Das wäre sie gewesen: Joseph Mallozzi veröffentlicht Stargate: Atlantis Staffel 6-Konzepte


11.06.2024 · shadow-of-atlantis · Stargate: Atlantis

News - Stargate: Atlantis - 2

Schon in der Vergangenheit schrieb Joseph Mallozzi immer wieder über Ideen zu Stargate: Atlantis Staffel 6, dem ebenfalls gecancellten Film Stargate: Extinction und vielen weiteren Möglichkeiten, wie die Geschichte von Stargate: Atlantis hätte fortgeführt werden können.

Obwohl Mallozzi auf X (ehemals Twitter) eine bunte Mischung aus Inhalten veröffentlicht, veröffentlicht er nach wie vor Beiträge mit Stargate-Bezug - zuletzt mehr denn je, in der Hoffnung seine Reichweite wieder zu steigern. Die meisten Social-Media-Nutzer dürften dieses Problem inzwischen kennen. 

Stargate: Atlantis Staffel 6: Die Episoden

Obwohl dem ein oder anderen zumindest Teile des Beitrags bekannt vorkommen dürften, der zuletzt für Wirbel sorgte, macht dieser gerade mächtig Furore. Mallozzi veröffentlichte die (noch sehr groben) Ideen für alle 20 Episoden, die Stargate: Atlantis Staffel 6 ausgemacht hätten. 

Anmerken muss man, dass es sich hierbei natürlich nur um sehr grobe Ideen handelte, die vielleicht auch nie alle so oder auch nur so ähnlich umgesetzt worden wären, aber man erhält einen Eindruck dessen, was Stargate: Atlantis Staffel 6 mit sich gebracht hätte. Das gleiche gilt natürlich für die Episodentitel, die dem Team nur zur Orientierung dienten. 

Wir haben den Originalbeitrag hier eingebettet, den Inhalt für alle der englischen Sprache nicht mächtigen Leser allerdings auch übersetzt. 


 

Now What? I and II (601, 602) 

Der Eröffnungszweiteiler wäre das Stargate: Extinction-Drehbuch gewesen, eine Zeitreise Episode, bei der unsere Crew in der Triangulum-Galaxie gestrandet gewesen wäre. Dort treffen sie auf eine merkwürdige Zivilisation sowie einen unerwarteten Feind in Form einer zukünftigen Version von Todd dem Wraith. Mit der Hilfe des Todd aus der Gegenwart schaffen es unsere Helden allerdings den Feind zu überwältigen und ihre Reise zurück in die Pegasus-Galaxie fortzusetzen. 

Children of the Corn/Fantastic Four (603) 

Während eines Fluges mit der Daedalus stößt unser Team auf ein offenbar verlassenes Schiff. Sie gehen an Bord und durchsuchen das dunkle Innere, wo sie auf eine Gruppe von Kindern in Stasis stoßen. 

Sie wecken die Kinder auf, die erklären, dass sie auf dem Weg zu einem Planeten waren, um dort wieder auf ihre Eltern zu treffen, Kolonisten die Arbeiten an einer neuen Siedlung fertiggestellt hätten. Die Kinder werden an Bord willkommen geheißen und die Reise ans Ziel der Kinder beginnt, als plötzlich ein mysteriöses Schiff auftaucht und das Feuer auf die Daedalus eröffnet. Unsere Helden versuchen ihren Verfolgern zu entkommen, doch während ein intergalaktisches Katz- und Mausspiel beginnt, hegt das Team allmählich den Verdacht, dass die jungen Passagiere nicht so unschuldig und harmlos sind, wie sie vorgeben zu sein. 

Carl’s Replicator Story (604) 

Progeny, The Real World, Phanthoms, Echoes, Lifeline, Ghost in the Machine - Carl Binder war der König der Geister- und Replikatoren-Geschichten. Zweifellos hätte er eine für die sechste Staffel der Serie geschrieben und sie wäre großartig geworden. 

Classic Stargate (605) 

Bei Classic Stargate handelte es sich um eine Idee, die Martin Gero pitchte, eine Geschichte, die in den Anfangsjahren der Atlantis-Expedition gespielt hätte, ein Flashback zu einem Abenteuer, dem wir uns zuvor nie gewidmet hatten. 

Carter Roshomon (606) 

Carter Roshomon ist eine Idee, die es nicht in Staffel 4 geschafft hat und am Ende in Staffel 5 übergesiedelt wurde, obwohl Carter auf Atlantis nicht länger die Befehle gab. Ursprünglich handelte es sich hierbei um unsere Antwort auf Kurosawas Klassiker aus den 50ern. Colonel Carter steht vor dem Kriegsgericht und ihre Entlassung droht, nachdem ein Off-World-Einsatz fehlschlägt. Die Ermittlungen hierzu umfassten drei verschiedene Flashback-Versionen der katastrophalen Ereignisse. Was geschah und wegen was stand sie vor Gericht? Wir werden es wohl nie erfahren. Da es [diese Episode] auch nicht in Staffel 5 geschafft hatte, schrieb ich sie einer möglichen sechsten Staffel zu. 

The Red Shirt Diaries (607)

Carl Binder wollte eine Geschichte aus der Perspektive eines Red Shirts erzählen, eines dieser allgegenwärtigen No-Names, die wir im Laufe eines Einsatzes verlieren, kurz betrauern und dann schnell vergessen, wenn sich das Team am Ende der Episode gut gelaunt in der Cafeteria trifft. 

Sheppard DOA (608)

Von einem Thriller des Jahres 1950 inspiriert hätte sich Sheppard D.O.A. John verschrieben, dem die Zeit davonläuft, nachdem er mit einem tödlichen Gift in Berührung kam und der sich am Ende auch dem Stellen muss, der dafür verantwortlich ist und weshalb. Und vielleicht sollte er auch ein Gegenmittel finden. 

The Replacements (609)

Brad (Wright) schlug eine Story vor, in der das Team Ärger mit einer Alienrasse hat und verfolgt wird. Dabei wird es am Ende Opfer eines temporalen Effekts, der es sechs Monate in die Zukunft schickt. Als das Team nach Atlantis zurückkehrt, muss es feststellen, dass sie alle für tot erklärt und ersetzt worden sind. Als sie versuchen, sich in ihre neuen Positionen einzufinden (und mit ihrem Ersatz zusammenzuarbeiten), schlägt die Alienrasse, die indirekt für dieses Ereignis verantwortlich ist, in Atlantis auf.  

Mid-Season Two-Parter I and II (610-611)

Im Mid-Season-Zweiteiler wäre Sheppards Team von einem Einsatz nach Atlantis zurückgekehrt, nur um festzustellen, dass die Stadt von Wraith-Hybriden eingenommen wurde. Aber nicht irgendwelchen Wraith-Hybriden. Während das Team off-world war, nahm Michael (der die Ereignisse aus The Prodigal überlebte) mit einer Biowaffe ins Visier und verwandelte das Atlantis-Personal in Hybriden. Sheppard, McKay, Ronin [sic!] und Teyla befinden sich bald auf der Flucht vor ihren ehemaligen Freunden und Michael, der auf Rache sinnt.  

Hamster Ball (612)

Manchmal fällt einem einfach eine komplett ausgestaltete Idee ein. Dann wiederum kommt es vor, dass es sich lediglich um eine Vision handelt. In diesem Fall die Vision der einzelnen Team-Mitglieder, gefangen in einem Gebilde, das einem gigantischen Hamsterball gleich kommt. Tatsächlich ist das Team in einer kleinen Kammer gefangen, die sich direkt vor dem Stargate befindet, was bedeutet, dass das nächste Mal, wenn das Gate Kawoosh macht, der Tod gewiss ist. Wie geraten sie in diese Lage? Wie kommen sie wieder raus? Und, ganz wichtig, was geschieht in der Folge sonst noch? Das müsst ihr Autor Alan McCullough fragen. 

Yesterday, Today, and Tomorrow (613)

McKays Experiment mit einem Zeitreise-Jumper schickt Doppelgängerversionen des Teams vorwärts und rückwärts in der Zeitlinie. Die Handlung springt zwischen drei verschiedenen Zeitlinien hin und her: fünf Jahre in der Vergangenheit (wo eine Version des Teams versucht, den Puddle Jumper in die Finger zu bekommen und den Schaden rückgängig zu machen ohne die Zeitlinie zu stören), fünf Jahre in der Zukunft (wo Atlantis durch die Aliens aus The Daedalus Variations belagert wird, während eine weitere Version des Teams versucht, den Jumper in die Finger zu bekommen, um die vergangenen Versionen ihrerselbst zu warnen) und der Gegenwart (wo McKay an seinem Experiment herumfummelt), wobei die Entwicklungen in jeder Zeitlinie sich auf die anderen auswirken und alles auf einen überwältigenden Höhepunkt hinführt.  

Hexed (614)

Während eines Besuchs in einem außerirdischen Dorf wird Sheppard von einem verrückten Dorfbewohner verflucht. Zunächst lacht das Team über den Zwischenfall - bis Sheppard vom Pech verfolgt wird. VON SEHR VIEL Pech. Eine Freude für Shep-Whumpers! 

Entropy (615)

In Staffel 5 wollte Paul (Mullie) eine Geschichte umsetzen, im Rahmen der die Effekte der McKay-Miller-Gate-Brücke für die Stadt ernsthafte Konsequenzen haben, die aus einer anderen Welt zu stammen scheinen. Da wir in Brain Storm ähnliches umsetzten, wollten wir die Idee schieben. Deshalb hatte ich mir eine Version neu vorgestellt, bei der ein Unfall mit einem ZPM einen Subraum-Riss verursacht, der unterschiedliche Zeitlinien in Atlantis erschafft. Und innerhalb dieser unterschiedlichen verzerrten Zeitfragmente sind die Regeln der Physik ausgehebelt. 

Revenge (616)

Sheppard und sein Team begeben sich auf eine Mission, um Todd zu retten, nachdem dieser von Rivalen gefasst wurde. Nachdem Teyla ihren Anspruch als Wraith Queen ein weiteres Mal geltend macht, führt sie das Team an Bord eines Hives, um ihren ungewöhnlichen Verbündeten zu finden und zu retten. 

Payback (617)

Nach vernichtenden Angriffen auf drei andere Teams, erleben Sheppard und sein Team während der Off-World-Ermittlungen eine Überraschung, als sie von einem Puddle Jumper angegriffen werden. Auf der Flucht auf einem Alien-Planeten werden sie von einem Feind verfolgt, der jeden ihrer Schritte vorausahnen kann. Es stellt sich heraus, dass ihr mysteriöser Verfolger Lt. Aiden Ford und eine gruppe von mit Antiker-Technologie bewaffneten Söldnern ist. Unsere Helden müssen herausfinden, wie sie das Ruder bezüglich ihres ehemaligen Freundes herumreißen - und am Ende auch in Erfahrung bringen, aus welcher überraschenden Quelle er seine allzu bekannten Ressourcen bezieht. 

Turn of Events (618)

Ein nicht kooperierender Ford befindet sich nun in Atlantis in der Zelleund Sheppards Team stellt Ermittlungen zu der Quelle seiner Schwarzmarkt-Antikertechnologie (Episode 215, The Tower) an. Dort entdecken sie, dass sich die Schwesterstadt von Atlantis in der Gruppe von Abtrünnigen Genii befindet, die von keinem geringeren als Robert Davis Acastus Kolya angeführt werden, der - wie wir erfahren - die Ereignisse aus "Irresponsible" dank eines modifizierten persönlichen Schilds überlebt hat. Es stellt sich heraus, dass Kolya ziemlich umtriebig war,  um seine Macht auszubauen. Die Versuche unseres Teams ihn zu stürzen, scheitern und es ist ein taktischer Rückzug nötig - doch nicht, bevor das Team nicht noch wichtige Informationen erhält: die Spiegellocation der Antiker-ZPM-Fabrik auf Atlantis. 

Pre-Finale (619) 

Mit den Informationen aus der vorangegangenen Folge gelingt es unseren Helden, Zugang zu der in der Stadt versteckten ZPM-Fabrik zu erhalten. Doch der Raum, so stellt sich heraus, umfasst noch viele weitere Geheimnisse, so etwa die Lage ähnlicher Antiker-Lagerhäuser in der gesamten Pegasus-Galaxie. Eine Erkundung eines solchen vermeintlich verlassenen Kammern hält jedoch noch eine weitere Überraschung bereit: niemand Geringeres als Elizabeth Weir, die von den Asuranern seit ihrer Gefangenschaft auf Eis gelegt ist. 

Mit der Hilfe von Elizabeth gelingt es dem Team, Zugang zu einer Asuraner-Waffe zu erhalten, die speziell dafür entwickelt war, Atlantis anzugreifen. Entsprechend bewaffnet statten Sheppard und Co. Kolya einen Besuch ab, um die Bedrohung ein für alle Mal auszuschalten. Doch sie kommen zu spät. Sie treffen gerade ein, als sich die Antikerstadt erhebt und zwischen den Sternen verschwindet. Unseren Helden ist klar, was das Ziel ist: Atlantis. 

Season Finale (620) 

Sheppards Team kehrt mit einer finsteren Warnung nach Atlantis zurück und wird prompt darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Langstreckensensoren die Schwesterstadt bereits erfasst haben. Diese kommt direkt auf sie zu. Alle Off-World-Teams werden zurückgerufen. Alle werden benötigt, um sich auf den Krieg vorzubereiten und darauf, dass die Schwesterstadt auftaucht. Wir dürfen uns über einige klassische Momente freuen, in denen die Charaktere im Mittelpunkt stehen, während sich die Stadt auf ihren wohl bislang größten Kampf vorbereitet, gegen einen Feind, der besser ausgestattet und vorbereitet ist. Dann ist es soweit. Atlantis steigt aus dem Ozean empor und hoch in die Stratosphäre, über die Exosphäre hinaus, bis in den Orbit um den Planeten. Und als die Schwesterstadt auftaucht, feuert Atlantis seine Jumper und Drohnen ab. Der Gegner reagiert entsprechend. Der epischste Kampf in der Geschichte von Stargate beginnt. Sheppard manövriert seinen Jumper meisterhaft ins Herz der feindlichen Stadt und landet auf einem Pier. Sein Team steigt aus, die Asuraner-Waffe im Gepäck, um das zu beenden, wozu sie eigentlich in der vorangegangenen Folge aufgebrochen waren. Doch ihnen läuft die Zeit davon und sie begegnen fortwährend feindlichen Soldaten und stehen unter Drohnenbeschuss, während sie versuchen, die Asuraner-Waffe so nah wie möglich an die kritischen Systeme heranzuführen. Ihnen läuft aber nicht nur die Zeit davon. Atlantis, einem Feind, der sich auf den Krieg vorbereitete unterlegen, nimmt schweren Schaden. Selbst dann, wenn es dem Team gelingt, die Mission erfolgreich abzuschließen, handelt es sich um einen Pyrrhus-Sieg. Und dann fällt eine Flotte von Hive-Schiffen aus dem Hyperraum und nimmt das feindliche Schiff unter Beschuss. Es handelt sich um Todd. Er uns seine Flotte lenken von Atlantis ab und erkaufen Sheppard und seinem Team ausreichend Zeit, um die Asuraner-Waffe zu zünden und sich zum Jumper zurückzugeben. Während sie davonfliegen explodiert hinter ihnen die Waffe und löst eine Kettenreaktion von Explosionen aus, die die feindliche Stadt vernichten. Atlantis kehrt auf die Planetenoberfläche zurück. Sheppard dankt Todd. Wraith und Menschen werden sich "einig". Und Frieden kehrt endlich wieder in die Pegasus Galaxie ein. ENDE VON STAFFEL 6





Quelle

Joseph Mallozzi auf X / Twitter https://twitter.com/BaronDestructo/status/1798130927664607382

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir beim Kauf über Links aus dem Amazon-Partnerprogramm oder beim Abschluss eines Abos eine Provision erhalten. Das hat keinerlei Auswirkungen auf den Preis.

Verwandte News

11 JUN
Alan-Scarfe-RIP

Alan Scarfe verstorben

Der bekannte Theater-, Film- und TV-Schauspieler Alan Scarfe ist tot. Stargate-Fans bleibt er als Druhin, der Anführer der Hoffaner in Erinnerung.
02 JUN
News Jewel Staite Jennifer Keller

Alles Gute zum Geburtstag!

Jewel Staite wird heute 1 Jahr älter. Als Jennifer Keller übernahm sie die medizinische Leitung in Stargate: Atlantis, nachdem sie zuvor bereits als Wraith-Mädchen zu sehen war.
06 MAY
News - Kavan Smith 1

Glückwunsch zum Geburtstag!

Kavan Smith wird heute 1 Jahr älter. Nach einem Gastauftritt als Evan Lorne in Stargate SG-1 bereicherte er später in Stargate: Atlantis den Neben-Cast.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

London Film & Comic Con 2024
2024-07-05 - 2024-07-07
- Olympia, London -

Die London Film & Comic Con ist und bleibt das größte Event des britischen Veranstalters Showmasters Events. Bereits seit Jahren wird jährlich ein äußerst großes, abwechslungsreiches und hochkarätiges Line-Up präsentiert.

London Comic Con Winter 2024
2024-11-16 - 2024-11-17
- Olympia, London -

Die London Comic Con Winter wird vom britischen Veranstalter Showmasters Events durchgeführt. Es handelt sich um ein Signing Event, das etwas kleiner und übersichtlicher ausfällt, als das große Event im Sommer.

German Comic Con 2024
2024-12-07 - 2024-12-08
- Messe Dortmund -

Die German Comic Con war die erste auf deutschem Boden stattfindende Comic Con dieser Art. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Signing Event.