• Willkommen! Heute ist der 06. Dezember 2016

Artikel

  • Von RodneysGirl
  • Ferne Welten
  • Veröffentlicht am 24.05.2014

Vorgestellt: Sherlock

Der britische TV-Sender BBC hat sich inzwischen an einigen Serienproduktionen versucht und eindeutig Erfolg damit. Für Science-Fiction-Fans bieten natürlich die neuen Staffeln von „Doctor Who“ eine abwechslungsreiche und erfrischende Inkarnation des Genre.
Mit „Sherlock“ wagten sie sich an eine moderne Umsetzung des Charakters von Sir Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes.


Kurzinhalt:
Sherlock Holmes besitzt außergewöhnliche Fähigkeiten. Seine schnelle Auffassungsgabe, Beobachtungsfähigkeit, Logik und Kombinationsfertigkeit machen ihn zu einem sehr analytischen Menschen, der andere innerhalb weniger Augenblicke durchschaut.
Aufgrund dieses Talents arbeitet er als Privatdetektiv und wird sogar gelegentlich von der Polizei zu Fällen hinzugezogen.
Mit seiner besserwisserischen Art und seinem Mangel an sozialen Kompetenzen hat er sich in seinem Leben jedoch nicht viele Freunde gemacht. Genauer gesagt geht die Zahl seiner Freunde gegen Null.
Erst als Dr. John Watson, ein Militärarzt, der in Afghanistan verwundet wurde, mit Sherlock in die 221b Baker Street zieht, scheint er einen ersten richtigen Freund gefunden zu haben.
Gemeinsam nehmen sie sich der skurrilsten Verbrechen in London an und werden vor immer größere Herausforderungen gestellt.

Allgemeines:
Die Serie „Sherlock“ ging 2010 an den Start. Jede Staffel besteht aus drei Filmen mit 90 Minuten. Gedreht wird in Großbritannien, hauptsächlich in London. Die Idee und die Scripte stammen von Steven Moffat („Doctor Who“) und Mark Gatiss („Jekyll“). Gatiss verkörpert auch gleichzeitig in der Serie Mycroft Holmes, den Bruder von Sherlock Holmes.
In der Serie wird die Geschichte rund um Sherlock Holmes in das 21. Jahrhundert übertragen, greift aber viele Elemente aus dem Original auf und setzt diese neu um.
Bislang gibt es drei Staffeln. Eine vierte wurde durch Steven Moffat bestätigt. In Deutschland wurden bislang zwei Staffeln ausgestrahlt.
 

Charaktere und Cast


Sherlock Holmes – Benedict Cumberbatch
Hoch funktionaler Soziopath, kein Psychopath

Sherlock Holmes lebt in London und arbeitet als Privatdetektiv. Aber nicht nur das, er erfand auch den Beruf des "Consulting Detective", einem Posten den es gar nicht geben dürfte, wendet sich die Polizei doch eigentlich nicht an Privatdetektive. Doch Sherlocks Fähigkeiten sind so einzigartig, dass er gerne zu Rate gezogen wird, wenn die Polizei in einer Sackgasse landet.
Er prahlt gerne mit seinem Wissen, nimmt kein Blatt vor den Mund und schart deshalb nicht gerade viele Freunde um sich. Sherlock ist fasziniert von Mördern, allen voran Serienkillern. So mancher ist der Überzeugung, dass ihm das Aufklären von Morden irgendwann nicht mehr genügt ...

Als ein Kollege ihm Dr. John Watson vorstellt, der auf der Suche nach einer Wohngelegenheit in London ist - die Sherlock Holmes bietet -, ziehen sie zusammen in die 221b Baker Street. Holmes erkennt schnell, dass Watson ihm bei seinen Fällen womöglich helfen könnte.

John Watson – Martin Freeman
Lichtleiter

Dr. John Watson ist britischer Militärarzt und hat in Afghanistan gedient. Als er dort an der Schulter verletzt wurde, wird er nach London zurückgeschickt. Seitdem er zurück ist, ist in seinem Leben abgesehen von den Stunden bei seiner Psychiaterin nicht viel los. Diese soll ihm helfen wieder in den Alltag zurückzufinden, vor allem da er seit seiner Rückkehr hinkt. Ein psychosomatisches Symptom, wie vermutet wird.

Als er eines Tages durch einen Park geht, trifft er einen alten Freund. Sie kommen darauf zu sprechen, dass Watson einen Mitbewohner sucht, da er sich die Miete in London allein kaum leisten kann. Deshalb wird ihm Sherlock Holmes vorgestellt. Zwar ist es für ihn ebenfalls unangenehm, wie Sherlock ihn durchschaut, doch findet er es auch äußerst faszinierend. Aus diesem Grund zieht er mit ihm in eine Wohnung und wird so in seine Fälle verwickelt.


