The 100: Weshalb ihr euch diese Sci-Fi-Serie nicht entgehen lassen dürft

Phoenixlady   |   Ferne Welten   |   vom 16.05.2020

Streaming TV DVD Blu-ray Entertainment Teaser Bildnachweis:

© Proxima Studio – stock.adobe.com

The 100 ist eine postapokalyptische Science-Fiction-Serie, die in ihrer Story sehr einzigartig ist. Schauen wir sie uns mal genauer an.

The 100: Die Handlung

The 100 spielt 97 Jahre nach einem verheerenden Atomkrieg, der die Erde scheinbar unbewohnbar gemacht hat. Dies denken zumindest die Überlebenden auf der Ark, einer Raumstation, auf die sich die Überlebenden zurückgezogen haben.

Aufgrund des Platzmangels auf dem Raumschiff gibt es dort eine strenge Ein-Kind-Politik und Verbrechen zum Schaden der Gemeinschaft werden mit dem Tode bestraft. Allerdings hat die Gemeinschaft Probleme dies mit Kindern zu tun, weswegen diese bis zu ihrem 18. Lebensjahr eingesperrt werden.

Nun wird aber der Sauerstoff auf der Ark knapp, weswegen der Plan entsteht, 100 dieser minderjährigen „Verbrecher“ auf die Erde zu schicken, um zu sehen, ob sie vielleicht doch schon wieder bewohnbar ist.

Dabei stellt sich heraus, dass die Erde ganz und gar nicht so unbewohnbar ist, wie sie dachten. Es gibt einige Tiere, auch mutierte Tiere, und Menschen, die sogenannten „Grounder“, die in der harten Umgebung überlebt haben und eine archaische Gesellschaft gebildet haben. Diese sind den Fremden ganz und gar nicht freundlich gesinnt, weswegen schnell die ersten Konflikte entstehen, welche sich durch die gesamte Serie durchziehen.

The 100: Kritik

Da hier jugendliche Darsteller in den Vordergrund gestellt werden, liegt die Befürchtung nahe, dass dies wieder so eine typische Teenie-Serie wird. Aber The 100 ist alles andere als „typisch“. Letztlich wird viel auf den Schultern der Jugendlichen abgeladen, doch die Entscheidungen aller Charaktere spielen eine große Rolle und werden entsprechend thematisiert.

Durch die ganze Serie zieht sich die Frage: Was bin ich bereit zu tun, um mein Volk zu retten? Die Protagonisten werden immer wieder vor diese Frage gestellt und müssen eine Entscheidung treffen. Dabei geht es in der Serie nicht gerade zimperlich zu, weswegen man nicht zart besaitet sein darf. Doch wer damit kein Problem hat, wird gespannt darauf sein, wie die Charaktere sich entscheiden.

Dazu kommt natürlich noch der Umgang mit den Konsequenzen der Entscheidungen, die man getroffen hat. Wie gehen die Leute damit um, dass man direkt oder indirekt am Tod von vielen Menschen beteiligt war? Wie trifft man bessere Entscheidungen? Wie weit reichen die guten Vorsätze, das nächste Mal alles besser zu machen? Und natürlich die Frage: Reicht es bloß zu überleben oder gehört mehr zum Leben dazu?

Dies sind entscheidende Fragen, die sich durch die gesamte Serie ziehen. Für manche mag das nervig sein, wer aber sehen will, wie sich Personen entscheiden, verändern und mit ihren Taten leben, der wird hier bestens unterhalten werden.

The 100 umfasst am Ende genau 100 Episoden in 7 Staffeln. The 100 Staffel 7 startet in den USA am 20. Mai beim Sender The CW. Anfang des kommenden Jahres könnte diese auch wieder bei uns eintreffen. Also die perfekte Gelegenheit sie sich jetzt anzuschauen, um die Serie dann Ende des Jahres abschließen zu können. Wer sich dafür entscheiden möchte, jetzt in die Serie einzusteigen, findet auch hierzulande die The 100 Staffel 1 bis 6 auf DVD und Blu-ray * im Handel. 

Fazit

Die Serie ist spannend, unterhaltsam und sehr charakterbasiert. Sie dreht sich immer wieder um die Frage, was man bereit ist zu tun und wie man mit den Konsequenzen seiner Entscheidungen lebt.

Dabei spielt sie in einer sehr interessanten postapokalyptischen Welt, in der sich sehr verschiedene Gesellschaftsformen entwickelt haben, die nun aufeinandertreffen. The 100 entwickelt sich ständig weiter, wodurch es nie langweilig wird.

Wer postapokalyptische Serien und Filme mag, sollte sich die Serie auf keinen Fall entgehen lassen, aber auch Sci Fi Fans werden auf ihre Kosten kommen.

Stargate-Darsteller in The 100

In Staffel 3 sehen wir Michael Beach, Stargate: Atlantis-Fans als Abraham Ellis bekannt, der Charles Pike spielt, einen ehemaligen Lehrer von der Ark, der durch die „Grounder“ große Verluste erlitten hat und daher sehr aggressiv vorgeht.

In Staffel 6 kommt J.R. Bourne dazu, den SG-1-Fans als Martouf kennen. Er spielt den Anführer in einer neuen Welt, die ebenfalls eine sehr eigenen Gesellschaftsform entwickelt hat.

In The 100 Staffel 7, der finalen Staffel, spielt Stargate: Universe-Star Alaina Huffman, Darstellerin der Tamara Johansen, eine wahre Kämpfernatur.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

[ABGESAGT] German Comic Con München 2020
2020-06-20 - 2020-06-21
- Zenith München -

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die German Comic Con München von Juni 2020 auf Juli 2021 verschoben. 

[VERSCHOBEN] Survival 5
2020-07-10 - 2020-07-12
- Hilton Metropole, Birmingham, UK -

Die Survival 5, eine Convention für Fans der Sci-Fi-Serie "The 100" wurde auf 2021 verschoben. Ein neues Datum ist noch nicht bekannt.

[ABGESAGT] Comic-Con International: San Diego 2020
2020-07-23 - 2020-07-26
- San Diego Convention Center, Kalifornien, USA -

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die San Diego Comic-Con 2020 abgesagt. Sie findet erst 2021 wieder statt.