• Willkommen! Heute ist der 10. Dezember 2016

Stargate-Videospiele

Stargate: Worlds



Beschreibung

* ACHTUNG: Dieser Bereich ist veraltet und wird überarbeitet! Einige Informationen sind daher womöglich nicht mehr korrekt!*

Teile der folgenden Informationen zum Spiel Stargate Worlds sind bis jetzt nur aus Interviews bekannt. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit dieser Angaben, da sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet und sich noch viel ändern kann.

Da momentan keine neuen Informationen zum Spiel veröffentlicht werden und der Stand der Entwicklung unbekannt ist, sind auf dieser Seite nur die bisherigen Infos zusammengefasst und sind somit unter Umständen veraltet und unvollständig.



Nach der Einstampfung des Ego-Shooters Stargate: The Alliance im Februar 2006 ist nun ein neues Stargate-Spiel in der Produktion: Stargate Worlds.

Damit bekommen Fans der längsten, je im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlten Science-Fiction-Serie Stargate SG-1 endlich die so lang erhoffte Möglichkeit den Schritt durch das Gate zu wagen und sich auf die Reise in die unendlichen Weiten des Weltraums zu begeben. Mit Hilfe der neu gegründeten Produktionsfirma Cheyenne Mountain Entertainment, die nicht aus Zufall den Berg, der das Stargate Command beherbergt, in ihrem Namen hat, können Menschen aus aller Welt bald in die Fußstapfen des fast schon legendären Jack O’Neill oder der charmanten Wissenschaftlerin Samantha Carter treten.

Das riesige Stargate-Franchise bietet die ideale Möglichkeit für die Entwickler ein Online-Rollenspiel zu konstruieren, das in das breite Kielwasser von Stargate einsteigt. Stargate Worlds bietet Tausenden von Spielern die Möglichkeit miteinander und in Echtzeit bei Missionen andere Planeten zu bereisen und fremde Kulturen zu erforschen. Angesiedelt ist das Spiel zwischen der achten und neunten Staffel der Serie und bietet so eine große Vielfalt an möglichen Storybögen.
 

Einführung:

Stargate Worlds ist ein MMORPG, das heißt ein Massive-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game. In MMORPGs können nahezu unendlich Menschen gleichzeitig mit- und gegeneinander spielen, was MMORPGs zu einem sehr teamorientierten Spiel macht. Die bekanntesten Beispiele für MMORPGs sind „World of Warcraft“ und „Guild Wars“. Allerdings werden nicht viele Elemente von klassischen MMOs in Stargate Worlds integriert, denn die Entwickler haben vor, auch Teile aus strategischen Shootern und nicht-militärische Aktivitäten ins Spiel zu bringen. Dieses, für Online-Rollenspiele völlige Neuland, wird Stargate Worlds einem größeren Publikum zugänglich machen und Spieler anlocken, die nicht nur einen Gegner nach dem anderen abschlachten möchten.

Zur Entwicklung von Stargate Worlds wurde extra eine neue Firma gegründet – Cheyenne Mountain Entertainment. Wie am Namen der Firma - der den Berg beinhaltet, in dem das Stargate Command zu Hause ist – unschwer erkennbar, hatte die Firma von Anfang an vor Stargate Worlds zu entwickeln. Doch nicht nur die Entwicklung wird von ihnen übernommen – durch die im Mai 2008 gegründete Tochterfirma Firesky Inc bleibt auch die Veröffentlichung des Spiels ganz in den Händen von CME. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit für eine Absetzung des Spiels durch einen Streit zwischen Entwickler und Herausgeber – wie bei dem Desaster von Stargate: The Alliance – minimiert.

