• Willkommen! Heute ist der 20. April 2018

Lexikon SGO

In unserem Lexikon haben wir zahlreiche Informationen über die Schauplätze, Völker und Technologien aus Stargate Origins zusammengetragen.

Um mehr über einen Begriff zu erfahren, klickt diesen einfach an und das Fenster mit den gewünschten Informationen öffnet sich unter dem ausgewähltenBegriff.

    Asets Palast


    #Schauplätze
    - Goa'uld -

    Der Goa'uld-Systemlord Ra setzt Aset als Herrscherin auf Abydos ein. Dort lebt sie in einem Palast, der von den Einheimischen gepflegt. Einer davon ist Kasuf. In ihrem Palast steht auch das Sternentor.

    Als Ra von Asets Verrat erfährt, zerstört er den Palast auf Abydos und lässt das Sternentor an einen anderen Ort bringen.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x03 ( Stargate Origins | 1.03 )

    Brückes Notizen


    #Allgemeines Lexikon
    #Sonstiges

    Dr. Wilhelm Brücke ist im Besitz eines Notizbuches voll mit Informationen zum Sternentor. Ebenfalls fielen ihm zahlreiche alte Skizzen und Aufzeichnungen in die Hände. Wo er diese zusammengetragen hat ist unklar. Jedenfalls ist in dem Notizbuch unter anderem die Adresse des Planeten Abdydos hinterlegt und mit Hilfe der Zeichnungen gelingt es ihm, die Funktion des Sternentor zu verstehen und das Tor zu bedienen und anzuwählen.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x01 ( Stargate Origins | 1.01 )

    Catherines Amulett


    #Allgemeines Lexikon
    - Menschen -

    Beschreibung: Das Amulett ist ein Schmuckstück aus dem alten Ägypten, bestehend aus einem runden, goldenen Medaillon und einer mit Perlen eng besetzten Halskette. In die Mitte des Medaillons ist vor dem Hintergrund verzierender, miteinander verbundener Linien das "Auge des Ra" eingraviert, das altägyptische Symbol für die Sonnenscheibe bzw. den Sonnengott. Es taucht bereits im Kinofilm auf und hat keine Verbindung zu dem auf Abydos versteckten Juwel aus der Season 6-Episode "Der Kreis schließt sich", das ebenfalls den Namen "Auge des Ra" trägt. Geschichte: Während der Ausgrabung des Stargates auf der Hochebene von Gizeh 1928 findet die junge Catherine Langford das Amulett inmitten weiterer Relikte auf einem Tisch, an dem Arbeiter Fundstücke reinigen. Es fällt ihr sofort ins Auge und sie nimmt es an sich, bevor sie von ihrem Vater, Professor Paul Langford, zum Ausgrabungsort gerufen wird. Im Jahr 1994 übergibt Catherine, inzwischen Leiterin des Stargate-Forschungsprogramms, das Amulett als Glücksbringer an Dr. Daniel Jackson vor dessen Expedition nach Abydos. Als das Team dort auf Ras Sklavenvolk trifft und die Abydonier das Amulett bemerken, halten sie Daniel und seine Begleiter für Abgesandte des Sonnengottes. Daraufhin wird das Team demütig verehrt und bewirtet; außerdem wird klar, dass das "Auge des Ra" das einzige auf dem Planeten erlaubte Schriftzeichen ist. Nachdem Ra nach Abydos zurückkehrt ist, das Team überwältigt und Daniel getötet wurde, belebt Ra den Ägyptologen in seinem Sarkophag wieder und konfrontiert ihn. Dabei entreißt er Daniel auch das Amulett und betont, dass es "nur einen Ra geben" könne. Während der finalen Schlacht gegen Ra gelingt es Daniel allerdings, das Amulett wieder an sich zu nehmen, kurz bevor er mit dem Ringtransporter zurück auf den Planeten teleportiert und Ra zusammen mit seinem Schiff durch eine Atombombe vernichtet wird. Daniel verbleibt danach auf Abydos, gibt Colonel Jack O'Neil das Amulett jedoch mit auf die Heimreise zur Erde und bittet ihn, es Catherine zurückzugeben; es habe auch ihm Glück gebracht. Acht Jahre später gelangt das Amulett jedoch erneut in Daniels Besitz, nachdem Catherine überraschend verstorben ist: Auf ihrer Beerdigung erhält er es von ihrer Nichte Sabrina zurück, denn er soll Catherines archäologische Sammlung erben.   Dieser Eintrag wird ggf. anhand neuer Informationen in Stargate Origins entsprechend ergänzt.

    Quelle:

    Möbius, Teil 1 ( Stargate: SG-1 | 8.19 )

    DHD (SG-1)


    #Stargate
    - Antiker -

    Die DHD`s bestehen aus dem gleichen Mineral, Naquada, das auch beim Bau des Stargates verwendet wurde. Die DHD`s sehen äußerlich alle gleich aus. Sie haben eine Höhe von 1 Meter und bestehen aus einer Säule und einer runden Auflage von einem Meter Durchmesser, die nach oben gewölbt ist und in der Mitte eine Halbkugel trägt. Das Kopfstück ist in einem 35 - 45 Grad Winkel geknickt und zeigt 38 Symbole, die in zwei Kreisen a 19 Stück angeordnet sind. Die große rote Kuppel in der Mitte des Kopfstücks wird benutzt, um das 7. Symbol, das Heimatsymbol des Standortes, einzugeben und das Gate zu aktivieren. Das DHD übernimmt auch die Energieversorgung des Stargates.

    Da bei den Ausgrabungen von Gizeh kein DHD gefunden wurde, benutzt das SGC einen Computer der das Gate mechanisch bewegt. Es ist zur Not auch möglich ein Gate manuell zu wählen, wenn man über eine genügend starke Energiequelle verfügt. Des weiteren haben die Nox einen speziellen Gate-Controller entwickelt. Dieser wird am Handgelenk getragen und öffnet das Gate ohne auf die Symbole zu zugreifen. Es entsteht außerdem keine Protoplasma-Explosion, sondern der Ereignishorizont wird von unten aufgezogen.

    Der Energiespeicher im DHD ist verbrauchbar! Nicht wie ursprünglich von Sam und Daniel angenommen unverbrauchbar. Dies stellte sich in der Folge 1x19 (Im ewigen Eis) herraus, da das DHD dort nicht mehr genügen Energie hatte, da es schon von den Antikern genutzt wurde, welche vor Jahrtausenden auf der Erde gelebt hatten.

    Quelle:

    Das Tor zum Universum ( Stargate: SG-1 | 1.01 )

    Handmodul


    #Waffen
    - Goa'uld -

    Das Handmodul ist eine kleine Waffe, die nur von Goa'uld, Tok'ra und ehemaligen Wirten der Goa'uld bzw. Tok'ra benutzt werden kann.

    Sie ist eine der vielfältigste Waffen der Goa'uld und kann zur Folter benutzt werden. Hierbei wird ein beständiger Strahl aufs Opfer gerichtet.
    Sie kann aber auch sofort töten, nämlich durch eine sehr intensive und energiegeladene Schockwelle.

    Zusätzlich ist es möglich, mit dem Handmodul die Gedanken und Erinnerungen des Opfers zu beeinflussen. Die Goa'uld Aset nutzt das Handmodul bei Professor Langford, Catherine Langford und Kasuf, um deren Erinnerungen zu löschen und ihnen unterbewusst Aufgaben zu geben.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x03 ( Stargate Origins | 1.03 )

    Nagada


    #Schauplätze
    - Sonstige -

    Nagada ist die größte Stadt auf Abydos. Diese wurde aus Steinen erbaut, um lange Zeit zu überdauern. Als die Goa'uld Aset Kasufs Erinnerungen an die Menschen von der Erde löscht, gibt sie ihm die Aufgabe, nach Nagada zu gehen und das Volk von Nagada zu führen.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x10 ( Stargate Origins | 1.10 )

    Naquadah


    #Chemische Elemente und Stoffe

    Aus diesem sehr robusten Material wurden die Stargates und der Quantenspiegel gefertigt. Naquada ist so robust, dass es dem beim Aktivieren des Stargates entstehenden Wurmloch standhalten kann.

    Die Goa’uld und einige Rassen haben erkannt, dass das Naquadah nicht nur diesem Zweck dienen kann, denn durch seine hohe Explosionskraft dient Naquadah auch als Verstärker für Waffen und Bomben.

    Flüssiges Naquada nutzen die Goa’uld als Energiezelle für ihre Waffen und einige andere Systeme; außerdem können sie damit ihre Munition verstärken.

    Quelle:

    Vergeltung ( Stargate: SG-1 | 1.15 )

    Nosdevli


    #Schauplätze
    #Kulturen
    - Sonstige -

    Neben der Stadt Nagada gibt es auf dem Planeten Abydos noch Außenposten. Einen von diesen bewohnt der Nosdevli-Stamm. Diesem gehören Kasuf, Motawk und Nubai an. Die Angehörigen halten – wie alle auf Abydos – die Goa'uld für Götter und da Aset ihnen Geschenke macht, sind sie ihr treu ergeben. Sie arbeiten unter anderem in den Naquadah-Minen und kümmern sich um Asets Palast.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x05 ( Stargate Origins | 1.05 )

    Ras Schiff


    #Raumschiffe
    - Goa'uld -

    Ras Mutterschiff gehört der Klasse der Ha'taks an. Dies sind die größten und mächtigsten Kriegsschiffe der Goa'uld. Sie verfügen über Transporterringe, große Crews (mehrere hundert Jaffa), Energischilde und die Möglichkeit ein Stargate zu transportieren. Dank des Hpyerraumantriebes können sie schneller als das Licht reisen und benutzen (bzw. benutzten auf der Erde) Pyramiden als Landeplattform.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x10 ( Stargate Origins | 1.10 )

    Ringtransporter


    #Ringtransporter
    - Antiker -

    Ein Ringtransporter besteht aus mehreren Ringen. Man muss sich in die Mitte stellen um sie zu benutzen. Aktiviert wird er durch einen Knopf an einem Handgerät.

    Sie sind nur für kurze Distanzen geeignet, wie z.B: von Raumschiff zu Raumschiff oder von einen Raumschiff zu einen Planeten, der sich in unmittelbarer Nähe befindet. Für größere Distanzen muss das Stargate benutzt werden.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x04 ( Stargate Origins | 1.04 )

    Serqets Stabwaffe


    #Waffen
    - Goa'uld -

    Die Goa'uld-Kriegerin Serqet erhält von der Goa'uld Aset eine eigens angefertigte Stabwaffe. Diese hat an einem Ende eine Art Sichel, welche die Kriegerin im Nahkampf geschickt einsetzt.

    Die Stabwaffe ist etwa zwei Meter lang. Bei ihrer Aktivierung öffnet sich ihre Spitze. Aus dieser Öffnung wird dann eine Energieladung abgefeuert, die schon beim ersten Schuss tödlich wirkt.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x04 ( Stargate Origins | 1.04 )

    Stab von Horus


    #Medizin & Forschung
    - Goa'uld -

    Bei dem Stab von Horus handelt es sich um Goa'uld-Technologie. Mit Hilfe des Stabs können selbst schwerwiegende Wunden geheilt werden. Die Goa'uld Aset, welche über Abydos herrscht, schenkt den Stab von Horus dem Nosdevli-Stamm. Sie will, dass die Einheimischen bei Gesundheit bleiben und will so deren Ergebenheit und ihre Arbeitskraft fördern.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x05 ( Stargate Origins | 1.05 )

    Stargate (SGO)


    #Stargate
    - Antiker -

    Das Stargate ist ein Ring, der Reisen zu weit entfernten Planeten innerhalb von ein paar Sekunden ermöglicht. Der Ring besteht aus Naquada (Fiktion: ein außerirdisches Element das auf der Erde nicht vorkommt, Realität: es wurde nach einer ägyptischen Stadt benannt, die Stadt Naquada war die erste Hauptstadt des alten Ägypten) und hat einen Durchmesser von 6,1 Meter. Der Ring besteht aus zwei Ringen, einem Äußeren und einem Inneren. Der äußere Ring ist unbeweglich, wärend der innere Ring nach links und rechts drehbar ist, was notwendig ist um die Koordinaten anzuwählen. Der innere Ring enthält 39 Symbole aus denen sich die Zielkoordinaten zusammensetzen. Die Stargates wurden von den Antikern vor tausenden von Jahren auf hunderten von Planeten installiert.

    Geschichte des irdischen Stargates
    Das irdische Stargate wurde im Jahr 1928 in der Hochebene von Gizeh unter einem mit Inschriften versehenen Abdeckstein entdeckt und vom Team Professor Langfords ausgegraben.

    Aktivierung
    Zur Aktivierung des Tores muss die Addresse des Zielortes sowie das Symbol des Ausgangsortes angewählt werden. Normale Addressen haben sechs Stellen plus das Symbol des Ursprungsortes.

    Anwählen
    Die Antiker installierten zu diesem Zweck das sog. Dial Home Device (DHD). DHD's haben eine Höhe von einem Meter und bestehen aus einer Säule und einer runden Auflage von einem Meter Durchmesser, die nach oben gewölbt ist und in der Mitte eine Halbkugel trägt. Das Kopfstück ist in einem 35 - 45 Grad Winkel geknickt und zeigt 38 Symbole, die in zwei Kreisen a 19 Stück angeordnet sind. Die große rote Kuppel in der Mitte des Kopfstücks wird benutzt, um das 7. Symbol das Heimatsymbol des Standortes einzugeben und das Gate zu aktivieren. Das DHD übernimmt auch die Energieversorgung des Stargates.

    Da bei den Ausgrabungen von Gizeh kein DHD gefunden wurde, benutzt das SGC einen Computer der das Gate mechanisch bewegt. Es ist zur Not auch möglich ein Gate manuell zu wählen, wenn man über eine genügend starke Energiequelle verfügt.

    Funktion
    Sobald ein zweites Stargate auf einem anderen Planeten angewählt ist öffnet sich das Gate mit einer leuchtenden Fontäne. Hierbei handelt es sich um Protoplasma, welches alles verdampft, was es berührt. Danach ist eine Art (in der Mitte leuchtende) blaue Wasseroberfläche zu sehen die als Ereignishorizont bezeichnet wird. Das Gate kann maximal 38 Minuten offen gehalten werden und funktioniert nur vom Wahl- zum Zielgate. Wenn das Gate geschlossen wird scheint dieser Ereignishorizont zu verschwinden.

    Sobald zwischen Ausgangs- und Zieltor eine Verbindung hergestellt ist, kann man durch das Gate hindurchgehen. Die Reise ist ziemlich unangenehm, es ist sehr kalt und man verspührt den Drang einzuatmen. Durchschreitet ein Objekt oder ein Lebewesen das Tor, so wird es in seine molekularen Bestandteile zerlegt und am anderen Ende wieder zusammengesetzt.

    Quelle:

    Stargate Origins 1x01 ( Stargate Origins | 1.01 )

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Anzeige

Conventions

Wales Comic Con 2018
- Glyndŵr University, Wrexham -

Nach dem anhaltenden Erfolg der Vorgänger-Events kehrt die Comic Con im April 2018 nach Wales zurück. Zumindest ein Stargate-Darsteller ist schon dabei!

   

mehr +
Destination Star Trek Germany
- Messe Westfalenhallen Dortmund -

Die offizielle europäische Star Trek-Convention kehrt im April 2018 nach Deutschland zurück.

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt 2018
- Messe Frankfurt -

Die German Comic Con Frankfurt gehört zu den German Comic Cons in Dortmund und Berlin. Sie hat NICHTS mit der Comic Con Germany in Stuttgart zu tun.

Die German Comic Con bringt die Conventionszene zurück nach Frankfurt. Wie bei den anderen Comic-Cons weltweit gilt auch hier das Konzept: Der Besucher zahlt einen niedrigen Eintrittspreis um auf das Messegelände (Händler- und Ausstellerbereich, Cosplay-Zone, Free Panels) zu gelangen und stellt sich sein Programm dann anhand von bezahlten Panels, Autogrammen und Photo Shoots selbst zusammen. Das ermöglicht den Fans, sich ihren Tag so günstig oder teuer und so umfangreich wie sie wünschen zu gestalten.

Schon in der Vergangenheit konnte die German Comic Con mit namhaften Stars aufwarten. In Frankfurt wird dies kaum anders verlaufen. Potenziell können bei einer Comic Con natürlich auch immer Stargate-Gäste angekündigt werden.

   

mehr +