• Willkommen! Heute ist der 23. Juli 2017

Episoden

Das Schutzschild
Beachhead


Weltpremiere: 19.08.2005 Premiere DE: 29.05.2006 Regie: Brad Turner Drehbuch: Brad Wright
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Sam Carter kehrt zurück zum Stargate Kommando, als die Ori die Kontrolle über einen Planeten übernommen haben, und durch ein wachsendes Schutzschild einen Außenposten in unserer Galaxie errichten wollen.


Auf einem fremden Planeten, Kalana, begeben sich einige Jaffa, die jetzt frei und ohne Goa'uld Unterdrücker leben, zum Stargate Dort erwartet ein Bote der Ori auf sie und er wartet auch auf die Entscheidung der Planetenbewohner, ob sie die Ori anbeten wollen, oder nicht. Als die Jaffa vor dem Boten stehen, machen sie diesem klar, dass sie den - den falschen Göttern - nicht dienen wollen. Daraufhin eröffnen sie das Feuer auf den Boten, der aber ein Schild um sich erzeugt und unversehrt bleibt. Doch dann geht der Bote zum Angriff über, schleudert die Gruppe Jaffa weit weg und dann baut er einen Schutzschild um das Stargate und sich herum auf.

Im Stargate Center wird das Stargate außerplanmäßig von Außen angewählt. Es kommt eine Textbotschaft hindurch und danach schließt sich das Gate wieder. Chief Master Sergeant Walter Harriman erklärt General Hank Landry, dass diese Botschaft in Goa'uld geschrieben ist und sogar von einem Goa'uld stammt! Landry begibt sich daraufhin sofort zu Lt. Colonel Cameron Mitchell, Teal'c, Dr. Daniel Jackson, und Vala, die gerade Basketball spielen. Landry fragt Teal'c, was er über einen Goa'uld namens Nerus weiß. Dieser hat die Botschaft ans SGC geschickt. Nerus war ein kleinerer Goa'uld, der Baal gedient hat und bekannt ist für seinen großen Appetit, aber auch für seine Goa'uld Erfindungen. Landry sagt weiter, dass der Goa'uld angeboten hat für das SGC zu arbeiten, und Teal'c stellt klar, dass ihm nicht getraut werden darf.

Im Briefingroom erklärt Landry, dass man den Goa'uld empfangen wird- Vala ist dagegen, sie mag Nerus nicht. Doch man hat schon alles vorbereitet und ein anderes SG Team überprüft ihn gerade auf einem neutralen Planeten. Man ragt sich, warum Nerus plötzlich mit den Menschen gemeinsame Sache machen will und Daniel erklärt, dass die Menschen eine große Rolle ind er Galaxie spielen, denn sie haben Anubis und die Replikatoren besiegt. Dann wird das Stargate aktiviert. Das SG-Team und Nerus kommen im SGC an und Nerus scheint das SG-1 Team zu kennen, doch er ist traurig, dass weder O'Neill noch Carter ihn begrüßen - er weiß nicht, dass SG-1 als Team nicht mehr existiert derzeit. Doch bevor sich Nerus weiter mit den Tau'ri unterhalten will, will er essen.

Auf Kalana sind unterdessen weitere Bewohner zu dem Boten geeilt und mehrere Dutzend Jaffa Krieger schießen mit ihren Stabwaffen auf das Schutzschild, welches den Boten und das Stargate umgibt. Jedoch haben sie keinen Erfolg.

Im SGC erfreut sich Nerus an den Früchten die das SGC bereitgestellt hat und dann räuspert er sich und seine Stimme verändert sich - sie wird menschlich und Mitchell fragt natürlich nach. Nerus macht ihm klar, dass die Goa'uld gerne anders sprechen, doch das müssen sie nicht, sie haben schließlich auch eine normale Stimme. Dann zeigt Nerus, weshalb er gekommen ist. Auf Kalana wurde vor zwei Tagen ein großes Schutzschild aktiviert (er kann es dank eines Satelliten sehen) unter dem sich ein Bote der Ori befindet, doch man fragt sich, wieso Nerus dem Tau'ri diese Informationen gibt. Nerus fühlt sich verletzt, da man ihm nicht zu trauen scheint, dabei hat er doch geholfen die Replikatoren zu vernichten. Er war es nämlich, der für Baal herausgefunden hat, wie man alle Stargates gleichzeitig anwählen kann!

Man spekuliert, dass sich durch die Ausdehnung des Schildes, bald komplette Armeen durch das Stargate auf dem Planeten befinden können, doch nicht überraschender die Tatsache, dass das Stargate seit mehr als nur 38 Minuten offen ist und gleichzeitig das Schutzschild mit Energie versorgt, wodurch es sich ausdehnen kann. So etwas schafft nicht mal ein ZPM, doch die Ori haben anscheinend andere Wege der Energie gefunden. Nerus bietet nun seine Hilfe an - er ist sich sicher, dass auch dieses Schutzschild eine Schwäche hat und er wird es finden. Doch vorerst schlägt Nerus vor, das Schutzschild mit allem Möglichen zu beschießen, was man hat, denn man befindet sich mit den Ori im Krieg und, so sagt Nerus weiter, haben die Tau'ri sich um den Untergang der Goa'uld gekümmert und müssen nun für "ihre Galaxie" Verantwortung tragen und die Bewohner von Kalana retten.

Wenig später: Landry telefoniert mit Jack O'Neill. Landry erbittet Sam Carter zur Unterstützung in diesem Fall, denn sie hat die Mark-9 erfunden. Doch es scheint als würde O'Neill Landrys Bitte nicht nachkommen, worüber sich Landry aufregt, doch plötzlich steht Carter in Landrys Büro und es wird ihm klar, dass Jack ihm nur einen Streich gespielt hat und obwohl er Landry sagte, dass Carter nicht kommen würde, hat er sie dennoch losgeschickt.

Mitchell, Jackson, Carter, Vala und Teal'C machen sich aufbruchbereit, und nach mehreren Anwahlversuchen von Kalana wird klar, dass man durch das Stargate nicht auf den Planeten kommt. Man wird sich stattdessen mit der Prometheus dorthin begeben. O'Neill glaubt unterdessen, dass eine neue Waffe die beste Chance gegen die Ori bzw. ihre Boten ist und Carter hat an dieser Waffe in Area 51 schon gearbeitet. Doch sie ist sich nicht so sicher derzeit, aber sie glaubt, man müsse es wenigstens versuchen. Der Präsident hat unterdessen zugestimmt, dass man alles unternehmen soll, um den Boten auf Kalana zu stoppen. Teal'c hatte kurz vorher den Hohen Rat der Jaffa kontaktiert und die Situation erklärt, doch Gerak und der Hohe Rat haben sich noch nicht wieder gemeldet deswegen. Landry ist dies egal, er startet die Mission und das Team begibt sich durch das Stargate auf einen Planeten in der Nähe von Kalana. Dort werden sie von der Prometheus abgeholt.

Colonel Pendergast begrüßt sie an Bord seines Schiffes und er gibt den Befehl in den Hyperraum zu springen. Vala fragt unterdessen was ein Mark-9 wirklich ist und Mitchell erklärt ihr, dass man die Waffe auch den Gatebuster nennt, genaueres sagt er noch nicht.

Im SGC besucht Landry Nerus, der noch immer isst. Doch Landry will, dass Nerus auch arbeitet, um das Problem auf Kalana zu beheben. Nerus meint, er habe gearbeitet und er zeigt Landry die neuesten Satellitenbilder. Nerus hat erkannt, dass sich der Schutzschild in Schüben ausdehnt. Und während so einem Schub ist es kurzzeitig schwach und man könnte diese Schwäche ausnutzen, um etwas hindurch zu teleportieren. Nerus schlägt eine Nuklearbombe vor, doch Landry meint, SG-1 würde erst versuchen mit dem Boten zu reden.

Die Promethes kommt über Kalana an und schon aus dem Weltall sieht man den großen Schutzschild. Es ist seit den ersten Überprüfungen um 900% angewachsen und es kommt noch schlimmer: Außerhalb des Schutzschildes gibt es keine Lebenszeichen mehr. Die Jaffa scheinen alle tot zu sein. Unter dem Schutzschild gibt es nur ein Lebenszeichen, doch Carter fragt sich, wie er dies aushalten kann, da durch das Jaffa Stabwaffenfeuer auf das Schild, die Atmosphäre darunter toxisch geworden ist.

Colonel Pendergast ruft das Team um Mitchell und Carter, welches sich im Umkleideraum in Raumanzüge begibt, und sagt ihnen, dass der nächste Schutzschildschub in den nächsten Minuten erfolgen wird. Vala fragt, wieso man dies überhaupt macht und sich zu dem Boten transportiert und Carter erklärt ihr, dass die Regierung glaubt, man müsse den Ori eine Botschaft mitteilen, doch ob dies so gelingt, bezweifelt Vala. Carter erklärt weiter, dass man nur knapp 16 Sekunden hat, um Jackson, Vala, Teal'c und Mitchell wieder hochzubeamen, sollten sie bis dahin nicht fertig sein den Mark-9 scharf zu stellen, müssen sie bis zum nächsten Schub warten, um wieder auf die Prometheus teleportiert zu werden. Die vier werden auf den Planeten teleportiert, und aktivieren den Mark-9. Doch es hat zu lange gedauert und man muss auf den nächsten Schub warten. Sie begeben sich in der Zwischenzeit zu dem Boten und fragen sich, wie dieser überhaupt Atmen kann, da die Atmosphäre doch toxisch ist.

Sie sprechen mit dem Boten, der sehr von sich überzeugt ist und dem Team sagt, dass die mit ihrem Plan fehlschlagen werden. Mitchell aber gibt ihm 30 "Erd-Minuten", um das Stargate abzuschalten, oder sie werden es mit dem Naqaudariah-Erweitertem Nuklearsprengkopf tun, der dazu entwickelt wurde alles, auch Stargates, innerhalb eines Radius von 150 Kilometern zu vernichten. Sollte der Bote das Stargate also nicht deaktivieren und somit die Energiezufur für den Schild unterbinden, wird man es für ihn tun. Doch anstatt zu reagieren, ließt der Bote weiter in seinem Buch von Origin.

Plötzlich wird der Schutzschild attackiert. Eine Reihe von Goa'uld Mutterschiffen unter der Führung von Gerak sind aus dem Hyperraum aufgetaucht und feuern mit allen Kräften auf den Schild. Doch nachdem die Prometheus sie gebeten hat, das Feuer einzustellen, hören sie darauf. Doch mit dem Schüssen, die die Hataks auf den Schild abgegeben haben, haben sie dem Schild Energie zugeführt und es expandiert nun früher als erwartet. Pendergast will SG-1 wieder auf die Prometheus teleportiert haben, sobald man es kann. Mitchell den Mark-9 gibt dem Boten noch eine letzte Chance, doch dieser dreht sich weg. SG-1 wird auf die Prometheus teleportiert. Dort spricht man mit Gerak, der nicht versteht, wieso die Tau'ri vor den Jaffa an diese Information kommen konnten. Doch Daniel sagt ihm, dass es egal ist, wie sie an die Information gekommen ist - was zählt ist die Tatsache, dass man nun zusammen als Verbündete gegen den Feind vorgehen muss.

Auf der Planetenoberfläche geht der Bote zum Stargate und berührt es. Es sind nur noch wenige Sekunden bis zur Detonation des Mark-9 und wenig später detoniert sie. Doch anstatt des Schutzschild und das Stargate zu vernichten, expandiert das Schild und umschließt fast den ganzen Planeten. Gerak will wissen, was passiert ist, doch Carter ist sich selber nicht sicher. Unter dem Schutzschild hat sich die Atmosphäre zu erhitztem Plasma verwandelt, man kann mit den Sensoren der Prometheus nichts erfassen. Gerak eröffnet das Feuer und sagt der Prometheus, dass sie mithelfen sollen, ansonsten werden sie das nächste Ziel für Gerak. Pendergast erkennt, dass der Schutzschild geschwächt wurde und es kann sein, dass es durch einen gemeinsamen Angriff ganz zusammenbricht, doch Carter hat ihre Zweifel. Sie sagt Mitchell es ist seine Entscheidung und er entscheidet sich dafür, mit allem anzugreifen, was man hat. Das Schild wird stark geschwächt, doch es expandiert unaufhaltsam weiter und man fragt sich, was passiert, wenn es den Planeten komplett umschließt. Carter hat unterdessen erkannt, wieso das Schutzschild so expandieren kann und es stellt sich heraus, dass Nerus für die Ori arbeitet und es geschafft hat die Tau'ri und ihre Waffen gegen das Schild zu richten, welches somit mit Energie gefüttert wird und sich nur deswegen aufdehnen kann. Alleine der Mark-9 hat dem Schutzschild genug Energie geliefert um den Planeten zu 70% zu umschließen. Vala erkennt, dass sie Recht hatte und sagt, dass sie von Anfang an wusste, man könne Nerus nicht trauen.

Während die Prometheus das Feuer eingestellt hat, schießen Geraks Streitkräfte weiter und es ist zu spät - der Schutzschild hat den Planeten komplett umschlossen. Plötzlich kommen Objekte durch das Stargate. Doch es gibt weder Raum noch Leben in diesem Objekten, es scheinen also keine Schiffe zu sein. Doch die Objekte bewegen sich auf die Prometheus und Geraks Hataks zu. Eines der Hataks wird direkt getroffen und explodiert. Die Prometheus hat schwere Verluste zu melden und die Schilde sind auf 20% herunter. Da auch die Sensoren ausgefallen sind, zieht man sich zurück.

Im SGC wird Nerus von Landry gefragt, was Nerus vor hat. Er glaubt an die Ori als wahre Götter und sagt, dass er nichts getan hat, sondern SG-1 zugelassen hat, dass sich Ori einen Außenposten in unserer Galaxie einrichten konnten.

Gerak zieht sich mit seinem Schiff ebenfalls zurück doch er sagt SG-1 noch, dass der Planet kollabiert. Auf der Prometheus hat man die Sensoren unterdessen repariert und man begibt sich zurück zum Planeten. Eine Gruppe der Objekte, die durch das Stargate gekommen sind, formen sich zu einer Art Ring - ein Stargate! Sollte es fertig gestellt werden, dann würden ganze Flotten durch das Stargate passen - Carter beschreibt das Stargate als "Supergate". Doch keiner hat eine richtige Idee, was man dagegen machen kann, außer Vala. Doch ihr hört keiner zu und sie rennt von der Brücke und aktiviert den Ringtransporter. Sie kommt auf einem Goa'uld Transportschiff an, welches von Gerak zurückgelassen wurde, um die Prometheus zu beobachten.

Nun hört Daniel ihr auf einmal zu, doch Vala versucht nun ihr bestes - sie will nur helfen. Das letzte Stück im Superstargate kommt näher, doch Vala parkt das Transportschiff anstelle des letzten Stücks, was zu einer Überladung des Stargates führt. Doch bevor sich Vala retten konnte, explodiert das Stargate und ihr Schiff mit. Daniel bekommt Schwindelanfälle, der Link zwischen ihr und Vala scheint noch immer nicht abgetragen zu sein, und nun da sie wohl tot ist, wird es gefährlich für Daniel. Er wird auf die Krankenstation gebracht und Pendergast schickt unterdessen eine Botschaft ans SGC, dass das Supergate zerstört wurde.

Landry geht zu Nerus und sagt ihm, dass SG-1 das Superstargate zerstört hat. Nerus aber glaubt dies nicht und sagt Landry, dass er ihn töten möge, denn dann wird er aufsteigen. Landry aber hat andere Pläne und lässt Nerus nach Area 51 bringen, wo er als Goa'uld Spion Informationen preisgeben soll.

Auf der Prometheus sagt Mitchell, dass die Ori es bestimmt noch mal versuchen werden und Carter stimmt ihr zu. Dann bittet Mitchell Carter, dass sie darüber nachdenken soll, in sein Team zu kommen. Und sie verneint nicht sofort, sondern akzeptiert dies und wird darüber nachdenken. Dann besuchen sie Daniel, der immer wieder müde wird und einschläft, doch der Link zwischen ihm und Vala scheint sich abgetragen zu haben. Carter überbringt noch eine andere Botschaft. Ein Materiestrom ging vom Transportschiff aus, kurz bevor es explodierte. Es wäre sehr wahrscheinlich, dass Vala durch das sich bildende Superstargate nun in der Heimatgalaxie der Ori angelangt ist. Es ist also möglich, dass sie noch lebt. Daniel nimmt es mit Humor und sagt, dass man den Ori eine Botschaft schicken wolle - dies hat man nun geschafft.

Aktuelles

Ben Browder Interview 2017

Auf der diesjährigen Collectormania in Birmingham hat sich Ben Browder einige Minuten Zeit genommen, um unsere Fragen zu beantworten! Lest hier unser Interview mit dem Cameron Mitchell-Darsteller!

Anzeige

Conventions

London Film and Comic Con 2017
- Olympia, London, UK -

Die London Film & Comic Con ist DAS Mega-Ereignis in Europa. Zu den Stars aus Film & TV zählen regelmäßig auch "Stargate"-Stars. Aber auch echte Hollywood-Stars geben sich hier die Ehre.

   

mehr +
Creation Entertainment's Official STAR TREK Convention 2017
- The Rio Siutes Hotel, Las Vegas, USA -

Zum 16. Mal lädt Creation Entertainment im August zur Offiziellen Star Trek Convention nach Las Vegas ein. Mit dabei sind auch einige Stargate-Darsteller.

   

mehr +
Return to the Gate - Celebrating 20 Years of Stargate
- -

Die Firma Hub Productions ist für Fan-Events zu populären Serien bekannt. Im August feiert der Veranstalter in Australien 20 Jahre Stargate SG-1!

   

mehr +