Collectormania 24 - Birmingham

Verfasst von    |   Veröffentlicht am 28.06.2017

Teaser - Conbericht - Collectormania 24 Birmingham

Die Signing Events von Showmasters gehören fest zur Conventionlandschaft in Großbritannien. Neben der bekannten London Film and Comic Con gibt es zahlreiche kleine Events, doch die Collectormania, welche früher stets in Milton Keynes stattgefunden hatte, war in Sachen Größe und Line-Up nie zu verachten. Nachdem es Probleme mit dem Stadion in Milton Keynes als Veranstaltungsort gab, kehrte die Collectormania in diesem Jahr zurück... jetzt aber im NEC in Birmingham!

Am 3. und 4. Juni 2017 öffnete die Collectormania 24 die Tore. Für Stargate-Fans standen Ming-Na Wen (Camile Wray, SGU), Michael Shanks (Daniel Jackson), Ben Browder (Cameron Mitchell) und Robert Patrick (Col. Sumner, SGA) auf der Gästeliste.

Für europäische Fans, die das Jahr des 20-jährigen SG-1-Jubiläums zumindest ein wenig feiern möchten, bietet showmasters immerhin in kleinem Rahmen Gelegenheit. Mit Shanks und Browder holte man immerhin schon einmal zwei große Darsteller aus SG-1 nach England.

Aber auch neben Stargate konnte man einige bekannte Namen für das Event verpflichten. So zum Beispiel Carlos Valdes von The Flash, John Barrowman von Torchwood und Arrow, Dave Prowse (Darth Vader, Star Wars Original Trilogy), Nana Visitor (Star Trek), Marc Warren (Hustle, Musketeers) und Gemma Whelan (Game of Thrones).

Mit der altbewährten Mischung aus Autogrammstunde, Photosessions, Talks, Fanzone, Cosplay und Händlern bot man den Besuchern verschiedene Attraktionen.
 

Die Organisation lief wie gewohnt sehr reibungslos. Das Schlangestehen am Morgen begann wie für England üblich recht früh, aber geordnet. Die Taschenkontrollen waren auch bei diesem Event eher oberflächlich und schnell. Dadurch, dass aber schon Tickets kontrolliert wurden, bevor man überhaupt in die Schlange gelangte, ging der Einlass um 9:00 Uhr sehr zügig von statten. In der Veranstaltungshalle sammelten Autogrammjäger erst einmal die Virtual Queueing Tickets ein, welche für die größeren Gäste ausgegeben wurden und einem einen Platz in der Schlange zuwiesen.

An beiden Tagen der Veranstaltung wurden in zwei Talkareas Panels angeboten. Zum einen aus dem Bereich der Fanzone, hauptsächlich also Cosplay, zum anderen standen natürlich die geladenen Schauspieler auf der Bühne. Die meisten Talks waren hierbei kostenlos, für manche wurde ein geringer Betrag verlangt. Die Mischung zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Panels war durchaus angemessen und auch derjenige, der nicht extra zahlen wollte, konnte so manchen bekannten Namen – wie zum Beispiel Ben Browder, Robert Patrick oder auch Carlos Valdes – auf der Bühne sehen!

Beim Stargate-Talk erlebten die Teilnehmer das Duo Shanks/Browder. Obwohl die Stargate-Darsteller nicht mehr so regelmäßig auf Conventions zugegen sind, merkte man bei den beiden sofort, dass sie ein eingespieltes Team sind.

Beide wollten nicht so recht wahr haben, dass Stargate SG-1 dieses Jahr 20 Jahre alt wird. Andererseits teilten sie mit dem Publikum ihre Bedenken, dass sie heutzutage die Stunts, welche sie für SG-1 gemacht hatten, nicht mehr schaffen würden. Browder beschwerte sich, dass Michael nun gerade mal so alt war, wie er „damals“ bei SG-1, dieser also durchaus noch fit sein sollte.

Dabei kamen sie auch darauf, dass sie, wenn sie heute noch mit James Bamford an anderen Projekten zusammenarbeiteten, Bamford gerne sagte, dass Ben beziehungsweise Michael ihre Stunts selbst machen konnten. So berichtete Browder vom Arrow-Dreh, bei dem er mit seinen über fünfzig Jahren dann noch einen Sturz vollführte und flach mit dem Rücken auf dem Asphalt auftraf – ohne Matte. Etwas, wofür er inzwischen etwas zu alt ist.

Aus dem Publikum kam die Frage nach ihrem Lieblingsbösewicht in Stargate. Shanks meinte, dass er zunächst immer Ba'al cool fand. Aber als Morena Baccarin als Adria zur Serie kam, wurde schnell sie zum Lieblingsbösewicht. Dabei fragte Ben natürlich sofort, ob er Deadpool gesehen hatte. Bei der Frage, wie Stargate weitergehen und wie es nun aussehen könnte, waren sie sich einig, dass es mehr wie Deadpool sein sollte.

 

Bezüglich Stargate erzählte Robert Patrick in seinem Panel, dass er zu der Zeit, als Stargate: Atlantis begann, in Los Angeles lebte. Da er Familie hat und Stargate in Vancouver gedreht wurde, kam es für ihn nicht in Frage, eine größere Rolle über mehrere Episoden anzunehmen.

 

Da Ming-Na Wens Filmografie unzählige Serien und Filme umfasst, wurden genauso vielfältige Fragen gestellt. Im Mittelpunkt stand natürlich ihre aktuelle Serie Agents of S.H.I.E.L.D. Dabei erklärte sie, dass der Charakter ursprünglich keinen asiatischen Ursprung haben sollte. Als man sie schließlich für die Rolle gecastet hatte, musste sogar ein Namenswechsel für den Charakter her, denn Agent Rice klang nicht mehr passend.

Weiterhin gab sie zu, dass sie ein riesiger Star Wars-Fan ist. Als Kind hatte sie stets zu Gott, zu Buddha und zur Macht gebetet. Um überhaupt in einem Star Wars Film zu sein, wäre sie auch nicht wählerisch, was für einen Charakter sie spielen würde. Sie würde auch Kaffee holen.


Fazit:

Das Event überzeugte mit einer kompakten, aber gut gemischten Gästeliste, welche zahlreiche Fans nach Birmingham lockte. Die Convention war aber keinesfalls überlaufen, sodass man getrost einige Autogramme, Fotos und Talks mitnehmen konnte, ohne in Stress zu verfallen.

Probleme gab es bei der Abholung der Diamond Passes am Samstag Morgen. Da es nicht möglich war, diese am Tag vorher abzuholen, bildete sich schnell eine lange Schlange am Morgen. Es musste einige Zeit eingeplant werden, um seine Diamond Passes zu erhalten... und verpasste gegebenenfalls den ersten Photoshoot mit einem Schauspieler an diesem Tag.

Wo es zeitlich keine Probleme bereitete, posierten die geladenen Gäste auch wieder an den Autogrammtischen für Fotos bzw. Selfies mit den Fans, was stets eine nette Zugabe zum Autogramm ist.

Wir können die Collectormania jedem empfehlen, der gerne Signing Events besucht und dem die London Film and Comic Con etwas zu hektisch ist.

Collectormania 24 / Film & Comic Con Birmingham

03.06.2017 - 04.06.2017 | NEC, Birmingham, UK

Nachdem die Ära der Collectormania nach dem 23 Event wenig ruhmreich zu Ende ging, da die Location dem Veranstalter wieder und wieder einen Strich durch die Rechnung machte, kehrte Ruhe ein. Die Film & Comic Cons beherrschten die britische Veranstaltungsszene. Nun kehrt die Collectormania zurück. Allerdings an einem neuen - und für internationale Besucher wesentlich idealeren - Ort.

Milton Keynes ist Geschichte. Es geht nach Birmingham ins NEC. Das National Exhibition Centre liegt direkt am Flughafen und ist damit perfekt zu erreichen.

Das Event wird unter dem Doppelnamen Collectormania 24 / Film & Comic Con Birmingham geführt.

Bildergalerie

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Teaser - Aktuelles - Mitarbeiter

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Conventions

[ABGESAGT] German Comic Con Berlin 2020
2020-09-26 - 2020-09-27
- Station Berlin -

Aufgrund von Terminkollisionen mit anderen Events in der Hauptstadt haben sich die Veranstalter entschieden, 2020 keine GCC Berlin zu veranstalten und ein Jahr auszusetzen.

FedCon 29
2020-10-09 - 2020-10-11
- Maritim Hotel, Bonn -

Die FedCon 29 sollte vom 29. bis 31. Mai 2020 im Maritim Hotel in Bonn stattfinden. Aufgrund der COVID-19-Krise wurde sie zwei Mal verschoben. Neuer Termin ist nun der 9. bis 11. Oktober 2020.

Destination Star Trek Germany 2020
2020-10-09 - 2020-10-11
- Westfalenhallen Dortmund -

Die offizielle Star Trek-Convention kommt auch 2020 wieder nach Dortmund - zwar nicht wie ursprünglich geplant Anfang Mai, aber dafür im Oktober.