• Willkommen! Heute ist der 19. November 2018

Convention-Berichte

Teaser Conbericht Fedcon 27 2018
  • Von Sam_Carter
  • Veröffentlicht am 02.09.2018

FedCon 27 – Bonn 2018

Bereits zum 27. Mal fand vom 18. bis 21. Mai 2018 in Bonn die FedCon statt.

Nachdem im Vorjahr anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Star Trek: The Next Generation die Gästeliste von Darstellern dieser Serie angeführt worden war, stand 2018 eine Battlestar-Galactica-Reunion auf dem Programm. Sage und schreibe 12 Mitglieder des Seriencast waren nach Bonn gekommen und zeigten sich nicht nur beim gemeinsamen BSG-Panel sichtlich erfreut über das Wiedersehen. Neben Edward James Olmos, Mary McDonnell, Michael Hogan, Katee Sackhoff, James Callis und Tricia Helfer waren unter ihnen einige, die auch Stargate-Fans keine Unbekannten sein dürften: Grace Park (Lieutenant Satterfield in der SG-1-Episode „Bewährungsprobe“), Tahmoh Penikett (Replikator Dritter in „Unnatürliche Auslese“), Aaron Douglas (Jaffa in „Harsesis' Rettung“ und „Wiedergutmachung 2“) sowie Alessandro Juliani (Katep in „Möbius“ und Eliam in „Die Enkaraner“).

Besonders gefreut hatten sich viele Fans zudem auf Richard Dean Anderson, der zum vierten Mal zur FedCon kommen sollte. Gut zwei Monate vor dem Event wurde er jedoch wieder ausgeladen (wir berichteten). Dank Ba’al-Darsteller Cliff Simon, der nach 8 Jahren wieder auf die größte deutsche Science-Fiction-Convention gekommen war, kam das Thema „Stargate“ dennoch nicht zu kurz. In seinen beiden Panels beantwortete Cliff Simon zahlreiche Fragen zu aktuellen Projekten und natürlich vor allem zu seiner Arbeit am Set von Stargate SG-1 und Continuum. Mit einem Augenzwinkern bemerkte er, man könne nie sicher sein, dass nicht doch ein Ba’al-Clon übriggeblieben sei. Befragt nach den aktuellen Entwicklungen und Gerüchten um weitere Stargate-Produktionen äußerte er sich sehr überzeugt, dass da mehr kommen werde. Ob und inwieweit die Macher und Akteure der bisherigen Serien hierbei einbezogen würden, sei jedoch ungewiss.

Daphne Zuniga, bekannt als Prinzessin Vespa aus der Kult-Komödie „Spaceballs“ war aus Amsterdam zur FedCon gekommen. Sie teilte ihre Erinnerungen an die Zeit am Set mit John Candy (der „Möter – halb Mensch halb Köter“), der bei den Dreharbeiten pausenlos Späße gemacht habe. Seit einigen Jahren steht Zuniga auch als Regisseurin hinter der Kamera und bittet gelegentlich den inzwischen 90 Jahre alten Regisseur von Spaceballs Mel Brooks um professionellen Rat.

Natürlich kamen auch die Fans von Star Trek auf der 1992 als Federation Convention ins Leben gerufenen Veranstaltung nicht zu kurz. Mit Jonathan Frakes und Brent Spiner waren nicht nur zwei Headliner des Franchise mit an Bord, sondern vor allem zwei absolut entspannte und humorvolle Entertainer, deren gemeinsames Panel am Samstagmorgen sich zur unterhaltsamen „Brent & Johnny Moning Show“ entwickelte, die spontan am Sonntag eine Fortsetzung fand.

Den Fragen zu Star Trek Discovery stellte sich mit Jason Isaacs einer der Hauptdarsteller der neuen Serie. Viele eingefleischte Star-Trek-Fans seien anfangs skeptisch gewesen. Mittlerweile lieben sie die Serie aber nun, denn genau wie im Original ist sie mutig und vertritt eine optimistische Sichtweise, sagte Isaacs. Befragt zu seiner Rolle in „Harry Potter“ berichtete er unter anderem, dass er ursprünglich nicht für Lucius Malfoy sondern für Gilderoy Lockhart vorgesprochen hatte.

John de Lancie und Robert Picardo waren weitere Gäste der FedCon, deren Gesichter sowohl Star Trek- als auch Stargate-Zuschauern vertraut sind. Robert Picardo überzeugte einmal mehr mit seiner vielseitigen Bildung, indem er das Publikum auf Deutsch begrüßte und eine Kostprobe seiner klassischen Gesangsausbildung präsentierte. Er berichtete zudem, dass er durch seine Rolle des Star-Trek-Doktors häufig zu Veranstaltungen von Organisationen wie Planetary Society, NASA oder ESA eingeladen wird, die die Verbindung zwischen Fiktion und Wissenschaft aufzeigen sollen. Viele Wissenschaftler seien in der Kindheit mit Science-Fiction in Kontakt gekommen und interessieren sich seitdem für die Weltraumfahrt bzw. -technik. Sie haben ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Es überraschte dann auch nicht, dass man Robert Picardo am Rande des Geschehens mit ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti ins Gespräch vertieft beobachten konnte. Zuvor hatte Cristoforetti im Hauptsaal einen sehr gut besuchten und hochinteressanten Vortrag über ihren Aufenthalt im Weltall und die Arbeit der ESA gehalten, der die Tradition weiterführte, auch auf der FedCon Science-Fiction und Wissenschaft miteinander zu verknüpfen. Die diesbezüglichen Fachvorträge von Professor Hubert Zitt gehören ja schon seit Jahren zu den Highlights für viele interessierte Conbesucher.

Wie in jedem Jahr gehörten neben den Panels natürlich auch wieder Fotoshoots und Autogrammstunden mit den Gaststars zum Programm. Auf die Fotos muss man mittlerweile nicht mehr lange warten, sondern kann sie direkt nach dem Fototermin abholen. Neu war, dass man an einem Fotoautomaten sein Bild auch direkt in DIN A4 drucken lassen konnte.

Nicht unerwähnt bleiben sollen schließlich noch die Ausstellungen, in denen man Modelle und kreative Fanart bewundern konnte, die Autorenlesungen, die obligatorischen Händlerräume, die das Fanherz höher schlagen und das Portemonnaie schmal werden ließen, und natürlich die vielen Cosplayer in wunderschönen und mit Leidenschaft gefertigten Kostümen.

Die nächste FedCon findet vom 7. – 10. Juni 2019 ebenfalls in Bonn statt. Als einer der ersten Gäste wurde bereits Corin Nemec angekündigt, der uns als Jonas Quinn aus Stargate SG-1 bestens bekannt ist.

FedCon 27

18.05.2018 - 21.05.2018   |   Maritim Hotel, Bonn

Die FedCon hat sich längst von ihrem Star Trek-Dasein verabschiedet und in der Vergangenheit bereits Stars aus diversen Sci-Fi-Filmen und -Serien eingeladen. Entgegen der Comic Cons zahlt der Besucher hier ein hochpreisiges Eintrittsticket und erhält damit nicht nur Zugang zu Händlern, Ausstellern und Cosplay sondern auch zu den Panels.

Da ein Sitzplatz nicht garantiert wird, müssen Fans bei beliebten Panels aber schnell sein, um überhaupt eine Chance darauf zu haben, diesem Live beizuwohnen. In der Vergangenheit wurden beliebte Panels auch schon in einen zweiten Saal gestreamt.

Die FedCon bietet eine Plattform für Filme und Serien wie Star Trek, Star Wars, Stargate, Starship Troopers, Battlestar Galactica, Firefly, etc. Ba'al-Darsteller Cliff Simon wird 2018 zum zweiten Mal Gast auf der Fedcon sein.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

Medieval Fantasy Convention - MFC Special
- Schloss Burg, Solingen, Deutschland -

Die Medieval Fantasy Convention - MFC Special lockt vor allem mit Stars aus der "Herr der Ringe"-Reihe und konzentriert sich dem Titel gemäß vor allem auf die Fantasygefilde.

   

mehr +
FedCon 28
- Maritim Hotel, Bonn -

Die FedCon 28 findet vom 7. bis 10. Juni 2019 im Martitim Hotel in Bonn statt. Die Con bedient eine Vielzahl von Filmen und Serien aus dem Sci-Fi-Bereich. Neben Neben Kevin Sorbo (Kapitän Dylan Hunt in Andromeda) und Bruce Boxleitner (John Sheridan in Babylon 5) wird erstmals seit 20015 auch Stargate-Akteur Corin Nemec (Jonas Quinn) wieder zu Gast sein.

   

mehr +
GATEWAY: An Anniversary Salute to Stargate
- Westin O’Hare Hotel, Chicago, USA -

Creation plant eine neue Stargate-Convention. Für Juni 2019 wurde die GATEWAY in Chicago angekündigt. Erste bestätigte Gäste sind Amanda Tapping und Joe Flanigan.

   

mehr +