Mrs. Hudson
Vermieterin, nicht Haushälterin

Mrs. Hudson wohnt in der Baker Street und schuldet Sherlock Holmes noch einen Gefallen. Deshalb vermietet sie ihm günstig eine freie Wohnung in ihrem Haus. Sie betont zwar immer wieder, dass sie lediglich die Vermieterin ist, doch kümmert sie sich in gewissem Maße auch um Holmes und Watson. Die beiden lassen sich gerne einmal mit einer Tasse Tee und Gebäck von Mrs. Hudson verwöhnen.
Da sich das Ermittlerduo oftmals mit gefährlichen Kriminellen einlässt, kommt es schon mal vor, dass diese bei Mrs. Hudson an der Tür klopfen.

Mycroft Holmes
Erzfeind und Bruder von Sherlock Holmes

Mycroft Holmes hat eine hohe Position innerhalb der Britischen Regierung, beziehungsweise im Secret Service. Seine Beziehung zu Sherlock ist nicht ganz einfach. Mycroft sorgt sich um ihn, überwacht ihn und versucht ihm auch in schwierigen Situationen zu helfen. Sherlock würde seine Hilfe allerdings nicht annehmen, weshalb Mycroft mit Watson in Kontakt bleibt, um zu erfahren, wie es Sherlock geht. Sherlock selbst bezeichnet seinen Bruder gerne als seinen Erzfeind.


Greg Lestrade
Detective Inspector bei New Scotland Yard

Detective Inspector Greg Lestrade ist einer derjenigen, die gerne mal Sherlock Holmes um Hilfe bitten, obwohl sich die Polizei nicht an Privatdetektive wenden sollte. Er sagt selbst, dass in Sherlock großes Potenzial steckt und er dies hoffentlich eines Tages richtig nutzt. Lestrade könnte man entfernt einen Freund von Sherlock nennen, da er ihn durchaus unterstützt und auch verteidigt.


 

Wichtige Bekanntschaften


Irene Adler

Die mysteriöse Irene Adler tritt zum ersten Mal in Erscheinung, als sie sagt, dass sie Fotos einer jungen Angehörigen der Royalfamily bei einer Dominastunde hat. Obwohl sie keine Forderung dafür stellt, bittet Mycroft Holmes seinen Bruder und John Watson darum die Fotos von ihr zurückzuholen.
Tatsächlich kommt Sherlock ihr auf die Schliche und stellt sie, doch wird es schnell zu einem Katz und Maus Spiel. Irene Adler weiß mit Sherlock mitzuhalten.
Dabei scheint sich jedoch eine Liebe zwischen Irene und Sherlock zu entwickeln, die sie jedoch nicht direkt aussprechen.
Als ihre Pläne nicht aufgehen und Sherlock sie durchschaut, taucht sie unter.

Jim Moriarty

Jim Moriarty ist Sherlock Holmes gar nicht so unähnlich. Auch er fühlt sich normalen Menschen überlegen. Im Gegensatz zu Sherlock nutzt er dieses Talent allerdings für das Böse. In Sherlock sieht er sozusagen seine größte Herausforderung, weshalb er damit beginnt mit ihm ein „Spiel“ zu spielen. Moriarty stellt ihm Aufgaben und gibt ihm ein Zeitlimit. Schafft Sherlock es nicht die Aufgabe rechtzeitig zu lösen, stirbt jemand.
Sherlock stößt im Verlauf der ersten zwei Staffeln im Wettstreit mit Moriarty an seine Grenzen.

 

 

 

 

 

Das Ende der 2. Staffel


Genau in diesem Wettstreit scheint alles darauf hinauszulaufen, dass Sherlock den Kürzeren zieht und er von Moriarty besiegt wird. Es werden Zweifel in Sherlocks wenigen Freunden geweckt und es bleibt die Frage, wer ihm weiterhin vertraut und wer sich womöglich gegen ihn stellt.
In der letzten Szene kommt es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Moriarty und Sherlock, bei dem Moriarty ihn zwingt sich zu töten, da er ansonsten seine Freunde umbringen würde. Fieberhaft versucht Sherlock eine Lösung zu finden. Vor den Augen von Watson springt er schließlich von einem Hochhaus. Wie kann Sherlock einen solchen Sturz überleben?


 

Fazit


Die Serie „Sherlock“ erfreut sich großer Beliebtheit und konnte mit nur sechs Filmen, sprich zwei Staffeln, bereits eine große Fanbasis schaffen.

Grund dafür dürfte zum einen das Konzept, zum anderen auch die Darstellung der Hauptcharaktere sein. Es macht Spaß mit zu verfolgen, wie das Kreativteam die Charaktere von damals in die heutige Zeit holt und die Serie auf den unterhaltsamen Erlebnissen des skurrilen Sherlock Holmes aufbaut. Watson scheint hier der Gegenpol zu sein, der versucht etwas Normalität in Sherlocks Leben zu bringen. Damit übernimmt er in der Serie die Rolle, in der sich vermutlich die meisten Zuschauer sehen würden.

Mit einer guten Portion britischem Humor, interessanten Fällen und sowohl offensichtlichen, als auch etwas versteckten Hinweisen auf die original „Sherlock Holmes“-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle hat die Serie auf jeden Fall das Potenzial die Zuschauer auch weiterhin vor den Fernseher zu locken.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +