• Willkommen! Heute ist der 08. Dezember 2016

Interviews

Rachel Luttrell im SG-P -ExklusivInterview
03 / 2006

Rachel Luttrell spielt Teyla, die hübsche und fähige Führerin einer primitiven, außerirdischen Zivilisation, die später ein geschätztes Mitglied des Atlantis Teams wird.

Unter anderem hatte Rachel TV Auftritte in "E.R.", "Charmed", "Touched By An Angel", und eine Hauptrolle als Lisette in Anne Rice' Miniserie "Feast Of All Saints". Außerdem war sie regelmäßig in der kandadischen Hit-Serie "Street Legal" zu sehen. Andere Gastauftritte beinhalten "Sleepwalkers", "In The House", "Dogs" und "The Damon Wayans Show". Filmauftritte beinhalten "The Impostor", und die Independent-Filme "The Aviary", "House" und der für einen Genie nominierte Film "Joe's Mean To Josephine".

Geboren in Tansania, Ost Afrika, immigrierte Rachel mit fünf Jahren nach Kanada. Als eine von vier Töchtern in einer außergewöhnlich musikalischen Familie, ist Rachel heute eine tüchtige Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin. Sie studierte Ballet an der berühmten Russian Academy Ballet School und studierte Piano am "Royal Conservatory of Canada". Ihr Vater, selbst Mitglied des international geschätzten Mendelsohn Choirs, trainierte ihre Sopranstimme.

Ihre professionelle Karriere begann mit der Premiere von "Miss Saigon" in Toronto. Nachfolgend war sie Teil der Produktion von "Die Schöne und das Biest", ebenfalls in Toronto. Außerdem war sie in der Weltpremiere von Lynn Nottages "Las Meninas" zu sehen. Außerdem nahm sie an einem "production workshop" für Richard Jay Alexanders "Great Expectations" teil. Weitere Rollen umschließen Lizzie in dem anspruchsvollen Musical "Goblin Market" (Seattle) und als Erzulius in "Once On This Island" (L.A.). Im letzten Sommer studierte sie Shakespeare in Oxford mit der British / American Drama Association.

Hier nun unser Interview mit der Schauspielerin.

Interview von: Dan S.


Rachel Luttrell

Rachel Luttrell wurde in Lushoto, Tansania geboren.
Ihre Mutter stammt aus Lushoto, ihr Vater aus Louisiana, USA. Rachel hat zwei Schwestern.

Als sie fünf Jahre alt war, wanderte sie mit ihrer Familie nach Kanada aus. Rachel teilt eine ausgeprägte musikalische Begabung mit vielen anderen Mitgliedern ihrer Familie.
An der Russian Academy Ballet School studierte sie Ballett und später Piano am Royal Conservatory of Canada. Zudem verfügt sie über eine von ihrem Vater, der selbst im Mendelssohn Choir mitwirkte, trainierte Sopranstimme. Diese war in dem Lied "Beyond the Night" aus der "Stargate: Atlantis"-Folge "Kritische Masse" eindrucksvoll zu hören.

Zum ersten Mal trat sie auf der Bühne in "Miss Saigon" in Toronto, Kanada auf. Rachel war außerdem noch in weiteren Musicals wie z.B. "Goblin Market" und "Once On This Island" zu sehen.

Deutsch

Stargate-Project.de: Hallo Rachel und vielen Dank für dieses Interview. Stargate-Project.de ist wirklich stolz darauf ein Interview mit dir führen zu können. Wie geht es dir heute?

Rachel Luttrell: Mir geht es gut. Danke, dass du fragst! Es ist ziemlich verregnet und kalt hier in Vancouver (und mit Ausnahme der 2 Stunden Fitnesstraining mit meinem Trainer heute Morgen, ugh!). Habe ich den Großteil meines Tages, mit zu Hause ausruhen, mit meinem Hündchen und meinen wundervollen neuen Buch verbracht!

SG-P: Was hast du in deiner Freizeit gemacht, seit der Dreh für die zweite Staffel beendet wurde?

Rachel: Ich bin vereist, um Freunde und die Familie zu treffen. Ich bin ein bisschen für die Arbeit vereist und ich bin aus Vergnügen vereist. Insgesamt war ich in ungefähr 20 Flugzeugen. Also brauch ich dringend ein bisschen Zeit, bevor ich zu dem strengen Dreh-Plan zurückkomme.


SG-P: Was ist im Großen und Ganzen deine Einschätzung, über die zweite Staffel von Stargate Atlantis?

Rachel: Es gab einige wundervolle Episoden in Staffel 2. Aufregend, aufschlussreich und lustig. Außerdem durften wir den großartigen Jason Momoa willkommen heißen, welcher eine einzigartige „Energie“ in die Atlantiscrew gebracht hat.


SG-P: Was ist deine Lieblingsepisode aus der zweiten Staffel? Und Warum ist es gerade diese?

Rachel: Ich habe es geliebt für „Michael“ zu drehen. Die Episode hat einen ganz besonderen Platz in meinem Gedächtnis, wegen des Schreibens, des Schauspielerns und den Weg, welche die Storyline eingeschlagen hat. Die Episode fühlte sich anders und wichtig an. Ich hab sie zwar noch nicht gesehen, aber sie war bei weiten meine Lieblingsepisode, welche ich gedreht habe. Das und natürlich auch Critical Mass für seinen kurzen Einblick in die Athosianische Kultur und für die Gelegenheit zu singen.


SG-P: Rainbow Sun Francks hat die Show, als ein regulärer Charakter verlassen, vermisst du es ihn jeden Tag um dich zu haben?

Rachel: Ja, ich vermisse Rainbow’s großartige „Energie“. Er ist so nett, farbenfroh und lustig und es gibt keinen, der so ist wie er. Aber er kommt von Zeit zu Zeit zurück und das ist herrlich.


SG-P: Eine Frage von einem Fan aus unserem Forum: Als erstes muss ich sagen, dass ich ein großer Fan von Teyla bin (und natürlich, wie kann jemand kein Fan sein?). Hier ist meine Frage: Würdest du Aiden Ford gerne als regulären Charakter wieder sehen?

Rachel: Ich denke, dass Aiden Ford’s Charakter, sich in eine sehr interessante und komplexe Richtung bewegt hat und es wäre sicher lustig zu sehen, was daraus in einer regulären Rolle gemacht werden könnte.


SG-P: Eine Frage von einem Fan aus unserem Forum: Ich habe deine Sing-Performance in „Critical Mass“ wirklich gemocht. Weißt du ob es Pläne gibt, den Song auf der nächsten Soundtrack Disc zu veröffentlichen?

Rachel: Als aller erstes ein „vielen Dank!“. Es freut mich zu hören, dass du den Song gemocht hast. Wie auch immer, leider bin ich nicht von irgendwelchen Vorhaben informiert, den Song auf der Soundtrack Disc zu veröffentlichen… Aber warum nicht? Guter Vorschlag!


SG-P: Eine Frage von einem Fan aus unserem Forum: Was fällt dir ein, wenn du „Deutschland“ hörst? Warst du schon mal in Deutschland?

Rachel: Wenn ich heute an Deutschland denke, denke ich an einen Artikel, welchen ich neulich in einem Reise-Magazin gelesen habe und welcher über Berlin gesprochen hat und was für eine fabelhafte, kunstvolle, ausgewählte und aufregende Stadt Berlin ist. Ich denke auch an den Film „Lola rennt“ (welchen ich gemocht habe!) und ich denke an ein großartiges Nachtleben und an die neuste Mode. Und nein, ich habe Deutschland nicht besucht... noch nicht.


SG-P: Eine Frage von einem Fan aus unserem Forum: Bist du eine politisch interessierte Person?

Rachel: Ja. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, die von zwei sehr rechthaberischen und gereisten Eltern geführt wurde und welche uns gelehrt haben, zum Beispiel, dass es sich bezahlt macht, sich für Gesetze und die Herrscher zu interessieren, welche unsere Welt regieren und das jeder etwas ändern kann. Aber es gibt immer mehr, was man lernen kann!


SG-P: Gibt es irgendwelche weiteren Pläne für eine Sing-Performance von Teyla in der Zukunft?

Rachel: Nein, es gibt keine Pläne, für Teyla noch einmal zu singen. Wie auch immer, du kannst darauf wetten, dass ich wieder singen werde, in… irgendwas.


SG-P: Wie war die Atmosphäre auf dem Set am Ende der 2. Staffel, verglichen mit dem Anfang. Wie hat es sich verändert?

Rachel: Ich war so geschafft am Ende der ersten Staffel. Ich kam zur Show, nicht wissend, was zu erwarten war und wirklich alles hat sich neu und überraschend angefühlt, also habe ich wirklich eine Pause gebraucht, um wieder zu Atem zu kommen. Die Staffel 2 war zu ende und ich war bereit für mehr! Ich habe gelernt, wie ich in der vergangen Staffel mein Tempo regeln muss und wir sind alle fast wie eine Familie, sodass ich es eigentlich gar nicht enden lassen wollte.


SG-P: Der Dreh der 3. Staffel startet bald. Weißt du schon, was die Produzenten in Peto haben? Kannst du uns irgendwas über den Verlauf der 3. Staffel von Atlantis erzählen?

Rachel: Nein, ich fürchte nicht. Ich habe noch kein Script bekommen und ich habe noch keine Hinweise zur Storyline bekommen. Es ist aufregend!


SG-P: Wie wird die 2. Staffel von Atlantis enden? Was wird in „Allies““ passieren?

Rachel: Ach du liebe Zeit… Das kann ich dir nicht erzählen! Das musst du selber gucken! Wie auch immer, sei auf einen großen Cliff Hanger und einen in spannenden Wendepunkt vorbereitet.


SG-P: Bist du glücklich mit dem Weg, wie sich Teyla vom Beginn der ersten Staffel bis jetzt entwickelt hat?

Rachel: Ja, aber es gibt noch viel mehr über Teyla, worauf ich nicht warten kann, es zu entdecken. Sie hat so viele Geheimnisse in ihrer Vergangenheit und ich will dort wirklich tief hineingreifen.


SG-P: Hast du irgendwelche persönlichen Wünsche für deinen Charakter Teyla in der dritten Staffel?

Rachel: Ja. Ich will ein paar Fragen beantwortet haben, wie z.B., was ist wirklich mit ihrer Familie passiert? Hat sich noch irgendwelche Familie? Wenn ja, wo ist diese? Wie ist sie dazu gekommen, eine Anführerin zu werden? Was ist die Geschichte ihrer Leute und wie wirkt sich das auf sie aus und wie durchdringt sie das? Ich würde es auch gerne sehen, dass Teyla sich verliebt, oder wenigstens, dass sie mit einer wahren Möglichkeit der Liebe konfrontiert wird und wie das, den Weg wie sie ihre Rolle sieht, in Frage stellt.


SG-P: Würdest du gerne sehen, wie Teyla in einer Art Beziehung mit Joe Flanigans Charakter, oder vielleicht mit Jason’s Charakter Ronon verwickelt wird? Es sieht so aus, als hätte Ronon etwas übrig für Teyla, da sie viel in der letzten Zeit zusammen gemacht haben und er hat diesen „Blick“.

Rachel: Vielleicht… wir werden sehen. Teyla hat sicherlich sehr starke und einzigartige Verbindungen mit diesen beiden feinen Gentlemen also, wer weiß… Aber da könnte jemand Anderes in dieser Staffel sein, der Teyla’s Aufmerksamkeit auf sich zieht.


SG-P: Surfst du im Internet, um herauszufinden, was die Fans über deine Performance, oder eine Episode denken? Was ist deine Meinung, über so eine Art von Feedback?

Rachel: Nein. Ich gucke mir nie, nie und nimmer irgendwas bezüglich mir, oder der laufenden Show an. Jeder hat eine Meinung. Aber der Meinung, welcher ich am meisten vertrauen muss, ist meine eigene. Ich weiß, wenn ich mein Bestes gegeben habe und wenn ich mich selber noch weiter vorantreiben kann. Ich bemühe mich einfach Spaß zu haben und meine beste Performance bei jeden gegebenen Umständen zu geben und es dann dabei zu belassen.


SG-P: Würdest du gerne nach Deutschland (für eine Convention) kommen? Hast du vorgehabt/ wurdest du gefragt eine Con dieses Jahr (in Europa) zu besuchen?

Rachel: Ich war zweimal in England um an Conventions teilzunehmen, aber es ließ sich bis jetzt, noch nichts mit meinem Terminplan regeln, für einen Auftritt in Deutschland.


SG-P: Die spontane Antwort Runde. Ich gebe dir ein Wort. Du antwortest in ein paar Wörtern, was dir als erstes in den Sinn kommt.

Rachel: 1. Gewitter - Wild. Aufregend. Romantisch. Möglichkeiten.
2. Kerze – Gelassenheit. Schönheit. Ruhe. Geheimnis.
3. Fast Food – fettig
4. Internet – E-mail. Google.
5. Silvester - Kuss. Gelächter. Dummheit.
6. Vorsprechen – Nerven.
7. Fußball – Süße Jungs
8. Jack O’Neill – Sexy. Lustig. Tiefe.
9. Eis-Creme – Vanille. Sommer. Kindheit
10. Autostau – Yuck!


SG-P: Damit sind wir auch schon am Ende. Wenn du noch einen persönlichen Gruß an die (deutschen) Fans schreiben willst, kannst du das jetzt machen. Vielen Dank und alles Gute für 2006!

Rachel: Hallo ihr! Danke für all eure Fragen und Anmerkungen und für eure Unterstützung für die Show! Ich hoffe, dass ihr weiterhin Spaß an Atlantis habt und ich hoffe, dass ich es eines Tages schaffe, euer wundervolles Land zu besuchen und einige von euch persönlich zu sehen. Frohes neues Jahr euch allen!

Englisch

Stargate-Project.de: Hello Rachel and thank you very much for this interview. We at Stargate-Project are really proud to have this opportunity. How are you today?

Rachel Luttrell: I am fine. Thank you for asking! It has been rather rainy and cold here in Vancouver and (with the exception of my two hour workout session with my trainer this morning, ugh!) I have spent most of my day relaxing at home with my doggy and my wonderful new book!

SG-P: What did you do in your free-time since shooting of the second season has ended?

Rachel: I traveled. I traveled to see friends and family. I traveled some for work and I traveled for pleasure. All told I have been on about 20 planes! So I am in much need for some quiet time before heading back to the rigorous shooting schedule.


SG-P: What is your overall evaluation about the second season of Stargate Atlantis?

Rachel: There were some wonderful episodes in season two. Exciting, illuminating and fun. In addition we got to work the wonderful Jason Momoa who has added a wonderful energy to Atlantis.


SG-P: What is your favorite episode of the second season? And why did you choose this one?

Rachel: I loved shooting “Michael”. The episode just stands apart in my mind for the writing, the acting and the direction that the story line took. It felt different and important. I have not seen it yet but it was by far my favorite episode to shoot. That and of course Critical Mass for its peek at the Athosian culture and for the opportunity to sing.


SG-P: Rainbow Sun Francks left the show as a regular, do you miss having him around every day?

Rachel: Yes, I do miss Rainbow’s wonderful energy. He is so sweet and colorful and fun and there is no one like him. But he does come back from time to time and that is lovely!


SG-P: A Fan question from our Forums: First I have to say I'm a great fan of your character (and you of course, how can anyone not be a fan?) Here's my question: Would you like Aiden Ford to return as a full time character?

Rachel: I think that the character of Aiden Ford has moved in a very interesting and complex direction and it certainly would be fun to see what could be made of it on a regular basis.


SG-P: A Fan question from our Forums: I really liked your singing performance in "Critical Mass". Do you know if there are plans to release the song on the next Soundtrack disc?

Rachel: First off, “thank you”! I am pleased to hear that you enjoyed the song. However, I am not aware of any intentions to release it on the soundtrack disc.... But, why not? Good suggestion!


SG-P: A Fan question from our Forums: What comes to your mind when you hear Germany? Have you been to Germany?

Rachel: When I think of Germany these days I think of an article I read recently in a travel magazine that talked about Berlin and what a fabulous, artistic, eclectic and exciting city it is. I also think of the movie “Run Lola Run” (which I loved!) and I think of great night life and cutting edge fashion. And, no, I have not visited Germany... yet.


SG-P: A Fan question from our Forums: Are you a politically interested person?

Rachel: Yes. I grew up in a family headed by two very opinionated and traveled parents who taught us, by example, that it pays to be interested in the rules and the rulers that govern our world and that everyone can make a difference. But, there is always much more learn!


SG-P: Any plans for a future sing-performance of Teyla in the future?

Rachel: No, no plans of yet for Teyla to sing again. However, you can bet that I will be singing again in... something.


SG-P: How was the atmosphere on Set at the end of season two, compared to the beginning. How did it change?

Rachel: I was so tired at the end of season one. I came into the show not knowing what to expect and absolutely everything felt new and surprising so, I really needed a break to catch my breath. Season two ended and I was ready for more! I learned how to pace myself this past season and we all have become so much like a family that I didn’t really want it to end!


SG-P: Shooting of the third season of Stargate Atlantis will start soon. Do you know what the producers have in store? Is there anything you can tell us about the direction of Atlantis' third season?

Rachel: No, I am afraid not. I haven’t received a script yet and I haven’t gotten any hints on story lines yet. Its exciting!


SG-P: How will the second season of Stargate Atlantis end? What will happen in "Allies"?

Rachel: Oh, dear... I can’t tell you! You will have to tune in! However, be prepared for a very big cliff hanger and an exciting twist.


SG-P: Are you happy with the way Teyla evolved from the beginning of the first season till now?

Rachel: Yes, but there is so much more about Teyla that I can’t wait to explore. She has so much mystery in her past and I really want to delve into that.


SG-P: Do you have a personal wish for your character Teyla the third season?

Rachel: Yes. I want to have a few questions answered, like what really happened to her family? Does she have anymore family left? If so, where are they? How did she come to be a leader? What is the history of her people and how does that affect and inform her. I would also like to see Teyla in love or at least faced with the real possibility of love and how that will challenge the way she sees her role.


SG-P: Would you like Teyla to get involved in some sort of relationship with Joe Flanigans character or perhaps Jason's character Ronon? It seems that Ronon has a thing for Teyla, as they are doing much together lately and he has this "look" ;-)

Rachel: Maybe... we shall see. Teyla certainly has very strong and unique bounds with both those fine gentlemen so, who knows.... But there may be someone else this season that catches Teyla’s eyes.


SG-P: Do you browse the internet in order to find out what the fans think of your performance or an episode? What is your opinion about this sort of feedback?

Rachel: No. I absolutely, never, ever, ever look at anything regarding me or the show on line. Everyone has an opinion. But the opinion that I most have to trust is my own. I know when I have done my best and when I can push myself to do further. I simply strive to enjoy myself and to give my best performances in any given circumstance and then let it go.....


SG-P: Would you like to come to Germany (for a Convention)? Have you planned / have you been asked to visit a Con this year (in Europe)?

Rachel: I have been to The UK twice to do Conventions but nothing has worked out with my schedule for an appearance in Germany as of yet.


SG-P: Quick shooting round. I give you a word. You reply in a few words, what comes first to your mind:

Rachel: 1. Thunderstorm – Wild. Exciting. Romantic. Possibilities.
2. Candle – Serenity. Beauty. Calm. Mystery.
3. Fast Food – Greasy.
4. Internet – e-mail. Google.
5. New Year's Eve – Kiss. Laughter. Foolishness.
6. Audition – Nerves.
7. Soccer – Cute guys.
8. Jack O'Neill – Sexy. Funny. Depth.
9. Ice-Cream – Vanilla. Summer. Childhood.
10. Traffic Jam – Yuck!


SG-P: That would be all. Take your time to answer all the questions as detailed as you want. If you'd like to write a personal greeting to the (German) Fans, please do it know. Thanks very much and all the best for 2006!

Rachel: Hello all! Thank you for all your questions and comments and for your support of the show! I hope that you continue to enjoy Atlantis and I hope to one day make it to your beautiful country and see some of you in person. Happy New Year to you all!

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +