Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 90 von 90

Thema: 9.06 - Das Schutzschild

  1. #81
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.066
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich fand es zwar immer merkwürdig, dass RTL II manche Episodentitel geändert hat, aber in diesem Fall muss ich zugegeben, dass "Der Brückenkopf" für diese Episode auch ganz gut passt.
    Trotz allem wieder eine Klasse Folge mit Sam wieder dabei doppelt sehenswert!

    5/5 möglichen Punkten!

  2. #82
    VIP-User Avatar von GalaxieMB
    Registriert seit
    06.12.2004
    Ort
    Hürth (NRW)
    Beiträge
    1.958

    Daumen hoch

    Also ich muss sagen, das mir diese Episode sehr gut gefallen hat! Die neunte Staffel hält sich (wie ich finde) sehr gut und mit dieser Folge haben Autoren mal wieder bewiesen, dass sie was drauf haben.

    Dennoch gibt es einen kleinen Kritikpunkt. Denn mir ist nicht ganz klar, warum die Ori die Menschen auf die Errichtung eines Brückekopfs in der Milchstraßengalaxie aufmerksam machen. Ich meine das ist doch absolut dämlich. Man muss sich mal vorstellen was passiert währe, wenn die Alliierten vor dem Einmarsch in die Normandie vorher das Deutsche Oberkommando angerufen und bescheit gesagt hätten, das sie jetzt angreifen werden.

    In der Episode wird gesagt, das man die Hilfe der Menschen benötigt, um die nötige Energie für das Kraftfeld zu erzeugen (in dem sie ihre stärksten Waffen einsetzten). Aber da frage ich mich doch, warum die Ori bzw. ihre Anhänger das nicht selbst machen. Die haben riesen Raumschiffe (mit verdammt mächtigen Laserkanonen), sind in der Lage ein Kraftfeld zu erzeugen, dass groß genug ist, dass es einen ganzen Planeten umschließt, ihn zum kolabieren bringt und zu einer Mikrosingularität (Schwarzes Loch) werden lässt, damit das vorher installierte Supergate in Betrieb genommen werden kann. Sie sind aber nicht in der Lage ein super mächtige Bombe (meinetwegen zusammen mit einem Prior) durch das Gate zu schicken und das Kraftfeld dann selbst zum expandieren zu bringen. Die Ori kommen auch nicht auf die Idee einen Satelliten (wie in der Episode "Ethon") in die Planetenumlaufbahn zu schießen, der dann mit seiner mächtigen Laserkanone automatisch auf das Kraftfeld feuert und es zur Ausdehnung bringt.
    Das sind alles dinge, die man auch durch ein normales Gate in kürzester Zeit erledigen könnte.

    Aber NEIN, ... da muss man erst die Menschen darauf aufmerksam machen, damit diese ankommen und versuchen das zu verhindern (mit Erfolg).


    Die Episode ist zwar ganz gut, aber auf Grund des Logikfehlers gibts einen kleinen Abzug: 1- auf der Schulnotenskala.
    Geändert von GalaxieMB (22.12.2006 um 01:01 Uhr)
    Mitarbeiter bei Stargate-Project! Zuständig für: das SG-1 & SG-A Lexikon, Umfragen/Links, Korrektur von Fehlern auf den SG-P Seiten (NICHT im Forum), Moderator des "User to User" und "Off-Topic" Bereichs. Fragen, oder einfach nur quatschen? Einfach per PM, Mail bzw. ICQ melden!

  3. #83
    First Lieutenant Avatar von uboot
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    252

    Standard

    Zitat Zitat von waschtl86 Beitrag anzeigen
    Ich fand es zwar immer merkwürdig, dass RTL II manche Episodentitel geändert hat, aber in diesem Fall muss ich zugegeben, dass "Der Brückenkopf" für diese Episode auch ganz gut passt.
    Haben Sie? Wow! Mal ne gute Aktion von RTL2.

    Denn ein Schutzschild hätte ja mal fast wieder zuviel verraten, meist sind ja die deutschen Titel zu offenkundig. Gut, dass RTL2 da sich am Beachhead inspiriert hat -auch wenn mich die RTL2 Ausstrahlung herzlich wenig interessiert .

    Naja auf jeden Fall eben noch mal auf DVD geguckt. Interessante Folge, aber wenn man natürlich schon den Clou kennt, dann will man Sam die ganze Zeit die Lösung zurufen.