Nach den letzten Informationen wird Stargate Worlds im September dieses Jahres, spätestens jedoch im Dezember veröffentlicht. Allerdings sind Online-Rollenspiel berüchtigt dafür, dass sich das Release-Datum immer wieder verschieben kann – und in 99% der Fälle nach hinten. Im Moment befindet sich die Entwicklung des Spiels im Stadium der Family & Friends Beta. In dieser Art der Beta können Familie und Freunde der Entwickler das Spiel spielen.
Im nächsten Stadium, der Closed Beta, wird eine kleinere Gruppe von meist schon erfahreneren Testern ausgesucht, die das Spiel testen dürfen, allerdings nur mit Unterschrift eines NDA (Non-Disclosure-Agreement). Dieses NDA untersagt den Testern, jegliche Informationen des Spieles weiterzuerzählen oder zu veröffentlichen.
Das letzte Teststadium des Spiels, die Open Beta, ist für eine größere Menge an Testern vorgesehen, die meistens auch nicht mehr unter dem NDA stehen. Die Open Beta wird oft auch als „Stress-Test“ bezeichnet, da die Entwickler in dieser Phase hauptsächlich testen wollen, ob die Server bei größerer Belastung abstürzen oder nicht. Daher kann es durchaus sein, dass diese Phase von andauernden Spielunterbrechungen geprägt ist.
 

Veröffentlichung:

Bis jetzt ist nur geplant, Stargate Worlds für den Computer zu veröffentlichen – Versionen für andere Spielkonsolen wie Xbox oder Playstation sind nicht vorgesehen. Ebenso wenig ist eine Veröffentlichung im asiatischen Raum von den Entwicklern geplant, allerdings hat MGM gesagt, dass eine dortige Veröffentlichung das Franchise dort populärer machen würde. Zum Release-Termin ist eine Publikation in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch geplant. Obwohl das Spiel noch nicht fertig ist, ist mit einer USK von zwölf bis sechzehn Jahren zu rechnen.
Das Spiel wird höchstwahrscheinlich – wie die meisten neuen Spiele – bei einem Kaufpreis um die 50 Euro angesiedelt sein. Zur weiteren Zahlungsart ist noch nichts bekannt, allerdings wurde in mehreren Interviews auf monatliche Zahlungen in Form eines Abonnements angespielt, welche sich an „World of Warcraft“ anlehnen würden. Diese Information ist aber nicht gesichert und kann noch widerrufen werden.
 

Engine:

Für alle Fans, die selber mal in dem Bereich der Spiele-Entwicklung tätig werden wollen, könnte es interessant sein zu erfahren, dass das Spiel mit Hilfe der Unreal Engine 3 in Kombination mit SpeedTree entwickelt wird. Auf Unreal 3 basieren unter anderem Spiele wie „Bioshock“ oder „Tom Clancy’s Rainbow 6: Las Vegas“. Außerdem findet das Tool BigWorld Verwendung, ebenso wie diverse CAD- und Bildbearbeitungsprogramme.

Über die Anzahl der Quests oder die Story ist noch nichts bekannt. Allerdings wurde in einem Interview gesagt, dass man, um die Story durchzuspielen, etwa 200 Stunden brauchen wird.
 

PvP:

Stargate Worlds ist ein MMORPG und daher wird es auch PvP (Spieler-gegen-Spieler) geben. Am Anfang wird das allerdings auf einen Server beschränkt. Das Hauptaugenmerk wird daher auf PvE liegen (Spieler gegen Umwelt). Im Laufe der Zeit soll es aber durch einen Patch oder ein Update auch auf "normalen" Servern Planeten geben, auf denen PvP gespielt werden kann.
 

Gameplay

Das Gameplay in Stargate Worlds ist revolutionär. Erstmals werden in einem MMORPG klassische Elemente mit solchen aus strategischen Shootern und fast schon antiken Minigames verbunden. Erstmals bleibt den Spielern die Wahl überlassen, sich kämpfend oder friedlich durch die virtuelle Welt eines Online-Rollenspiels zu bewegen. Erstmals wird ein Rollenspiel basierend auf Stargate SG-1 entwickelt.

Die Entwickler haben versprochen, dass man, von dem Moment an, in dem man sich einloggt, das Gefühl haben wird in der TV-Serie zu stecken. Dies bewerkstelligen sie unter anderem mit einer unglaublich hoch entwickelten künstlichen Intelligenz (KI). Durch diese KI wird Stargate Worlds nicht annähernd so zu spielen sein wie klassische MMOs. Außerdem wird Teamplay sehr hoch geschrieben, denn auch in der Serie werden SG-Teams durch das Stargate gesandt.
 

Künstliche Intelligenz

In den meisten anderen Online-Rollenspiel ist die KI so weit entwickelt, dass, wenn man ein Monster sieht, dieses sich in eine Richtung dreht und in bestimmten zeitlichen Abständen angreift, während man selbst davor steht und auf das Monster einschlägt. Bei Stargate Worlds jedoch werden Gegner agieren und reagieren. Sollte man zum Beispiel aus eine Gruppe von Jaffa treffen, könnten diese sich aufteilen, sodass zwei von vorne angreifen und zwei in Reserve bleiben, während zwei andere im Wald getarnt um einen herumschleichen, um aus den Flanken anzugreifen.
Ebenso kann es passieren, dass wenn man ein und denselben Gegner mehrmals angreift und ihn immer besiegt, er beim nächsten Mal wenn er nur noch 50% Leben hat einen Kamikaze-Angriff starten wird. Die KI ist also sehr weit entwickelt und wird dem Spieler völlig neue Möglichkeiten geben zu spielen, aber ihn auch vor ungeahnte Herausforderungen stellen.
 

Deckung

Wegen der KI ist auch Deckung ein ganz wichtiges Kapitel in Stargate Worlds. Hierfür wurde ein neues System entwickelt, dass auf einer interaktiven Umwelt beruht. Der Spieler muss sich beim Spielen gut auf dem Schlachtfeld orientieren können und wissen, wo er wann welche Deckung nutzen kann.

Dabei werden die verschiedenen Gegenstände im Spiel, wie Mauern, Sandsäcke oder Holzbarrieren, in drei Klassen eingeteilt, die in einem Bereich des Bildschirms dargestellt werden: grün, gelb und orange. Die drei Farben stehen dabei für die Qualität der Deckung - orange wäre wenig Deckung, wie zum Beispiel Holzstapel; gelb wäre mäßige Deckung, wie halbhohe Betonmauern; grün ist gute Deckung, welche zum Beispiel aus kaputten Panzern bestehen wird.
Diese Deckung wird auf dem Bildschirm angezeigt und ebenso, in welcher Richtung sie den Spieler deckt, und ob sie zwischen ihm und dem Gegner ist.
 

Regelmäßige Erweiterungen

Viele Online-Spiele werden nach der Veröffentlichung nur über gelegentliche Patches am Laufenden gehalten, die kleinere Fehler beseitigen. Ab und zu gibt es noch ein teures Add-On, durch das das Spiel größer wird. Das wird bei Stargate Worlds anders sein.
Die Entwickler haben vor, dem Spiel in regelmäßigen Abständen (sechs Wochen) neue Inhalte in Form von Episoden hinzuzufügen, in denen neue Welten, Gegenstände und Fähigkeiten enthalten sind. Außerdem sind mehr Quests, Gegner etc. genauso zu erwarten, wie ein regelmäßig erhöhtes maximales Level.
Durch diese kleineren Add-Ons wollen die Entwickler das Spiel näher an die Serie anlehnen, da es sich so wie eine Fernsehserie anfühlen soll, bei der man jede Woche einschaltet, um etwas neues zu sehen.
Im Laufe des Spiels soll zum Beispiel der Jaffa-Bürgerkrieg ausbrechen und der Planet Tollana zerstört werden.
 

Minigames

Ein weiterer wichtiger Faktor im Spiel sind Minigames. Diese Minigames ersetzen Situationen, bei denen in anderen Rollenspielen nur ein Ladebalken voll wird. Minigames werden in allen möglichen Situationen zu finden sein, zum Beispiel zum Entziffern von Ruinen, Herunterfahren eines Reaktors, oder nur um General O’Neill Tee zu machen. Es ist allen Klassen möglich Minigames zu spielen, allerdings sind der Wissenschaftler und der Archäologe darauf spezialisiert – der Archäologe ist sogar in der Lage, nur durch Minigames Erfahrung zu sammeln und Level aufzusteigen.
Den Hauptartikel zu Minigames finden Sie weiter unten auf dieser Seite.
 

Fahrzeuge

Da angekündigt wurde, dass es strategische Elemente im Spiel geben wird und da Stargate viel mit Raumschiffen zu tun hat, werden sich natürlich viele Fans fragen, ob man Fahrzeuge oder Raumschiffe in Stargate Worlds steuern kann. Zum Release des Spiels wird dies nicht möglich sein. Allerdings werden Raumschiffe manchmal als Missionsbasis eingesetzt, unter anderem ist ein vollständig erforschbares Goa’uld Mutterschiff der Ha’tak-Klasse ins Spiel integriert worden. Die Entwickler meinten aber, dass steuerbare Raumschiffe möglicherweise Teil einer Erweiterung sein könnten.
 

Player vs. Player

Des Weiteren ist ein wichtiger Faktor in MMORPGs das PvP (Player-versus-Player = Spieler gegen Spieler). Auch dies wird bei der Veröffentlichung des Spiels nicht möglich sein. Sicher wird viele Fans diese Tatsache niederschlagen, doch zu Beginn des Spiels liegt der Fokus auf dem Kampf Spieler gegen Umwelt (PvE = Player-versus-Environment). Allerdings kann auch dies in einer Erweiterung integriert werden.
 

Crafting

Ein wichtiger Bestandteil von Stargate Worlds ist außerdem das „Crafting“. Dies kann mit „manipulieren“ oder „verändern“ nur ungefähr ins Deutsche übersetzt werden. Allgemein bezeichnet der Begriff aber eben dieses Verändern von Gegenständen (eng.: „Items“) und vor allen Dingen Waffen des Spiels. Diese werden in Stargate Worlds in vielfältiger Weise manipulierbar sein und somit manchen Spielern Vorteile verschaffen können. Wie dieses Manipulieren vor sich gehen wird, ist allerdings noch unklar, allerdings ist davon auszugehen, dass auch dies (wie so vieles) durch Minigames passieren wird.
Von den verschiedenen Möglichkeiten sind allerdings schon einige bekannt, zum Beispiel Feuerrate, Zielgenauigkeit oder Art der Munition, um nur einige zu nennen.
 

Völker

Voraussichtlich werden folgende Völker im Spiel vorkommen, wobei einige spielbar, andere jedoch nur als NPC auftreten: Asgard, Freie Jaffa, Goa'uld, Hebridaner, Loyale Jaffa, Lucian Allianz, Menschen (Op-Core), Menschen (Stargate Union), Serrakin, Tollaner
 

Schauplätze

Bisher sind folgende Schauplätze aus dem Spiel bekannt: Agnos, Alpha Basis, Anima Vitrus, Beta Basis, Dakara, Die Festung, Ha'tak, Hebridan, Iphet Crater (SGU), Lucia, Men'fa, Omega Basis City, Stargate Command, Tollana, Tollana (zerstört)
 

Klassen

Archäologe

Die Klasse des Archäologen bringt völlig neue Facetten in die Welt der Online-Rollenspiele: Kampfloses Spiel. Während man sonst nur tötend weiterkam, ist es dem Archäologen möglich durch Minigames und andere friedliche Aufgabe zu spielen.
Hierbei werden ihm für das Absolvieren von Minigames, aber auch das Modifizieren von Waffen Erfahrungspunkte zugeschrieben, sodass er völlig ohne kämpfen zu müssen spielen kann. Das öffnet Stargate Worlds natürlich einem breiteren Publikum.

