• Willkommen! Heute ist der 20. Oktober 2018

Artikel

SG-P empfiehlt - Magic 2.0 Bildnachweis:

(c) Luzifer Verlag

SG-P empfiehlt: Magic 2.0 von Scott Meyer

Was wenn unsere Realität nur eine Simulation wäre? Und wenn irgendwo in ihr eine Datei existiert, mit der man diese beeinflussen könnte? Und was, wenn man zufällig auf diese Datei stoßen würde?

Diese Frage beantwortet Scott Meyer in seiner SciFi-/Fantasy-Romanreihe "Magic 2.0", denn genau dies passiert der dort vorkommenden Hauptperson Martin Banks. Martin ist ein unscheinbarer Typ, führt ein recht mittelmäßiges Leben und hackt sich in seiner Freizeit gerne mal ein wenig durchs Internet. Eines Tages stößt er dort auf eine Datei, welche er aus Neugier öffnet, und die zu seinem Erstaunen sehr viel mehr Inhalt enthält, als sie von ihrer Größe her haben dürfte. Zu seinem noch viel größeren Erstaunen enthält die Datei unter anderem auch einen Datensatz über ihn selber. Weil er es kann, ändert er in dem Datensatz seine dort angegebene Körpergröße und muss schockiert feststellen, dass dies Auswirkungen auf seine Größe in der Realität hat. Nach einigem herumexperimentieren wird Martin klar, dass er mit Hilfe dieser Datei so ziemlich alles anstellen kann, was er will: Sein Bankkonto auffüllen, sich teleportieren, in die Vergangenheit und zurück in die Gegenwart reisen.

Martin ist klar, dass er hier etwas ganz großes entdeckt hat und dass er dies nicht an die große Glocke hängen will. Er beschließt sein bisheriges Leben weiter zu leben wie bisher und die Datei nur für ganz kleine Annehmlichkeiten zu verwenden. Wie etwa seinen Kontostand etwas zu erhöhen, um sich einen größeren Fernseher kaufen zu können. Oder etwa seinen Kontostand etwas zu erhöhen um sich eine komplett neue Einrichtung für seine Wohnung leisten zu können. Oder etwa seinen Kontostand etwas zu erhöhen um sich ein neues Auto anschaffen zu können. In der Summe dann wohl doch ein klein wenig zu viele Kleinigkeiten, denn innerhalb kürzester Zeit wird die Regierung auf ihn aufmerksam und Martin wird von den Bundesbehörden gejagt.

Gut, dass Martin für diesen Fall schon einen Plan B in Petto hat und so teleportiert er sich kurzentschlossen ins mittelalterliche England, wo er, mit Hilfe der Datei, als Zauberer Karriere machen will. Womit Martin allerdings nicht gerechnet hat: Es existieren jede Menge Leute, die bereits vor ihm die Datei entdeckten und auf der Flucht vor ihrer jeweiligen Regierung ins mittelalterliche Europa flüchteten um, mit Hilfe der Datei, Karriere als Zauberer zu machen.

Und so findet sich Martin plötzlich, anders als erhofft, nicht als der große und allmächtige Zauberer wieder, sondern lediglich als Zauberlehrling von Phillip, einem hier schon länger parktezierenden Magier, der ihn in die Regeln und Gepflogenheiten einführen und auf die große Prüfung vorbereiten will, die Martin demnächst bestehen muss, wenn er nicht nackt und ohne Zugang zur Datei, in die Gegenwart zurück geschickt werden will.

So beginnt der erste Roman der Reihe, "Plötzlich Zauberer", in welchem Scott Meyer gekonnt verschiedene Genres miteinander mixt und einen kurzweiligen, recht amüsanten Roman vorlegt, in welchem viele Ideen verarbeitet und Dinge wie beispielsweise die Artus-Saga oder Herr der Ringe integriert werden. Mehr wird an dieser Stelle aus Spoilerschutzgründen nicht verraten.

Ebenfalls bereits auf Deutsch liegt der zweite Band, "Auf Zauber komm raus", vor, in welchem Martin und Phillip nach Atlantis im dritten Jahrhundert vor Christus eingeladen werden. Denn nicht nur im Mittelalter haben sich Menschen, welche die Datei entdeckten, niedergelassen, sondern überall auf der Welt, zu unterschiedlichsten Zeiten. Nun soll eine Konferenz in Atlantis stattfinden, zu welche jede dieser Gruppierungen zwei Vertreter schickt und Martin und Phillip wurden als Repräsentanten des mittelalterlichen Europas ausgewählt.

Natürlich läuft nicht alles nach Plan, denn kaum sind die Konferenzteilnehmer in Atlantis gelandet, werden innerhalb kürzester Zeit mehrere Mordanschläge auf Britt die Jüngere, eine der drei Vorsitzenden von Atlantis, verübt. Da jedoch auch Britt die Ältere, bei welcher es sich um Britt die Jüngere, nur eineinhalb Jahrhunderte älter, handelt, anwesend ist, macht sich niemand, außer Phillip, größere Sorgen. Denn die Anwesenheit von Britt der Älteren beweist ja, dass alle Attentatsversuche auf Britt die Jüngere von vornherein zum Scheitern verurteilt sind, was die beiden Britts auch bestätigen. Oder hat Phillip mit seinem unguten Gefühl am Ende doch recht?

Auch der zweite Band bietet kurzweilige Unterhaltung und gute Ideen. Einzig der manchmal vorkommende Zeitreisewirrwarr kann an manchen Stellen etwas verwirrend sein. Aber wer aus der SciFi-/Fantasyzielgruppe wird sich denn von so etwas abschrecken lassen? Wer Bücher mag, die sich selbst nicht zu ernst nehmen, Fantasy und moderne Technik vereinen, öfter mal popkulturellen Dinge mit einbinden, wie beispielsweise Orks oder Star-Wars-Zitate, die teilweise an Orten wie den USA, Camelot und Atlantis spielen, der kann hier durchaus einen Blick riskieren.

Auf Nachschub kann ebenfalls gehofft werden, denn in Amerika sind bereits die Bände drei "An Umwelcome Quest" und vier "Fight and Flight" erschienen. Die Abenteuer von Martin Banks, dem Zauberer oder Hacker, je nach Standpunkt, sind also noch lange nicht zu Ende.

Die Bücher bei Amazon kaufen:

- Auf Zauber komm raus *

- Plötzlich Zauberer *

Aktuelles

Stargate-Kampagne

Hier findest du aktuelle Informationen zu Mallozzis-Kampagne. Wenn auch du mehr Stargate-Episoden möchtest, mach mit!

Anzeige

Conventions

Cal Mah - FCD's Unofficial Stargate Convention
- King Power Stadium, Leicester, UK -

Der britische Veranstalter FCD Events lädt für November zu seiner ersten Stargate-Convention in Mittelengland ein. Mit 11 Gästen aus dem 1994er Film und allen Serien des Franchise (inklusive Origins) sowie einer Stargate-Buchautorin ist das Line-up sehr vielversprechend.

   

mehr +
Vienna Comic Con 2018
- Messe Wien -

   

mehr +
Medieval Fantasy Convention - MFC Special
- Schloss Burg, Solingen, Deutschland -

Die Medieval Fantasy Convention - MFC Special lockt vor allem mit Stars aus der "Herr der Ringe"-Reihe und konzentriert sich dem Titel gemäß vor allem auf die Fantasygefilde.

   

mehr +