• Willkommen! Heute ist der 28. Juli 2017

Episoden

Kollateralschaden
Collateral Damage


Weltpremiere: 13.01.2006 Premiere DE: 19.06.2006 Regie: William Waring Drehbuch: Joseph Mallozzi, Paul Mullie
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Als eine außerirdische Wissenschaftlerin, die gerade an einem revolutionären Gedächtnisgerät arbeitete, tot aufgefunden wird, wird Mitchell des Mordes beschuldigt. Obwohl er diplomatische Immunität besitzt, riskiert er sein Leben und seine Karriere, um den wahren Mörder zu stellen.


Cameron Mitchell träumt, dass er eine Frau erschlägt. Plötzlich treten Polizisten in die Wohnung ein und nehmen ihn fest. Verwirrt, wird er zu in den Nebenraum gebraucht, wo eine Frau tot auf dem Boden liegt. Schockiert muss Mitchell feststellen, dass es sich um die gleiche Frau handelt wi in seinem Traum.

24 Stunden früher, Cameron Mitchell sitzt in einer Maschine die ihm erlaubt Erinnerungen anderer zu erleben und in seinem Kopf zu integrieren. In dieser Maschine erlebt er die Erinnerung von High Emissary Varta und Dr. Reya Varrick, die man schnell als die ermordete wieder erkennt. Cameron Mitchell erwacht und ist sichtlich begeistert von jenem was ihm gerade widerfahren ist. Obwohl er Varrick erst kennen gelernt hat, verfügt er über eine Erinnerung an sie, die schon 1 Jahr alt ist, da diese einfach aus Vartas Kopf herauskopiert und in Mitchells Verstand eingefügt wurden. Er erlebt diese Gedanken, als wären es seine eigene.

Das restliche SG-1 Team ist erstaunt über diese technologische Neuerung die dieses Volk erlangt hat, während Varrick Mitchells Kopf noch von den Elektroden befreit, klärt Varta Daniel und die anderen darüber auf, dass es sich bei dieser Maschine um eine Weiterentwicklung eines Goauld Gerätes handelt und man dieses schon vor über 100 Jahren fand. Dieses Gerät könnte ganze Erfahrungen spielend anderen zukommen lassen und sogar jahrelange Ausbildungen unnötig werden lassen. Doch man ist erst vor kurzem in der Lage die komplexe Technik des Gerätes zu entschlüsseln oder zu bearbeiten und schließlich war es Dr. Varreck die diesen Durchbruch ermöglichte.

Zurück im Stargate Center, bei der Besprechung der Mission, unterbreitet SG-1 das Angebot der Kallarens, gegen die Hilfe des SGC in technischen Fragen solche Erinnerungsgeräte zu tauschen, da ihr eigenes Stargateprogramm noch nicht sehr weit entwickelt ist und die Asgard durch ihren Wiederaufbau nicht in der Lage sind ihnen zu helfen. Daniel und Sam hegen Bedenken, da das Gerät noch nicht ausgereift ist und der Umstand Erinnerungen zu Manipulieren und auszutauschen doch auch sehr gefährlich erscheint. General Landry erhielt schon von höherer Ebene positive Meinungen über die Möglichkeiten des Gerätes, da der Gedanke ganze Jetpiloten schon in wenigen Tagen vollständig ausgebildet zu haben sehr verlockend ist. Er ist dafür den Kallarans eine weitere Nachricht zu schicken, dass aber nicht nötig ist, da SG-1 schon zur Einweihungsparty des Gerätes eingeladen sind.

Später auf der besagter Party, versucht Mitchell, Dr. Varreck besonders kennenzulernen während Daniel, Teal’c und Sam sich mit Varta über die Wichtigkeit eigener Erinnerungen unterhalten. Als Mitchell und Varreck sich näher zu kommen scheinen unterbricht sie Dr. Marrel, der Varreck eine Nachricht überbringt, worauf sie zu Varta stürmt und ihn fragt warum sie nicht darüber informiert wurde, dass sie von ihrem Projekt abgezogen wird und nun das Millitär die Kontrolle darüber hat. Darauf versucht Varta sie zu beruhigen und die Diskussion im Keim zu ersticken, Varreck bricht die Diskussion ab und bemerkt das die Unterhaltung noch nicht beendet ist.

Mitchell versucht Varreck zu beruhigen und meint, dass er in den Verhandlungen zwischen ihren Welten versuchen wird, Varta vielleicht umzustimmen und begleitet Varreck, auf ihren Wunsch, nach Hause. Dort angekommen folgt eines auf das andere und sie verbringen die Nacht zusammen.

Am nächsten Morgen stürmt SG-1 in das Büro von High Emissary Varta, der ihnen berichtet das Mitchell wegen Mordes an Dr. Vareck verhaftet wurde und bereits überführt sei, er hat sogar ein Geständnis abgeleckt. In der Zelle findet SG-1 einen zutiefst in Schuldgefühlen vertieften Colonel wieder, Daniel bemerkt sofort das diese Leute Erinnerungen Manipulieren könnten und es gut möglich sein könnte das Mitchell reingelegt wurde. Mitchell streitet diese Möglichkeit zwar nicht ab, aber es kommt ihm dennoch so vor, als hätte er es getan. Kurz darauf im Büro des High Emissary Varta werden sie gebeten den Planeten zu verlassen und Mitchell mitzunehmen, da er zwar des Mordes überführt ist aber sein Diplomatischer Status verhindert, dass man ihn belangen kann. Daniel führt an, dass jemand Mitchells Gedanken manipuliert haben könnte, worauf Varta meint, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, die Zugriff auf das Gerät haben. Mitchell lässt sich davon aber nicht abbringen und will den Mord aufklären angefangen damit dass er herausfinden möchte, ob die Erinnerungen an den Mord seine sind, oder die eines Anderen. Sam hält das für keine gute Idee, aber Cameron ist entschlossen dies heraus zu finden.

Im SGC erklärt SG-1 Landry was vorgefallen ist, er möchte das Mitchell zurückkommt, doch SG-1 überzeugt ihn, dsas mit Hilfe von Dr. Marrel sie herausfinden können, ob die Erinnerungen implantiert wurden oder nicht. Landry lässt sich überreden unter Vorraussetzung, dass jemand von SG-1 dabei ist wenn, Mitchell sich dem unterzieht. Sam wird den Vorgang überwachen, während Daniel und Teal’c weiter ermitteln.

Später im Labor führen zwei Wissenschaftler, Dr. Marrel und Dr. Amuro, die Überprüfung durch. Sie selber glauben nicht das Mitchell den Mord begangen hat, da Varreck schon immer gegen die Militärisierung des Projektes war und ihr tot dem Militär sehr gelegen kommt, umso klarer wird es, dass man Mitchell wählte, da diplomatische Beziehungen weitere Untersuchungen verhindern würden. Doch sie sind Dankbar, dass Mitchell nachforscht und nicht wie angenommen verschwindet.

Sam fragt zunächst noch ob man die bei seiner Festnahme genommene Blutprobe erhalten könnte. Natürlich mit den vorher erlangten Erkenntnissen.
Als sie die Prozedur beginnen, stellen sie fest, dass seine Erinnerungen zu komplex sind um eine einzelne auszuwählen. Sie versuchen Schlüsselerinnerungen aus seinem Leben zu extrahieren beginnend mit seiner Kindheit. Er erinnert sich wie er damals als Kind seinen Vater im Krankenhaus besuchte, nachdem dieser als Testpilot seine Beine verlor. Danach springen sie in eine spätere Erinnerung, in welcher er zusammen mit seinem Vater dem ersten Start des Spaceshuttles beobachtet. Als sie ihn wieder zurückholen konnten sie zwar viele Erinnerungen extrahieren aber es ist noch nicht vorbei, er muss sich an den Mord erinnern und das Wahrscheinlich mehrmals.

Daniel und Teal’c kommen in Vartas Büro und fragen warum auf einem Speicherchip die persönlichen Erinnerungen von Dr. Varreck gelöscht wurden. Varta bestätigt dies, da sie an vielen Projekten beteiligt war, die der Geheimhaltung unterstehen.

Michtell durchläuft währenddessen noch immer die Erinnerungen an den Mord und die Wissenschaftler kommen immer deutlicher zu dem Ergebnis das Mitchell Varreck ermordet hat. Als Amuro aufgebracht darüber herausläuft stellt sich heraus, dass Varreck seine Frau war und sie schon seit zwei Jahren getrennt leben, er hat immer gehofft, dass sie wieder zusammenfinden.

Auf der Erde bringt Walter die Testberichte von Mitchells Probe, welche besagt das er zur Tatzeit einer hohen Menge an Elektrizität ausgesetzt war ähnlich einer Zat oder etwas in der Art.
Als SG-1 diesen Bericht Varta vorlegen hält er dies für einen schwerlichen Beweis von Mitchells Unschuld, aber ein Grund die Ermittlungen weiter laufen zu lassen.

Mitchell entschuldigt sich bei Dr. Marrel, dass er versucht hat, bei Dr. Varrick anzuwandeln er wusste ja schließlich nicht, dass sie verheiratet ist und bestätigt noch einmal, dass er sie nicht getötet hat.
Dr. Amuro und Dr. Marell können ihm aber nicht weiter helfen, da die implantierte Erinnerung entweder echt ist oder so fehlerfrei kopiert wurde das man es nicht nachweisen kann. Die einzige letzte Möglichkeit bestände darin, dass Mitchell eine andere Erinnerung dieser Art, mit der selben Emotionalen Tragweite hätte. Da er aber noch nie einen unschuldigen Umgebracht hat, nimmt man an, könne man nicht weiterhelfen. Doch Colonel Mitchell hat so etwas schon einmal durchmachen müssen. Er setzt sich wieder in die Maschine und durchlebt die Erinnerung aus der Zeit als er noch eine F- 16 geflogen hat. Er bombardierte durch Fehlinformationen das falsche Ziel, obwohl ihm nicht die Schuld trifft, hat er diese Menschen nun auf dem Gewissen.
In Tränen verlässt Mitchell die Maschine, doch die beiden Wissenschaftler haben es geschafft, sie haben den Beweis das die Erinnerung plaziert wurde, doch Mitchell will jetzt noch nicht aufhören, er will wissen wer Varrick getötet hat.

Teal’c und Daniel werden zu Varta geladen.Eer ist erleichtert, dass Mitchell Varrick nicht ermordet hat. Er ist aber dagegen, dass Mitchell und die beiden Wissenschaftler weiterhin versuchen den Mörder zu finden. Daraufhin verteidigt Daniel Mitchell, denn Mitchell war das Opfer und eine unschuldige Frau wurde ermordet. Mitchell wird denjenigen der diesen Mord begangen hat, nicht davon kommen lassen.

In der Zwischenzeit, geht Mitchell immer öfter die Erinnerung an den Mord durch, was ihm natürlich anzumerken ist. Dr. Amuro fragt ihn noch einmal, ob er sich dies tatsächlich weiter antun will, da die Anomalien in dieser Erinnerung so gut verborgen sein könnten, dass man sie nie findet. Doch Mitchell will es so. Dr. Marell ist versessen darauf, etwas in der Erinnerung zu finden und schafft es auch, denn er hat vielleicht einen Fehler in der implantierten Erinnerung gefunden und bittet Mitchell die Erinnerung Stück für Stück durchzugehen und zu beschreiben was er sieht. Mitchell erkennt in seiner Erinnerung in einem Spiegelbild Dr. Marrel. Erschrocken steht er auf und beschuldigt Marrel des Mordes an Varrick. Dieser streitet jedoch ab. Dr. Amuro schlägt vor auch Marrels Erinnerungen durchzugehen da jemand seine gelöscht haben könnten. Dr. Marrel geht darauf ein.

Später berichtet SG-1 und Dr. Amuro, Varta das Marrel zwei identische Erinnerungen hat, eine 7 Tage alte und eine von der Nacht, als der Mord geschah. Marrel überdeckte die alte Erinnerung und damit die, in der er den Mord begangen hatte.

Später sitzt Mitchell ein letztes mal in der Maschine und Dr. Amuro löscht die Erinnerungen an den Mord an Dr Varrick, als plötzlich Dr. Marell rein kommt, er scheint nichts mehr von alle dem zu Wissen und geht zurück an seine Arbeit. Dr. Amuro, Mitchell und Sam sind deutlich verwundert über diesen Umstand doch Varta erklärt ihnen, dass er sich nicht dran erinnern kann, denn er glaubt das Varrick bei einem Unfall starb und wird das für immer glauben und dass man dies nicht mehr rückgängig machen kann. Mitchell kann nicht fassen was er da soeben hörte, daraufhin meint Varta, dass es zum Wohle des Projektes sei und Varrick, wenn sie noch am Leben wäre, das verstehen würde.

