Hoffnung

Hope

Ausstrahlung erste Episode: 28.03.2011
Ausstrahlung erste Episode DE: 21.04.2011
Regie: William Waring
Drehbuch: Carl Binder
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



  • Zusammenfassung

    Als Chloe einschläft während sie mit den Kommunikationssteinen verbunden ist, gelangt Ginns Bewusstsein in ihren Körper. Dr. Rush sieht eine Chance seine Geliebte zurückzubekommen als Lt. Johansen herausfindet, dass Dr. Volker an einem tödlichen Nierenversagen leidet...

  • Inhalt

    Sechs Tage ist der Angriff der Luzianer Allianz auf das Heimatplanetenkommando her. Seitdem versucht man auf der Destiny ununterbrochen mit Hilfe der Kommunikationssteine eine Verbindung zur Erde herzustellen. Bislang erfolglos. Chloe kommt, um zu übernehmen, während Dale Volker ganz offensichtlich etwas benommen aufsteht und ihr den Platz bei den Kommunikationssteinen überlässt. Rush und Eli spielen Schach und kommen dabei auch auf den Angriff zu sprechen. Eli macht sich Sorgen darüber, was passiert ist, natürlich auch um seine Mutter.

    Brody und Volker überwachen weiterhin vom Kontroll-Interface-Raum aus die Kommunikationssteine. Bei einer Diskussion über das Lied von 2001: A Space Odyssey merkt man erneut, dass sich Volker offensichtlich nicht wohl fühlt. Brody bemerkt dann, dass wohl eine Verbindung über die Kommunikationssteine hergestellt werden konnte. Als Colonel Young den Neuankömmling begrüßt, stellt sich heraus, dass es sich um Ginn handelt.

    Sie erklärt, dass sie auf der Erde Fragen beantwortet hat und plötzlich war da nichts. Sie ist verwirrt davon, dass sie nicht in ihrem eigenen Körper ist und ist schockiert, als sie hört, dass sie beziehungsweise ihr Körper gestorben ist. Rush vermutet, dass ihr Bewusstsein durch die Unterbrechung der Verbindung irgendwo anders abgespeichert wurde und nun eine Verbindung mit Chloe hergestellt werden konnte – vielleicht, weil Chloe bei den Kommunikationssteinen eingeschlafen ist. Doch die Frage ist, wo sich nun Chloe befindet.

    Dale Volker sucht derweil TJ auf und will etwas, um besser schlafen zu können. Bevor sie ihm etwas mitgeben kann, wird er ohnmächtig. Kurz darauf ist er wieder bei Bewusststein und teilt mit, dass ihm schon vor einiger Zeit die Tabletten gegen Bluthochdruck ausgegangen sind, sich aber nichts dabei gedacht hat. TJ will mit Hilfe eines Antikergeräts sein Blut analysieren. Es stellt sich heraus, dass er unter Niereninsuffizient leidet. Die Destiny bietet keine Möglichkeit, dies zu behandeln. Auf der Erde würde man nun mit der Dialyse beginnen, was auf der Destiny nicht möglich ist. Alternativ gäbe es die Möglichkeit einer Transplantation.

    Derweil spricht Eli mit Ginn. Sie unterhalten sich darüber, was in der Zwischenzeit passiert ist. Ginn fühlt sich auch direkt wieder zu ihm hingezogen, wobei es für Eli natürlich etwas irritierend ist, dass Ginn in Chloes Körper ist. Plötzlich verfällt Ginn in eine Art Anfall. Es scheint, als würde sie ersticken. Nach kurzer Zeit ist dies jedoch vorbei, wobei unklar ist, was dazu geführt hat.

    Um Volker zu helfen, identifiziert TJ mögliche Spender für eine Niere. Sowohl Sgt. Greer, als auch Lt. Scott haben die selbe Blutgruppe und sie möchte eine Gewebeprobe nehmen, um herauszufinden, ob einer von beiden als Spender in Frage kommt. Rush sucht bezüglich des Eingriffs Colonel Young auf. Er gibt zu, dass es ein schwerer Schlag ist, dass Volker unter der Niereninsuffizient leidet, eine Transplantation aber zwei Leute gefährden würde. Bevor die Diskussion zu Ende ist, fangen sie einen Funkspruch von Eli auf, der sofort TJ benötigt. Ginn hat erneut einen Erstickungsanfall und zwischendurch ist kurz Chloe zurück in ihrem Körper, bevor Ginn wieder übernimmt. Dr. Rush vermutet, dass Chloe in keinem anderen Körper ist, sondern noch im gleichen Körper ist. Diese Vermutung scheint sich zu bestätigen, als Eli und Scott mit ihr durch die Korridore gehen und zwischenzeitlich wieder Chloe zum Vorschein kommt und mit ihnen spricht. Sie scheint sich nicht anders zu fühlen, ist aber nach kurzer Zeit wieder verschwunden.

