Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 71

Thema: Wird es doch noch wieder Stargate geben?

  1. #41
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    Hast Recht Chaya
    da Fragt man sich wirklich schauen die nicht mal auf solchen Portalen nach ???
    Ich denke auch das so etliches an Kosten gespart werden könnte wenn man das verbindet
    so müssten nicht 2 Sachen mit 2 Filmen Beendet werden sondern mit nur einem

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  2. #42
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John´s Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.856
    Blog-Einträge
    35

    Standard

    Natürlich wären zwei oder auch lieber jede Menge Filme besser, aber ein gemeinsamer Abschluss wäre besser als gar keiner!!!
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein!

  3. #43

    Standard

    Es gab ja auch mal so ein Gerücht (konnten die Autoren leider nicht umsetzen), dass noch ein letzter Film geplannt war, in denen der Cast aller drei Serien zu sehen sein sollte, um irgendwie die Handlungen abzuschließen. Aber ich glaube kaum, dass das möglich wäre, soviele Inhalte in einen Film zu packen, ohne dass die Qualität des filmes darunter leidet. Ok, natürlich müsste sooo ein Film auch schon etwas länger (an die 2 Stunden) sein.

    Und ein film mit allen drei Serien könnte man nur mit einer Übertreibung zu einem Ende führen, z.B. man findet eine ZPM-Fabrik und stellt ZPms her b.z.w. fündet dutzende ZPMs. Dann bringt man mit einigen ZPMs Atlantis back zur Pegasus-Galaxie, findet ne Dakara-ähnliche Waffe zum Vernichten der Wraith, rüstet mit anderen ZPMs die Deadalus-Klasseschiffe aus und schickt per Stargate( von haufenweise ZPMs betrieben) haufenweise ZPMs zur Destiny, die kurz darauf in die nächste Galaxie kommt und dort irgendwie Ihre Mission erfüllt. Und dann wird das Stargate-Programm auf der Erde bekannt gegeben.

    Soetwas wäre z.B. eine übertriebene Variante, die Serien doch nich zu beenden, wobei mir persönlich keine andere "unübertriebene" Variante einfallen würde, alle Serien in einem Film zu beenden. Dafür bräuchte man schon wirklich mindestens einen Film zu jeder Serie (bei atlantis und SGU vlt sogar 2).

    Und teils um nen Fund von vlt eine Handvoll ZPMs kommt man eh nicht rum, um Atlantis mindestens zur Pegasus-Galaxy zurückzubringen, oder vlt die Destiny zu verbessern, damit sie "schneller" und ohne Konfrontation mit den Drohnen zur nächsten Galaxie kommt.
    Stargate Universe muss zurückkehren! Wer dafür ist, der stimmt bitte hier ab!
    http://www.giantfreakinrobot.com/sci...erra-nova.html
    Es sind schon über 100.000 Stimmen vorhanden!

    Stargate Universe Fortsetzung als Fanstorys || Meine Zeichnungen (Deviantart) || Mein Youtube-Videokanal

  4. Danke sagten:


  5. #44
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    @General Kratzean
    In einem Punkt muss ich dir recht geben
    Das ganze wäre wirklich aufwändig aber ich denke nicht das es SO sehr ein Ende haben muss
    Ich fände es schon Ok wenn wirklich genügend ZPM's gefunden werden würden um Atlantis zurück zu schicken. Dafür könnte man dann die Destiny verwenden. Eli hat geschafft die eine Stasekapsel zu reparieren, sie ist in der neuen Galaxi, und dann werden die benötigten Infos mit den Steinen rüber geschafft ins SGC, und die Suchen mit den Atlantern dann die ZPM's
    Dann zum Achluss nur noch ein Funkspruch "Atlantis wohlbehalten in Pegasus angekommen" und dort vllt noch etwas bezüglich der Wrait vllt so das alle um den alten Planeten kreisen und die werden dann halt mit den aufgeladenen Atlantis Waffen vernichtet
    Grundsätzlich denke ich mal, ist es schon schon wichtig noch etwas Spannung zu erhalten denn wen wirklich ALLES aus wäre dann... tja wäre es ja nicht mehr Spannend als Zuschauer möchte man doch immer noch Unklarheiten haben bei denen man selber was machen kann, gerade weil es sooooooooooo viele ungeklärte Sachen alleine schon bei SG-1 gibt.

    alles in allem komme ich gerade nach dem ich das geschrieben habe zu dem Schluss das eigentlich nie ende sein dürfte
    gerade weil es noch so viel geben würde was man behandeln könnte.

    Lg

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  6. #45

    Standard

    Da muss ich sagen, dass du eig. schon Recht hast, dass es wirklich ne irgendwo ein ende geben wird. Aber die mom ende von SGU, SGA sind leider dadurch entstanden, dass die Pläne wegen dem Sender b.z.w. MGM verworfen werden mussten, obwohl die Stargateproduzenten ubnd autoren bereits Ideen hatten und weitewrmachen wollten. Vor allen ist es schon schade, dass SGU nur 2 Staffeln hatte...
    Stargate Universe muss zurückkehren! Wer dafür ist, der stimmt bitte hier ab!
    http://www.giantfreakinrobot.com/sci...erra-nova.html
    Es sind schon über 100.000 Stimmen vorhanden!

    Stargate Universe Fortsetzung als Fanstorys || Meine Zeichnungen (Deviantart) || Mein Youtube-Videokanal

  7. #46
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    Gut mal davon abgesehen das ich jetzt nicht grade der SGU Fan war/bin da hätte ich mir auch einen Abschluss gewünscht
    Ich muss sagen jetzt wo du erwähnst warum es so endet wie wir es kennen frag ich mich ganz ehrlich warum die es dann SO haben enden lassen, ich mein wenn es schon Sachen diesbezüglich gab welche dann verworfen wurden, wäre es für mich nur das Logischste etwas zu wählen was den am nächsten kommt was ich so wie so geplant habe.
    Soll im Klartext heißen: kann es nicht sein das sie sich zwar was anderes gedacht haben, sie dann aber etwas gemacht haben was dem zumindest ähnlich ist?
    Weil ich meine die hatten ja was und ich denke mal das sie unter Zeitdruck standen und da schreibt man doch nicht einen Kompletten Schluss NEU sondern bastelt einen aus dem was man hat (so würd zumindest ich vorgehen)
    Wobei SGU vllt ein Sonderfall ist da denke ich wirklich das es einen extra gemachten gegeben haben muss/könnte denn die letzte Folge schreit ja gerade zu nach einer Fortsetzung wohin gegen SG-1 und SGA mehr oder weniger gut abgeschlossen wurden, zwar mit etlichen offenen Fragen aber immerhin kann man sich da was zusammen reimen.
    SGU hingegen lässt das nicht wirklich zu klar man kann wild herum überlegen, aber das bringt nicht all zu viel weil man einfach zu wenige Informationen dafür hat
    Da wäre die Frage schafft Eli es oder nicht
    Wie lange dauert es bis sie wo auch immer ankommen
    Was ist die genaue Mission auf der sie sich befinden

    Bei SGA ja da sind Fragen wie:
    kommen sie zurück?
    Was ist mit den Bösen?
    aber die lassen sich klären, auf alle fälle besser als bei SGU

    genau so bei SG-1
    Da ist die Frage wird Teal'c doch plaudern?(würde mich interessieren )
    Welche Feinde/Verbündete tauchen noch auf ?
    aber das ist das selbe wie bei SGA, auch lösbar

    Es ist wohl einfach dumm gelaufen das die vom Sender und M.G.M ein ende wollten, ich glaube aber auch das sie es sich nicht ganz SO gewünscht haben
    denn sonst hätten sie ja jetzt nicht diese APP machen müssen (wobei ich da immer noch glaube das sie damit die Kalte Suppe nur noch mal aufwärmen um ein bisschen Kohle zu bekommen)
    Tja ich glaube über das Thema lässt sich noch sehr viel reden

    Lg

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  8. #47
    Denker und Shelly Klon Avatar von AsgardKlon
    Registriert seit
    26.07.2009
    Ort
    Nach der siebten Dimension links
    Beiträge
    678

