32. Paris Manga & Sci-Fi Show – Dezember 2022

Verfasst von Sam Carter   |   Veröffentlicht am 15.12.2022

Teaser - Conventionbericht - Paris Manga Sci-Fi Show 2022 - Richard Dean Anderson / Amanda Tapping

Am 1. Dezemberwochenende 2022 fand auf dem Messe- und Ausstellungsgelände in Villepinte, nahe Paris die 32. Paris Manga & Sci-Fi Show statt. Nachdem hierfür Anfang August 2022 bereits Amanda Tapping als Stargast angekündigt worden war, sorgte die Information, dass sich Richard Dean Anderson zu ihr gesellen würde, für weitere zahlreiche Ticket-Verkäufe. Stargate-Fans aus aller Welt kamen nach Paris, um die beiden zu treffen.

Immer noch enge Verbundenheit zwischen Stargate-Stars und ihren Fans

Amanda Tapping und Richard Dean Anderson dankten es Ihnen mit der ihnen eigenen Offenheit und Freundlichkeit. Trotz der Ansage der Veranstalter, dass es nicht erlaubt sei, die Gäste zu berühren ließen es sich die beiden nicht nehmen, Hände zu schütteln und ihre Fans zu umarmen, so auch für die Fotoshoots, die an beiden Tagen um 10:30 Uhr starteten.

Am frühen Nachmittag standen die Stargate-Stars jeweils für eine Frage-Antwort-Runde auf der Bühne. Es war nicht nur großartig, sie zu sehen und ihnen zuzuhören, sondern vor allem auch die Vertrautheit zu beobachten, die beide noch immer verbindet, und den Spaß, den sie miteinander und mit ihren Fans haben. Wer mag, kann die beiden Panels auf YouTube finden, unter anderem hier: Samstags-Panel und hier: Sonntags-Panel.

Kommt Richard Dean Anderson zur Fedcon?

Auf die Frage von Amanda Tapping, ob er zusammen mit ihr und Michael Shanks im Mai 2023 zur FedCon komme, antwortete Richard Dean Anderson, dass er eingeladen sei, sich aber noch nicht entschieden habe zuzusagen. Die Paris Manga sei eine Art Test nach der Covid-bedingten längeren Isolation (welche er durchaus auch genossen habe). Soweit sei dieser ganz gut gelaufen und er habe festgestellt, dass er sich wieder unter Menschen wage.

Organisatoren überfordert

Dass der inzwischen 72-jährige Darsteller die Paris Manga für den Testlauf gewählt hatte, könnte allerdings auch nach hinten losgegangen sein. Denn diese war - zumindest im Sci-Fi-Bereich - nicht wirklich gut organisiert gewesen. Die augenscheinlich auf Manga fokussierte Comic Con hatte die Popularität der Stargate-Akteure und die Nachfrage nach Fotos und Autogrammen der beiden offensichtlich völlig unterschätzt. Es bildeten sich lange Schlangen, die von den überforderten Helfern kaum beherrscht wurden. Die Zeitfenster für die vielen verkauften Fotoshoots und Autogramme waren viel zu knapp bemessen und wurden noch durch Meet & Greets unterbrochen. Teilnehmer, die statt des Tagestickets für 18 EUR ein VIP-Ticket für 100 EUR erstanden hatten, um nicht so lange anstehen zu müssen, warteten ebenfalls stundenlang. Richard Dean Anderson schrieb an beiden Tagen noch bis weit nach der eigentlichen Öffnungszeit der Paris Manga Autogramme (die er, um Zeit zu sparen, nicht personalisieren durfte). Dennoch gingen am Sonntagabend etliche enttäuschte Fans ohne Autogramm nach Hause.

Hinzu kam, dass die Ausstellungshalle, in der die Convention stattfand, am Samstag nicht beheizt war. Nicht nur Besucher, sondern auch die Stargäste froren, während man es dann am Sonntag mit dem Heizen leicht übertrieb.

Bleibt zu hoffen, dass für Richard Dean Anderson die schönen Erfahrungen des Kontakts mit den Fans überwiegen und wir im kommenden Mai nicht nur Amanda Tapping, sondern auch ihn auf der FedCon in Bonn begrüßen können.

Viel Manga – wenig Sci-Fi

Außer den (natürlich tollen) Gaststars hatte die Paris Manga nicht wirklich viel für Sci-Fi-Fans zu bieten: ein R2D2- und ein WallE-Nachbau, ein Auto der Men in Black mit Fans in schwarzen Anzügen, sowie ein winziger Stand von Atlante Props, an dem man sich ein Jaffa-Tattoo zeichnen lassen und zwei Ausstellungsstücke bewundern konnte. (Für den Transport und Aufbau toller Fotopoints des französischen Prop-Bauers, die Fans u. a. auf der FedCon 2021 hatten bewundern können, wollten die Veranstalter kein Geld ausgeben.) Zwischen den etlichen Manga-Verkaufsständen fand man nur selten Star-Wars- oder Star-Trek-Artikel; nach Stargate suchte man vergeblich.

Trotz der wunderbaren Momente mit ihren Stars stand für viele der anwesenden Stargate-Fans leider hinterher fest, dass dies ihr erster und letzter Besuch der Paris Manga & Sci-Fi Show war.

Paris Manga Sci-Fi Show - 32e édition

03.12.2022 - 04.12.2022 | Paris Nord Villepinte

Bereits zum 32. Mal findet die Paris Manga Sci-Fi Show statt und bringt Fans verschiedener Serien, Filme und Comics zusammen. Sie ist eine der bekanntesten französischen Conventions und bringt jedes Jahr Schauspieler, Comic-Zeichner und Autoren in die französische Hauptstadt. Ergänzt wird das Angebot meist durch Cosplayer, YouTuber oder auch Synchronsprecher.

Besuchern werden Talks, Photoshoots, Autogrammstunden und eine große Auswahl an Händlern geboten.

Stargate-Fans dürfen sich in diesem Jahr auf Amanda Tapping und Richard Dean Anderson freuen.

Bildergalerie

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

London Comic Con Spring 2023
2023-03-04 - 2023-03-05
- Olympia London -

Die London Comic Con Spring wird vom britischen Veranstalter Showmasters Events durchgeführt. Es handelt sich um ein Signing Event, das etwas kleiner und übersichtlicher ausfällt, als das große Event im Sommer.

German Comic Con Spring Edition 2023
2023-05-06 - 2023-05-07
- Messe Dortmund -

Der Veranstalter der German Comic Con ist dazu übergegangen, neben dem Hauptevent im Winter auch eine Convention im Frühjahr anzubieten.

FedCon 31
2023-05-26 - 2023-05-28
- Maritim Hotel Bonn -

Jedes Jahr findet die FedCon statt und bringt Science-Fiction-Darsteller aus verschiedenen Serien und Filmen nach Deutschland.