Das schwarze Loch

A Matter of Time

Ausstrahlung erste Episode: 29.01.1999
Ausstrahlung erste Episode DE: 10.11.1999
Regie: Jimmy Kaufman
Drehbuch: Misha Rashovich, Teleplay by: Brad Wright
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



  • Zusammenfassung

    Nachdem eine Welt angewählt wurde, über der ein schwarzez Loch hängt, kann das SGC das Stargate nicht mehr abschalten. Jeder auf der Welt bekommt etwas von der Zeitverzerrung mit.

  • Inhalt

    Ein Team rennt auf einem fremden Planeten in Richtung Stargate. Alles spielt sich wie in Zeitlupe ab.

    Im SGC sprechen derweil Carter und O'Neill darüber, weshalb Wurmlöcher eigentlich Wurmlöcher heißen, ehe das Stargate angewählt wird. Die Iris schließt sich und im SGC ist man zunächst ratlos, was es mit der Übertragung zu tun hat, die durch das Stargate geschickt werden. Da die Signale unglaublich langsam übertragen werden, lässt Carter die Geschwindigkeit erhöhen. Daraufhin zeigt sich, dass es sich bei bei dem Signal um den Code von SG-10 handelt.

    O'Neill sagt, dass es sich hierbei um das Team von Henry Boyd handelt und als die Signale weitere Fragen aufwerfen, stellt O'Neill SG-1 als Rettungstrupp zur Diskussion. Hammond besteht allerdings darauf, dass zunächst eine Sonde durch das Tor geschickt wird, während sich die Teams vorerst nur bereithalten.

    Hammond informiert kurz später SG-1 über den Einsatz von SG-10, der sich auf P3W-451 stattfinden sollte. Boyd hätte angeführt, dass er vermute, dass bis vor kurzem noch Leben auf diesem Planeten existiert hätte und er dem nachgehen wollte.

    Als das Tor angewählt ist und die Sonde dieses durchquert hat, werden Bilder übertragen, doch die lassen sich zunächst nicht erkennen. Mit einer Anpassung werden diese Bilder klar übertragen und Hammond fordert, dass Videosignale übertragen werden. Der Gate-Techniker erklärt daraufhin, dass dies eine Videoübertragung sei und man nun 11 Bilder in 6 Minuten erhalten hätte – die Signale kämen alle mit enormer Verzögerung an. SG-1 rätselt, was das zu bedeuten hat, insbesondere O'Neill, der Boyd für dieses Team und den Einsatz empfohlen hat.

    O'Neill drängt darauf, dass SG-1 aufbricht, um Boyd und sein Team zu retten, aber Carter bremst ihn aus. Sie fürchte, man könne dem Team nicht mehr helfen. Daraufhin fordert sie den Gate-Techniker auf, einen größeren Bildausschnitt zu übertragen und dieser zeigt, was sie vermutet hat: ein schwarzes Loch verlangst für SG-10 die Zeit. Während im SGC also seit der Aktivierung des Sternentors Minuten vergangen sind, ist für das Team auf dem Planeten nur eine Sekunde verstrichen.

    Auch O'Neill kommt zu der Einsicht, dass man dem Team nicht mehr helfen kann, weshalb Hammond entscheidet, dass das Tor geschlossen wird. Das Tor lässt sich allerdings nicht schließen.

    Außerhalb des SGC rückt derweil ein Sonderkommando an, das sich durch einen Schacht Zugang zum Stützpunkt verschafft. Ein Soldat des SGC erklärt dem Sonderkommando, dass die Leute im SGC schräg drauf gewesen seien und beschreibt, sie hätten alle ganz langsam gesprochen, was geklungen hätte, wie ein alter Walkman, dem die Batterien ausgehen. Das Sonderkommando dringt daraufhin ins SGC vor, wo Hammond über das rote Telefon versucht, rauszutelefonieren, aber niemanden erreicht.

    Carter versucht mit einem Team derweil weiterhin das Gate abzuschalten, doch es gelingt nicht. Zu aller Verwunderung hat man nun auch noch die Zeit von 38 Minuten überschritten, die man ein Wurmloch für gewöhnlich aufrecht erhalten kann. Kurz darauf erklärt der Gate-Techniker, dass man keinen Funkkontakt mehr zu allen Ebenen unterhalb der 24. Ebenen hätte. O'Neill kommt kurz darauf der Gedanke, dass man doch einfach den Strom abschalten könne. Auf Carters Anweisung hin fahren O'Neill und Siler den Strom herunter. Dabei wird Siler verletzt, während das Tor trotzdem offen bleibt. Carter vermutet, dass es seine Energie durch das schwarze Loch bezieht und als sie Teal'c, der ebenfalls verletzt wurde, stellt sie fest, dass die Schwerkraft des schwarzen Lochs durch das Gate wirkt. Daraufhin wird die Iris geschlossen.