    Standard

    Ich wage entschieden zu widersprechen.
    Persönlich fand ich das SGU Ende am stimmigsten. Es hat einen perfekten Abschluss gebildet, für eine Fortsetzung stehen alle Möglichkeiten offen und es bildet einen perfekten Abschluss für die Meta-Handlung.
    Zwei Staffeln lang hat sie die Crew zerrauft und sich misstraut. Man arbeitete zwar zusammen aber eher gezwungener Maßen.
    In Staffel zwei ändert sich das geschehen und es entsteht tatsächlich eine, wie Young es im Finale ausgedrückt hat:"Familie mit verrückten Onkeln." Eine sehr schöne Metapher und damit ein schöner Abschluss wie ich finde. Kurzgeschichten bestehen eben auch dadurch, dass sie keinen wirklichen Anfang und kein wirkliches Ende haben.
    Die Lichter gehen auf der Destiny so aus, wie sie angegangen sind. Ein neuer Start und den Rest kann man der Fantasie überlassen. Sehr nett, wie ich finde.
    Das hat mich an dem Ende von SG1 und SGA immer gestört. Schnell noch alles in ein Ende stopfen, so viel wie möglich. Bei SGA war es für mich gefühlt am heftigsten. Wo plötzlich Dinge auftauchen von denen man nie zuvor hörte und Dinge unmöglich wurden, die früher ganz einfach von Hand gingen und vice versa.
    Das liegt anscheinend auch daran, dass ich im Gegensatz zur Mehrheit, lieber nicht alle Geheimnisse gelüftet haben will.
    Ich weiß nicht, aber das macht wie ich finde einfach alles kaputt, die Faszination geht, zumindest für mich, einfach flöten und das ganze wird uninteressant.
    Nach und nach über die Jahre hinweg wurde im Stargate Universum so gut wie jedes größere Geheimnis das für mich die Faszination des Universums ausmachte wurde gelüftet oder zumindest ... naja wie soll ich sagen "verarscht".
    Nehmen wir z.B. doch mal die Antiker. Als man das erste mal von ihnen erfuhr wusste man so gut wie gar nichts von ihnen, außer dass sie die Torbauer waren. Das machte sie, für mich unglaublich geheimnisvoll und faszinierend. Daran änderte sich auch recht wenig. Von Zeit zu Zeit kam hinzu, wie extrem weit fortgeschritten sie waren und mit wem sie damals in der Galaxis lebten. Irgendwann kamen noch die Aufgestiegenen hinzu mit Oma. Eine neue Geheimnisvolle Ebene, etwas, dass man nicht versteht und mit dem man seine Fantasie spielen lassen kann.
    Nunja, und dann kam SGA. Die erste Staffel fand ich noch gut, aber dann wurde es immer schlimmer. Nicht vom Geschreibsel der einzelnen Folgen her, aber vom "Interessantsfaktor".
    Die Antiker, die mächtigste und wohl gebildetste Rasse die das Stargate Universum wohl gesehen hat wurde zu einer Gruppe ängstlicher Schachmaten degradiert, auch die Wraith waren schon bald kein wirklich großer Schrecken mehr. Nicht, dass sie nicht mehr Bedrohlich gewesen sind, aber das ... nun ja das Geheimnisvolle wurde zerstört. Die Charaktere konnten mich persönlich nicht mehr fesseln, wenn der Hintergrund einfach uninteressant wird.
    Deswegen war ich auch so dankbar, das SGU so ganz anders angelegt war und man Gott sei Dank nicht auch noch die Furlinger entlarvt hat. Was die Planetenbauer wollten und wer sie waren wurde nie verraten und ich bin sehr froh darüber. Insofern ist es für mich auch viel interessanter, weil man seiner Fantasie freien lauf lassen kann.
    Deswegen braucht es auch kein besseres Ende für SGU und ich will so schnell auch keine Fortsetzung von Stargate sehen, die das Serien Universum noch uninteressanter machen als es die Schreiber eh schon gemacht haben.


  9. #48

    Standard

    Ich muss sagen, deine tiefe Erklärung und Begründung mit dem Geheimnisvollen klingt eig. recht gut und auch ziemlich logisch. Also halt, dass dadurch etwas geheimisvolles entsteht und so.

    Nur mich persönlich sstören so offene Fragen. Ok, man kann wege finden, sie sich selbst zu beantworten, z.B. Fanstorys oder so. aber ich mag es persönlich mehr, wnen alle Fragen aus einer offiziellen Quelle (Autoren, Serie....) aufgelöst werden, und sei es nur wirklich sehr spät.

    Jedoch muss ich z.B. sagen, dass ich in der letzten folge von SGA nicht wirklich irgendwelche großen beantworteten Fragen gersehen habe. OK, vlt die Frage, ob Atlantis irgendwann zur Erde zurückkehr wurde gelöst, aber mehr auch nicht. Es haben sich aber weitere Fragen gestellt durch das SGA-Finale, z.B., ob Atlantis doch wieder in die Pegasus-Galaxie zurückkehrt, oder wie es nun mit Teyla aussieht (falls Atlantis auf der Erde bleiben würde), wegen Ihrem Kind und Ihr Volk, dass noch in der Pegasus-Galaxie ist.
    Da kann man sich z.B. fragen, ob sie Teyla zur Pegasusgalaxcie zurückschicken, oder vlt die Atoisianer zur Milchstraße rüberbringen...

    Und auch üder die Wraith wurden keine Fragen gelöst, sondern haben sich wohl eher vlt mehr Fragen aufgetan.Das Hyperhive war z.B. ne Erneuerung, über die man sich viele Fragen stellen könnte.
    Stargate Universe muss zurückkehren! Wer dafür ist, der stimmt bitte hier ab!
    http://www.giantfreakinrobot.com/sci...erra-nova.html
    Es sind schon über 100.000 Stimmen vorhanden!

    Stargate Universe Fortsetzung als Fanstorys || Meine Zeichnungen (Deviantart) || Mein Youtube-Videokanal

  10. #49
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    Ich denke mal das jeder da selber entscheiden muss ob er will das alles geklärt wird oder ob doch noch ein Paar fragen offen bleiben
    Ich persönlich finde ein gutes Mittelding ist nicht schlecht denn so bleibt viel Material was ich in FF verwenden kann
    Aber wenn es dann solche Fragen sind die einen schon die ganze Serie über verfolgen möchte man dann doch irgend wann mal ne Antwort (geht mir zumindest so)
    Wobei ich im Fall vom Ende bei SGA sagen muss ist es Ok denn da kann sich wirklich jeder selber was ausmalen wie es hätte weiter gehen können
    Ich schätze das ist auch der Grund warum es wohl eher unwahrscheinlich ist das wir noch groß erfahren werden wie es mit Stargate weiter geht
    Klar die APP soll ja einiges lüften aber dennoch bleiben etliche Sachen (zum Glück) geheim

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  11. #50
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    211

    Standard

    SGU wird kaum enden, das wäre ein großer Zufall wenn sie die Quelle des Signals finden würden.

    Und bei SGA kanns nur ein Ende geben nämlich das die Wraith besiegt werden und das wäre etwas was nichtmal die Antiker schafften. Nur seh ich da das Problem das dies ohne ZPM nicht geht. Und die Wraiths wissen ja nun wo die Erde ist, aussitzen wäre somit keine Lösung.

  12. #51
    Staff Sergeant Avatar von Maik19
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Freiberg(Sachsen)
    Beiträge
    41

    Standard

    Hey, Leute,

    ich bin durch zufall auf was im Web gestoßen.

    http://www.moviepilot.de/news/fortse...targate-116522

    Wäre schon geil wenn das wirklich stimmt, und in den nächsten Jahren noch was kommen würde

  13. #52
    Captain Avatar von Evaine
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    437

    Standard

    Die Nachricht ist vom Juli und es geht nur um die Fortsetzung des Kinofilms mit einem evtl. 2. und 3. Teil.

    Da werden dann also wieder James Spader und Kurt Russel mitspielen, statt den Darstellern der Serie und ob die Handlung der Serie mit aufgenommen wird... ist doch auch fraglich.

    Aber einfach mal abwarten, ob überhaupt und wenn ja, was daraus wird.
    Ich wünsche Dir das, was für dich am Besten ist.

  14. #53
    Kriegsfachkraft a.D. Avatar von RowenaR
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    Over the hills and far away...
    Beiträge
    284

    Standard

    Zitat Zitat von Evaine Beitrag anzeigen
    Da werden dann also wieder James Spader und Kurt Russel mitspielen, statt den Darstellern der Serie und ob die Handlung der Serie mit aufgenommen wird... ist doch auch fraglich.
    Du meinst, weil Russel 61 und Spader 52 ist? Total logisch, ja...

  15. #54
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.444
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Zitat Zitat von RowenaR Beitrag anzeigen
    Du meinst, weil Russel 61 und Spader 52 ist? Total logisch, ja...
    Nein, wohl eher weil Devlin genau dass gesagt hat, als das letzte Mal eine Fortsetzung von Stargate im Gespräch war.

    >>> News von Juli 2006 <<<


    Der einzige Unterschied zu den damaligen Plänen ist vermutlich dass die Handlung jetzt 20 statt 12 Jahre in die Zukunft gelegt wird ... oder dürfen Schauspieler mit Anfang 50/60 in keiner Kinofilmproduktion mehr mitwirken?

    Mal davon abgesehen, dass ich erst daran glaube, wenn sie wirklich zum drehen anfangen. Bis dahin ist es für mich wie die Meldung von 2006, auf die dann nichts mehr nachkam.

  16. Danke sagten:


  17. #55
    SL Bauherr und SG-Fan Avatar von Colonel_Mills
    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    22

    Standard

    Ja, wär wirklich toll. Doch wir wollen Taten sehen

  18. #56
    First Lieutenant Avatar von Ducky
    Registriert seit
    18.04.2010
    Ort
    zZ NRW
    Beiträge
    304
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich glaube nicht so recht daran. Außerdem frage ich mich, welche Chancen ein Stargate-Film wohl hätte, der die Serientradition ignorieren würde.

  19. Danke sagten:


  20. #57
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.444
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Ach, wenn ich mich zwischen einer Kinofilmfortsetzung und nichts entscheiden müsste, würde ich schon ersteres wählen. Schon allein weil mich interessieren würde wie eine alternative Fortsetzung aussehen würde.

    Mit den Romanen von McCay


    kenn ich zwar schon eine, aber gegen noch eine hätte ich nichts einzuwenden.

  21. #58
    Master Sergeant Avatar von patk
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    78

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Der einzige Unterschied zu den damaligen Plänen ist vermutlich dass die Handlung jetzt 20 statt 12 Jahre in die Zukunft gelegt wird ...
    Bräuchten sie nicht mal. Ein Maskenbildner, der etwas von seinem Handwerk versteht, könnte die 8 Jährchen Differenz im Nu auf nix schrumpfen lassen.
    Geändert von patk (23.11.2012 um 20:32 Uhr)

  22. #59
    Kriegsfachkraft a.D. Avatar von RowenaR
    Registriert seit
    24.10.2010
    Ort
    Over the hills and far away...
    Beiträge
    284

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Nein, wohl eher weil Devlin genau dass gesagt hat, als das letzte Mal eine Fortsetzung von Stargate im Gespräch war.
    Und wir ja auch alles glauben, was Produzenten uns erzählen?

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Der einzige Unterschied zu den damaligen Plänen ist vermutlich dass die Handlung jetzt 20 statt 12 Jahre in die Zukunft gelegt wird ... oder dürfen Schauspieler mit Anfang 50/60 in keiner Kinofilmproduktion mehr mitwirken?
    Eher wohl wollen bzw. können. Stargate ist jetzt eher nicht so das Kammerspiel, das man auch mit 90 noch spielen kann.

    Zitat Zitat von patk Beitrag anzeigen
    Bräuchten sie nicht mal. Ein Maskenbildner, der etwas von seinem Handwerk versteht, könnte die 8 Jährchen Differenz im Nu auf nix schrumpfen lassen.
    Und wie genau sieht es damit aus, dass 62jährige eher nicht mehr die Agilität von 32jährigen haben?

  23. #60
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.170
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von RowenaR Beitrag anzeigen
    Und wie genau sieht es damit aus, dass 62jährige eher nicht mehr die Agilität von 32jährigen haben?
    Dann findet man halt ein paar neue Schauspieler die die actionlastigen Szenen übernehmen und gibt sich für die etwas ergrauten Herrschaften umso mehr Mühe bei den Dialogen. Also DAS sollte nun wirklich nicht das Argument sein.

    Dann schon eher, dass es irgendwo unsinnig erscheint, 17 Staffeln Seriengeschichte zu ignorieren und an einen leicht angestaubten Film von Anno Dutz anzuknüpfen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •