Review: Mars Staffel 2

Phönixlady   |   Ferne Welten   |   vom 22.02.2020

Mars Staffel 2 - Review

Die 2. Staffel von Mars ist mittlerweile auf Netflix und Amazon Prime verfügbar. Ein guter Grund sie sich mal etwas genauer anzuschauen.

Eine Review zur ersten Staffel findet ihr übrigens hier.

Inhalt

Mars Staffel 2 spielt wieder auf zwei Zeitebenen. Zum einen spielt sie in der Gegenwart und interviewt dokumentarisch verschiedene Personen. Dabei ist das Thema in dieser Staffel der Umgang mit dem Klimawandel und die Ausnutzung von natürlichen Ressourcen der Erde. Daraus wird dann geschlussfolgert, wie der Umgang mit den Ressourcen des Mars ablaufen könnte.

Die zweite Zeitebene spielt im Jahr 2042. Die Kolonie der IMSF hat sich auf dem Mars erfolgreich etabliert. Allerdings wurde noch kein weiteres neues Leben entdeckt und die Terraforming-Bemühungen zeigen noch keine erkennbare Wirkung. In dieser Situation kommt eine private Bergbaufirma, Lukrum, auf dem Mars an, die die Rohstoffe auf dem Mars abbauen möchte. Nun entstehen Konflikte zwischen dem wissenschaftlichen Interesse der IMSF Wissenschaftler und den Konzerninteressen von Lukrum. Letztere nutzen die Ressourcen der IMSF um selbst voran zu kommen, was nicht jedem Wissenschaftler auf dem Mars zusagt.

Die Staffel besteht wieder aus 6 Folgen, wobei die Zeitebenen sich in jeder Folge öfters abwechseln.

Kritik

Die schon aus Mars Staffel 1 bekannte Verbindung von Dokumentation, beruhend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, und erzählerischem Stil ist auch hier wieder stimmig, trägt zum Aufbau von Spannung bei und regt gleichzeitig zum Nachdenken an.

Zu Anfang mag man noch etwas vorsichtig sein, dass auch hier das allseits diskutierte Thema Klimawandel in den Vordergrund rückt und das eigentliche Thema der Marsbesiedelung in den Hintergrund gedrängt wird.

Allerdings wird schnell klar, dass sich dies von den Diskussionen in den sozialen Netzen usw. abhebt. Zum einen geht es um bisher wenig hervorgehobene und gegensätzliche Stimmen, wie direkt von einem Leiter der Sicherheit auf einer Ölbohrplattform und Greenpeace-Aktivisten, die dagegen protestieren. Oder es berichtet ein Umweltaktivist aus Russland, wie die Bohrungen der Firmen Milzbranderreger freilegten und so eine Seuche verursachten. Dabei wird ein besonders großer Fokus auf den Umgang der Staaten mit den Firmen gelegt.

Zum anderen werden diese Themen direkt mit der Zukunft verknüpft, um zu zeigen wie die Konzern- und Staateninteressen auch in der Zukunft eine große Rolle spielen und die Entwicklung der Marsbesiedelung beeinflussen werden. Somit gelingt hier wieder die direkte Verknüpfung der zwei Zeitebenen.

Fazit

Mars Staffel 2 gelingt es wieder einen dokumentarischen und einen erzählerischen Stil zu verbinden. Die Serie ist spannend, informativ und regt zum Nachdenken an. Wer Sci-Fi mag und sich auch für wissenschaftliche Hintergründe interessiert, sollte sich die 2. Staffel von Mars auf keinen Fall entgehen lassen!

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

[VERSCHOBEN] WonderCon Anaheim 2020
2020-04-10 - 2020-04-12
- Anaheim Convention Center, Kalifornien, USA -

Die WonderCon Anaheim 2020 wurde auf ein unbestimmtes Datum verschoben! Neben ihrer großen Schwester, der San Diego Comic-Con, zählt auch die  WonderCon zu den internationalen Top-Conventions. 

[VERSCHOBEN] Cal Mah 3: Unending - FCD's Unofficial Stargate Convention
2020-05-29 - 2020-05-31
- Telford Centre Hotel by Accor -

Die Cal Mah 3: Unending wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Bitte beachtet hierzu unsere News! --- 2020 findet die Cal Mah bereits zum dritten Mal statt. Der britische Veranstalter FCD Events richtet das inoffizielle Stargate-Event aus, wobei auch Stargate Command Präsenz zeigt.

FedCon 29
2020-05-29 - 2020-05-31
- Maritim Hotel, Bonn -

Die FedCon 29 findet vom 29. bis 31. Mai 2020 im Maritim Hotel in Bonn statt. Die bereits seit 1992 jährlich stattfindende Science-Fiction-Con ist die größte ihrer Art in Europa und wartet stets mit einer Vielzahl von Gästen aus Filmen und Serien dieses Genres auf. 

2020 können sich Stargate-Fans auf ein Wiedersehen mit David Hewlett freuen, der zuletzt 2015 auf der FedCon zu Gast war, sowie auf Rachel Luttrell, die Darstellerin der Teyla Emmagan, die erstmals zur FedCon kommt. Außerdem wurden bislang Marina Sirtis (Star Trek: The Next Generation, Star Trek: Picard) und Claudia Christian (Babylon 5) und Marina Sirtis angekündigt.