• Willkommen! Heute ist der 26. September 2017

Convention-Berichte

  • Von Sam_Carter
  • Veröffentlicht am 23.09.2016

Gatecon – The Homecoming (September 2016)

Nach 6 Jahren Pause fand vom 8. bis 11. September 2016 wieder eine „Gatecon“ statt. Diese Convention wurde erstmals im September 2000 von Fans für Fans organisiert, um Freunden der Serie „Stargate“ die Möglichkeit zu geben, Mitglieder von Cast und Crew zu treffen und andere Fans kennenzulernen. Abgehalten wurde sie zumeist in Vancouver, der Stadt, in der „Stargate“ gedreht wurde, so auch in diesem Jahr. Von Beginn an diente die Convention auch dazu, Geld für gemeinnützige Zwecke zu sammeln. Bis 2007 kamen so über 250.000 Dollar für verschiedene kanadische Charity-Organisationen zusammen [Quelle: wikpedia.org]. 2016 gingen die Erlöse – wie auch schon 2008 – an die von Richard Dean Anderson unterstützte Organisation Sea Sheperd, an die nach der Gatecon 41.665 Dollar übergeben werden konnten.

Angekündigt war die Gatecon 2016 als „a weekend with Richard Dean Anderson with Friends and Special Guests“. Und die Liste der Freunde und Special Guests konnte sich wirklich sehen lassen. Neben dem Jack-O’Neill-Darsteller kamen an dem Wochenende ins Sheraton Vancouver Airport Hotel: Douglas Arthurs (Heru’ur), Tony Amendola (Bra’tac), Carmen Argenziano (Jacob Carter/Selmak), Erick Avari (Kasuf), Dean Aylesworth (Anubis), Steve Bacic (Major Coburn, Camulus), Simone Bailly (Ka’lel), Suanne Braun (Hathor), Barry Campbell (Berater/Matrose in „Continuum“), Roger Cross (Lieutenant/Captain Connor), Patrick Currie (Fünfter), Mike Dopud (Varro), Jodelle Ferland (junge Adria, Prinzessin Harmony), Andee Frizzell (Wraith-Königinnen), Virginia Hey (Zotoh Zhaan in „Farscape“), Andrew Jackson (Per’sus), Gary Jones (Walter Harriman), Peter Kelamis (Dr. Adam Brody), Tom McBeath (Harry Maybourne), Corin Nemec (Jonas Quinn), David Nykl (Dr. Radek Zelenka), Dan Payne (Kull-Krieger, Wraith), Aaron Pearl (junger Lt. George Hammond), Jacqueline Samuda (Nirrti), Garwin Sanford (Narim), Dan Shea (Sergeant Siler), Cliff Simon (Ba’al), Jennifer Spence (Lisa Park), Sharon Taylor (Amelia Banks), Jill Teed (Yolanda Reese), Emilie Ullerup (Ashley Magnus in „Sanctuary“), Peter Williams (Apophis), Martin Wood (Regisseur), Alex Zahara (diverse, u. a. Michael in „1969“).

Rund 600 Stargate-Fans aus 26 Ländern hatten sich auf den Weg gemacht, um ihre Stars zu treffen und miteinander Spaß zu haben. Und egal wie weit die Reise für jeden einzelnen gewesen war: sie hat sich für alle gelohnt.

Angesichts der Anzahl der Stargäste standen bzw. saßen für die Panels in der Regel mehrere Schauspieler gleichzeitig auf der Bühne, was den Spaßfaktor natürlich nochmal erhöhte (z. B. beim Panel der „System-Lords“ Suanne Braun, Jacqueline Samuda, Cliff Simon, Peter William und Dean Aylesworth). Lediglich für Richard Dean Anderson waren Einzelpanels eingeplant. Doch beim zweiten Mal blieb auch er nicht allein, sondern bekam Gesellschaft von Gary Jones, was das Vergnügen mehr als verdoppelte.

Bereits am Freitagabend hatte Gary Jones seine Fähigkeiten als Comedian unter Beweis gestellt. Hiervon hatten allerdings nur diejenigen profitieren können, die sich ein zusätzliches Ticket für das Bankett gekauft hatten. Das Bankett war aber nicht das einzige Extra, das den Gatecon-Besuchern angeboten wurde: Bereits am Donnerstagnachmittag konnte man an einer Hafenrundfahrt in Vancouver teilnehmen, bei der auch Richard Dean Anderson sowie Vertreter von Sea Sheperd mit an Bord waren. Und am Montag nach der Convention starteten rund 200 Teilnehmer mit 5 Bussen zu einer „Filming Location Tour“, um Stargate-Drehorte zu besuchen. Dabei ging’s unter anderem zum Observatorium aus „1969“, zur Art Gallery (NID-Hauptquarter aus „Sha'res Rückkehr“), zum Queen Elizabeth Park (Planet P7J-989 aus „Vitueller Alptraum“), zu den Bridge Studios und als Highlight zu „Jack’s Hütte“. Außerdem gab es im Rahmen der Con diverse Wettbewerbe, so z. B. um den besten Stargate-Cocktail und das beste Kostüm, sowie Auktionen zugunsten von Sea Sheperd.

