Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 90

Thema: STARGATE bekommt Kinoreboot - Emmerich

  1. #21
    First Lieutenant
    Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    290

    Standard

    Ich fände es super wenn an die beendeten Stargate Folgen angeknüpft wird und diese in 2 Kino Filmen Beendent werden wäre hart geil!

    Aber naja,
    Zuerst Fortsetzungen von 24 im Jahre 2014
    und nun vll. was neues von Stargate

    Hammer Geile Nachrichten! )

  2. #22
    vom Stamm der McKay Avatar von Aliana77
    Registriert seit
    31.01.2008
    Ort
    NdS
    Beiträge
    732

    Standard

    Ich hatte das Interview dazu im Fernsehen gesehen und hier noch mal die Zusammenfassung im Web dazu.
    Filmstarts

    Irgendwie kam das im Interview so rüber, als wolle er tatsächlich mit Stargate 2 an den ersten Film anknüpfen. Als wäre es eigens ein Wunsch, den Roland Emmerich schon lange hegt. Aber nichts wurde hierzu bereits in die Wege geleitet. Und wenn man bedenkt, welche Projekte er bisher am Laufen hat, dann ist das auch noch Zukunftsmusik.

    An den ersten Film anknüpfen? Das würde mir nicht so recht gefallen, es sei denn, dass man Jahre später erneut eine Exkursion startet. Andere Charaktere und somit andere Schauspieler. Die Serie, so finde ich, sollte bei den Filmen keine Rolle spielen. Stargate, so wie wir es kennen, ist Stargate und nichts anderes. Roland Emmerichs Film dazu ist etwas anderes.

    Beide gehören einfach nicht zusammen. (Auch wenn die Serie aufgrund des Filmes von Emmerich entstanden ist.)

    Aber sollte es eines Tages dazu kommen, dann bitte nicht mehr Russel und Spader nehmen. Russel mag als alternder und im Ruhestand befindlicher Ex-General gern noch einmal auftauchen aber Spader ist leider ein Pummelchen geworden und würde in keine Rolle dieses Genres mehr passen.

    Gefallen würde mir allerdings das folgende Szenario:

    SG-1 und die Crew von Atlantis reisen mit dem Stadtschiff der Destiny hinterher um die Crew der Destiny zu retten. Ihre Reise (mit den uns bekannten Originalschauspielern) in zwei Kinofilmen zu sehen wäre wirklich mal echt geil.
    Leider können wir bis zum "Sankt Nimmerleinstag" darauf warten.
    Geändert von Aliana77 (08.09.2013 um 13:58 Uhr)
    Das bedeutet, dass jeder Mensch frei geboren ist und sich als freier Mensch auf diesem Planeten bewegen dürfen sollte , geschützt durch eine freie, faire und korruptionslose Rechtssprechung, die jeden Menschen, unabhängig seiner Herkunft und seines Status, gleich behandelt.

  3. #23
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    25.02.2009
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    231
    Blog-Einträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Eigentlich wäre genau das respektlos. Russel und Spader? Ein alter Mann und eine dicke Nudel. Ich hätte ja schon bei Continuum kotzen können als sie den alten Anderson als Spec Op durch die Akrtis haben rennen lassen. Wer soll den das glauben?

    Nach längerem darüber nachdenken, bliebe nur der vollständige Reboot und nichts anderes. Alles andere würde nicht funktionieren und wäre nicht zu schaffen.

    MGM würde dazu nur ja sagen, wenn man kein Vorwissen bräuchte. Wie bei Star Trek. Sorry, aber MGM wird keinen Film für die Fans machen, nicht nachdem die Fans der letzten Stargate Serie glasklar den Stinkefinger gezeigt haben und es davor, für die anderen beiden Serien gegen Ende, auch nicht gerade rosig lief. Die wären schön blöd das zu machen.
    Die Inhalte der Serie aufgreifen wird nicht funktionieren. Die Sets sind abgebaut, manche Schauspieler verstorben oder in anderen Verträgen und Projekten. Die Frage ob man auf die Geschehnisse der Serie eingeht, erübrigt sich daher. Viele kennen auch nur den Film und wissen worum es ungefähr ging. Es ist deshalb genauso respektlos dem "ersten" Film gegenüber und denen jetzt mit einem vollständigen Reboot andere Schauspieler vorzusetzen wäre unfair. Letzten Endes sind es nämlich genau die, wie Du schon erkannt hast, für die der Film gemacht wird und nicht in erster Linie für uns Fans der Serie.

