• Willkommen! Heute ist der 24. März 2019

Filme

Stargate: Revolution

Stargate: Revolution

Originaltitel:
Stargate: Revolution


Serie:
Stargate: SG-1





Stargate: Revolution hieß die geplante Fortsetzung zu Stargate – The Ark of Truth und Stargate: Continuum. Beide Stargate-Filme konnten für MGM als Erfolg verbucht werden. Sie hatten Stargate auf dem Direct-to-DVD-Markt etabliert und es galt, den Erfolg der Serie und der ersten beiden Filme fortzusetzen. Mit Stargate: Revolution sollte das gelingen, insbesondere, da Richard Dean Anderson als Jack O'Neill wieder deutlicher in den Mittelpunkt rücken sollte. 

Doch dann wurde es ruhig in Sachen Stargate-News - zumindest, was SG-1 und Atlantis anging. Denn an Stargate: Universe wurde fleißig gearbeitet. Hörte man etwas von Stargate: Revolution, dann meist im Zusammenspiel mit Worten wie: „bald“, „demnächst“, „in den kommenden Monaten“ – das waren wohl Phrasen, die man damals nicht mehr unbedingt länger hören wollte.

Spätestens als die Quoten von Stargate: Universe zu wünschen übrig ließen, verabschiedeten sich die meisten Stargate-Fans von dem Gedanken, jemals einen dritten Stargate SG-1-Film zu Gesicht zu bekommen. Die prekäre finanzielle Lage, in der sich MGM zu dieser Zeit befand, war dem ebenfalls nicht gerade zuträglich. Dagegen verblassten auch die letzten Hoffnungsschimmer, die aufkamen, wenn Schauspieler und Produktionsteam gelegentlich hören ließen, dass im Herbst 2009 Drehbeginn war. Denn grünes Licht hatte Stargate: Revolution schließlich und ein Drehbuch von Brad Wright und Carl Binder lag ebenfalls vor. 

Der Stargate: Revolution-Plot: Darum ging es! 

Während Stargate: Extinction die Geschichte von Stargate: Atlantis statt Staffel 6 fortgesetzt hätte, hätte man sich bei Revolution etwas anders verhalten. Denn Jack O'Neill hätte erneut eine große Rolle gespielt, wurde der gerade in The Ark of Truth schmerzlich vermisst. Dass Richard Dean Anderson Stargate somit ein weiteres Mal beehren würde, war also vorprogrammiert. Doch abgesehen davon, drang nicht viel vom Stargate: Revolution-Plot nach außen. 

Das mag darauf zurückzuführen sein, dass Wright und Binder ihre Informationen weitestgehend unter Verschluss hielten. (Joseph Mallozzi und Paul Mullie gingen da bei Extinction deutlich offener mit dem Plot um und veröffentlichten diesen später gar in weiten Teilen über Joe Mallozzis Blog.) Aber das eine oder andere Drang zum Revolution-Inhalt dann doch noch nach draußen. 

8 Fakten zu Stargate: Revolution

  • Jack is back: Da Jack O'Neill in Continuum zu kurz kam und in The Ark of Truth gänzlich fehlte, erwähnte Brad Wright, dass Richard Dean Anderson in Stargate: Revolution wieder mehr im Mittelpunkt stehen sollte

  • Grünes Licht: Richard Dean Anderson bestätigte 2009 das grüne Licht für Revolution.

  • Claudia Black als Vala Mal Doran hätte pausieren müssen. Die Darstellerin hätte erst in Filmen nach Revolution wieder im Stargate-Universum mitmischen dürfen.

  • Joe Mallozzi zu Stargate: Revolution - und er wusste doch etwas! Obwohl er nicht direkt an Revolution beteiligt war, wusste Mallozzi zu berichten, dass die Handlung des dritten Stargate-Films nahezu ausschließlich auf Raumschiffen und außerhalb der Erde angesiedelt gewesen wäre. Auch eine gigantische Raumschlacht mit allen Erden-Schiffen deutete er damals an. Wie war das doch gleich mit den Kosten?

  • Stargate-Programm öffentlich: Auch wusste Mallozzi zu berichten, dass das Stargate-Programm in Revolution der Öffentlichkeit offenbart worden wäre. Zudem wäre die Idee mit der Mondbasis eventuell neu aufgegriffen worden.

  • Jack/Sam-Shipper-Alarm! Und nochmal Mallozzi: Laut ihm hätte ein Dinner mit Jack und Sam stattgefunden, das deutlich gemacht hätte, dass die beiden ein Paar wären.

  • Stargate SG-1 comes first: An Revolution hielt man offenbar länger fest als an Extinction. Damalige News und Berichte suggerierten jedenfalls, dass der Stargate: Atlantis-Film noch vor Revolution fallen gelassen wurde. Während der SG-1-Film offenbar noch in allen nötigen Instanzen diskutiert wurde, gab es von Extinction kein Lebenszeichen mehr.

  • Revolution gecancelt? Fehlanzeige! Offiziell wurde der dritte Direct-to-DVD-Film niemals eingestellt oder abgesagt. Dass keine Hoffnung auf den Film mehr bestünde, zeichnete sich hauptsächlich durch die mangelnden Neuigkeiten und die Insolvenz von MGM ab. Erst viel später bestätigte Brad Wright, dass der Film auf Eis liegt. 

Stargate: Revolution - Nur ein Stargate-Film von vielen 

Da der dritte Stargate SG-1-Film bereits grünes Licht hatte, ging man davon aus, dass die ursprünglichen Pläne MGMs umgesetzt würden. Die sahen vor, pro Jahr zwei Stargate-Filme je Serie auf den Markt zu bringen, sprich zwei Filme für Stargate SG-1 und zwei Filme für das kurz zuvor gecancelte Stargate: Atlantis. Doch irgendwann schwieg MGM und weder Stargate: Revolution noch von Stargate: Extinction strahlten Lebenszeichen aus. Die Welle von neuen Stargate-Filmen hatte sich somit schnell erledigt. 

Wie wir heutzutage wissen, ist dies mit auf den Einbruch auf den Direct-to-DVD-Markt zurückzuführen. Zu der Zeit, als Stargate mit Filmen hätte fortgesetzt werden sollen, verbuchten die Unternehmen kaum mehr Einnahmen aus dem Direct-to-DVD-Markt. Fatal, bedenkt man, wie kostenintensiv gerade Science-Fiction-Serien sind - insbesondere von der Qualität Stargates. Hinzu kam, dass allmählich das Streaming Fahrt aufnahm und DVDs und Blu-rays ablöse. Nur ein weiterer Nagel am Sarg von Stargate: Revolution.

Aktuelles

Stargate-Kampagne

Hier findest du aktuelle Informationen zu Mallozzis-Kampagne. Wenn auch du mehr Stargate-Episoden möchtest, mach mit!

Anzeige

Conventions

Weekend of Hell - Spring Edition 2019
- Westfalenhalle Dortmund, DE -

Das Weekend of Hell ist eine der festen Größen in der deutschen Horror-Con-Szene.

   

mehr +
German Comic Con 2019 - Spring Edition
- Westfalenhalle Dortmund, DE -

Die German Comic Con geht 2019 in die nächste Runde - und das erstmals im Frühjahr - und wird auch dieses  Jahr wieder mit einem umfangreichen Gäste-Line-up, tollen Aktionen und  jeder Menge Cosplay aufwarten.

   

mehr +
Wales Comic Con 2019
- Glyndwr University, Wrexham, Wales, UK -

Auch 2019 ist die Wales Comic Con für Stargate-Fans ein lohnenswertes Ziel. Als erster Gast für das am 27./28. April stattfindende Event wurde zu Jahresbeginn Richard Dean Anderson angekündigt.

   

mehr +