Natürlich fehlten auch Händlerräume nicht auf der Gatecon. Legends Memorabilia, deren Gründer Paul Brown nicht unwesentlich an der Vorbereitung der diesjährigen Gatecon beteiligt war, hatte eine Auswahl an originalen Stargate-Kostümen und -Requisiten, Fotos sowie Fanartikel mitgebracht. Roman- und Comicbuchautoren präsentierten ihre Werke, viele andere Händler boten ihre Waren an und auch „Sanctuary for Kids“ war mit einem Stand vertreten. Letztere konnten am Con-Wochendende 5.555 Dollar zugunsten der von Amanda Tapping unterstützten Hilfsorganisation einnehmen.

Die Fotosessions der Gatecon am Freitag und Samstag wie auch die Autogrammstunde am Sonntag verliefen sehr entspannt und boten viel Gelegenheit, mit den Stars ins Gespräch zu kommen. Für Besucher, die wie ich das „Schnell-schnell“ der Fedcon gewöhnt sind, war das eine überaus angenehme Erfahrung und einer der ganz großen Pluspunkte der Gatecon.

Die Qualität der Fotos war allerdings nicht in jedem Falle befriedigend und ließ dann doch erkennen, dass hier Laien am Werke waren. Und auch die Organisation des Events konnte dem Vergleich mit professionellen Veranstaltern nicht standhalten. So war nur schwer in Erfahrung zu bringen, welcher der Gaststars wann für Fotos zur Verfügung stand, wurden Pläne ausgehängt, auf denen nur für den Vormittag Fotosessions ausgeschrieben waren, während man dann am Folgetag erfuhr, dass Stars, mit denen man ein Foto haben wollte, am Nachmittag ihre Sessions gehabt hatten. Einige Schauspieler waren überhaupt nur stundenweise anwesend, ohne dass darüber informiert wurde. Helfer wussten selbst nicht Bescheid, wann welcher Star wo sein würde. Autogramme gab es in einem anderen Raum als im Programm angegeben…

Alles in allem war es aber dennoch eine sehr gelungene und angenehme Convention mit viel Spaß und vielen Möglichkeiten, seine Stars hautnah zu erleben, und der Abschied fiel allen schwer.

Die Möglichkeit auf eine Wiederholung soll es im nächsten Jahr geben. Für 2017 wurde eine weitere Gatecon angekündigt.

(Mehr Bilder könnt ihr übrigens sehen, wenn ihr unten links auf das Galerie-Symbol mit der 60 klickt.)

Gatecon The Homecoming

08.09.2016 - 12.09.2016   |   Sheraton Vancouver Airport Hotel

Die Gatecon ist eine der ältesten "Stargate"-Conventions der Welt. In der Vergangenheit wurden Gatecons in England und in Vancouver, Kanada veranstaltet.

Die Gatecons warten für gewöhnlich mit einer massiven Gästeliste auf; 30 bis 40 Gäste sind keine Seltenheit. Dennoch handelt es sich um eine äußerst familiäre Con, bei der die Stars aus "Stargate" gemeinsam mit den Fans ausgelassen feiern. Neben den üblichen Programmpunkten wie Autogrammstunden, Photo Shoots und Panels, bietet die Gatecon für gewöhnlich noch so manches Highlight, das keine andere Con bietet.

Für die Gatecon The Homecoming, die im September 2016 in Vancouver stattfindet, ist dies zum Beispiel eine Bustour zu Drehorten der Serie, eine Hafenrundfahrt, oder aber auch tolle Aktionen wie den Kurzgeschichten-Wettbewerb, bei dem die Gewinner-Storys im kommenden Kurzgeschichtenband von Fandemonium veröffentlicht werden.

(Amanda Tapping und Michael Shanks mussten ihre ursprünglich geplante Teilnahme an der Convention leider absagen.)

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

German Comic Con Berlin 2017
- Messe Berlin -

Nach dem großen Erfolg der Comic Con Berlin 2016 kehrt die German Comic Con auch im Jahr 2017 wieder in die Hauptstadt zurück.

   

mehr +
PARIS MANGA & SCI-FI SHOW 24
- Paris Expo Porte de Versailles, Paris, Frankreich -

Die PARIS MANGA & SCI-FI SHOW findet zweimal im Jahr in Paris statt und zeichnet sich durch eine bunt gemischte Gästeliste sowie jede Menge Events aus den Bereichen Cosplay, Anime, Comics, Sci-Fi und Fantasy aus.

   

mehr +
FearCon
- Maritim Hotel, Bonn, DE -

Die FedCon GmbH lädt mit ihrem Horror-Ableger FearCon pünktlich zu Halloween zu einem schaurigen Wochenende im Maritim Hotel in Bonn.

   

mehr +