    Derweil gelangt Hammond mit dem Aufzug in eine höhere Ebene, wo ihn ein Spezialteam erwartet, angeführt von Major Davis, der ihn darüber unterrichtet, man hätte den Verdacht gehabt, Aliens seien in das SGC eingedrungen. Davis fordert Hammond auf, mitzukommen, während Colonel Cromwell Doctor Fraiser stellt und ihr ähnliches berichtet.

    Unterwegs zum Flieger unterrichtet Davis Hammond über die aktuellen Theorien zum Vorfall im SGC, denn man hätte ja bereits mehr Zeit gehabt, über alles nachzudenken. Man sei mit einer Zeitausdehnung konfrontiert und vermute, dass dies entweder mit Lichtgeschwindigkeit oder Schwerkraft zu tun habe.

    Carter informiert derweil O'Neill über Teal'cs Zustand und als O'Neill Carter auffordert, sich um das Problem zu kümmern, bricht er auf, um sich seinen Aufgaben zu widmen. Unterwegs trifft er auf Cromwell, der weiterhin Fraiser in Gewahrsam hat. O'Neill kennt Cromwell, scheint auf diesen allerdings nicht besonders gut zu sprechen zu sein. Während O'Neill und Carter Cromwell über alle Vorgänge informieren, stellt der Gate-Techniker fest, dass an der Iris inzwischen sieben G herrschen und sich der Effekt des schwarzen Lochs auf das Gate und die Erde auswirkt.

    Kurz darauf schlägt Hammond auf und erklärt, dass er 18 Stunden weggewesen sei – unter anderem in Washington. Man hätte entschieden, das SGC zu evakuieren und das Gate zu zerstören. Die Schwerkraft des schwarzen Lochs würde verhindern, dass die Explosion eine Gefahr für die Menschen außerhalb des Berges darstellt, doch man benötige noch zwei Personen, die das Gate zerstören. O'Neill und Cromwell melden sich freiwillig.

    Während die beiden innerhalb des SGCs warten, bis sie das Gate zerstören können, tüftelt Carter an einer alternativen Lösung. Sie verzweifelt daran, dass das, was sich abspielt, jeglicher Theorie widerspricht. Sie schließt, dass die anderen gar nicht wissen, was eigentlich geschieht und das Gate deshalb lieber sprengen.

    Carter teilt ihre Zweifel Hammond mit. Sie befürchtet, dass das Wurmloch bestehen bleibt und zunächst den Berg verschlingt, dann den Staat Colorado, dann die irgendwann die ganze Welt. Sie schlägt deshalb einen anderen Plan vor und überzeugt Hammond davon, dass man O'Neill aufhalten müsse.

    Im SGC streiten derweil O'Neill und Cromwell. Es kommt heraus, dass O'Neill auf einer Mission unter Cromwells Kommando angeschossen und von Cromwell zurückgelassen wurde. Daraufhin saß er 24 Monate im Knast. Cromwell möchte, dass er ihm dafür verzeiht, denn andernfalls hätte er das gesamte Team verloren, doch O'Neill verzeiht ihm nicht.

    Bevor die beiden die Selbstzerstörung aktivieren, schreitet Carter ein und erklärt, mit einer Bombe würde man die Energie des Wurmlochs umlenken, um das nicht nur das Gate, sondern die Welt zu retten. O'Neill und Cromwell bewegen sich auf das Gate zu, was für alle, im Gateraum deutlich langsamer aussieht. Als die Bombe platziert ist, aktiviert Cromwell den Zünder der Bombe.

    Kurz darauf reißt sein Seil und er rutscht in das schwarze Loch, das droht, das Gate zu verschlingen. O'Neill aktiviert die Bombe und klettert in den Kontrollraum zurück. Bevor er es schafft, wird explodiert die Bombe und später wacht O'Neill auf der Krankenstation auf. Das Team informiert O'Neill über das, was danach geschah und etwa, dass derzeit eine neue Iris installiert wird, da die alte vom schwarzen Loch verschlungen wurde.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

London Comic Con Winter 2024
2024-11-16 - 2024-11-17
- Olympia, London -

Die London Comic Con Winter wird vom britischen Veranstalter Showmasters Events durchgeführt. Es handelt sich um ein Signing Event, das etwas kleiner und übersichtlicher ausfällt, als das große Event im Sommer.

German Comic Con 2024
2024-12-07 - 2024-12-08
- Messe Dortmund -

Die German Comic Con war die erste auf deutschem Boden stattfindende Comic Con dieser Art. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Signing Event.

Starfury: Ascension
2025-05-23 - 2025-05-25
- Radisson Blu Hotel, Heathrow, UK -

Seit 1997 richtet Starfury Wochenendconventions zu unterschiedlichen TV-Serien und Filmen aus. Vom 23. bis 25. Mai 2025 wird es mit der Ascension nun auch ein Event für Stargate-Fans geben.