Ob der Archäologe auch Waffen abfeuert oder einzig und allein durch Minigames spielt, ist ungewiss, er wird aber auf jeden Fall auf sie spezialisiert sein. Inwieweit sich das auswirken wird, ob er einen Zeit- oder Schwierigkeitsbonus bekommt, bleibt noch abzuwarten. Auf Grund seiner spezifischen Fähigkeiten sollte er aber in jedem Team dabei sein.

Die Klasse des Archäologen spiegelt Daniel Jackson wieder und verfügt wie alle anderen Klassen über drei Spezialisierungen:
- Soziologie
- Anthropologie
- Archäologie

Ein Beispiel für ein Minigame, das die Spielweise des Archäologen klarer macht, ist das "Unterhaltungs-Spiel". Dabei spricht der Archäologe mit einem Gegner durch ein Spiel, in dem man den Gegner sozusagen "überreden" muss, nicht mehr anzugreifen. Wenn das Spiel gewonnen wird, greift der Gegner nicht an.
 

Asgard

Die Asgard in SG-1 waren kleine und geradezu instabile Außerirdische, die hauptsächtlich nicht kämpften. Wenn sie denn kämpften, dann hauptsächlich mit ihrem Verstand und ihrer außerordentlich hochentwickelten Technologie. Genau das werden sie auch in Stargate Worlds tun.

Da die Entwickler es unpassend fanden, einen Asgard in Rüstung zu stecken oder mit Ausrüstung zu beladen, mussten sie eine andere Lösung finden - und die kommt in Gestalt ihrer Technologie. Jeder Asgard in Stargate Worlds wird zu jedem Zeitpunkt eine kleine Drone bei sich haben, die er über eine neurale Verbindung steuert, wodurch Asgard und Drone praktisch eine Person sind. Deswegen werden sie auch wie ein Charakter zu steuern sein und nicht wie Haustiere in anderen Spielen wie World of Warcraft.

Außerdem wird mit wachsender Erfahrung auch nicht der Asgard an Fähigkeiten gewinnen, sondern seine Drone. Diese wird mit entsprechenden Software-Updates, Panzerung etc. ausgestattet. Zusätzlich kann der Asgard aus einer Anzahl an Dronen auswählen, je nach Situation. Der Asgard wird also auch im Spiel nichts von seiner ganz speziellen Präsenz verlieren.
 

Goa`uld

Die Goa'uld in Stargate Worlds werden genau so sein wie in der Serie: abgrundtief böse und egoistisch. Ein Vorteil von ihnen ist, dass sie loyale Jaffa befehligen können, wie das geschehen wird, ist aber noch unklar. Auf jeden Fall werden sie mächtiger sein als die "normalen" Spieler.

Ebenso unklar ist, wie ihre "göttlichen" Fähigkeiten zur Geltung kommen werden. Auf jeden Fall werden sie die prächtigste Rüstung bzw. Kleidung tragen und so ihrem Egoismus nachkommen können. Allerdings werden die Goa'uld im Gegensatz zur Serie mehr selbst anpacken.

Die drei Spezialisierungen der Goa'uld sind eigentlich Charakterspezialisierungen:
- Kampf-Gott (selber agierend, viele Waffen)
- Gott mit Untertanen (befehligend, viele Diener)
- Ashrak (Attentäter, Unsichtbarkeit, Nahkampf, Gifte)

Alle Fans, die schon immer mal einen der richtig Bösen spielen wollen, können sich also auf die "Würmer mit Gott-Komplex" freuen.
 

Jaffa

Die Jaffa sind Krieger, die Göttern dienten oder immer noch dienen. Es wird auf beiden Seiten Jaffa geben, loyale, welche noch an ihre Götter glauben und einen Symbionten in sich tragen, und freie Jaffa, die sich von den falschen Göttern losgesagt haben und nun Tretonin nehmen.