  4. #84
    ANUBIS Avatar von SIBUNA
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    SCHÜTTORF
    Beiträge
    105

    Standard

    also die folge fand ich genau wie ihr super und echt spannend.

    ich habe da allerdings genauso wie glaxy ein paar frage , ein paar dinge die mich grübbeln.

    also erstens warum suchen sich die ori einen bewohnten planeten ? der prior kommt und fragt: habt ihr im buch des ursprungs gelesen? und was sagt ihr zu den versprechen der ori ?
    was wäre denn wenn die jaffa auf dem planeten den ursprung angenommen hatten und den ori folgen würden ?
    hätten sie es dennoch vernichtet um die energie für ihr supertor zu bekommen ? denn der prior sagt ja - (als die jaffa ihm sagen das er verschwinden soll ) AUF DIE EINE ODER ANDERE ART, WIRD DIESE WELT IHREN ZWECK ERFÜLLEN.

    o.k das sie das ganze mit ihren riesigen raumschiffen NICHT machen könnten ist ja klar, denn 1. werden diese Schiffe erst viel später gebaut ( da ja keine gebraucht wurden ,denn die ori hatten in ihrer eigenen galaxy keine Feinde weil jeder folgte blind dem Ursprung ) und 2. selbst wenn sie ein paar schiffe hätten, würde es ja verdammt lange dauern bis sie von ihrer heimatgalaxy bis in die milchstraße kommen könnten. genau aus diesem grund wurde ja das Supertor gebaut. damit die reise so schnell wie bei einem Stargate ohne richtigen Zeitverlust verläuft.
    ohne ein Supertor haben sie nur die Priore die sie vertretten und sie können ohne Material ohne Ori soldaten kein Schiffe bauen egal mit welcher macht die ori sie ausgestattet hatten.

    und ich glaube mit einer art von Satellite wie sie es den Rand Protector gegeben hatten würde es auch nicht unbedingt gehen. die konnten ja auch nur aus dem material und dem technologiestand ihrer welt herstellen. die waffe ist zwar super mächtig wenn sie von einer zivilisation wie von den Asgard hergestellt würde, aber nicht wenn sie von einem Volk gebaut wird deren verständnis für Technik und Resourcen begrenzt ist.


    SIBUNA
    STOLZER MITGLIED IM CLUB DER ANTIKR UND
    COMMANDER DES WISSENSCHAFTSCHIFFES A-V-A-L-O-N


    ICH BIN A-N-U-B-I-S.
    WER BEZWEIFELT MEINE MACHT?

  5. #85
    Captain
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    390

    Standard

    Die beste Folge der ersten Staffelhälfte. Ganz klar.

    Nicht nur kehrt Sam Carter aus Area 51 zurück und das SG-1 Team ist wieder komplett, nein hier hört man das erste mal wieder etwas von einem Goa'Uld und wie dieser zu den Ori steht.
    Ich gebe zu, es ist in der Tat ein eigenartiges Spiel den Gegner von diesem Brückenkopf zu unterrichten, aber wenn er plötzlich dagewesen wäre, dann hätte Staffel 10 quasi ja schon eher begonnen, was im Hinblick auf das Serienfinale aber vielleicht auch besser gewesen wäre.

    Leider finde ich diesen gefräßigen Goa'Uld doch etwas zu überzeichnet, natürlich er ist auf seine Art und Weise durchaus witzig, aber so wirkliches Goa'Uld Feeling hatte ich bei diesem Typen dann doch nicht, außer dass er nun doch nicht das machte was er vorgab zu tun.

    Auch missfällt es mir, dass es plötzlich möglich ist sich einmal auf getarnte Schiffe zu beamen weil es urplötzlich solche Einstellungen im Ringtransporter gibt. Wurde so eine Funktion irgendwann mal erwähnt oder ist das echt eine Blitzidee? Etwas dämlich find ich das doch schon, weil wenn das so einfach gewesen wäre, dann wären zahlreiche Folgen in vorherigen Staffeln ziemlich schnell vorbei gewesen.

    Die Idee mit dem Supergate finde ich dann aber doch wieder interessant und frage mich da glatt wieso die Antiker nicht auf die Idee kamen solche Tore nach Pegasus bzw. zu den Asgard zu bauen, wäre im Sinne der Allianz zwischen Antiker und Asgard mit Sicherheit eine vernünftige Lösung gewesen.

    Obwohl hier durchaus mehrere verwirrende Fragen übrig bleiben, bleibt es die beste Episode der ersten Hälfte, da gibt es leider nichts zu rütteln, nach der Niederlage in der vorherigen Episode ist man hier einer noch größeren Pleite gerade so entronnen wobei hier Valas Wandlung in der Tat fortgeführt wurde indem sie sich tatsächlich für alle anderen opfert. Bei dem Tempo wie die Ori allerdings dieses Supergate hochgezogen haben, ist es eigentlich erstaunlich, dass es bis 9x20, was mit Sicherheit knapp 9 Monate später spielt, ziemlich lange für das zweite Tor gedauert hat, in der Zeit hätten sie wohl gleich eine ganze Reihe davon bauen können

    Sehr gut - 1

  6. #86
    Brigadier General Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Minnesota
    Beiträge
    2.020

    Standard

    Tja, bleibt alles beim alten einen Schlangenkopf sollte man nicht trauen!

    Das gute am Ende ist "die Gang" wieder komplett, Cameron hat es endlich geschafft.
    - Stargate: Battlestar Galactica - Elysium -
    - Stargate: Battlestar Galactica - 3.12 Ungewöhnliche Allianzen, Teil II -



    SidMg: 14x Gold, 15x Silber, 14x Bronze, 6x Blech---IWS: 8x Gold, 6x Silber, 9x Bronze

  7. #87
    Sam&Jack - Shipper Avatar von Sam&Jack
    Registriert seit
    16.12.2011
    Ort
    am Meer
    Beiträge
    389
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Oh die Folge war richtig cool.
    Sam ist wieder da und erst jetzt fällt einem richtig auf, wie einem ihr wissenschaftliches Gerede gefehlt hat
    Und sie hatte in der Folge ja allerhand zu tun, um alle über die Techniken und Vorgänge aufzuklären, wie in alten Zeiten.

    Dass sie einem Schlangenkopf vertrauen ist eigentlich ihre eigene Schuld, sie sollten es besser wissen.
    Sehr schön waren aber seine Dialoge mit Landry:
    "Was ist das?" - "Hühnchen, eine sehr seltene Spezialität auf der Erde."

    Schade, dass Vala nun erst mal weg ist, hatte sie inzwischen angefangen zu mögen. Besonders die Dialoge zwischen ihr und Daniel wurden immer besser =)



  8. #88
    Aufgestiegener Aufgestiegener Avatar von d3rrial
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    Ping Pong spielen mit Alteranern
    Beiträge
    100

    Standard

    Mich haben an der Folge einige Dinge verwirrt: Erstens: Wieso wurden weder Prior noch Stargate in den Orbit gebeamt? Ich wette mit gut kalkuliertem Beamen hätte man auch nur die obere Hälfte z.B. des Stargates beamen können und der Rest würde Funktionsunfähig werden... (SGU - Common Descent(glaub ich))

    Außerdem: "Der Materiestrahl" (vermutlich falsch übersetzt von "Matterstream") "wurde durch die Singularität gezogen" WTF? Eine Singularität ist ein Schwarzes Loch, keine Raumzeit-Brücke oder irgendwas. Im Falle des Supergates wird die Singularität als Energiequelle genutzt. Diese Singularität ist nicht mit einer anderen Singularität in irgendeinster Weise "verbunden", es sei denn es wäre ein Wurmloch zwischen den beiden Supergates etabliert worden, was aber eindeutig nicht der Fall war. Und selbst wenn die Energie des Schwarzen Loches irgendwie den Ringtransporter "supergeladen" hätte, wäre Vala damit nicht in die Origalaxie transportiert worden, weil sie mit dem Ringtransporter sich nicht auf Koordinaten in der Origalaxie gelockt hatte...

  9. #89
    Chief Master Sergeant
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von Major General ONeill Beitrag anzeigen
    noch was zu den ori, die sind doch aufgestiegen wie die antiker, dann kommen die doch überall hin ohne schiff oder gate oder ? konnte schliesslich daniel auch als er aufgestiegen war. Hallowed are the ori ! Bote Oneill hat gesprochen ^^
    Dann würden sie von den aufgestiegenen Antikern aufgehalten werden und davor haben sie Schiss. Wenn sie nur ihre Anhänger schicken dann greifen die Antiker nicht ein, das wissen sie ja aus der gemeinsamen Zeit.

    Außerdem wären sie nach von der Energieversorgung abgeschnitten, in einer anderen Galaxie könnten sie nicht von den Anhängern zehren.

  10. #90
    Airman First Class
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    Irgendwie check ich das mit dem Schwarzen Loch in der Folge nicht? Das ist erst dadurch entstanden, dass der gesamte Planet vom Kraftfeld umschlossen wurde und geschrumpft ist, richtig?

    Aber das normale Stargate ist zu Beginn aktiviert, als SG1 in dem Kraftfeld war. Wie konnte dieses so lange aktiviert sein? Das Schwarze Loch war ja zu dem Zeitpunkt noch gar nicht da. Und wozu war es offen? Später meinte ja Carter, dass es gerade aktiviert worden ist, damit die Objekte fürs Supergate durchkommen konnten.

    Und wie konnte Vala in der Ori-Galaxie landen? Bevor das Supergate explodiert ist, war es ja noch gar nicht aktiv? Und wieso sind die Transport-Ringe, genau durchs Gate gegangen, hätte sie nicht wieder aufs SG-1 Schiff zurückkommen müssen?

    Und wieso ist SG-1 im Raumschiff nichts passiert? Wenn ein schwarzes Loch entstanden ist? Hätten sie nicht verschlungen werden müssen oder so etwas?
    Geändert von Tommyboy88 (03.03.2012 um 00:45 Uhr)

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •