt(e)

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Anzeige

Conventions

Wales Comic Con
- Glyndwr University, Wrexham, Wales, UK -

Nach dem anhaltenden Erfolg der Vorgänger-Events kehrt die Comic Con im Dezember 2017 nach Wales zurück. Auch Stargate-Darsteller sind wieder dabei.

   

mehr +
Milan Comic Con
- Superstudio Più, Mailand -

Die Milan Comic Con findet 2017 zum ersten Mal statt.

   

mehr +
GECANCELT --- Lunar Eclipse Reunion
- Hilton Hotel Düsseldorf -

Die Lunar Eclipse Reunion ist eine inoffizielle Convention für Fans von Teen Wolf. Für das Event ist auch Stargate-Darsteller JR Bourne in Deutschland zu Gast.

   

mehr +