Wieder zurück auf der Erde, spricht General Landry mit Mitchell, Sam hatte ihm erzählt was er alles tun musste um den Fall aufzuklären. Was für Erinnerungen er noch einmal durchlebte. Mitchell meint, dass man so etwas zwar versuchen kann zu verarbeiten, aber es eine dennoch immer weiter verfolgen wird, denn er hat damals oft den Gedanken gehabt aus der Air Force auszutreten. Landry antwortet ihm darauf, dass er froh ist, dass er es nicht getan hat.

Mitchell erinnert sich an die Zeit nach dem fälschlichem Bombardement und wie er mit seinem Vater geredet hat.
Mitchell hatte darüber nachgedacht die Air Force zu verlassen doch das hätte nach der Meinung seines Vaters auch nichts daran ändern können. Sein Vater meint, dass Mitchell genau so ist wie er, er schaut auch hinaus zum Horizont und fragt sich was dahinter liegt. Mitchell leugnet dies, er findet nicht, dass er so ist wie sein Vater, jedenfalls nicht so sehr. Sein Vater verneint dies jedoch, denn Mitchell ist genau wie er, er weiß es nur noch nicht.


Nach einem ruhigem Auftakt in die zweite Hälfte der neunten Staffel, folgt endlich mal wieder eine Off-World Mission, die nicht die Prior oder die Rahmenhandlung beinhaltet. Doch genauso unnötig wie sie für die Rahmenhandlung ist, ist die Episode auch für die Serie an sich. Ich als der Zuschauer, fühlte mich von dieser Episode enttäuscht.

Die Macher von Stargate haben schon bevor diese Episode entstand, Handlungen aus anderen Science Fiction Serien übernommen und es immer besser verstanden den übernommenen Plot besser umzusetzen, doch dieses mal nicht. Das Ende der Episode kam zwar etwas überraschend, doch im Nachhinein hätte man viel mehr daraus machen können.

Die Effekte und die musikalische Untermalung an sich entsprachen Standardniveau. Dennoch möchte ich hier besonders die Art wie Mitchells Erinnerungen und die Rolle der Farben mit welchen diese unterschiedlich stark dargestellt wurden, hervorheben. Auch wenn die Idee an sich nichts Neues war, ist es dennoch nett anzusehen, dass nach fast 10 Jahren die Macher der Serie noch experimentieren.

Gefallen hat mir auch, dass mehr über die noch relativ neue Hauptperson Cameron Mitchell und seiner Zeit vor SG-1 dem Zuschauer näher gebracht wurde. Man erfuhr etwas über seinen Vater und über die Beziehung die er zu ihm hat, auch wenn es in eine etwas unglücklich geratene Story verpackt wurde. Worauf ich jetzt aber nicht genauer eingehen möchte.

Mein Fazit:
Colleteral Dammage, ist eine Cameron Mitchell Folge, die durchaus für Fans des Charakters sehenswert ist, aber auch gewöhnliche Stargate Zuschauer können Gefallen an dieser Episode finden.
Jedoch ist für mich, die bis jetzt schwächste Episode der neuen Staffel, daher bekommt die Episode 2 von 5 Punkten von mir.

Action: 2
Charakterentwicklung: 4
Erotik: 1
Kontinuität: 2
Humor: 1
Spannung: 1
Spezialeffekte: 3

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

London Film and Comic Con 2017
- Olympia, London, UK -

Die London Film & Comic Con ist DAS Mega-Ereignis in Europa. Zu den Stars aus Film & TV zählen regelmäßig auch "Stargate"-Stars. Aber auch echte Hollywood-Stars geben sich hier die Ehre.

   

mehr +
Creation Entertainment's Official STAR TREK Convention 2017
- The Rio Siutes Hotel, Las Vegas, USA -

Zum 16. Mal lädt Creation Entertainment im August zur Offiziellen Star Trek Convention nach Las Vegas ein. Mit dabei sind auch einige Stargate-Darsteller.

   

mehr +
Return to the Gate - Celebrating 20 Years of Stargate
- -

Die Firma Hub Productions ist für Fan-Events zu populären Serien bekannt. Im August feiert der Veranstalter in Australien 20 Jahre Stargate SG-1!

   

mehr +