    Schließlich können zwei mögliche Spender für Dale Volker gefunden werden; Sgt. Greer und Dr. Morrison. Während Morrison noch Bedenken hat, stellt sich Sgt. Greer sofort für die Transplantation zur Verfügung, obwohl diese mit Risiken verbunden ist. Zusätzlich ist es notwendig, dass sie Knochenmark entnimmt. Greer will hierfür keine Betäubung, da er meint, dass Schmerzmittel sowieso knapp sind, und so lässt er die Prozedur über sich ergehen, um Volker zu helfen.

    Scott besucht Eli und Ginn und sie sprechen über das weitere Vorgehen. Bislang konnten sie noch keine Lösung mit den Kommunikationssteinen finden, doch Rush arbeitet noch immer daran. Es kommt erneut zu einem Wechsel, Chloe erscheint laut Eli nun immer öfters. Während Scott kein Risiko eingehen will, dass Chloe irgendetwas zustoßen könnte, versucht Eli darauf zu drängen, eine Lösung zu finden, Ginns Bewusstsein zu bewahren und gleichzeitig Chloe nicht zu schaden. Chloe versichert, dass es ihr gut geht und sie weiter an einer guten Lösung für Ginn arbeiten sollen. Sie wechseln wieder und Ginn ist zurück. Scott will kurz alleine mit Eli sprechen. Er meint, dass sie das nicht ewig so weiter machen können, da es nur eine Frage der Zeit wäre, bis es zum nächsten Anfall kommt. Während sie sprechen, findet erneut ein Wechsel statt; Amanda Perry ist nun in Chloes Körper.

    Die Nachricht, dass Amanda Perry in Chloes Körper zum Vorschein gekommen ist, veranlasst natürlich Rush dazu, herbeizueilen. Er hatte sich schon gefragt, ob ihr Bewusstsein ebenfalls noch existiert.

    Eli erklärt Young, Rush und Scott, dass sowohl Ginn, als auch Amanda Perry schwächer werden und Chloe stärker hervortritt. Als Lösung nennt Rush den Neuralen-Interface-Stuhl. Er ist sich sicher, dass sie das jeweilige Bewusststein isolieren und in die Destiny einspeisen können. Das gleiche ist mit Franklin geschehen. Rush hält das Risiko für minimal, doch meint Scott, dass sie die Entscheidung nicht treffen können. Scott spricht mit Chloe unter vier Augen. Sie entscheidet sich für den Interface-Stuhl und will so den beiden eine Chance geben.

    In TJ herrschen immer noch Zweifel vor, da es sich bei der Nierentransplantation um einen schwierigen Eingriff handelt und sie sich nicht sicher ist, ob sie diesen erfolgreich durchführen kann. Colonel Young spricht ihr Mut zu, doch als sie zur Krankenstation zurückkehrt, sind Greer und Volker verschwunden. Es stellt sich heraus, dass Greer Volker zum Garten auf der Destiny gebracht hat, da dieser vorher von seinem Garten geschwärmt hat. Nachdem TJ sie anfunkt kehren sie zurück und beginnen die Operation.

    Nachdem Eli noch mit Ginn gesprochen hat und sie zwar zunächst skeptisch ist, dann aber wieder einen Anfall hat, entschließen sie sich dazu, die Prozedur über den Neuralen-Interface-Stuhl möglichst schnell durchzuführen. Im Normalfall hätte TJ dies überwacht, allerdings nimmt die Operation noch vier bis fünf Stunden in Anspruch.

    Rush beginnt die Prozedur und kann den Transfer anstoßen. Dabei kommt es aber zu einem weiteren Anfall bei Chloe und die Energie im Schiff hat starke Fluktuationen, was auch die Geräte auf der Krankenstation beeinflusst. Tatsächlich hat der Transfer aber stattgefunden, Rush hat den Stuhl deaktiviert und das Bewusstsein von Amanda Perry unterstützt sogar TJ bei der Operation. Chloe kommt schließlich wieder zu sich und es scheint ihr gut zu gehen.

    In der Zwischenzeit wird auch wieder die Verbindung zur Erde über die Kommunikationssteine hergestellt. Colonel Telford berichtet, dass das Gerät auf ihrer Seite defekt war, der Schaden nun aber behoben werden konnte. Er erzählt auch, dass die Bombe entschärft werden konnte und Washington in Sicherheit ist.

    Sowohl Perry, als auch Ginn haben den Transfer in die Destiny gut überstanden. Perry sucht auch schon Rush auf und nach etwas Zögern zeigt sich Ginn auch Eli. Für sie ist diese neue Form der Existenz sehr gewöhnungsbedürftig und sie hofft, dass Eli recht behält und es nur vorübergehend ist.

  • Kritik

    Nach einer Episode, die zu einem großen Teil auf der Erde spielt und recht actiongeladen war, geht man Hoffnung eher ruhig an. Der Schwerpunkt liegt wieder einmal mehr auf den Charakteren. Außerdem schafft man mit dem Erscheinen von Ginn und Amanda Perry eine Verknüpfung zu früheren Ereignissen.

    Man hat zwei sehr charakterbezogene Handlungsstränge parallel. Es gibt über die Episode hinweg nur knappe Überschneidungen, obwohl beide auf der Destiny spielen.

    Der Handlungsbogen um Chloe, in deren Körper sowohl Ginn, als auch Amanda Perry erscheinen, nachdem Chloe die Kommunikationssteine nutzt, kommt recht überraschend. Genau wie die Crew, ging man auch als Zuschauer davon aus, dass Ginn und Perry den Tod gefunden haben. Man greift grundlegend ein Thema auf, das in Stargate schon einmal behandelt wurde - ein Körper wird von mehreren Personen gleichzeitig genutzt. Ähnlich wie in der Episode Duett muss eine baldige Lösung gefunden werden. Genauso ähnlich ist die Situation, dass man nicht einfach ein Bewusstsein "auslöschen" will. Aber Ginns Zweifel, ob ein Dasein im System der Destiny wirklich anstrebenswert ist, macht einen sehr realistischen und nachvollziehbaren Eindruck.

    Währenddessen kämpft Volker mit Niereninsuffizienz und TJ mit Zweifeln an ihren Fähigkeiten. Greer zeigt sich wieder einmal sehr selbstlos und hilft Volker, obwohl er damit selbst ein Risiko eingeht. Die erfolgreiche Transplantation - auch wenn es Unterstützung in Form von Perry gibt - sollte TJ etwas mehr Vertrauen in ihre Fähigkeiten geben.

    Es bleibt offen, inwiefern der Transfer von Perrys und Ginns Bewussstein in die Destiny künftig vielleicht von Nutzen sein kann oder welche anderen Auswirkungen dies haben könnte.

    Volkers Überleben hängt die ganze Episode über von vielen verschiedenen Faktoren ab, genauso wie Chloes und Ginns und Perrys Wohlergehen. Da scheint es schon fast etwas unwahrscheinlich, dass alles dem Anschein nach so gut und ohne wirkliche Komplikationen verläuft.

  • Fazit

    Obwohl man sich die ganze Episode Zeit für die Charaktere an Bord der Destiny nahm, erkennt man nach dem Schauen der Episode nur wenig Mehrwert für die Charaktere oder die Story. Man kommt - bezogen auf das große Ganze - eigentlich kaum vom Fleck, obwohl gerade das für Serie, die episodenübergreifende, kontinuierliche Geschichten erzählen, essentiell ist.

    Zwar schafft es die Episode, zwischendurch etwas Spannung aufzubauen, aber wirklich überzeugen konnte sie uns nicht. Ob die Ereignisse eine Grundlage für künftige Stories bilden, bleibt abzuwarten.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

German Comic Con Dortmund 2021
2021-12-03 - 2021-12-05
- Messe Dortmund -

Die German Comic Con hat sich inzwischen gut in Deutschland etabliert  und gerade das Event in Dortmund ist aus der Conlandschaft kaum noch weg  zu denken. 2020 war keine Veranstaltung möglich, so dass direkt der Termin für 2021 bekannt gegeben wurde.

GateCon - The Celebration
2022-09-01 - 2022-09-05
- Sheraton Vancouver Airport Hotel, Richmond, Vancouver, Kanada -

Die GateCon ist zurück und feiert 2022 "The Celebration". Erneut dürfen Fans in der Stargate-Metropole Vancouver mit einem Event rechnen, das über ein großartiges Gäste-Line-up und ein umfangreiches Programm verfügt.

Destination Star Trek Germany
2022-09-23 - 2022-09-25
- Westfalenhallen Dortmund -

Ursprünglich sollte die offizielle Star Trek Convention 2020 wieder nach Deutschland kommen, aber wir wissen ja alle längst, was dazwischen kam. Nach einer ersten Verschiebung auf Juni 2021 ist sie nun für September 2022 angekündigt.