• Willkommen! Heute ist der 04. Dezember 2016

Artikel

  • Von shadow-of-atlantis
  • Fandom
  • Veröffentlicht am 30.06.2013

Sammelleidenschaft Stargate-Kostüme

Wer im Fandom unterwegs ist, vor allem, wer die britischen Conventions besucht, kommt um eine Person kaum herum.

Claire ist nicht nur ein „Stargate“-Fan der ersten Stunde, sondern auch eine Person, die ihr Hobby mit Leidenschaft betreibt.
Sie ist in Fankreisen vor allem durch ihre große Sammlung an Original-Kostümen aus der Serie bekannt, die sie auch stets auf Conventions herzeigt, um anderen Fans damit die Möglichkeit zu bieten, die in der Serie getragenen Kostüme zu bewundern und genauer unter die Lupe zu nehmen.

An der Chevron 8.0 setzten wir uns mit Claire zusammen, um mal etwas genauer über ihre Sammelleidenschaft zu sprechen.

Dabei erklärte sie uns, dass sie mit Emmerichs „Stargate“-Film von 1994 Fan wurde und 2005 an der ersten Gabit-Events-Convention AT1 die Möglichkeit hatte, bei einer Auktion auf ein Kostüm zu bieten, das Amanda Tapping in „Stargate SG-1“ trug und das zu diesem Zeitpunkt für einen guten Zweck versteigert wurde. Dabei handelte es sich um das Kleid, das Amanda Tapping als Sam Carter in der Episode „Verraten und Verkauft“ trug, ein Kostüm, das Claire auch heute noch besitzt.

Seitdem sammelte sie aber fleißig weiter. Allein Kostümteile, die von Amanda Tapping in „Stargate“ aber auch in „Sanctuary“ getragen wurden – Hosen, Hemden, Shirts, Jacken, Stiefel – besitzt der Tapping-Fan 49 Stück. Weiterhin besitzt sie 25 Kostümteile anderer Darsteller, darunter nicht nur Original-Teile von „Stargate“ sondern auch von „Sanctuary“.

Ihre Lieblingsstücke, erklärt sie begeistert, sind das bereits oben erwähnte Kleid, da damit ihre – wenngleich auch teure – Leidenschaft für das Sammeln von Kostümen begann, sowie die Lederjacke, die Amanda Tapping in einigen Folgen „Sanctuary“ trug.

Das besondere am Sammeln der Kostüme sieht sie darin, dass es ein tolles Gefühl sei, eine Episode zu schauen und sagen zu können „Dieses Kostüm gehört mir“.
Sie denkt, dass es für jeden Fan etwas besonderes sei, etwas zu besitzen, dass in der Serie original verwendet wurde. Selbst wenn es sich dabei nur um ein Stück eines Replikators handle, könne man stolz darauf sein, dass dieses Teil zur Geschichte der Serie beigetragen habe.

Insbesondere legt die britische Sammlerin aber großen Wert auf den guten Zweck und bietet fast ausschließlich auf Kleidungsstücke aus der Serie, die einer Charity zu Gute reichen. Hier unterstützt sie vor allem Gabit Events wie auch „Sanctuary For Kids“, die Charity-Organisation, die unter anderem von Amanda Tapping ins Leben gerufen wurde, um Kindern in Dritte-Welt-Ländern beispielsweise Schulbildung zukommen zu lassen. Claire erklärt, dass sie zwar auch so an die Organisation spendet, jedoch auch bereit ist, mehr in einer Auktion für ein Kostüm zu zahlen, geht der Erlös an „Sanctuary For Kids“ oder eine andere Charity.

Für „Sanctuary For Kids“ setzt sich Claire besonders ein und nutzt dazu ihre umfangreiche Sammlung an Original-Kostümen. Denn Geld lässt sie wohltätigen Zwecken nicht nur durch den Erwerb dieser zukommen.
Da sie ihre Kostüme auf zahlreichen Conventions – vor allem auf den britischen Chevrons – ausstellt, hat sie noch eine weitere Möglichkeit aufgetan, diese Outfits für den guten Zweck zu nutzen.

Für sie stellt es kein Problem dar, einem Fan eines der BDU-Hemden, einen Arztkittel oder auch Amanda Tappings arktischen Mantelauszuleihen, damit sich der Fan mal seinen Lieblingscharakteren noch verbundener fühlen oder gar die Kostüme auf einem Photo Shoot tragen kann. Im Gegenzug bittet Claire dafür um eine kleine Spende, die sie „Sanctuary For Kids“ zukommen lässt.

Wer Claires Kostümsammlung selbst gerne einmal betrachten – oder gar eines der Kostümteile tragen - möchte, es aber nicht auf eine britische Veranstaltung schafft, hat dazu vielleicht bald auf der Trek-Gate to Your Star Gelegenheit.
Zwar befände sich hier noch einiges in der Schwebe, doch deutet Claire an, dass die Chancen nicht schlecht stünden, einige der Kostüme – sowohl von „Stargate“ als auch von „Sanctuary“ - bald in Deutschland zu Gesicht zu bekommen.

Und wie sieht die Zukunft ihrer Sammelleidenschaft aus? Claire weiß, dass sie gerne noch das blaue Kleid aus der Episode „Verraten und Verkauft“ besitzen würde, allein schon deshalb, da sie das lilafarbene bereits besitzt. Auch ein BDU im Wüsten-Tarnfleck wüsste sie gerne noch in ihrer Sammlung. Sie besäße zwar alle anderen Farbe, doch ein Wüsten-Outfit hätte es bislang nicht in ihren Besitz geschafft.

Neben der Trek-Gate to Your Star könnten für Claire aber auch noch weitere Ausstellungen anstehen, lässt sie durchsickern, schließlich sei ein französischer Sammler auf sie zugekommen, der eine Ausstellung plant und hierfür für eine Zeit lang auch gerne einige ihrer Kostüme mitausstellen würde. Zu sehen seien hier dann wohl die Anzüge des Roboter-SG-1-Teams aus der Episode „Übermenschen“.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +