• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Artikel

  • Von Anubis
  • Stargate
  • Veröffentlicht am 21.05.2004

Stargate: Atlantis - Eine neue Zeitrechnung beginnt

Nach nun sieben Staffeln Stargate SG-1 und vielen Jahren Abenteuer, Humor und Aktion beginnt mit der Spin-Off Stargate: Atlantis eine neue Zeitrechnung im Stargate Universum, doch was erwartet uns?
Nachdem einige namhafte Science Fiction-Serien mit Hilfe ihrer Spin-Off Serien nur das Ziel verfolgten soviel Umsatz wie Möglich zu erzielen und dabei die Atmosphäre der eigentlichen Serie weder berücksichtigten noch versuchten auf die Wünsche der Zuschauer einzugehen genießt man das Wort "Spin-off" mit vorbehalten.
Die neuesten Information werden jedoch Stargate-Fans erleichtern, denn mit der Spin-Off Serie Stargate: Atlantis ist es der Stargate: Atlantis-Crew gelungen an den Stargate SG-1 Flair anzuknüpfen und dabei völlig neue Aspekte in die Story einzubauen, so dass den Zuschauer völlig neue Abenteuer erwarten. Neue Abenteuer und Kämpfe gegen den neuen Feind – die Wraith. Doch vor dem ersten Kontakt mit dieser Lebensform stellte sich dem Stargate: Atlantis Team ein weiteres Hindernis auf, denn um dieses Projekt überhaupt starten zu können musste Dr. Weir mit 15 Ländern um die Genehmigung und Unterstützung verhandeln und konnte erst nach deren Einverständnis ihr Team zusammenstellen – sie suchte jedes Mitglied selbst aus.
 

Wer oder was sind aber die Wraith?

Viele Informationen konnte das Stargate: Atlantis-Team bis jetzt nicht sammeln, jedoch ist klar, dass die Wraith eine sehr große Gefahr darstellen, sie sind womöglich gefährlicher als die Goa’uld. Die Wraith leben in großen bienenstockartigen Katakomben, die durch Wachen vor Eindringlingen bewacht werden. Es gibt sowohl weibliche als auch männliche Wraith, wobei die weiblichen scheinbar die Führungsrollen übernommen haben und als "Hüter" (Keeper) bezeichnet werden. Neben den begrenzten telepathischen Fähigkeiten besitzen die Wraith eine weitere Besonderheit an ihren Händen, denn an den Handflächen befindet sich eine maulartige Öffnung mit deren Hilfe die Wraith die Lebensenergie anderer Lebensformen absorbieren können, diese Fähigkeit nennen sie selbst "Fütterung"(Feeding). Colonel Summers musste dies nach seiner Gefangennahme und Folter unter den Wraith am eigenen Leibe feststellen und alterte dadurch sehr schnell, was an seinen grauen Haaren und dem Verfall seines äußeren Erscheinungsbildes zu entnehmen war.
Des weiteren erfuhr Summers während seiner Folter unter den Wraith, dass diese die Erde angreifen wollen, den nachdem er gefoltert wurde verhörte ihn eine "Hüterin" und wollte von ihm wissen woher er stammte, als dieser aber nur mit "fahr zur Hölle antwortete" beugte sie sich zu ihm und sagte lediglich "zuerst zur Erde", was darauf schließen lässt, dass die Wraith einen Angriff auf die Erde planen. Technologisch müssten die Wraith dazu in der Lage sein, da auch sie Schiffe wie die Gategleiter der Goa’uld besitzen. Diese Schiffe werden Wraiuth Dart genannt und haben das Stargate: Atlantis-Team auf dem Planeten Athos angegriffen, nachdem es dem Team aber gelungen war eines von ihnen zu zerstören flohen die anderen beiden wieder durch Gate und hinterließen somit auch die erste Toradresse zu einem Wraith-Planeten.
 

       

Die Wraith sind aber nicht die einzige Änderung, die die Spin-Off mit sich bringt, denn auch das Stargate selbst ist sowohl von der Funktionsweise als auch vom Aussehen her anders als das welches die Menschen zuvor kannten. Das Stargate aus der Pegasus-Galaxie besitzt keine mechanische Iris mehr, sondern eine Art Antiker-Energieschild, dass auch beim anwählen eines anderen Ortes geschlossen bleibt, um zu verhindern, dass der Kawoosh-Effekt, der sich von dem unserer Galaxie unterscheidet, Schäden anrichtet.
Nicht nur das Gate wirkt viel fortschrittlicher, sondern auch Atlantis selbst, da diese schwimmende Stadt durch mehrere Energiegeneratoren - ZMP’s genannt - über Wasser gehalten wird, jedoch musste das Stargate: Atlantis-Team mit erschrecken feststellen, dass zwei von drei Energiegeneratoren bereits ausgefallen sind und der dritte nur noch notdürftig funktioniert. Falls auch der dritte Generator ausfallen sollte würden die Energieschilde, die Atlantis vor dem untergehen bewahren, zusammenbrechen und Atlantis würde versinken, daher war auch die erste Aufgabe des Stargate: Atlantis-Teams einen Ersatzgenerator zu finden und Atlantis zu stabilisieren.
Im Kontrollraum von Atlantis befinden sich das DHD und eine Bücherei mit vielen Toradressen.
Die Erbauer dieser Stadt waren die Antiker, die vor 5- 10 Millionen Jahren unsere Galaxie verlassen haben. Ob sie durch das Stargate in die Pegasus-Galaxie oder mit Hilfe von Schiffen unsere Galaxie verlassen haben ist noch unklar, jedoch ist bewiesen, dass das gaten innerhalb einer Galaxie nur den Bruchteil an Energie verbraucht, die benötigt wird um zwischen zwei Galaxien zu gaten, jedoch könnten sich auch durch Schiffe wie die "Puddle Jumper" durch das Gate geflogen sein.

Die Antiker selbst spielen in der Spin-Off eine bedeutende Rolle, da mittlerweile auch einige wenige Menschen, die noch Reste der Antikergene in sich tragen, die Antiker-Technologie nutzen können. Die Nutzbarmachung und Untersuchung der Antiker-Technologie begann bereits auf der Erde, da dort der Wissenschaftler Peter Godin in der Antarktis eine Antiker-Drohne analysierte, bis diese plötzlich zu leuchten begann (ähnliches Licht wie in der Episode "Lost City Part2").
 

     

Doch warum fing die Sonde an zu leuchten? Warum ähnelte das Licht dem aus "Lost City"? Woher stammten die Wraith? Was sind die Ziele der Wraith? Woher kam die Stimme, die vor den Wraith warnte? und viele weitere Fragen stellen sich, die mit dem Verlauf der Spin-Off hoffentlich geklärt werden. Mit Sicherheit kann ich im Moment nur behaupten, dass jeder Stargate SG-1 Fan von Stargate: Atlantis nicht enttäuscht werden wird.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +