• Willkommen! Heute ist der 24. Januar 2019

Episoden

Die Plage
The Scourge


Weltpremiere: 17.02.2006 Premiere DE: 10.07.2006 Regie: Kenneth J. Girotti Drehbuch: Joseph Mallozzi, Paul Mullie
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



SG-1 wird die scheinbar unwürdige Aufgabe zugeteilt, ein Team von fremden Delegierten auf eine Tour zur Beta Basis zu begleiten. Doch die einfache Mission wird plötzlich zu einer großen Mission, als eine heimtückische, neue Bedrohung auftaucht.


SG-1 betritt den Torraum um ihre nächste Mission zu beginnen. Sie wollten einen kleinen Mond erforschen und diskutieren nebenher darüber, dass sie jetzt den Planeten helfen können die von der Oriseuche heimgesucht wurden, als General Landry plötzlich das Tor schließen lässt und SG-1 eine andere Mission zuteilt. Sie sollen ein Team Internationale Delegierte zur Gammabasis begleiten da der Präsident und die IOE möchten, dass diejenigen, von dem besten Team überhaupt begleitet werden sollen. Sichtlich unglücklich darüber Babysitter zu spielen aber dennoch dazu befohlen, tritt SG-1 diese Mission an.

Die Gutachter treten in den Torraum Richard Woolsey (Amerikaner), Shen Xiaoyi (Chinesin), Jean LaPierre (Franzose), Russel Chapman und SG-1. Erst einmal werden alle sich vorgestellt. Besonders Daniel scheint von Shen angetan zu sein, was auch auf Gegenseitigkeit beruht. Sie tauschen gegenseitig ihr Wissen voneinander aus und sie bemerkt (auf Mandorin) irgendwas über Mitchell. Und beide Lachen nach Daniels Antwort, Mitchell der nicht davon angetan ist redet ebenfalls etwas auf Mandorin worauf beide sehr erstaunt sind.

Das Tor öffnet sich und die Delegierten weichen beeindruckt zurück. Carter tritt vor und erklärt wie das Tor funktioniert. Und alle treten, wenn auch zuerst zögerlich, durch das Tor. Auf der Gammabasis führt sie Colonel Mason durch die Basis und zu Dr. Myers der den Besuchern über neuartige Insekten erzählt und ihnen demonstriert wie sie auf Dunkelheit und Licht reagieren und auf Planeten auftauchen auf den Prior gesehen wurden. Colonel Mason unterbricht Dr. Myers und führt sie weiter.

Etwas später beschwert sich Mitchell warum ausgerechnet sie sich um diese Leute kümmern müssen und wie die wahrscheinlichen diplomatischen Beziehungen mit den Ländern die sie repräsentieren aussehen wird unter anderem, ob sie Technologie und Waffentechnik teilen werden, was Mitchell nicht gerade begeistert.

Dr. Myers durchläuft in der Zwischenzeit weitere Tests mit den Außerirdischen Insekten, er füttert sie, als sie auf das Blatt nicht reagieren gibt er ungläubig Fleisch in die Box in der sich die Käfer befinden und entdeckt das sie Fleischfresser sind. Der Versuch an sich wird sich bald als verhängnisvoller Fehler herausstellen.

Später beim Essen, setzt sich Daniel zu Shen, welche sich von der Gruppe etwas abgeseilt hat, um sich um ihren Bericht kümmeren. Sie diskutiert mit Daniel darüber wie China bei vielen Abkommen die das Stargate zu Thema haben übergangen wurden und die USA sich sehr viel Waffentechnik gesichert hat, ohne andere Staaten zu beteiligen. Shen ist der Meinung, dass sich das ändern sollte, natürlich vertritt Daniel die Meinung, dass Amerika niemals die Kontrolle über das Tor abgeben wird.

In der Zwischenzeit unterhalten sich Dr. Myers und sein Kollege, als sie plötzlich bemerken, dass die Anzahl der Käfer sich drastisch erhöht hat. Bevor Myers etwas unternehmen kann, brechen die Käfer auch schon aus der Schutzvorrichtung aus. Um zu verhindern, dass sich die Käfer in der Basis verbreiten, wird der Raum abgeschottet und die Absaugvorrichtung aktiviert, welche die Käfers ins Freie befördert. Leider wird ein Käfer übersehen, welcher Dr. Myers in den Arm beißt.

Mason ist immer noch dabei, den Delegierten die Basis zu zeigen. Als sie wieder bei der Forschungseinrichtung ankommen, müssen sie mit ansehen, wie ein zitternder Myers auf den Boden zusammen bricht und kurz darauf stirbt. Sein Kollege berichtet Col. Mason, dass einer dieser Käfer ihn gebissen hätte und dass kurz vor seinem Tod, Myers meinte, dass diese Käfer Fleischfresser wären.
Da man auf der Gammabasis nicht auszureichend in puncto Medizin ausgestattet ist, wird beschlossen, dass der Leichnam von Myers zur Erde gebracht wird. Als die Soldaten den toten Myers in einer Transportervorrichtung für Seuchenpatienten zum Tor tragen, bemerken sie erschrocken, dass unzählige Käfer aus dem Mund von Myers herauskrabbeln, was zur Folge hat, dass die Soldaten die Transportervorrichtung fallen lassen und die Käfer entweichen. Sofort lässt Mitchell den Torraum evakuieren.

Die Delegierten sind gerade auf dem Weg zum Torraum, als ihnen Mitchell entgegen kommt und meint, dass man nun das Stargate nicht benutzen könnte, da man ein kleines Insektenproblem hätte und man lieber nun nicht der letzte sein würde.

Im Besprechungsraum erklärt SG-1 den Delegierten die Sachlage, als plötzlich der Strom ausbricht und Col. Mason den Raum betritt. Er berichtet, dass man den Torraum verloren hätte, aber im Begriff ist, ihn wieder zurückzuerobern.
Mason möchte, dass ein Trupp, die Delegierten zu Oberfläche bringt, doch Woolsey fordert, dass sie von SG-1 begleitet werden, da SG-1 vom Pentagon für diese Mission bestimmt wurde.

An der Oberfläche, begibt man sich zum anderen Stützpunkt. Als sie sich auf dem Weg befinden, bemerkt Teal’c etwas, worauf man stehen bleibt. Plötzlich bebt die Erde und unzählige Käfer erscheinen aus dem Boden und verspeisen förmlich einen der Soldaten, welcher mitgekommen war. Man beschließt in den nahe liegenden Höhlen Schutz zu suchen. Vor dem Höhleneingang feuert das SG-1 Team auf den Boden, da wie man herausgefunden hat, dies die Käfer verscheucht.

Mittlerweile hat man auch auf der Erde erfahren, was sich auf der Gammabasis abspielt. Dr. Lee, welcher schon an einer Lösung des Problems arbeitet, meint zu Gen. Landry, dass die Käfer nahrungstechnisch auf das umsteigen, was sie finden und das eventuell die einzige Möglichkeit, diese Käfer zu vernichten, ein toxischer Angriff wäre. Man müsste dann mit der Odyssey das Gift zum Planeten transportieren und es dort dann aussetzen, jedoch muss man beachten, dass das Gift auch für Menschen tödlich wäre und man vorher evakuieren sollte. Doch Landry zweifelt daran, ob es überhaupt noch etwas zum evakuieren gäbe.

Zurück in den Höhlen, möchte Daniel von Shen wissen, was sich ihre Regierung von diesem Besuch erwartet, doch Shen weicht seiner Frage aus und kontert geschickt indem sie in fragt, ob er auch zum Stargateprogramm gekommen wäre, wenn die Chinesen die Stargatetechnologie entdeckt hätte. Daniel meint daraufhin, dass er es getan hätte, wenn im Vordergrund die Repräsentation der Erde stünde.
In der Zwischenzeit löst Mitchell Walker, der letzte mitgekommene Soldat, von der Wache ab. Mitchell versucht derweil auch Kontakt mit der Gammabasis aufzunehmen, welches ihm nicht gelingt.
Am nächsten Morgen beschließt man zur Gammabasis zurückzukehren, da man vielleicht ihre Hilfe benötigt, als plötzlich Daniel herbei eilt und meint, dass Walker verschwunden sei. Daraufhin begeben sich Mitchell, Teal’c und Daniel auf die Suche nach ihm. Kurz darauf entdeckt Daniel den toten Walker. Als Teal’c sich ihm näher möchte, strömen plötzlich unzählige Käfer aus dem Körper und verschwinden vor Teal’cs Füßen im Boden.
Mitchell beschließt mit Teal’c zur Gammabasis zurückzukehren und mit einer F-302 die Delegierten einzeln fortzuschaffen. Daniel soll derweil zu Carter zurückkehren.

Auf dem Weg zur Gammabasis unterhalten sich Mitchell und Teal’c als Mitchell plötzlich inne hält, denn beide müssen feststellen, dass die Gammabasis komplett zerstört wurde.

In den Höhlen sit der französische Delegierte aufgebracht, doch Carter gelingt es ihn zu beruhigen, da sonst der Lärm die Käfer anlocken würde. Woolsey meint, dass es eventuell Konsequenzen für das Stargateprogramm gäben würde, wenn man es nicht schaffen würde, die Delegierten, lebend wieder zurück zur Erde zu bringen.

Teal’c und Mitchell befinden sich unterdessen in großen Schwierigkeiten, da sich eine große Anzahl der Käfer unter ihren Füßen fortbewegt, jeder Schritt könnte sie alarmieren. Daniel funkt plötzliche Mitchell an, doch dieser fordert sofortige Funkstille. Die Käfer haben sich derweil beruhigt und Mitchell und Teal’c können weiter.
Zurück bei den Höhlen schlägt Mitchell vor, auf die Odyssey zu warten. Doch Carter meint, dass die Besatzung wahrscheinlich davon ausgehen wird, dass es keine Überlebende gibt, wenn sie die zerstörte Gammabasis entdeckt. Daher beschließt man nun weiter zur unbemannten Funkstation vorzudringen, damit Carter die Funkreichweite erhöhen kann und so die Odysseys sie entdeckt.

Kurz vor ihrem Ziel, stolpert Shen und flucht laut, wodurch die Insekten angelockt werden. Man schafft es noch rechtzeitig die Delegierten in die Funkstation zu bringen. Carter aktiviert die Funkvorrichtung, während der Rest von SG-1 die Insekten von der Station fernhält. Als man jedoch keine Munition mehr besitzt und die Käfer die Station und so auch SG-1 umzingelt haben, werden sie noch rechtzeitig von der Odyssey weggebeamt.

Zurück auf der Erde berichtet Woolsey, dass sich die Delegierten wirder erholt haben und die IOE stolz darauf ist, wie SG-1 die Lage gemeistert hat und man daher auch vollstes Vertrauen in die Führung des SGC hat.
Landry informiert noch SG-1 darüber und teilt ihnen mit, dass man nun herausgefunden hat, dass zwei weitere Planeten von diesen Insekten befallen sind und dass man zur Zeit auch einer Gegenmaßnahem arbeitet.
Als Landry den Besprechungsraum verlässt, fragt Daniel, ob das Vorhaben mit ihrer Filmnacht steht, worauf Mitchell dies bejaht und auch sofort als einen Film „Starship Troopers“ vorschlägt, welches Teal’c nicht lustig findet.


Das ganze Konzept der Episode, Team rennt vor Käfern weg und soll dabei Politiker beschützen, wirkte auf mich ziemlich langweilig und ums kurz zu sagen, das war es dann auch. So wirklich etwas Neues zeigt diese Episode, abgesehen von der „Gamma-Basis“, nicht. Die Käfer, vielleicht von den Ori kommend, mutieren und futtern sämtliche Nebendarsteller (ausgenommen die Politiker), welche in der Episode eine Sprechrolle hatten, kurzerhand auf. Auch die Rettung war letztendlich nicht gerade eine neue Idee, selbiges hatte man erst in der Episode zuvor gesehen. SG-1 ballert sämtliche Magazine leer, die Politiker üben sich in Hysterie und schlussendlich werden doch alle sicher auf die Odyssey gebeamt.

Auch in der Episode stand wieder das Team als ganzes im Mittelpunkt. Man erfährt, dass die 4 auch in ihrer Freizeit etwas zusammen unternehmen und dass in der Politik alles so ist, wie gehabt. Agent Woolsey, ein Charakter von dem der Zuschauer nie wirklich weiß, ob er nun der Gute oder der Böse ist, hatte zusammen mit ein paar seiner internationalen Kollegen zum ersten Mal die Möglichkeit die Welt hinter dem Stargate zu sehen.

Nunja, wie schon erwähnt eine eher schleppende Stand-Alone Episode, in der man am Budget auch sparte wo man konnte. Die Käfer sollten sich ursprünglich gar nicht unterirdisch bewegen, aber um die Kosten für die SFX zu sparen hatte man dies eingebaut und ihre Anwesenheit durch kurzes wackeln der Kamera simuliert. Ein gutes Beispiel wo sich die Einsparung des Budgets negativ auswirkte und seien wir mal ehrlich, ein paar Flammenwerfer hätten der Episode bestimmt auch nicht geschadet. 3 von 5 Punkten, eine der schwächeren Episoden der 9ten Staffel.

Aktuelles

Stargate-Kampagne

Hier findest du aktuelle Informationen zu Mallozzis-Kampagne. Wenn auch du mehr Stargate-Episoden möchtest, mach mit!

Anzeige

Conventions

The Hollywood Show
- Westin LAX, Los Angeles, USA -

Richard Dean Anderson wird am 2. Februar 2019 erstmals bei Hollywoods größtem Signing Event The Hollywood Show zu Gast sein. Unter den zahlreichen weiteren Stargästen sind auch viele Star-Trek-Darsteller.

   

mehr +
London Comic Con Spring 2019
- Olympia, London, UK -

Mit der London Comic Con Spring 2019 deckt der Veranstalter der London Film & Comic Con nun auch das Frühjahr ab. Wie auch das Sommerevent und die Collectormania soll auch die London Comic Con Spring breit aufgestellt werden.

   

mehr +
Comic Con Brussels
- Tour & Taxis, Brüssel -

Bei der Comic Con Brussels handelt es sich um ein Signing Event, das  auch in diesem Jahr einige bekannte Schauspieler nach Belgien bringt.

   

mehr +