Durch Tretonin oder den Symbionten werden auch die Jaffa in Stargate Worlds nahezu übermenschliche Kräfte erlangen. Dadurch sind sie anderen Klassen im Nahkampf klar überlegen. Außerdem sind sie wahrscheinlich die einzige Klasse, welche auch im Nahkampf zum Zuge kommt. Im Gegensatz zur Serie werden die Jaffa übrigens automatisch mit Tretonin versorgt.

Wer schon immer mal Teal'c oder Meister Bra'tac spielen wollte, wird also in Stargate Worlds endlich zum Zuge kommen.
 

Kommando

Das Kommando hat zwar keinen Zugang zu der Waffenvielfalt des Soldaten, doch es kann unsichtbar werden, zerstören und hat Zugang zum Scharfschützengewehr. Kommandos können durch hinterhältige Attacken Unruhe und Verwirrung unter den Gegnern stiften und diese ausschalten. Dies geschieht durch tödliche Nahkampfattacken mit dem Messer oder aus der Deckung mit Hilfe des Scharfschützengewehrs, mit dem ein Kommando mit nur einem Schuss töten kann.

Außerdem sind Kommandos nicht nur in der Lage sich selbst zu tarnen, sie können auch getarnte Feinde ausfindig machen und Fallen aufspüren. Dadurch sind sie ein wertvolles Teammitglied für eine Gruppe, die einen Hinterhalt plant.

Kommandos können am besten mit Eliteeinheiten des Militärs verglichen werden, wie zum Beispiel der Delta Force.
 

Soldat

Als Kriegsveteranen haben die Soldaten Zugang zu einer großen Vielfalt an Waffen, unter anderem Granaten, Automatikwaffen oder Raketenwerfen. Ebenso können sie diese manipulieren und verbessern. Der Soldat entfaltet pure Feuerkraft auf dem Schlachtfeld und ist in der Lage, den Umgang mit Alien-Waffen ebenso zu erlernen wie Team-Führung.

Daher kommen auch seine Spezialisierungen:
- Kommando (leichte Heilung und Teamführung)
- Automatik-Waffen (besser mit Automatik-Waffen)
- schwere Waffen (besser mit schweren Waffen)
 

Wissenschaftler

Der Wissenschaftler ist die Klasse, die in der Serie von Samantha Carter verkörpert wird. Ein mit einer P90 ausgestatteter Wissenschaftler, der nicht nur Ingenieur-technisch begabt ist, sondern auch mit Waffen umgehen kann. Genauso wird auch der Wissenschaftler durch die Gegend marschieren, er stellt die goldene Mitte zwischen Soldat und Archäologe dar.

Mit seinen Fähigkeiten ist er äußert gut im erledigen von Minigames, hängt allerdings hinter dem Archäologen hinterher. Dies macht er jedoch durch seine Fähigkeiten im Kampf wieder wett und ist damit der perfekte Allrounder.

Wie bei den anderen Klassen gibt es auch hier drei Spezialisierungen:
- Unterstützende Technologie (Fähigkeit: Gravitäts-Welle, die als Falle wirkt)
- Roboter Technologie (Fähigkeit: Streufeuer, dass anderen Deckung gibt)
- Medizin Technologie (Fähigkeit: EMP-Impuls, der mechanische Vorrichtungen stört)
 

Waffen

Nach dem bisherigen Stand der dinge kann man davon ausgehen, dass folgende Waffen im Spiel nutzbar sein werden: Asgard Drohne, Desert Egale, Flammenwerfer, Gatling Gun, Goa'uld Schockgranate, Granatwerfer, Handgerät, Kull Disruptor, M249, Messer, P90, Scharfschützengewehr, Stabwaffe, Stationäre Geschütze, Zat'ni'katel


Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +