Stargate Universe - Back to Destiny #1

Comic - SGU Back to Destiny #1
Autoren Mark L. HaynesJ. C. Vaughn

Verlag: American Mythology Productions

Original-Titel: Stargate Universe - Back to Destiny #1

Erscheinungsdatum: 28.06.2017

Bei Amazon ansehen*

Beschreibung

Autor: Mark L. Haynes & J.C. Vaughn
Zeichnungen: Giancarlo Caracuzzo
Farbe: Giancarlo Caracuzzo

Der Leser erhält in Stargate: Universe - Back to Destiny #1 erst eine kurze Zusammenfassung dessen, was zuletzt in der Serie geschah und weshalb die Crew der Destiny den Entschluss traf, sich in die Stasiskammern zu begeben. 

Dann landet man direkt in der Handlung. Eli Wallace holt Colonel Young aus der Stasis, der feststellen muss, dass Eli weder allein ist, noch die erwarteten drei Jahre verstrichen sind. Stattdessen wurde er nach 2,5 Monaten geweckt und Eli gibt ihm eine Zusammenfassung dessen, was in den vergangenen Wochen an Bord der Destiny geschah und woher die Fremden stammen, die an den Systemen des Schiffes arbeiten und große Teile reparierten - sogar Systeme, von denen die Erdlinge bis dato gar nichts wussten. 

Was die Fremden wollen, ist weder Eli noch Young klar. Die beiden sehen sich aber noch einem weiterem Problem gegenüber: Der Kurs der Destiny wurde von den Fremden geändert, womit es nicht in eine fremde Galaxie geht, sondern zurück in die Regionen, in denen Drohnen an jedem Gate-System lauern.


Kritik

Eine Kritik zu "Back to Destiny" kann man nicht schreiben, ohne auch auf den Zeichenstil einzugehen. Der ist - wie schon bei den Stargate: Atlantis-Comics aus dem Hause American Mythology - sehr gewöhnungsbedürftig. Auf den ersten Blick lassen sich die wenigsten Charaktere erkennen. Lediglich Camille Wray und Dr. Rush stechen hervor und das auch eher aufgrund ihrer Kleidung. Trotz seines relativ markanten T-Shirts ist aber z.B. Eli Wallace kaum zu erkennen und auch bei Young, Telford und Scott ist es angebracht, dass ihre Figuren bei ihrem ersten Auftritt mit einer entsprechenden Charakternotiz versehen sind. 

Zur Geschichte selbst kann man sagen, dass es schade ist, dass ein Großteil des Comics dafür draufgeht, erstmal eine Rückblende zu bieten (und dann noch 9 Seiten Stargate: Atlantis) anzuhängen, statt sich voll und ganz eben der Rückkehr zur Destiny zu widmen. 

In den ersten Momenten der eigentlichen Geschichte wird dann schnell klar: Es sind Antiker an Bord oder zumindest Wesen, die mit den Antikern in Verbindung gebracht werden dürften. Leider geht aus dem ersten Comic nicht hervor, wieso diese auf einmal aus ihren eigenen Stasiskapseln erwachen, denn - wie sich herausstellt - waren die schon die ganze Zeit über auf der Destiny und konnten bis dato nur nicht erreicht werden. 

Der Start in die Geschichte ist deshalb und aufgrund der Erzählweise als Flashback und Zusammenfassung äußerst holprig und zu fesseln weiß die Handlung eher nicht. Ob es wirklich weise war, die Destiny in ihrer bisherigen Galaxie zu belassen oder es nicht doch besser gewesen wäre, in einer neuen Galaxie "frisch" zu starten, ist sicherlich Ansichtssache.  


Fazit

Richtig zu überzeugen weiß der Einstieg in "Back to Destiny", quasi der Auftakt von Stargate: Universe Staffel 3 nicht so recht. Ob die eingeschlagene Richtung die richtige war, wird sich erst in den kommenden Comics zeigen.


Bildergalerie

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

[VERSCHOBEN] WonderCon Anaheim 2020
2020-04-10 - 2020-04-12
- Anaheim Convention Center, Kalifornien, USA -

Die WonderCon Anaheim 2020 wurde auf ein unbestimmtes Datum verschoben! Neben ihrer großen Schwester, der San Diego Comic-Con, zählt auch die  WonderCon zu den internationalen Top-Conventions. 

[VERSCHOBEN] Cal Mah 3: Unending - FCD's Unofficial Stargate Convention
2020-05-29 - 2020-05-31
- Telford Centre Hotel by Accor -

Die Cal Mah 3: Unending wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Bitte beachtet hierzu unsere News! --- 2020 findet die Cal Mah bereits zum dritten Mal statt. Der britische Veranstalter FCD Events richtet das inoffizielle Stargate-Event aus, wobei auch Stargate Command Präsenz zeigt.

FedCon 29
2020-05-29 - 2020-05-31
- Maritim Hotel, Bonn -

Die FedCon 29 findet vom 29. bis 31. Mai 2020 im Maritim Hotel in Bonn statt. Die bereits seit 1992 jährlich stattfindende Science-Fiction-Con ist die größte ihrer Art in Europa und wartet stets mit einer Vielzahl von Gästen aus Filmen und Serien dieses Genres auf. 

2020 können sich Stargate-Fans auf ein Wiedersehen mit David Hewlett freuen, der zuletzt 2015 auf der FedCon zu Gast war, sowie auf Rachel Luttrell, die Darstellerin der Teyla Emmagan, die erstmals zur FedCon kommt. Außerdem wurden bislang Marina Sirtis (Star Trek: The Next Generation, Star Trek: Picard) und Claudia Christian (Babylon 5) und Marina Sirtis angekündigt.