Interview mit Starbrick SG-1

  • Interview 6 / 2022

    Interview - Teaser - Starbrick SG-1

    Unter dem Twitter-Account Starbrick SG-1 lässt Marc Stargate- und  LEGO-Fans gleichermaßen hoffen. Er hat seinen Gateraum aus Steinchen bei  LEGO Ideas eingereicht und rührt kräftig die Werbetrommel, damit dieser  Realität wird.

    Im Rahmen unseres Beliskner-Events beantwortete uns Marc einige Fragen zu seinem ehrgeizigen Vorhaben und die haben wir nun in Deutsch und Englisch vorliegen. Viel Spaß damit und vergesst nicht, das Projekt bei LEGO Ideas zu unterstützen, solltet ihr in Zukunft mit Stargate-LEGOs "spielen" wollen!

    Starbrick SG-1 auf Twitter folgen und unterstützen

    Das Stargate-Projekt auf LEGO Ideas unterstützen


    TEIL DER LÖSUNG FÜR UNSER BELISKNER-GEWINNSPIEL: STARGATE


  • Deutsch

    Stargate-Project.de: Bitte stell Dich und Dein Projekt mit ein paar Worten für all diejenigen vor, die Dich noch nicht kennen.

    Marc: Ich bin Marc und 37 Jahre alt. Schon als Kind haben mich die ägyptische Geschichte und vor allem die Antike stets fasziniert. Ich wollte Archäologe werden (lacht). Ich bin wie viele Andere dank der Filme und Serien aus den 80er und 90er Jahren auch ein großer Science-Fiction-Fan. Als 1994 der Stargate-Kinofilm rauskam, war es echte Liebe auf den ersten Blick: die fantastische Story, die gekonnt in Szene gesetzt wurde, aber auch die mythologischen Aspekte, die der Film aufgreift (die Rolle, welche die Pyramiden spielten, ägyptische Götter mit Tierköpfen, ...).

    Als ich klein war habe ich liebend gern Fernsehserien geschaut, darunter Das A-Team, Knight Rider und MacGyver ... Deshalb brannte ich darauf, mehr herauszufinden, als ich 1997 hörte, dass MGM eine auf Stargate basierende Serie mit Richard Dean Anderson in der Hauptrolle entwickelte. Seitdem kam ich zugegebenermaßen nie wieder von der Serie in all ihren Erscheinungsformen los.

    Ich sammle Original-Props aus der Serie (und habe meine Fotosammlung vor einigen Monaten auf meinem Instagram-Account geteilt).

    In meiner Liebe für die Serie laufen daher die Steckenpferde aus meiner Kindheit, meine Interessen und meine Ausbildung als Erwachsener (ich habe einen Uni-Abschluss in Geschichte) zusammen; aber es spielt auch echte Zuneigung für eine gut geschriebene Serie mit hinein, der es gelungen ist, all ihre Charaktere und Gegenspieler auf intelligente Weise zu entwickeln.

    SG-P: Du hast ein eindrucksvolles Stargate-Set aus Lego-Steinen geschaffen. War Lego schon immer ein wichtiger Teil Deines Lebens? Und warum hast Du Dich dazu entschieden, Dein eigenes Stargate-Lego-Set zu bauen?

    M: Hmmm, na ja. Lego gehört seit meiner Kindheit zu meinem Leben (ich habe meinen ersten Kasten im Alter von drei Jahren von meinen Eltern bekommen; es war ein Piraten-Set, an das ich mich noch immer sehr gut erinnere). Ich habe auch sehr oft mit meinem zehn Jahre älteren Cousin gespielt, der ein Lego-Enthusiast war und komplexere Sets für mich zusammenbaute (unter anderem die Cosmic Fleet Voyager [ein Raumschiffmodell aus der klassischen Lego Weltraum-Reihe - Anm. des Übersetzers]).

    M: Ich entdeckte meine Liebe für das Bauen mit Lego vor ein paar Jahren wieder, als ich auf Lego Digital Designer stieß, eine Software von Lego für virtuelles Bauen, die es erlaubt, ohne Grenzen zu kreieren und anschließend Bauanleitungen und eine Liste der benötigten Teile auszudrucken, um die Kreation Realität werden zu lassen.

    Der Ursprung des Projekts liegt somit im Zusammenspiel all dessen. Ich sagte mir: „Was wäre, wenn ich ein Stargate Command Center (SGC) bauen würde, komplett und im Minifiguren-Maßstab?“

    Also machte ich mich über mehrere Jahre hinweg an dieses Mammut-Projekt von mehr als 1,2 x 1,2 m Größe. Das Projekt auf Lego Ideas ist nur ein gezielter Auszug des Ganzen: der Gate-Raum oder „Embarkation Room“ mit der Tür sowie mehrere Kult-Minifiguren und Zubehör.

    Ich glaube, ich habe das Stargate-Set geschaffen, von dem ich als Fan schon seit Jahren träume ...

    Und ich bin all den Stargate-Leuten dankbar, die mein Lego-Projekt unterstützen!!!

    Suanne Braun, Corin Nemec, David Hewlett, Joseph Mallozzi, Dean Aylesworth, Peter B. Flemming.

    SG-P: Hast Du den Embarkation Room mit der Intention gebaut, ihn bei Lego Ideas einzusenden? Und was hat Dich dazu inspiriert, Deinen Bausatz bei Lego Ideas an den Start zu bringen?

    M: Ich habe beschlossen dieses Projekt auf Lego Ideas zu veröffentlichen, weil ich dachte es könnte viele andere Fans von Stargate SG-1 ansprechen. 10.000 Stimmen zu erreichen mag schwierig erscheinen, aber es ist eine Gelegenheit, um allen zu zeigen, dass die Fans immer noch da sind und wir noch immer Stargate wollen!

    SG-P: Was ist die größte Herausforderung, die sich Dir stellt, wenn es darum geht Interesse zu erwecken, und was würdest Du Dir erhoffen (außer natürlich, dass das Projekt durchkommt!)? Wie können Leute helfen, abgesehen davon, für das Projekt zu stimmen?

    M: Wir feiern dieses Jahr das 25-jährige Jubiläum des Franchises, und ich denke wir haben mehr als 10.000 Fans auf der Welt ... Das Schwierigste an diesem Projekt ist, dass es kein Sprint, sondern ein echter Marathon ist. Man muss ständig aktiv in den sozialen Netzwerken sein, um die Sichtbarkeit aufrechtzuerhalten. Viele Leute stimmen nicht ab, weil sie über dieses Projekt nicht informiert sind. Deshalb teilt den Link bitte so viel wie möglich und bringt damit so viele Menschen wie möglich dazu, ihre Stimme abzugeben.

    SG-P:  Wie sehen Deine Pläne aus, falls der Embarkation Room grünes Licht erhält? Hast Du schon Pläne für weitere Projekte wie dieses?

    M: Es könnte in der Tat mehrere andere kleine Projekte geben, etwa ikonische Szenen oder sogar die Halle der Stadt Atlantis, falls ich von Lego grünes Licht bekomme. Das wird sich herausstellen. Jedenfalls werde ich weiterhin an dem kompletten SGC mit den Maßen 1,2 x 1,2 m arbeiten.

    Ich habe auch eigene Sticker entworfen, um die Minifiguren und bestimmtes Zubehör selbst gestalten zu können.

  • English

    Stargate-Project.de: Please introduce yourself and your project in a few words for those who don’t already know you.

    Marc: I'm Marc and I'm 37 years old. Since I was little I have always been fascinated by Egyptian history and antiquity more particularly. I wanted to become an archaeologist lol. I am a big fan of science fiction, many thanks to the films and series of the 80s and 90s. So when the movie Stargate came out in 1994 it was a real love at first sight so much for the fantastic story of which he knew how to pose. bases but also by all the mythological aspect that it takes up (role of the pyramids, Egyptian gods with animal heads ...)

    When I was little I loved watching the TV series of the time, namely A-Teams, Knight Rider, MacGyver ... So when I heard in 1997 that MGM was developing a series based on the Stargate license with Richard Dean Anderson in the role of the main character I was really eager to find out more. Since then I admit that I have never been able to get away from the series in all its forms.

    I collect the original accessories of the series (I also shared this collection in photos on my instagram account a few months ago).

    My love for the series is therefore a real meeting point between my childhood passions, my affinities and adult training (I have a university degree in history), as well as a real affection for a well-written series that has been able to develop each of its characters and antagonists intelligently

    SG-P: You created an impressive Stargate set with Legos. Has Lego always been an important part of your life? And why did you decide to create your own Stargate Lego set?

    M: Hmmm well. Legos have been part of my life since I was little (I got my first box at 3 from my parents. It was a pirate set I still remember very well.) I also played very often with my cousin (10 years older than me) who was a fan of lego and who built me more elaborate sets (the Cosmic fleet Voyager among others)

    I rediscovered the love of creation in Lego a few years ago when I discovered Lego's dematerialized creation software (Lego Digital Designer) which allows you to create without limitations and print assembly plans and list of parts needed to make it real afterwards.

    The origin of this project therefore logically came from an encounter with all of this. I said to myself: what if I built a Stargate Command Center (SGC) complete to the scale of my Lego minifigures?

    So I embarked on this gigantic project of more than 1.20m x 1.20m over several years. The project on Lego Ideas is just a targeted excerpt from it all: the boarding room with the gate and several cult minifigures and accessories.

    I think I created the stargate set that I dreamed of as a fan for years ...

    And I'm grateful for all the Stargate cast who support my Lego project!!!

    SG-P: Did you build the Embarkation Room with the intention to submit it to Lego Ideas? And what inspired you to enter your build for Lego Ideas?

    M: I decided to publish this project on Lego Ideas because I thought it might appeal to many other Stargate SG-1 fans. Reaching 10,000 votes may seem complicated but it's an opportunity to show everyone that the fans are still there and that we still want Stargate!!!

    Suanne Braun, Corin Nemec, David Hewlett, Joseph Mallozzi, Dean Aylesworth, Peter B. Flemming.

    SG-P: What is the biggest challenge you face when it comes to generate interest and what would you hope for (except for the project to go through, of course!)? How can people help, except for voting for the project?

    M: We are celebrating the 25th anniversary of the franchise this year, and I think we have more than 10,000 fans around the world... The hardest thing about this project is that it's not a sprint but a real marathon. You have to be constantly active on social networks to maintain visibility. Many people do not vote because they are not informed of this project. So please share the link as much as possible and get as many people as possible to vote. 

    SG-P: What do your plans look like, in case the Embarkation Room gets a green light? Do you already have plans for more projects like this one?

    M: If I get the green light from Lego, indeed there may be several other small projects such as cult scenes to add, or even the hall of the city of Atlantis. Only time will tell. In any case I will continue to work on the complete SGC of 1.20m x 1.20m.

    I also created original stickers in order to be able to personalize the minifigures and certain accessories.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

New York Comic Con 2022
2022-10-06 - 2022-10-09
- Javits Center, New York City, USA -

Die New York Comic Con gilt längst als Branchengröße und darf deshalb gerne im Blick behalten werden, wenn es um Ankündigungen für die Film- und Serienwelt geht.

MCM Comic Con London 2022 | Herbst/Winter
2022-11-12 - 2022-11-13
- ExCel London, England, UK -

Bei der MCM Comic Con London handelt es sich um ein regelmäßig  stattfindendes Event. Es handelt sich um ein Signing Event, bei dem aber  auch vorallem Wert auf eine Vielzahl von Händlern und Cosplayern    gelegt wird.

London Comic Con Winter 2022
2022-11-19 - 2022-11-20
- Olympia London, England, UK -

Für 2022 nimmt der Veranstalter Showmasters einen weiteren Anlauf seine Winter-Ausgabe seiner bekannten Londoner Comic Con zu etablieren. Möglicherweise gehören auch hier zur Gästeliste wieder Stargate-Darsteller.