Let it snow? In diesen 7 Stargate-Episoden wurde es richtig frostig

shadow-of-atlantis   |   Stargate   |   vom 06.12.2020

Artikel - Stargate - Winter - Schnee und Eis

Zumeist verschlägt es die Teams in Stargate SG-1 und Stargate: Atlantis in Welten, die merkwürdiger Weise stets an die weiten Wälder Kanadas erinnern. Bei Stargate: Universe wurde man zwar ein klein wenig kreativer – und doch: Wald wohin man schaut. Natürlich spielte das Budget bei der Wahl der Locations eine bedeutende Rolle. Den Wald hatte man in Vancouver immerhin direkt vor der Haustür.

Manchmal wurde es den Verantwortlichen dann aber wohl doch zu langweilig und so durften sich die Drehbuchautoren austoben. Das bedeutete für die SG-Teams in der Handlung aber meist auch nichts Gutes. Das eine oder andere Mal wurde es sogar richtig frostig. Nun, da es auch hierzulande richtig zapfig ist, dachten wir, wir schauen uns mal die eisigsten Folgen im Stargate-Universum an.

Stargate: SG-1 - Im ewigen Eis

Schon in der ersten Staffel von Stargate SG-1 wird es sehr, sehr kalt. Die Rückkehr durch das Gate funktioniert für das SG-1-Team nicht wie erhofft. Während Daniel und Teal'c ins gut klimatisierte SGC zurückkehren, landen O'Neill und Carter mitten in einer eisigen Höhle. Weil das DHD unter Eismassen vergraben und O'Neill schwer verletzt ist, muss Carter fast auf sich allein gestellt versuchen, sich und ihren Vorgesetzten aus dieser Situation zu holen. Am Ende erfrieren beide beinahe und können gerade noch gerettet werden.

Die Folge mag früh in der Serie untergebracht worden sein. Das Geheimnis, das gelüftet wird, ist von immenser Tragweite. Ein zweites Gate auf der Erde! Besonders ikonisch macht diese Episode natürlich auch der Outtake/Blooper, in dem Amanda Tapping Richard Dean Andersons O'Neill als Mr. MacUseless bezeichnet. Für alle, die ihr Gedächtnis auffrischen müssen:

Stargate: SG-1 - Das zweite Tor

Tja, kaum geht es wieder um das zweite Tor, da schneit es auch schon wieder. Benutzt wird das in der Antarktis entdeckte Gate bekanntermaßen von einer nicht ganz so freundlichen Truppe von der Erde, die die Verbindungen nutzt, um Gegenstände anderer Völker zu stehlen. Als ein äußerst inoffizielles SG-Team einen Wetterstein klaut, gerät das Klima auf dem Planeten völlig außer Kontrolle. Nicht nur ein paar Schneeflöckchen lassen die Bewohner von Madrona frieren.

Stargate: SG-1 - Planet der Eiszeit

Um sich vor Eis und Schnee zu schützen, haben die Bewohner von P3R-118 eine Kuppel gebaut. Unterirdisch schuftet die Bevölkerung, um sich vor dem Ende der Welt zu schützen. Eine Eiszeit hat das Leben auf der Oberfläche unmöglich gemacht. Das denken jedenfalls die Menschen unter der Kuppel – wie das SG-1-Team, das sich nicht mehr an seine Vergangenheit beim Stargate Command erinnert. Erst im Verlauf der Folge werden einige Dinge deutlich klarer, auch, dass das Leben trotz Eiszeit nicht nur unter der Erde möglich ist. 

Stargate: SG-1 - Virus aus dem Eis

Erneut verschlägt es SG-1 ins ewige Eis. Ein Sensationsfund ist gelungen. Eine Antikerin wurde entdeckt. Als Mitarbeiter des SGC versuchen, die Leiche freizulegen, geschieht das Unglaubliche: Sie erwacht zu neuem Leben. Doch Ayiana ist nicht die einzige, die im Eis geschlummert hat. Auch ein Virus kehrt in die Welt zurück.

Stargate: SG-1 - Die verlorene Stadt

Und da sind wir auch schon wieder. Die Antarktis zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Auf der Suche nach der verlorenen Stadt verschlägt es das SG-1-Team nach Antarctica, das eng mit der Geschichte der Antiker und der verlorenen Stadt in Verbindung steht. Über dem Eis der Antarktis kommt es zu einer gigantischen Schlacht gegen die Flotte von Anubis.

Aus den Ereignissen über Antarctica geht bekanntermaßen nicht nur das Spin-off Stargate: Atlantis hervor. Später wurde die Schlacht rückwirkend auch zum Einstiegspunkt für Ben Browder als Cameron Mitchell gemacht.

Stargate: Atlantis - Eiszeit

Stargate: Atlantis mag im Piloten zwar mit einem Blick auf Antarctica vor mehreren Millionen Jahren beginnen und auch für die Helden der neuen Serie dort beginnen, anschließend ging es aber nie wieder wirklich in Eis und Schnee. Es wurde aber immerhin mächtig kalt, weshalb wir die Folge Eiszeit an dieser Stelle erwähnen möchten.

Auf einer wissenschaftlichen Konferenz tun sich eisige Mini-Blizzards auf, in denen Menschen erfrieren. Rodney McKay muss mal wieder retten, was gerettet werden kann, nachdem seine ach so inkompetenten Kollegen alles vermasselt haben.

Stargate: Universe - Außerirdische Invasion

Immerhin: Stargate: Universe wagt den Sprung ins Eis und das schon kurz nach Start der ersten Staffel. Musste sich die unfreiwillige Destiny-Besatzung zunächst durch die Wüste schlagen, begeben sich Young und Scott auf der Suche nach dringend benötigten Ressourcen kurz darauf auf einen Planeten, der aus Eis und Schnee besteht – und Scott beinahe zum Verhängnis wird.

Immerhin: Am Ende der Episode haben die beiden genau das gefunden, was auf der Destiny so dringend benötigt wird. Da hat sich dieser frostige Ausflug wenigstens gelohnt!

Bonus: Stargate Continuum

Vergessen wir an dieser Stelle aber auch einen weiteren Ausflug in Eis und Schnee nicht. Auch im zweiten Stargate SG-1-Film - Continuum - wird es schaurig kalt und ein Team-Mitglied verliert in der Eiseskälte sogar ein Körperteil.

Zwar handelt es sich bei dem Direct-to-DVD-Film nicht um eine Episode, dafür fesselt uns das Zeitreise-Abenteuer umso länger und wartet mit spektakulären Aufnahmen auf, für die es Cast und Crew tatsächlich ins Eis der Arktis verschlug. Diesen Einsatz wollen wir an dieser Stelle natürlich ganz besonders anerkennen.

Honorary Mentions

Auch in anderen Episoden bekommen wir – mal kürzer, mal länger – Schnee zu sehen. Denken wir doch an die wunderschöne Eröffnungsszene von Stargate: Atlantis, als der Puddle Jumper über die Schneelandschaft hinwegfliegt und Atlantis ins Bild kommt, die Stadt, die kurz darauf abhebt, um die lange Reise in die Pegasus-Galaxie anzutreten. Kurz darauf erforschen die Helden aus Stargate SG-1 und Stargate: Atlantis den Stützpunkt in Antarctica, um dem Geheimnis um die verlorene Stadt auf die Schliche zu kommen.

In der Stargate SG-1-Episode Planet des Wassers wird es ziemlich kalt. Das SG-1-Team verschlägt es nach Sibirien, wo die die Russen mit dem zweiten Sternentor experimentieren.

Kurz spielen Eis und Schnee auch in der SG-1-Episode Colonel Vaselov eine Rolle. Vaselovs großem Opfer ist es zu verdanken, dass Anubis im wahrsten Sinne des Wortes auf Eis gelegt wurde.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

[ABGESAGT] London Comic Con Spring 2021
2021-02-27 - 2021-02-28
- Olympia, London, UK -

Die London Comic Con Spring aus dem Hause Showmasters fand 2019 erstmals statt und kehrt auch 2021 wieder zurück.

WonderCon Anaheim 2021
2021-03-26 - 2021-03-28
- Anaheim Convention Center, Kalifornien, USA -

Neben ihrer großen Schwester, der San Diego Comic-Con, zählt auch die  WonderCon zu den internationalen Top-Conventions.

[ABGESAGT] Inspirations 2021
2021-04-09 - 2021-04-11
- Renaissance Hotel, Heathrow, London, UK -

Nach seinen zehn erfolgreichen AT-Events wollte der Veranstalter Gabit im April 2020 mit einem etwas anderen Format an den Start gehen, dieses Mal nicht nur mit Amanda Tapping sondern auch mit Stargate-Kollegin Teryl Rothery.