Hass

Malice

Ausstrahlung erste Episode: 16.11.2010
Ausstrahlung erste Episode DE: 06.04.2011
Regie: Robert C. Cooper
Drehbuch: Robert C. Cooper
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



  • Zusammenfassung

    Als ein Soldat der Luzianer Allianz auf einen fremden Planeten entkommt, beginnt eine tödliche Verfolgungsjagd. Dr. Rush stürzt sich dabei immer tiefer in seinen Hass auf den Soldaten und vergisst dabei, dass die Destiny in kurzer Zeit wieder in den Hyperraum springt...

  • Inhalt

    Colonel Young befindet sich gemeinsam mit Dale Volker, Adam Brody und Lisa Park auf der Kommandobrücke der Destiny. Sie sprechen darüber, was Rush getan hat und Young versucht nachzuvollziehen, wieso er so gehandelt hat. Im nächsten Moment taucht auch schon Eli Wallace mit Nicholas Rush auf. Young und Volker bestätigen, dass alles stimmt, was Rush gesagt hatte, sogar, dass die Antiker ein Signal entdeckt haben, das früher im gesamten Universum gesendet wurde.

    Die Destiny hat den Hyperraum verlassen und es sind drei Planeten in Reichweite. Sie diskutieren, wie sie am besten vorgehen. Einer der Planeten scheint öde, die anderen sehr vielversprechend. Der Colonel will Teams zusammenstellen, um die Planeten zu erkunden. Eli fängt ihn aber zuvor noch ab und fragt, ob er weiß, wie lang das Heimatplanetenkommando noch mit Ginn sprechen will. Die Frage bleibt jedoch unbeantwortet.

    Dr. Rush möchte nochmals Amanda Perry treffen und geht zu ihrem Quartier, allerdings entdeckt er nur noch, wie Ginn tot am Boden liegt und er ruft über Funk Hilfe.

    Während Rush, TJ, Young und Eli in Ginns Quartier sind, meldet sich Lt. Scott über Funk. Sie haben alle Mitglieder der Luzianer Allianz beisammen, allerdings ist Simeon nicht unter ihnen. Michaels war ihm zugeteilt, doch dieser meldet sich nicht. Young befiehlt eine Suche in 2er-Teams, aber Simeon hat ganz offensichtlich einen Plan und bewaffnet sich.

    Vanessa James bringt derweil mit Hilfe der Kommunikationssteine auf der Erde in Erfahrung, dass Amanda Perry gestorben ist. Simeon erreicht den Torraum, wo er Park und Volker antrifft. Rush folgt ihm zwar, doch er kommt zu spät. Die Zugangstüre wird von innen verschlossen. Gerade, als Brody die Türe von der Kommandobrücke aus öffnen kann, verschwindet Simeon mit Lisa Park als Geisel durch das Sternentor. Rush folgt ihm kurzerhand durch den Ereignishorizont.

    Auf dem Planeten angekommen, sieht Rush sofort Lisa Park direkt vor dem Tor. Sie ist gefesselt und hat einen Sprengsatz auf dem Rücken. Von Simeon fehlt jede Spur. Colonel Young, Scott, Greer und weitere Soldaten halten sich auf der Destiny bereit, während Nicholas versucht, die Bombe zu entschärfen. Er kann die Zündung zumindest verzögern, den Sprengsatz von Park entfernen und so weit weg werfen, dass die Bombe in sicherer Distanz hochgeht. Daraufhin macht er sich direkt auf die Suche nach Simeon. Verstärkung von der Destiny kommt durch das Tor, während Greer direkt nach Park schaut, folgt Scott dem Wissenschaftler.

    Auf der Destiny stellt Colonel Young Varro zur Rede. Varro versichert jedoch, dass er nichts davon wusste, dass Simeon eine Geisel nahm und entkam. Ginn hatte dem Heimatplanetenkommando noch mitgeteilt, dass Simeon über Informationen über den Angriff verfügt und Varro meint, dass Ginn und Simeon aus dem gleichen Clan stammten und sie das somit durchaus wissen konnte.

    Die Jagd nach Simeon geht in der Ödnis des Planeten weiter. Schließlich raufen sich auch Rush, Scott und Greer zusammen und begeben sich gemeinsam auf den Weg. Scott hatte von Young den Befehl erhalten, Simeon lebend zu fassen, wegen der Informationen bezüglich des Angriffs auf die Erde. Von diesem Vorhaben ist Rush jedoch nicht begeistert.

    Um sich etwas mehr Zeit zu verschaffen, hat Colonel Young Eli die Aufgabe gegeben, den Countdown der Destiny irgendwie zu stoppen. Hierfür geht er zur Kommandobrücke, wo Brody, Volker und auch Park helfen wollen.

    Simeon ist kein leichter Gegner und so schafft er es, Scott, Greer und Rush festzusetzen. Es gelingt ihm ebenfalls, weitere Soldaten in eine Falle zu locken und zu entkommen. Nachdem sie die Verfolgung wieder aufgenommen haben, kann Greer ihm eine Kugel ins Bein verpassen, das hält ihn aber noch nicht auf. Während eine Diskussion zwischen den dreien ausbricht, erwidert Simeon das Feuer und erwischt Greer. Scott will ihn zur Destiny zurückbringen. Rush ist bereits verschwunden und verfolgt Simeon.

    Da Eli Wallace nicht damit weiterkommt, die Countdownuhr zu stoppen, wird er ungeduldig und will zum Planeten aufbrechen, um ebenfalls Jagd auf Simeon zu machen. Colonel Young kann ihn jedoch davon abhalten. Eli ist dennoch nicht optimistisch, auf die Schnelle eine Lösung zu finden. Aus diesem Grund zieht Young nun Chloe zu Rate, die meint, helfen zu können. Und tatsächlich scheint sie helfen zu können. Allerdings verliert sie erneut die Kontrolle und erinnert sich dann nicht, was genau sie gemacht hat.

    Rush holt inzwischen Simeon ein und hat einen Plan. Er entdeckt eine Herde von einheimischen Tieren, die sie bereits vorher gesehen hatten. Mit einigen Schüssen stoppt er Simeon, als dieser zurückschießt, aktiviert Rush einen Satz C4 in einiger Entfernung. Die Tiere rennen los und trampeln Simeon nieder. Allerdings ist er noch am Leben. Obwohl er anbietet, Informationen preiszugeben, erschießt Rush ihn.

    Der Rückweg dauert für Nicholas aber länger als erwartet. Sogar insgesamt neun Stunden zu lange. Doch Scott, James und weitere Soldaten warten noch am Sternentor. Rush ging davon aus, dass Eli die Countdownuhr stoppen konnte. Das war jedoch nicht der Fall. Chloe legte eine neue Route für das Schiff fest, sodass es noch in Reichweite ist und sie dieses anwählen können.

  • Kritik

    An Spannung fehlt es dieser Episode keinesfalls. Zunächst beginnt man mit der angespannten Situation, wie die Crew damit umgeht, dass Rush ihnen verheimlicht hat, dass er den Mastercode geknackt hat und die Kommandobrücke der Destiny nutzt. Doch viel Zeit bleibt dafür nicht, stattdessen lenkt man die Story auf Simeon, der Ginn und damit Amanda Perry umgebracht hat.

    Damit kann Schauspieler Robert Knepper zumindest einmal ansatzweise zeigen, was in ihm steckt und uns den zwielichtigen Charakter zeigt, den wir uns für die Serie gewünscht haben.

    Die Szenen mit Varro und Chloe wirken leider zu gehetzt und auch wenn Chloe dann einen wichtigen Beitrag zur Story leistet, ist sie einzig und allein ein Mittel zum Zweck.

    Immerhin verfolgt dieses mal die gesamte Crew ein gemeinsames Ziel; Simeon zu finden. Lediglich, wie es danach weitergehen soll, ist ein Streitpunkt und löst erneut Auseinandersetzungen aus.

    Auch wenn man als Zuschauer nicht unbedingt davon ausgeht, dass Rush dieses Mal auf dem Planeten zurückgelassen wird, bleibt die Episode zumindest bis zum Schluss spannend, wie es ausgeht. Das Debakel mit den Informationen, die Simeon womöglich zu bieten hätte, bringt zusätzlich Spannung.

    Leicht hätte man den Plot noch etwas ausgefeilter aufbauen und ausschmücken können und einen Zweiteiler daraus machen können.

  • Fazit

    Die richtigen Ansätze sind da und die Episode hat einige starke Szenen. Die Spannung wird aufrecht erhalten. Punktabzug gibt es aber dafür, dass das Konzept und das Potenzial der Episode nicht ausgenutzt wurde.

    Sowohl Simeon, als auch Ginn hätten für die weiteren Storylines sinnvoll und interessant eingebaut werden können. Leider hat man beiden bislang zu wenig Screentime gegeben.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

[ABGESAGT] London Comic Con Spring 2021
2021-02-27 - 2021-02-28
- Olympia, London, UK -

Die London Comic Con Spring aus dem Hause Showmasters fand 2019 erstmals statt und kehrt auch 2021 wieder zurück.

WonderCon Anaheim 2021
2021-03-26 - 2021-03-28
- Anaheim Convention Center, Kalifornien, USA -

Neben ihrer großen Schwester, der San Diego Comic-Con, zählt auch die  WonderCon zu den internationalen Top-Conventions.

Inspirations 2021
2021-04-09 - 2021-04-11
- Renaissance Hotel, Heathrow, London, UK -

Nach seinen zehn erfolgreichen AT-Events wollte der Veranstalter Gabit im April 2020 mit einem etwas anderen Format an den Start gehen, dieses Mal nicht nur mit Amanda Tapping sondern auch mit Stargate-Kollegin Teryl Rothery.