Epilog

Epilogue

Ausstrahlung erste Episode: 25.04.2011
Ausstrahlung erste Episode DE: 05.05.2011
Regie: Alex Chapple
Drehbuch: Carl Binder
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



  • Zusammenfassung

    Bei der Erkundung der Hauptstadt ihrer Nachfahren stößt die Crew der Destiny auf das Hauptarchiv dieser Zivilisation. Sie machen sich daran so viele Informationen und so viele Nahrungs- und Verbrauchsgüter wie möglich zu beschaffen. Unterdessen droht ein Erdbeben das Archiv und die ganze Stadt zu zerstören...

  • Inhalt

    Colonel Young – ganz offensichtlich die Version von ihm, die geholfen hat, Novus aufzubauen – liegt im Sterbebett. Chloe ist bei ihm und sein Sohn Steven tritt zu ihm. Dieser versichert, dass Sara ebenfalls gleich kommt. Young meint, dass es ihm leid tut.

    Im Hier und Jetzt landet Lieutenant Scott das Shuttle auf Novus. Der Planet ist von Asche bedeckt, doch sie können nach draußen treten und die Stadt erkunden. Die Leute von der Kolonie können dort aber nicht bleiben. Yaozu hat ihnen allerdings den Zugang zu einer Art Untergrundbunker gezeigt. Dieser bietet gegebenenfalls die Möglichkeit, als Zufluchtsort für seine Leute zu dienen. Die Türen sind verschlossen und weder C4, noch die Waffen des Shuttles konnten die Türen aufsprengen. Sie versuchen es mit dem Hauptgeschütz der Destiny. Der Plan funktioniert und sie können den Bunker betreten. Mit einem Aufzug fahren sie zur Ebene 30, wo sich das Archiv befindet.

    Yaozu zeigt ihnen eine Videoaufnahme, die vor 2.000 Jahren erstellt wurde. Es ist die älteste, die sich im Archiv befindet und zeigt die Crew der Destiny kurz nachdem sie aus dem Wurmloch getreten sind; in der Erwartung, die Erde zu erreichen. Aus dem Archiv im Bunker heraus kann Eli eine Funkverbindung zur Destiny aufbauen. Er ist begeistert von den vielen Informationen und dem Testament, das von ihren anderen Versionen verfasst wurde. Rush ist weiterhin nur an Nachschub für das Lebenserhaltungssystem der Destiny interessiert und Scott erwähnt Lebensmittel, die sie mitnehmen können. Diese wollen sie mit dem Shuttle zur Destiny bringen und Rush soll sich auf Novus nach weiteren nützlichen Dingen umsehen.

    Im Archiv sichten sie die Datenmenge. Videoausschnitte zeigen, wie die Crew damals den Planeten Novus entdeckt hat und sie planen, dort eine Bleibe einzurichten. Brody hat die Hoffnung, dass Rush sie mit der Destiny holt, aber Eli spricht an, dass sie einen Zeitsprung gemacht haben könnten. Die Aufzeichnungen und Daten aus dem Archiv sind auf festmontierten Datenträgern, die sie nicht einfach auf die Destiny mitnehmen können. Deshalb denken Eli und Brody über einen Uplink nach, um die Daten zu streamen.

    Während die Soldaten die Vorräte zusammentragen und die anderen weiter das Archiv durchstöbern, kommt es plötzlich zu einem Erdbeben. Nach kurzer Zeit ist es vorbei, doch sie beeilen sich nun, alles schneller zu erledigen.

    In den Aufzeichnungen, darunter Chloes Tagebuch, wird die erste Zeit auf Novus beschrieben und wie sie ihr Lager aufgebaut haben. Dabei gibt es aber auch einen ersten Todesfall; Dale Volker, der aufgrund seines Nierenversagens schwer erkrankt und dem ohne medizinische Ausrüstung nicht geholfen werden kann.

    Eli erfährt schließlich, dass das Sternentor auf Novus von Lava zerstört wurde. Es konnten vorab bereits einige Bewohner evakuiert werden, doch es war auch noch ein Großteil übrig. Beide Staaten hatten erkannt, dass sie gemeinsam eine bessere Überlebenschance hätten und haben sich zusammengeschlossen. Sie bauten Raumschiffe und brachen zu einem Planeten auf, zu dem sie zuvor eine Expedition geschickt hatten. Die Schiffe waren so riesig, dass sie alle restlichen Bewohner aufnehmen konnten, verfügten aber über keinen Hyperraumantrieb. Die Reise würde mehrere hundert Jahre dauern; für die Destiny nur etwa zehn Tage im Hyperraum.

    Über die Aufzeichnungen erfahren sie mehr über die Beziehungen, die sich auf Novus gebildet hatten. Auch sind verschiedene Familiengründungen dokumentiert. Matthew Scott heiratet Chloe. Young und TJ bekommen zwei Kinder, Steven und Sara, Greer und Park bekommen einen Sohn, Dale, und auch Scott und Chloe bekommen ein Kind. Eli bleibt lange alleine, doch schließlich bekommt Corporal Barnes ein Kind von ihm.

    Lisa Park findet in der aktuellen Zeitlinie heraus, dass sich tatsächlich ein Schwarzes Loch in der Nähe des Planeten befindet. Sie sind in außerordentlicher Gefahr, da der Planet in Kürze auseinandergerissen werden könnte. Gleichzeitig entdeckt sie auch, dass es in der Schiffsfabrik noch ein fast fertiges Schiff gibt. Der Upload des Archivs hat begonnen, aber dieser wird etwa 37 Stunden in Anspruch nehmen. Ihnen ist aber bewusst, dass sie so schnell wie möglich von Novus verschwinden müssen. Kurz darauf gibt es auch ein weiteres, relativ starkes, Erdbeben.

    Ein weiteres Video von einem Kino zeigt die Entwicklung von TJ. Sie hat offensichtlich immer wieder Schmerzen im Handgelenk und später werden die Symptome schlimmer. Sie hat zwar keine medizinischen Gerätschaften, diagnostiziert bei sich aufgrund der Symptome aber ALS. TJ sieht sich die Aufzeichnung an und ist dementsprechend davon mitgenommen. Varro ist sichtlich besorgt und hofft, dass sie nicht ebenfalls daran erkranken muss. Eine Hoffnung, die TJ ihm nimmt, da sie die Krankheit bereits in sich trägt und diese unheilbar ist. Sogar Young kommt zur Planetenoberfläche und kümmert sich um sie. Er teilt ihr mit, dass Dale Volker auch die Datenbank der Destiny nach Informationen durchsucht.

    Scott, Rush, Jason und Ellie nehmen ein Shuttle. Scott möchte sich die Fabrik und das Schiff darin ansehen. Rush drängt darauf, die Vorräte zur Destiny zu bringen, was sie gleich im Anschluss tun werden. Sie müssen dann feststellen, dass die Fabrik schon nicht mehr steht und dort nur Lava ist. Sie müssen so schnell wie möglich zur Destiny zurück. Eli meint zwar, dass sie erst ein Drittel der Datenbank haben, doch das nächste Erdbeben kommt. Während sie dabei sind aufzubrechen, offenbart Yaozu TJ, dass sie ein Mittel gegen ALS gefunden haben und sie viele weitere Krankheiten heilen können. Die Informationen sind alle in der umfangreichen Datenbank.

    Rush ist zwischenzeitlich schon wieder zurück auf der Destiny und öffnet etwas aus den Vorräten. Volker funkt ihn an und möchte seine Unterstützung bezüglich der Suche nach einer Behandlung von ALS, allerdings meint Rush, dass seine Arbeit im Augenblick wichtiger ist. Er will kommen, sobald er damit fertig ist.

    In dem Bunker stimmt Young sich über Funk mit Scott ab, wie sie die letzten Vorräte und Personen vom Planeten weg schaffen. Eli, TJ, Young und Varro sind noch im Archiv. Varro meint, dass die Chance, dass die Information bezüglich der Heilung von ALS gerettet werden kann, größer wird, je länger sie warten. Allerdings kommt schon das nächste starke Beben und einige Trümmer brechen über ihnen herein. Der Fahrstuhl funktioniert nicht mehr und die Treppe ist eingestürzt. Um heraus zu kommen, müssen sie nun eine Leiter nehmen. Auch Scott bleibt zurück und kommt ihnen entgegen. Sie lassen ein Seil herunter, um ihnen hoch zu helfen. Scott meint, sie gehen erst, wenn die anderen ebenfalls gehen. Beim Aufstieg über die Leiter bricht eine Sprosse aus der Wand und TJ stürzt. Varro kann sie noch fangen und zu einem Vorsprung schwingen. Dabei bricht aber auch die Sprosse, an der sich Varro festhält und er stürzt nach unten. Young befestigt das Seil und so können sie ihn bergen. Varro lebt noch. Zuletzt geht Young nach oben. Unter heftigen Turbulenzen starten die zwei Shuttle und kehren zur Destiny zurück.

    Zurück auf der Destiny stellt sich nun heraus, was Rush bei den Vorräten gefunden hat. Es handelt sich um eine Substanz, mit der sie die Lebenserhaltungssysteme viel effizienter betreiben können. Damit sollten sie auch mit den zusätzlichen Passagieren für längere Zeit kein Problem haben, vor allem, da er mehrere Kisten davon mitgenommen hat. Volker spricht schließlich unter vier Augen aus, dass er denkt, Rush ärgert sich darüber, dass die Crew-Mitglieder auf Novus ohne ihn so gut zurecht gekommen und eine solche Zivilisation aufgebaut haben.

    Varro befindet sich auf der Krankenstation. Er hat gebrochene Rippen und Prellungen. Während TJ Young einen Bericht gibt, kommt Eli hinzu. Er muss gestehen, dass in dem Teil der Datenbank, den sie von Novus retten konnten, nichts zur Behandlung von ALS steht. Auch in der Antikerdatenbank sind sie bislang nicht fündig geworden. TJ hofft, dass die Information auf den Schiffen, die unterwegs sind, vorhanden sind. Aber diese benötigen noch weitere 200 Jahre, um den Planeten ohne Hyperraum zu erreichen und im leeren Raum können sie diese nicht finden. Eli bleibt optimistisch und denkt, dass sie eine Lösung anhand der übertragenen medizinischen Daten finden können.

  • Kritik

    Epilog setzt mit der Handlung genau dort an, wo die letzte Episode endete. Lediglich gibt es zuerst einen kleinen Rückblick nach Novus, bevor die Erkundung in der aktuellen Zeitlinie durch Lt. Scott und die anderen an Bord des Shuttles fortgesetzt wird. Man muss sagen, dass es ganz geschickt angestellt wurde, immer wieder die Rückblicke einzubauen und dadurch die Story etwas in die Länge zu ziehen. Gerade die Anfänge, wie der Grundstein von Novus gelegt wurde, ist interessant anzusehen. Etwas zu stark ist für uns der Fokus auf die ganzen Beziehungen und den Nachwuchs, wobei uns natürlich klar, ist, dass Novus sonst wahrscheinlich keine 2.000 Jahre bevölkert gewesen wäre. Auch mit der Erkrankung von TJ fügt man eine interessante Facette hinzu, doch wirkt es durchaus etwas unrealistisch, dass in dem Moment scheinbar nichts wichtiger ist, als sofort die Antikerdatenbank nach dem Heilmittel zu durchsuchen, während ein Teil der Crew noch auf der Oberfläche eines Planeten ist, der in kurzer Zeit auseinandergerissen wird.

    Rush wird hier wieder einmal als Außenseiter dargestellt, der aber eigentlich als einziger das Ziel im Blick behält. Schließlich können sie mit einem nicht funktionierenden Lebenserhaltungssystem nicht überleben. Praktisch, dass er einen Rohstoff findet, mit dem die Lebenserhaltungssysteme der Destiny effizienter betrieben werden können und sie so in absehbarer Zeit kein weiteres Problem damit haben sollten. Dass Rush die Prioritäten oftmals etwas anders setzt, ist bereits bekannt, doch so interessant auch die ganze Geschichte um Novus ist, scheinen die meisten anderen den Ernst der Lage rund um die Destiny vergessen zu haben.

    Der Aufbau der Episode ist aber recht abwechslungsreich und spannend, sodass man sowohl im Hier und Jetzt, als auch in der Vergangenheit auf Novus, mehr erfahren möchte. Etwas das, wie es zum aktuellen Zeitpunkt scheint, über die Episode hinaus aber kaum geschehen wird. Dadurch, dass die Bevölkerung auf den Schiffe noch etwa 200 Jahre unterwegs ist und Eli keine Möglichkeit sieht, die Schiffe aufzuspüren, kommt man an das ganze Wissen nicht heran und es bleibt abzuwarten, wieviel Nutzen aus dem Drittel der Datenbank von Novus gezogen werden kann.

  • Fazit

    Alles in allem handelt es sich bei Epilog um eine recht interessante und abwechslungsreiche Episode. Diese bietet auch recht viel Diskussionsgrundlage, schließlich sieht man, wie sich die anderen Versionen der Destiny-Crew entwickelten. Zu hoffen wäre nur, dass - abgesehen von den Vorräten, die sie von Novus erhalten haben - noch etwas weiteres Gutes aus der Handlung gezogen werden kann; ob nun hilfreiche Informationen aus der Datenbank oder Wissen von den Leuten von Novus, die sich noch an Bord befinden.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

FedCon 29
2021-10-22 - 2021-10-24
- Maritim Hotel, Bonn -

Die FedCon 29 sollte vom 29. bis 31. Mai 2020 im Maritim Hotel in Bonn stattfinden. Aufgrund der COVID-19-Krise wurde das Event inzwischen vier Mal verschoben. Neuer Termin ist nun der 22. bis 24. Oktober 2021.

London Film & Comic Con 2021
2021-11-19 - 2021-11-21
- Olympia, London, UK -

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie soll die nächste London Film & Comic Con nun zum Termin der ursprünglich geplanten London Comic Con Winter im November 2021 stattfinden.

Die London Film & Comic Con ist DAS Mega-Ereignis in Europa. Zu den Stars aus Film & TV zählen regelmäßig auch Stargate-Stars. Aber auch echte Hollywood-Stars geben sich hier die Ehre.

Wales Comic Con: Telford Takeover
2021-11-20 - 2021-11-21
- The International Centre, Telford, UK -

Nachdem die Wales Comic Con: Telford Takeover 2020 zunächst abgesagt worden war, nimmt man nun für November 2021 einen neuen Anlauf, das Event durchzuführen.