Chevron 7.5 - Bericht

Verfasst von shadow-of-atlantis   |   Veröffentlicht am 30.11.2010

Conbericht - Chevron 7.5

Freitag, 12.11.2010
Am Freitag versammelten sich die Con-Gänger im Hotel, um ab 14 Uhr ihre Tickets am RegDesk abzuholen, mit denen jeder Fan das Con-Programm, sowie Autogramm-Bilder der Stars, Pins und eine Postkarte bekam. Für Goldticket-Inhaber lagen auch T-Shirts und Tassen bereit.
Ab 17 Uhr konnten die Besucher den Händlerraum stürmen und die ersten Schnäppchen ergattern.
Um 19 Uhr startete die Con auch schon mit der Opening Ceremony, bei der alle Schauspieler auf der Bühne willkommen geheißen wurden.
Eine halbe Stunde später durften Goldticket-Inhaber zur Drinks Reception mit den Stars und mit jedem einige Worte wechseln.
Der Freitag klang mit der ersten Party mit dem Motto ‘Las Vegas Casino’ aus.

Samstag, 13.11.2010
Los ging's samstags mit der Eröffnung des RegDesks um 8 Uhr, wo sich Fans auch mit zusätzlichen Autogramm- und Fototickets eindecken konnten, die jeweils für einen Preis von 10 Pfund zu erwerben waren.
Als Erstes stand Lexa Doig mit ein wenig Verspätung für Fotos bereit, während im Hauptraum Tony Amendola, Sarah Douglas, David Nykl, Kavan Smith und Andee Frizzell bereits die ersten Autogramme schrieben, wobei sich die Schauspieler den Fans gut gelaunt stellten und auch für einen kleinen Plausch zu haben waren.

Bis 13 Uhr gab es eine Mittagspause, um sich vom Schlange stehen zu erholen und den Magen zu füllen. Das erste Panel des Tages hielten Lexa und Tony gemeinsam. Kaum, dass Lexa die Bühne betrat, meinte sie, dass sie gerne die Fragen für ihren Mann - Michael Shanks - beantworten würde, da er ja kurzfristig absagen musste und sie es liebte ihm irgendwelche Worte in den Mund zu legen.
Allerdings fanden sich auch genug Fragen für die anwesenden Schauspieler, sodass es nicht dazu kam.
Lexa erzählte davon, dass es bei ihnen daheim Waschbären gibt, die es sich manchmal auch im Haus gemütlich machten, und ihre Katzen schmusten mit den Eindringlingen auch noch, anstatt sie zu verscheuchen. Allerdings gestand sie, dass die Waschbären dreimal so groß sind wie ihre Katzen.
Da sie in Toronto aufgewachsen ist und sie dort kaum Kontakt mit der Wildnis hatte, fühlt sie sich in ihrer neuen Heimat manchmal durchaus seltsam. So auch, als sie in der Küche war und plötzlich ein Bär zum Fenster hineingeschaut hat. Nachdem sie von Michael wusste, dass Bären verschwinden würden, wenn man Lärm machte, fing sie an loszuschreien, allerdings schien der Bär das schon gewohnt zu sein, trottete dann aber trotzdem weg.
Als Lösung für ihr Waschbär-Problem schlug ihr Bruder eine automatische Waffe - ähnlich der in Alien - vor, die mit Paintballkugeln bestückt war und auf Bewegungen reagierte. Lexa fand es vor allem schockierend, dass Michael der Idee überhaupt nicht abgeneigt war.
Tony fügte dann hinzu, dass bei ihm daheim immer wieder einmal Opossums auftauchten und er stets merkte, dass er wieder zu lang von daheim weg war, wenn die Tiere schon Namen hatten.
In Bezug auf die schwersten und anstrengendsten Momente beim Dreh waren sich die beiden einig, dass diese meist nachts waren. Oft hatten die Schauspieler dann Probleme, sich überhaupt noch zusammenzureißen und die Szenen ernst zu spielen.
Auf die Frage hin, was sie daran genossen haben, an Stargate gearbeitet zu haben, antwortete Lexa zuerst, dass sie gerne Offworld ging... wobei sie das ja nie getan hatte. Dass die Nox interessant waren... sie diese aber nie getroffen hat. Allerdings hatte es ihr Freude gemacht Menschenleben zu retten, was sie auch tatsächlich in der Serie getan hatte.
Tony erzählte außerdem, dass er gerne auch einmal Kampfszenen übernommen hat, man als Schauspieler aber auch nicht alles machen durfte. Bei komplizierten Stunts war es dann von Vorteil ein gutes Stuntdouble zu haben, welches in seinem Fall scheinbar oftmals James “BamBam” Bamford höchstpersönlich war. Mit einem guten Stuntdouble hinterließen sie wiederum einen guten Eindruck bei den Fans.
Dabei fielen Lexa ebenfalls einige Momente ein, in denen sie kämpfen musste. Manchmal fiel ihr selbst auf, dass sie völlig “mädchenhaft” wirkte. Bei einer Szene sollte sie einen Tritt ausführen und der Stuntman, mit dem sie arbeitete, sagte ihr ständig, dass sie ihn einfach treten sollte, so fest wie möglich. Zwar zögerte sie erst noch, doch der Stuntman redete ständig in sie hinein und noch während gedreht wurde, meinte dieser ständig noch “Tritt mich. Tritt mich!”

Nach diesem Doppelpanel folgte ein "Screening". Hierbei wurde die Folge Tabula Rasa der vierten Staffel "Stargate: Atlantis" gezeigt und sowohl Kavan Smith als auch David Nykl kommentierten die Folge, was zu einigen interessanten Äußerungen führte.

Um 15:15 Uhr betrat Sarah Douglas die Bühne. Ihr erstes Panel wurde jedoch weniger konventionell gehalten. Der Master of Ceremonies gesellte sich zu ihr auf die Bühne und stellte ihr direkt Fragen. So ging sie vor allem auf ihre Anfangszeit als Schauspielerin, sowie ihre Projekte Superman, Conan und Falcon Crest ein. Anfangs spielte sie bei Falcon Crest nur in einer einzigen Folge mit, doch wollte man sie immer wieder für noch eine. Sie hatte keinen festen Vertrag und arbeitete nebenbei noch an der Serie V. So konnte sie sich dann so zu sagen entscheiden, bei welcher Serie sie bleiben wollte. Falcon Crest war damals eine der beliebtesten Sendungen, sodass ihr die Entscheidung leicht fiel, und bald unterschrieb sie auch einen festen Vertrag.
Sie gab zu, dass sie zu Stargate nicht viel wusste und bis heute noch rätselte, warum sie immer ihren Kopf heben und senken musste. Die Kerle im Cast beschrieb sie als Bad Boys und meinte, dass sie nicht wusste, wie Amanda Tapping es so lange mit ihnen ausgehalten hatte.
Und auch wenn sie nicht mehr wusste, ob Richard Dean Anderson sie geküsst hatte oder anders herum, so war es natürlich ein ganz besonderes Erlebnis für sie.

Nach fünfzehn Minuten Pause teilten sich die Schauspieler aus "Stargate: Atlantis" die Bühne. Energiegeladen stürmte David Nykl nach vorne und Andee Frizzell und Kavan Smith gesellten sich zu ihm. Gemeinsam sorgten sie für viele Lacher beim Publikum. 
Andee erzählte, dass sie anfangs ganze acht Stunden in der Maske gesessen war, sie es später allerdings sogar in fünf Stunden schafften, sie in eine Wraith zu verwandeln. Dabei war es natürlich immer ärgerlich, dass sie vor allen anderen am Set war und immer nach allen anderen ging. Außerdem verriet sie, dass der Mann, der in der Pilotfolge den toten, ausgesaugten Sumner am Boden darstellte, ganze elf Stunden dafür in der Maske gesessen hatte.
Ihr seltsamstes Erlebnis war, als sie nach dem Dreh in ihren Wohnwagen ging, um zu duschen, und schon die ganze grüne und blaue Farbe nach unten lief, und sie plötzlich spürte, wie sich der Wohnwagen bewegte. Scheinbar hatte man vergessen, dass sie sich noch darin befand und so wurde sie nun zu einem anderen Platz “gefahren”. Allerdings bekam sie darin durchaus ein wenig Panik und fing an zu kreischen.
Weiterhin war es immer seltsam, dass sie nie von irgendjemandem an einer Wrap-Party angesprochen wurde, oder von anderen Schauspielern, die sie traf. Dadurch, dass man nie ihr Gesicht gesehen hatte, erkannte sie ganz einfach niemand und so traute sich auch niemand mit ihr zu sprechen.
Eine Frage aus dem Publikum lautete, welchen Aktivitäten die Schauspieler gerne am Set nachgingen. Daraufhin meinten die Darsteller, dass Jason Momoa gerne Gitarre “spielte” - wenn man das als “spielen” bezeichnen möchte - und Joe Flanigan gerne mit seinem Skateboard herumfuhr, und bei David Hewlett einigten sie sich darauf, dass er sich gerne beschwerte. Das konnte man bei ihm bereits als Hobby bezeichnen, da er gerne einmal herumbrüllte und immer etwas fand, das ihm nicht passte. Kavan Smith erzählte, dass er ziemlich schockiert war, als er David das erste Mal am Set traf, da dieser mal wieder total ausrastete.
Auf die Frage hin, wen die Schauspieler gerne an eine Wraith-Queen verfüttern würden, antwortete David Nykl, dass er McKay opfern würde. Kavan Smith meinte, dass er ja Kinder hatte und zuerst einmal diese der Königin zum Fraß vorwerfen würde.
Andee Frizzell entschied sich dafür Joe Flanigan zu verfüttern, da es ja so ein tolles Gefühl war, so einen attraktiven Mann vor sich auf den Knien zu haben.

Anschließend an dieses Panel fand die Auktion statt, bei der die Fans die Möglichkeit bekamen unter anderem original Requisiten aus den Serien zu ersteigern, oder sogar ein Abendessen mit allen Darstellern, die auf der 7.5 anwesend waren.

Ab 20:30 Uhr ging die zweite Party des Wochenendes los unter dem Motto ‘Wormhole Extreme Wrap Party’, bei der nicht nur die Fans feierten, sondern auch der ein oder andere Schauspieler vorbeikam.

Sonntag, 14.11.2010
Der dritte und somit letzte Tag der Convention begann ähnlich wie der Samstag. Wieder standen zuerst die Photosessions und die Autogrammstunde auf dem Programm. Diesmal waren die Standardtickets mit ihren Fotos an der Reihe, während die Autogrammstunde für diverse Ticketgruppen offen war. Besonders bei Andee Frizzell und Sarah Douglas stauten sich die Fans, da vor allem Andee Frizzell gerne viel Zeit mit Reden verbrachte.

Nach der Mittagspause standen Andee Frizzell und David Nykl gemeinsam auf der Bühne. Zwar kamen anfangs nur wenig Fragen aus dem Publikum, doch wussten die beiden auch ohne passende Vorlagen die Fans zu unterhalten.
So erzählte Andee in diesem Panel, dass eine ihrer Freundinnen immer das Internet nach Bildern von ihr durchstöberte und ihr stets die skurrilsten schickte. Diese fand das immer sehr unterhaltsam, wobei Andee das eher weniger witzig findet.
Außerdem wies David die Fans daraufhin, dass sie einmal genau aufpassen sollten, wenn sie die Folgen wieder einmal ansehen würden, da so gut wie jeder der Schauspieler immer das Skript in der Tasche mit sich trug und man dies manchmal auch OnScreen sehen kann. Ähnlich ging es immer mit den Mikros, die sie immer benötigten. Hin und wieder konnte man in der Serie das Batterienkästchen an ihrem Fußgelenk unter der Hose sehen.
Schließlich kam die Frage, ob sie sich auch schon einmal "in Maske" unter das Volk gemischt hatten. Da fiel Andee ganz spontan eine Situation ein, bei der sich ihre Szene noch verschoben hatte, sie die anderen gefragt hatte, ob sie ihnen etwas vom Starbucks mitbringen könne und schließlich halb fertig zum Starbucks gefahren war. Dabei trug sie bereits die Maske, abgesehen von den Wraith-Haaren, und merkte beim Bezahlen, dass ihre Hand grün war.
David meinte lediglich, dass er gerne, wenn er beispielsweise in einer Serie erschossen wurde, den Leuten am Set sagte, dass sie die Schminke nicht abnehmen sollten; also ist er wohl schon des Öfteren mit "Einschussloch" herumgelaufen.

Um 14 Uhr folgte ein Quiz, bei dem neben den Schauspielern auch Fans auf die Bühne geholt wurden. Nun mussten Fragen zu den Stargate-Serien beantwortet werden, die sich sowohl auf Charaktere, Episoden und technische Aspekte bezogen.

Anschließend teilten sich Sarah Douglas und Tony Amendola die Bühne und erzählten von ihren Schauspielerfahrungen.

Um 16:15 Uhr standen Lexa Doig und Kavan Smith den Fans gemeinsam Rede und Antwort. Eine Frage lautete, wie es denn für sie war, einen Roboter zu spielen. Kavan meinte daraufhin, dass er es erschreckend fand, dass ihm dieses dämliche Grinsen von Deputy Andy in "Eureka" so einfach gefallen war, und gab dem Publikum gleich eine Kostprobe davon.
Weiterhin erzählten die beiden von einigen peinlichen Augenblicken, in denen sie eigentlich cool sein wollten und dies mehr als schief gegangen ist.
So ging Lexa einmal auf dem Gehweg und bemerkte, wie sie von zwei coolen Jungs in einem Auto beobachtet wurde. Also entschied sie sich, noch ein wenig lässiger zu sein, drehte sich zu den Kerlen um und sagte “Easy boys”. Jedoch passte sie dann nicht auf, wo sie hinlief, prallte gegen eine Straßenlaterne und fiel nach hinten in einen Müllhaufen, wobei es ihr im Fallen noch einen Schuh ausgezogen hatte, den sie erst wieder suchen musste. Das peinlichste daran war, dass die Jungs gerade rot hatten und so alles in Ruhe beobachten konnten.
Ein anderes Mal trug sie einen relativ kurzen Rock und stolzierte um einige Häuserblocks. Erst nach vierzig Blocks fiel ihr auf, dass der Rock nach oben gerutscht war und jeder ihren entblößten Hintern sehen konnte.
Kavan hingegen schilderte eine Situation, in der er mit seinem Mustang gefahren war und vor einigen Frauen cool aussehen wollte. Er trank noch an einem Softdrink und dachte dann, dass er den Becher ganz lässig aus dem Fenster werfen würde, was er dann auch tun wollte. Allerdings hatte er vergessen das Fenster vorher zu öffnen, also warf er das Getränk von innen gegen die Scheibe und der Rest verteilte sich darüber und verursachte eine ziemliche Schweinerei in seinem Auto.

Zum letzten Panel der Con wurden alle Schauspieler gemeinsam auf die Bühne gebeten. Die Fragen wurden vom Master of Ceremonies, der das Panel sozusagen moderierte, allgemein gehalten, damit alle Schauspieler gleichermaßen darauf antworten konnten.
Eine Frage widmete sich dem leidigen Thema, wie sich die sechs Gäste ihren Text merkten. David Nykl erklärte, dass es ihm besonders leicht fiele, wenn er sich dabei bewegte, am besten, wenn er auf dem Fahrrad unterwegs war. Sarah Douglas konnte dafür eine Anekdote aus einem ihrer Projekte mit Marlon Brando erzählen: Dieser habe ihr beim Drehen sein Skript an die Stirn geklebt, damit er die Zeilen während der Szene ablesen konnte. Und so geschah es bei einer Bettszene wohl auch mal, dass er seinen Text auf den nackten Körper seiner Partnerin geschrieben hatte, sich beim Dreh aber schließlich auf der falschen Körperseite entlang geküsst hätte.
Auch wurden die Schauspieler nach ihren liebsten Partytricks gefragt. David Nykl führte daraufhin vor, wie er eine Münze verschwinden ließ, während Andee Frizzell eine beeindruckende Figur abgab, als sie vorführte, wie sie auf zwei Händen stand und ihren Körper so in der Waagrechten hielt. Das Publikum war von der Performance beeindruckt und Andee erzählte, dass dies insbesondere auf Partys lustig sei, wenn die anderen Gäste schlussendlich versuchten dies nachzumachen und sich schlussendlich alle verrenkten.

Das Panelende brachte auch das Ende einer letzten Endes wirklich geretteten und gelungenen Convention näher. Den Schauspielern wurde seitens des Veranstalters ein großes Danke ausgesprochen, zumal drei von ihnen nur einen Tag vorher als Ersatzgäste für Teryl Rothery und Michael Shanks eingesprungen waren.
Auch der Crew wurde herzlich gedankt, da dies die letzte Massive Events-Veranstaltung des Jahres 2010 war und die meisten Crew-Mitglieder das ganze Jahr über geholfen hatten.
Natürlich wurde auch ein weiteres Mal auf die Chevron 7.6 hingewiesen, für die Richard Dean Anderson unter Vertrag genommen worden war, und die Fans wurden beruhigt, dass die höheren Ticketpreise nur für diese eine Veranstaltung, die wohl DAS Stargate-Event überhaupt werden soll, angesetzt wurden und man bereits für die darauffolgende Con wieder die alten Preise ansetzen wolle. Ein weiteres Mal wurde der Trailer für die Chevron 7.6 gezeigt, mit welchem das offizielle Con-Programm zu Ende ging. Wer noch feiern wollte, durfte sich bei der Chill-out-Party blicken lassen, andere ließen das Wochenende ruhiger ausklingen. Und die meisten Con-Gäste hatten sich wohl schon mit Tickets für das nächste Event eingedeckt, um ein weiteres Mal in familiärer Atmosphäre ihre Stars, aber auch die anderen Congänger wieder treffen zu können.

Chevron 7.5

12.11.2010 - 14.11.2010 | The Park Inn Hotel, Northampton

Trotz kurzfristiger Gastabsagen von Teryl Rothery und Michael Shanks wurde auch die Chevron 7.5 zu einer gelungenen "Stargate"-Convention. So retteten Stars wie Andee Frizzell, Sarah Douglas, Lexa Doig, Tony Amendola, Kavan Smith und David Nykl das Event und unterhielten die Fans.

Bildergalerie

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Möchtest du unserem Team beitreten? Dann schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

German Comic Con Dortmund 2021
2021-12-03 - 2021-12-05
- Messe Dortmund -

Die German Comic Con hat sich inzwischen gut in Deutschland etabliert  und gerade das Event in Dortmund ist aus der Conlandschaft kaum noch weg  zu denken. 2020 war keine Veranstaltung möglich, so dass direkt der Termin für 2021 bekannt gegeben wurde.

GateCon - The Celebration
2022-09-01 - 2022-09-05
- Sheraton Vancouver Airport Hotel, Richmond, Vancouver, Kanada -

Die GateCon ist zurück und feiert 2022 "The Celebration". Erneut dürfen Fans in der Stargate-Metropole Vancouver mit einem Event rechnen, das über ein großartiges Gäste-Line-up und ein umfangreiches Programm verfügt.

Destination Star Trek Germany
2022-09-23 - 2022-09-25
- Westfalenhallen Dortmund -

Ursprünglich sollte die offizielle Star Trek Convention 2020 wieder nach Deutschland kommen, aber wir wissen ja alle längst, was dazwischen kam. Nach einer ersten Verschiebung auf Juni 2021 ist sie nun für September 2022 angekündigt.