• Willkommen! Heute ist der 24. März 2019

Episoden

Arthur's Umhang
Arthur's Mantle


Weltpremiere: 24.02.2006 Premiere DE: 10.07.2006 Regie: Peter DeLuise Drehbuch: Alan McCullough
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Mitchell und Carter verschlägt es durch die Aktivierung eines Tarngeräts in eine andere Dimension. Während Daniel im SG Center versucht den Aufenthaltsort seiner Teamkameraden feszustellen, beschließt Mitchell seine missliche Lage zu seinem Vorteil zu nutzen und Teal'c bei der Jagd nach einem ebenfalls getarntem Killer zu helfen.



Carter ist im Labor und untersucht ein Antikergerät, das man bei dem Schatz von Avalon fand. Frühere Tests verliefen ohne Resultate und eine Hand voll Wissenschaftler haben sich bereits die Zähne daran ausgebissen. Cameron Mitchell kommt hinzu und weist Carter darauf hin, das Gerät ruhen und von Leuten auf Area 51 auseinander nehmen zu lassen. Doch Sam hat tatsächlich einen kleinen Fortschritt erreichen können und möchte noch ein bisschen weiter forschen. Gerade als Mitchell gehen möchte, registriert sie einen Energieanstieg. Cam bleibt doch noch kurz dabei um mit anzu-schauen, was passiert. Plötzlich strahlt das Gerät ein unheimlich helles Licht, welches den gesamten Raum weiß erstrah-len lässt, aus. Nach kurzer Zeit klingt es ab, Sam und Cam sind verschwunden.

Kurz darauf sieht man die beiden im Labor stehen, ein bisschen geblendet aber dennoch wohl auf. Das Gerät vor ihnen aktiviert sich und projiziert Antikerschriftzeichen über sich, in eine Art holografisches Display. Da aber keiner von bei-den genug Wissen von der Antikerschrift hat, beschließen sie Daniel Jackson zu holen. Allerdings werden sie von Dr. Lee, welcher den Raum betritt, unterbrochen. Sam fragt ihn, ob er sich das Gerät mal anschauen kann, doch reagiert dieser nicht im Geringsten auf sie. Auch Mitchells Rufe scheint er nicht zu hören. Dr. Lee selbst setzt auch eine verwunderte Mine auf und schaut sich im Raum um. Er geht auf Sam zu, doch anstatt vor ihr stehen zu bleiben oder mit ihr zu-sammen zustoßen, geht er, zum Schrecken von Mitchell, einfach durch sie hindurch. Sam und Cam können sich jedoch noch gegenseitig berühren. Sam will nun unbedingt Daniel sehen.

Auf dem Weg zu Daniel erklärt Sam Cam von Daniels Erlebnis mit dem Kristallschädel. Dieser hat Daniel damals in eine andere Dimension versetzt, nicht zu verwechseln mit einer anderen Realität, wie sie Cam unmissverständlich ver-deutlicht. Da Daniels Großvater damals dasselbe Erlebnis mit einem Kristallschädel hatte, konnte dieser den „unsicht-baren“ Daniel trotzdem noch sehen, nachdem er wieder in seine Dimension zurückgekehrt ist. Sam hofft nun also, dass Daniel sie beide sehen kann, eben wegen seines Erlebnisses mit dem Kristallschädel.

Unterdessen werden die beiden auch schon von Gen. Landry vermisst. In der Umkleidekabine fragt er Teal’c, ob er ihren Aufenthaltsort kenne, der muss jedoch verneinen. Er müsse unbedingt das ganze Team sprechen, da man Berich-te von einem D-Day, den die Ori planen, erhalten hat und dieser sich in wenigen Tagen ereignen soll. Im Gang treffen Sam und Cam inzwischen auf Daniel, doch sieht er die beiden nicht wie erhofft. Etwas verbissen kommt Sam zu dem Schluss, dass sie sich nun in einer alternativen Alternativ-Dimension befinden müssten. Man müsse also nur einen ande-ren Weg finden, um mit dem SGC zu kommunizieren.

Eine unplanmäßige Aktivierung des Gates unterbricht ihre Diskussion. Ein Funksignal wird empfangen, jedoch ist es zu verzerrt, um es zu verstehen. Sam hätte zwar sofort die Lösung parat, um es zu entschlüsseln, nur kann sie ja leider keiner hören. Die Übertragung endet und etwas schlägt gegen die Iris. Walter setzt sich sofort ran, um die Nachricht zu entschlüsseln, doch ohne Carters Hilfe steht er auf verlorenem Posten. Inzwischen ist ihr und Mitchells Verschwinden auch offiziell bei Gen. Landry im Büro gemeldet. Da sie am Ausgang nicht registriert wurden, müssen sie sich noch in der Basis befinden. Inzwischen ist man damit beschäftigt die Sicherheitskopien der Kameras durchzusehen. Mitchell ist bei der ganzen Konversation anwesend und stellt fest, dass er eine Whoopie braucht, wie Patrick Swayze in dem Film Ghost. Walter konnte in der Zeit einen Teil der Nachricht entschlüsseln, zu hören ist ein Krieger der Sodan, welcher das SGC um Hilfe ersucht. In dem Moment, wo man den Einschlag an der Iris registrierte, ist in der Nachricht ein Schuss einer Stabwaffe zu hören. Teal’c bittet Gen. Landry umgehend eine Aufklärungsmission starten zu können. Im Fahr-stuhl begegnet Dr. Lee Daniel, er erzählt ihm davon, dass Sam ihren Laptop in seinem Büro vergessen hätte. Kommen-tarlos begibt sich Daniel sofort zu den Videoaufnahmen und schaut sich die Bänder aus Dr. Lees Büro an. Auf dem Band sehen sie die beiden, wie sie an dem Antikergerät arbeiten, doch plötzlich fällt die Kamera aus. Als sie wieder an-springt, sind beide verschwunden. Das Band in dem Gang, vor dem Labor, zeigt zur selben Zeit, aber niemanden von dort herausgehen. Ihr Verschwinden bleibt also immer noch ein Rätsel.

Inzwischen ist Teal’c zusammen mit SG-12 bei den Sodan eingetroffen, doch in dem stark verwüstetem Dorf, finden sie nur Tote, getötet, ohne Gnade, durch gezielte Schüsse auf die Symbionten. Einzig Haikon wird schwer verletzt gefun-den. Sein Symbiont ist auch tot, also verabreicht man ihm Tretonin, um ihn am Leben zu halten. Zwei Soldaten werden losgeschickt um dem SGC von der Sache zu berichten und Sanitäter herbeizuschaffen.

Im SGC bekommt Mitchell inzwischen ein bisschen Panik, angesichts seiner Lage. Niemand kann sie hören, sie können nichts anfassen und somit auch nichts Essen und Trinken, doch Sam beruhigt ihn, indem sie zuversichtlich ist, dass ihnen bald geholfen wird. Dr. Lee hat nun auch schon eine erste Theorie aufgestellt, die das Verschwinden der beiden erklärt. Er glaubt, die beiden wurden geschrumpft. Deshalb hat er den Bereich um den Tisch abgesperrt und sucht mit einer Lupe nach ihnen.

Auf der Heimatwelt der Sodan konnte kein weiterer Überlebender gefunden werden und auch um Haikon steht es schlecht. Dieser erwacht plötzlich und erzählt Teal’c von einem wild gewordenen Volnek, der alle Menschen im Dorf getötet haben soll. Bevor er weiter berichten kann, fällt er wieder ins Koma. Auf einmal melden sich die beiden Solda-ten, die losgeschickt wurden, um Sanitäter zu holen, über Funk: Sie werden angegriffen. Teal’c und der Kommandant von SG-12 eilen herbei um zu helfen. Einer der beiden Soldaten wird tot gefunden, der andere ist schwer verwundet. Er berichtet davon, dass der Angreifer aus dem Nichts kam und sie völlig überraschte. Teal’c vermutet daraufhin, dass Volnek ein Sodan-Tarngerät benutzt und er somit praktisch überall auftauchen könnte. Als sie sich zum Gate transpor-tieren wollen, stellt Teal’c zudem noch fest, dass jemand den Transporter sabotiert hat, sie sitzen somit in der Falle.

Im SGC gesteht Dr. Lee ein, dass seine Idee mit der Schrumpfung der beiden, doch nicht so genial war und er versucht nun andere Lösungen für das Problem zu finden. Daniel fragt ihn, was er denn schon so alles gefunden habe. Neben einigen kleineren Energiesignaturen und Resten von „Lapton-Strahlung“ nichts Besonderes. Doch für Daniel scheint die Sache plötzlich ziemlich klar zu sein. Er wühlt in einigen seiner Bücher herum und scheint tatsächlich eine Lösung ge-funden zu haben. Er berichtet Gen. Landry davon, dass sie wahrscheinlich „Arthurs Mantel“ gefunden haben. Der Le-gende nach war dies eine Art Tarnvorrichtung, die jeden, der ihn trug, unsichtbar machte. Da Dr. Lee nun Lapton-Strahlung entdeckt hat, genau wie damals beim Kristallschädel, lässt dies vermuten, dass Sam und Cam in eine andere Dimension transportiert wurden. Außerdem kommt Daniel zu dem Schluss, dass Merlin höchstpersönlich dieses Gerät entwickelt hat, die Antwort auf das Warum, kann aber nur das Gerät selbst geben.

Im Dorf der Sodan beschließt man vorerst zu bleiben, da ein Marsch zum Tor Monate in Anspruch nehmen würde. Man wartet lieber auf ein Rettungs-Team, das zweifelsohne kommen wird. Dann wird man auch den Transporter wie-der reparieren können. Teal’c wird sich in der Zwischenzeit Volnek vornehmen. Mit einem Tarnarmband der Sodan ausgestattet, wird er Volnek auch sehen und töten können.

Im Labor im SGC erörtern Daniel, Dr. Lee und Gen. Landry die Situation. Daniel erzählt ihnen, dass er, als er in dieser Situation war, alles sehen und hören konnte, was um ihn herum passierte. Auch meint er zu glauben, dass sie auf ir-gendeine Weise reagieren könnten, sie es nur noch nicht wüssten, was ihn wieder zu dem Antikergerät führt. Es sieht aus wie eine Tastatur, mit der Ausnahme, dass nirgendwo ein Bildschirm angeschlossen ist. Vielleicht ist aber dieser bloß nicht in ihrer Dimension sichtbar, dafür aber in jener, in der Sam und Cam derzeit gefangen sind. Es ist quasi eine Art Sicherheitsvorkehrung, damit niemand Falsches an die Informationen gelangen kann. Plötzlich beginnen sich die Tas-ten auf dem Gerät wie von Geisterhand zu bewegen. Es ist Mitchell, der auf ihnen rumtippt. Man kann also in beiden Dimensionen die Tasten berühren und nimmt auch in beiden eine Berührung wahr. Zwei Tasten werden bestimmt, eine für „Ja“ und eine für „Nein“ mit denen man nun miteinander kommunizieren kann. Sie bestätigen Daniels Theorie, dass man auf ihrer Seite etwas lesen kann, doch wie wir wissen, sind beide nicht gerade Experten in der Antikersprache. Da man nicht riskieren will andere Tasten zu drücken, bleibt man bei den beiden ersten, um so den Text Buchstabe für Buchstabe von Daniel zu übersetzten.

Im Kontrollraum vermerkt Walter, dass SG-12 und Teal’c nun seit einer Weile überfällig sind. Col. Reynolds mit SG-3 und SG-22 sollen eine Rettungsmission starten. Die Übersetzung des Textes schleppt sich unterdessen so vor sich hin und Mitchell will mit auf den Weg gehen, um Teal’c zu suchen. Der Vorteil ist, dass ihn niemand sehen und verletzen kann und er somit an Informationen gelangen könnte, die sonst niemand holen kann. Auch wenn Sam dagegen ist, sie kann Mitchell nicht aufhalten.
Die Übersetzung zieht sich immer noch, doch Dr. Lee scheint eine Lösung gefunden zu haben, Sam und Cam wieder zurückzuholen. Er aktiviert das Gerät, der helle Blitz erscheint erneut und Daniel kann Sam wieder sehen. Allerdings hat Dr. Lee Sam nicht wieder zurückgeholt, sondern Daniel in ihre Dimension gebracht.

Teal’c ist inzwischen auf der Jagd nach Volnek getarnt unterwegs. Gerade als er einen toten, aber noch getarnten Sodan findet, wird er von Volnek attackiert. Es gelingt Teal’c ihn niederzuschießen, doch scheint ihm das nichts anzuhaben, denn nach kurzer Zeit steht er wieder auf, als wäre nichts passiert. Teal’c bleibt nur die Flucht zurück ins Dorf. Er berich-tet von seiner Begegnung mit Volnek, doch bevor er fortfahren kann, was geschah, erwacht Haikon erneut. Er erzählt von Volneks Begegnung mit einem Boten der Ori und dass er sich danach immer merkwürdiger verhielt. Er wurde zu einer wilden, unberechenbaren Bestie, doch die beste Medizin konnte ihm nicht helfen. Schließlich gelang ihm die Flucht aus seiner Isolation und er begann ohne Gnade das ganze Dorf abzumetzeln.
Das Rettungsteam um Col. Reynolds erreicht das Dorf und trifft dort auf Teal’c und den Rest von SG-12. Auch Mit-chell ist mit dabei, doch kann ihn niemand sehen. Im SGC erkennt Daniel inzwischen den Vorteil von Dr. Lees Versehen. Nun kann er wenigstens das Geschriebene wesentlich schneller übersetzen. Allerdings bemerkt er auch Mitchells Abwe-senheit. Da die beiden jetzt aber nichts daran ändern können, beginnt Daniel mit der Übersetzung. Merlin hat wohl lange Zeit an einer Erfindung gearbeitet und seine Fortschritte in dem Gerät dokumentiert. Das Gerät hat er nur dazu gebaut, um die Aufzeichnungen vor seinen aufgestiegenen „Freunden“ zu verstecken. Er hatte also wieder menschliche Form angenommen um seine Erfindung zu vollenden, eine Waffe, die in der Lage ist, aufgestiegene Wesen zu vernich-ten. Merlin wusste, dass die Ori gefährlich sind und suchte einen Weg sie zu vernichten. Er konnte die Waffe auf der Erde fertig bauen und hat sie dann auf einem anderen Planten versteckt. Die Adresse dahin, findet sich auf der nächs-ten Seite.

Auf dem Planeten der Sodan sieht Teal’c nun nur noch eine Möglichkeit Volnek zu töten. Da er Immun gegen Blei ge-worden ist, scheint die einzige Lösung zu sein, seinen Körper komplett zu vernichten, z. B. indem man ihn durch Minen in die Luft jagt. Es wird nun also eine Falle gebaut und Teal’c meldet sich freiwillig, Volnek in diese herein zu locken. Außerdem muss er vorher noch den Kristall von Volnek entwenden, den dieser aus der Transportervorrichtung genom-men hat. Auf der Suche nach Volnek aktiviert Teal’c seine Tarnvorrichtung. Mitchell ist ihm die ganze Zeit gefolgt und plötzlich scheint Teal’c ihn sehen und hören zu können. Doch glaubt dieser erst nicht daran, vielmehr scheint er zu den-ken, bloß eine Einbildung zu haben.

Im SGC scheint Dr. Lee nun wirklich eine Lösung gefunden zu haben, alle wieder zurück in die richtige Dimension zu holen, doch auch dieser Versuch schlägt fehl. Mehr noch, in 15 Minuten wird eine Überladung das Gerät wahrscheinlich zerstören. Damit wären Daniel, Sam und Cam in ihrer Dimension gefangen.

Mitchell hat Teal’c nun endlich überzeugen können, dass er real ist und dadurch, dass er immer noch unverwundbar ist, Volnek ihn aber trotzdem sehen und hören kann, ist er dadurch quasi der optimale Köder. Er will nun Volnek in die Falle locken. Als er ihm begegnet kann er zwar einen Schuss abgeben, der aber, wie bereits von Mitchell vermutet, durch ihn hindurchgeht. Er rennt weg und Volnek, ein wenig verwundert über die Situation, folgt ihm.

Im SGC rennt hingegen die Zeit davon. Das Gerät kann jede Sekunde seinen Geist aufgeben und Daniel macht sich daran im Gerät selbst die Lösung zu finden. Man hofft außerdem, dass Mitchell durch eine Art Subraumverbindung mit dem Gerät verbunden ist und bei dessen Deaktivierung auch davon erfasst wird. Daniel gelingt die Deaktivierung doch unglücklicherweise wissen sie nicht, in welch missliche Lage sie Mitchell damit bringen. Denn Carters Vermutung, dass Mitchell die Deaktivierung auch betrifft, hat sich bestätigt. Der ist Volnek nun ziemlich schutzlos ausgeliefert und erwar-tet seinen Tod. Glücklicherweise hat Teal’c das Ganze mit beobachtet und eilt seinem Freund zu Hilfe. Er kann Volnek schließlich in die Falle locken und ihn somit außer Gefecht setzen. Vorher konnte Mitchell noch den Kontrollkristall von Volnek entwenden und die SG-Einheiten können wieder sicher zur Erde zurückkehren. Auch hat man nun die Gewissheit und die Adresse des Planeten, auf dem man eine Waffe finden kann, die in der Lage ist, die Ori zu vernichten.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Anzeige

Conventions

Weekend of Hell - Spring Edition 2019
- Westfalenhalle Dortmund, DE -

Das Weekend of Hell ist eine der festen Größen in der deutschen Horror-Con-Szene.

   

mehr +
German Comic Con 2019 - Spring Edition
- Westfalenhalle Dortmund, DE -

Die German Comic Con geht 2019 in die nächste Runde - und das erstmals im Frühjahr - und wird auch dieses  Jahr wieder mit einem umfangreichen Gäste-Line-up, tollen Aktionen und  jeder Menge Cosplay aufwarten.

   

mehr +
Wales Comic Con 2019
- Glyndwr University, Wrexham, Wales, UK -

Auch 2019 ist die Wales Comic Con für Stargate-Fans ein lohnenswertes Ziel. Als erster Gast für das am 27./28. April stattfindende Event wurde zu Jahresbeginn Richard Dean Anderson angekündigt.

   

mehr +