Geister

Spirits

Ausstrahlung erste Episode: 23.10.1998
Ausstrahlung erste Episode DE: 27.10.1999
Regie: Martin Wood
Drehbuch: Tor Alexander Valenza
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



  • Zusammenfassung

    Auf dem Planeten PXY-887 möchte das Stargate Command Bergbau betreiben, denn hier findet sich das extreme seltene und kostbare Material Trinium. Als ein SG-Team plötzlich verschwindet, wird SG-1 damit beauftragt das Team zu finden und wird dabei mit den Göttern konfrontiert, die die Bewohner des Planeten, Nachfahren der nordamerikanischen Indianer, anbeten. Um das Volk und die Götter davon zu überzeugen, dass man in friedlicher Absicht kommt, lädt das SGC Tonane als Vertreter des Volkes und Abgesandten der Götter auf die Erde ein.

  • Inhalt

    Das Team sitzt beim Briefing und General Hammond informiert SG-1 über ein Material, das SG-11 auf dem Planeten PXY-887 entdeckt hat – Trinium, das extrem leicht und robust sein soll. Teal'c nimmt einen Stein des Materials und zerbröselt ihn in den Händen. Das sei Roh-Trinium gewesen, das erst noch veredelt werden müsse, damit es die von Carter genannten Eigenschaften entwickle, so Hammond.

    SG-11 unter der Leitung von Captain Conner hätte sich längst zurückmelden müssen, um mehr Trinium zu beschaffen, von dem sich Hammond einen Vorteil im Kampf gegen die Goa'uld erhofft, doch das Team hätte sich sehrr lange nicht zurückgemeldet.

    In dem Moment springt das Tor an und SG-11 soll angeblich angemeldet sein, doch statt des Teams kommt zunächst ein Pfeil durch das Tor geschossen, der sogar die Schutzscheibe des Briefingraums durchschlägt. Er trifft O'Neill in den Arm.

    Während O'Neill auf der Krankenstation bleiben muss, bricht das Team auf, um den Planeten zu erkunden und das SG-11-Team zu suchen. Inzwischen haben Daniel und Carter herausgefunden, dass der Pfeil aus gehärtetem Trinium besteht und der Pfeil von nordamerikanischen Bewohnern stammen könnte.

    Carter übernimmt das Kommando über das Team und vertritt O'Neill und erhält von Hammond den Auftrag, diplomatisch vorzugehen. Doch sei das Ziel, einen Abbaumodus mit den Einheimischen einzugehen.

    Als das Team auf dem Planeten ankommt, findet es die das Lager von SG-11 verlassen vor. Teal'c sieht sich in der Gegend um und stellt fest, dass das Team überrascht worden sei, aber es gebe keine Fußspuren. Das Team hört etwas, doch da ist nichts. Daniel fragt, ob es Geister seien, doch Teal'c erklärt, dass Jaffa an so etwas nicht glauben würden. Bei ihrer Erkundungstour finden die Erdlinge einen Totempfahl, der teils aus Trinium besteht.

    Daniel schaut sich den Pfahl näher an und kommt zu dem Schluss, dass dieser den Kunstwerken der Salesch-Indianer nicht unähnlich sei. Die Bewohner seien von den Goa'uld unterjocht worden, doch der Gott Xels sei gekommen und hätte sie befreit und wache seitdem über sie. Xels sei ein Gott in Rabengestalt und gelte auf der Erde als wohltätig.

    Das Team sieht einen Wolf und kurz darauf werden Teal'c, Daniel und Sam von Pfeilen getroffen und betäubt. Sie wachen in einem Dorf aus, das an ein Indianerdorf erinnert. Als sie die Hütte, in der man sie untergebracht hat, verlassen wollen, werden sie von einem Bewohner davon abgehalten.

    Als das Team darüber spekuliert, wie die Bewohner es geschafft haben, das Trinium zu verarbeiten und wo sich die Mine befindet, kommt einer der Einwohner zu ihnen rein und stellt sich als Tonane vor, der sich sogar recht aufgeschlossen zeigt und dem Team die Waffen und die Ausrüstung zurückgibt. Er erklärt, dass sie sich frei bewegen könnten und ihre Freunde, SG-11, bei den Geistern wären. Das Team vermutet erst, sie seien tot, doch Tonane verneint. Im weiteren Gespräch finden sie heraus, dass die Einwohner des Planeten Trinium als Ke bezeichnen und Tonane sollte den Pfeil durch das Tor schicken – von Xels als Warnung an die Erdlinge.

    Das Team erklärt, dass man die Warnung bekommen hätte, doch man werde dennoch nach SG-11 geben. Tonane sagt, dass man dann vielleicht Xels fragen sollte und Carter entscheidet, dass es zumindest eine Chance darstellen könnte, das Team zurückzuholen. Daher begeben sie sich in den Wald und rufen nach Xels und Takaya. Ein Wolf erscheint und Tonane benennt sie als Takaya.

    Tonane fordert Carter auf, mit Takaya zu sprechen, was dieser erst schwer fällt – und dann kommt ein Rabe angeflogen, den Tonane als Xels bezeichnet. Daniel lässt sich auf ein „Gespräch“ mit Xels ein und bittet darum, dass das SG-11-Team freigelassen wird. Daniel und Teal'c sind sich sicher, dass Xels sagt, dass er SG-11 freilässt, Tonane sagt hingegen, dass er es sich zumindest überlegt. Während sich SG-1 mit Tonane weiterhin die Gegend anschaut, kehrt Xels zurück und „sagt“, dass er dem Wunsch nachkommt – dann erscheint SG-11. Captain Conner erinnert sich an nichts, außer, dass er Tonane vor seinem Verschwinden gesehen hat. Sie wollten über den Abbau des Ke sprechen, weshalb Carter vorschlägt, dass man das Gespräch fortführt. Der sagt, dass sie mit dem Ältestenrat sprechen müssten. Dieser berät sich und sagt, dass man dem Wunsch nach Abbau von Ke nicht stattgeben könne, da die Abbaumethoden zu gewalttätig seien und die Natur und die Geistern erzürnen würden. Carter sagt, dass sie auch andere Abbaumethoden hätten und man mehr fördern könne, als der Fluss hergebe – denn aus dem gewinnen die Einheimischen ihr Trinium. Daraufhin wird entschieden, dass Tonane mit dem Team auf die Erde reist und sich die Abbaumethoden ansieht, damit eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann.

    Auf der Erde informiert Carter O'Neill über das, was geschehen war. O'Neill lernt Tonane kennen, der von Hammond durch den das SGC. Kurz später zeigt das Team Tonane ein Video von Abbaumethoden, doch der ist nicht begeistert. Diese Abbaumethoden seien genauso zerstörerisch und man könne den Abbau des Ke nur über den Fluss gestatten.

    Als sich Daniel mit Tonane verabschiedet, um diesem seine Vorfahren zu zeigen, klärt Hammond SG-1 und SG-11 darüber auf, dass er die Anweisung hätte, nun da der Stamm das Trinium nicht rausrücke, ein SG-Team zu schicken, sobald der Stamm das Winterlager aufgesucht hätte. Das Team solle so viel Trinium gewinnen wie möglich und dann verschwinden, bevor es die Einheimischen merken. Das Team geht auf die Barrikaden und sagt, dass dies keine Option sei. Man könne den Ureinwohnern nicht das Trinium wegnehmen und die Lebensgrundlage entziehen und Vergleiche zur Besiedlung Amerikas werden gezogen.

    O'Neill stürmt davon und das Team ist sehr verärgert. Als das Briefing zu Ende ist, sucht Conner Hammond auf und lässt diesen verschwinden. Es wird klar, dass er nicht der ist, der alle dachten. „Connor“ und die anderen von „SG-11“ gehen durch den Stützpunkt und lassen die Leute verschwinden. O'Neill ruft Code 9 aus und findet Teal'c und Carter bei der Waffenkammer. Sie gehen durch die Basis und stoßen auf Dr. Warner, dem O'Neill allerdings seine Geschichte nicht abkauft – zurecht, denn es stellt sich heraus, dass es ein Alien ist.

    In der Basis verwandeln sich weitere in Aliens, die auf der Suche nach Tonane sind. Sie drohen, die Basis zu zerstören und dann wieder zurückzukehren. Daniel und Tonane suchen derweil die anderen auf, die über Xels stehen, der halbwegs bewusstlos ist. O'Neill stellt Tonane zur Rede, der Xels erstmals derart gegenüber steht.

    Tonane erklärt, dass die Geister die Menschen zerstören werden, wenn sie seinen Stamm bedrohen. Andernfalls würden sie ihnen nie etwas tun. Das Team berät darüber, was nun geschehen soll und Jack schickt Daniel und Teal'c, um mit dem Ältestenrat zu sprechen, doch vor dem Tor sitzt bereits Takaya. Daniel sagt, er will mit ihr sprechen und geht in den Torraum. Takaya verwandelt sich und will Daniel schon verschwinden lassen, da fleht er sie an, ihm zuzuhören.

    Kurz darauf bringt er die Aliens zu Xels, die diesen heilen. Dieer erwacht wieder und teleportiert alle in den Gateraum. Er fordert Takaya dazu auf, den Ort zu vernichten, aber Takaya sagt, sie müsse Daniel erst zuhören.

    Im Verlauf des Gesprächs schlägt O'Neill vor, dass sie das Tor abschalten, damit seine Vorgesetzten nicht zu ihnen durchkommen können. Da die Aliens fürchten, nun von den Salisch angegriffen zu werden und, dass das Gleichgewicht gestört ist, doch Daniel sagt, dass die Nachfahren auf dieser Welt die Natur ebenfalls über alles andere stellen, weshalb sie dem Stamm vertrauen sollten.

    Nachdem sich die Aliens Tonane in ihrer wahren Form zu erkennen gaben, reisen die Aliens ab und die verschwundenen Leute aus dem SGC tauchen wieder auf.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

London Comic Con Winter 2024
2024-11-16 - 2024-11-17
- Olympia, London -

Die London Comic Con Winter wird vom britischen Veranstalter Showmasters Events durchgeführt. Es handelt sich um ein Signing Event, das etwas kleiner und übersichtlicher ausfällt, als das große Event im Sommer.

German Comic Con 2024
2024-12-07 - 2024-12-08
- Messe Dortmund -

Die German Comic Con war die erste auf deutschem Boden stattfindende Comic Con dieser Art. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Signing Event.

Starfury: Ascension
2025-05-23 - 2025-05-25
- Radisson Blu Hotel, Heathrow, UK -

Seit 1997 richtet Starfury Wochenendconventions zu unterschiedlichen TV-Serien und Filmen aus. Vom 23. bis 25. Mai 2025 wird es mit der Ascension nun auch ein Event für Stargate-Fans geben.