  4. #24
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Wusste gar nicht, das Filme und Serien Gefühle haben und man sie verletzen kann

    naja, zum Thema: es wird vermutlich auf eine Quasi-Fortsetzung des ursprünglichen Filmes hinauslaufen, denke ich. Für eine direkte Fortsetzung, mit den Figuren und Schauspielern von damals, ist es mM nach zu lange her.

    vergessen darf man auch nicht, dass in Emmerichs Film das gate nur nach Abydoss führte, daniel Jackson dort geblieben ist und die erde davon ausgeht, das andere Tor zerstört zu haben.



  5. #25
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.444
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Zitat Zitat von Major Lee Adama Beitrag anzeigen
    vergessen darf man auch nicht, dass in Emmerichs Film das gate nur nach Abydoss führte, daniel Jackson dort geblieben ist und die erde davon ausgeht, das andere Tor zerstört zu haben.
    Emmerichs Gate sollte aber glaube ich auch noch zu anderen Planeten führen. Zumindest glaube ich mich daran zu erinnern, dass der 2. Film auf einem Dschungelplaneten spielen sollte.

    Auch hat man nie erfahren ob man auf der Erde im Emmerich-Universum nicht ganz genau weiß, was auf Abydos geschah. O'Neil verabschiedet sich am Ende nur mit den Worten "Wir sehen uns wieder" von Jackson. Das Daniel das Tor vergräbt und Jack auf der Erde erzählt, dass die Bombe das Stargate zerstört hat, kam plottechnisch, soweit ich mich erinnere, erst im Pilotfilm von SG-1 zur Sprache.


    Zum Thema Schauspieler: Wen ich in einer Fortsetzung gerne noch einmal sehen würde wäre Alexis Cruz als Skaara.

  6. #26
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Emmerichs Gate sollte aber glaube ich auch noch zu anderen Planeten führen. Zumindest glaube ich mich daran zu erinnern, dass der 2. Film auf einem Dschungelplaneten spielen sollte.

    Auch hat man nie erfahren ob man auf der Erde im Emmerich-Universum nicht ganz genau weiß, was auf Abydos geschah. O'Neil verabschiedet sich am Ende nur mit den Worten "Wir sehen uns wieder" von Jackson. Das Daniel das Tor vergräbt und Jack auf der Erde erzählt, dass die Bombe das Stargate zerstört hat, kam plottechnisch, soweit ich mich erinnere, erst im Pilotfilm von SG-1 zur Sprache.
    Da könntest du recht haben..ich weiß es nicht mehr genau

    Muss ja gestehen, dass ich den Emmerich-Film doof finde



  7. #27
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.045
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    @Gatejunge
    Alo stimmst du mir jetzt plötzlich zu? Gut.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  8. #28
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.822

    Standard

    George Clooney als O´Neill ( hat alle seine Militärrollen bisher gut rüber gebracht ), Christian Bale als Daniel Jackson und Cote de Pablo als Soldatin.

    dazu vielleicht noch Anthony Hopkins als General...
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  9. #29
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.314
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wenn sie wie bei Star Trek einfach eine neue Zeitlinie erschaffen - ist bei Sci-Fi ja kein Problem - dann könnten sie bekannte Versatzstücke aus Film und Serie verwenden (um den 'alten' Fans das Stargate Gefühl zu vermitteln) aber sie könnten gleichzeitig eine neue Welt erschaffen, für die man kein Vorwissen braucht und damit auch neue Fans an Bord holen.

    Also wenn Reboot, hätte ich ihn am liebsten mit völlig neuen Darstellern, neuen Namen für die Charaktere und Nichts, was den bisher bekannten Canon, wie er jetzt am Ende der Serien ist, verändert. (Ich brauche also keine Erwähnung, dass O'Neill inzwischen nicht mehr lebt oder Teal'c im Kampf gegen Wen-weiß-ich gefallen ist ....)

  10. #30
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2007
    Ort
    In der Hölle
    Beiträge
    1.638
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Wenn er die Star Trek Methode (oder auch "Abrams-Methode") benutzt, hat O'Neill dann bitte diesmal 3 L

  11. #31

    Standard

    Ohje, bitte bitte nicht.
    Jedes mal, wenn ich lese, dass Roland Emmerich mit seiner Film-Reihe weitermachen will, habe ich ein mulmiges Gefühl im Magen und wenn es dann auch noch ein Reboot werden soll sogar noch mehr.

    Ich würde mich natürlich auch freuen, mehr von Stargate zu sehen, aber ich persönlich fand den ursprünglichen Film immer nur durchschnittlich. So richtig zum Fan bin ich erst durch die Serie(n) geworden.
    Herr Emmerich hat aber ja schon des öfteren gesagt, dass seine (zukünftigen) Filme nichts mit den Serien zu tun haben würden, sie würden also wohl wieder eher so werden, wie der Stargate Kinofilm von damals und nebenbei als Reboot auch jede Chance zerstören, irgendetwas zu bekommen, was auch nur ansatzweise etwas mit "meinem" Stargate (nämlich SG-1) zu tun hat.
    Ich denke jeder, der ein neues Stargate Projekt in Angriff nimmt, würde in irgendeiner Form die Serien in seine Ideen miteinbeziehen, egal ob es nun ein Reboot, eine Fortsetzung oder etwas ganz anderes werden soll.
    Nur Roland Emmerich ist eben sehr auf seine ursprüngliche Idee fixiert (was ich in gewisser Weise sogar verstehen kann) und das würde aber zumindest für mich vermutlich das Franchise bzw das, was aus dem Franchise wird, kaputt machen.

    Der einzige Ausweg wäre wirklich noch die alternative Zeitlinie-Methode. Dann kann er meinetwegen machen, was er will (ich sehe schon den Präsidenten der USA auf fremden Planeten rumhüpfen und gigantische Alien-Bauten in die Luft sprengen), und es kann trotzdem mit den Serien Stargates weitergehen

    Meine erste Stargate-FF - aktuelles Kapitel (18.04.2009): Episode 3, Kapitel 6/6

  12. #32
    Benutzer wurde gesperrt
    Registriert seit
    11.02.2007
    Ort
    In der Hölle
    Beiträge
    1.638
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Meine News dazu auf Movie-Check.at

    http://www.movie-check.at/allgemein/...fortsetzungen/

  13. Danke sagten:


  14. #33
    Gate der Erde Avatar von GdE
    Registriert seit
    16.07.2007
    Ort
    SGC - Gateraum
    Beiträge
    1.145

    Standard

    *Gähnn* Emmerich will was fortsetzten, wie oft hat man das schon gelesen und dann kam nix?
    Meine FanFictions:
    Spoiler 
    Dabbels:
    Der außerirdische Ritter August 08
    Fischen: Jack April 09
    Ein schmaler Grad September 09
    Genie gegen Neandertaler September 09
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ein Kapitel FFs:
    Die erneute Suche Mai 08
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Große FFs:
    No Man's Land Gate April - Mai 08
    Die wiedergefundene Stadt Juni - August 08
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Crossover:
    Realitäten Jannuar 09

  15. #34
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.430
    Blog-Einträge
    17

    Standard

    Ich halte das nicht für heiße Luft. Bei ID 2 war es ja auch so, hat er schon vor jahren mal gesagt und jetzt läuft schon die Planung. Es dauert ja seine Zeit, bis bei den Studios gewisse Hürden genommen sind. mal schauen, ob er es bis 2015 schafft, da geht immerhin Star Wars weiter



  16. #35
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde-DE-BB-LDS
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Colonel Maybourne Beitrag anzeigen
    George Clooney als O´Neill ( hat alle seine Militärrollen bisher gut rüber gebracht ), Christian Bale als Daniel Jackson und Cote de Pablo als Soldatin.

    dazu vielleicht noch Anthony Hopkins als General...
    Endlich mal einige Namen, die man kennt - und auch eine gute Besetzung wären. Obwohl man natürlich überlegen muss, ob man die bisherigen Charaktere nimmt, oder auch neue. Aber Emmerich sollte auf keinen Fall auf die Serien eingehen, sondern die Filmserie so fortsetzen, wie er es in etwa geplant hat... falls es wirklich dazukommen sollte...

    Wenn er es macht könnte er wirklich wieder auf die alten Mythen der Erde eingehen - passt und gehört einfach auch zu Stargate, dem gesamten Franchise.

    Sollte es ein Erfolg werden, könnte es eine Art Wiederbelebung und ein Neubeginn werden, wie vor gut zwanzig Jahren

  17. #36
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John´s Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.856
    Blog-Einträge
    35

    Standard

    Sollte es ein Erfolg werden, könnte es eine Art Wiederbelebung und ein Neubeginn werden, wie vor gut zwanzig Jahren
    Himmel, du hast recht, es sind schon fast zwanzig Jahre. Also mir soll mittlerweile alles/jeder recht sein, hauptsache das Franchise kommt wieder in Schwung.
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein!

  18. Danke sagten:


  19. #37
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.314
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von John´s Chaya Beitrag anzeigen
    Also mir soll mittlerweile alles/jeder recht sein, hauptsache das Franchise kommt wieder in Schwung.
    *Fast* alles!

    Aber du hast recht, es kann dann ja noch jede(r) alleine für sich entscheiden, ob sie/er die Stargate Adaptiation mit in den Stargate-Canon aufnehmen will - oder lieber gepflegt ignoriert.

    Wenn es Entwicklungen gibt, die für FFs gut sind, kann man sie ja übernehmen, und wenn nicht, mache ich es wie mit SGU, ich schaue mir nur die Sachen an, in denen auf SG-1 oder SGA Bezug genommen wird. Sprich die Folgen mit Jack, Daniel oder Rodney.

  20. #38
    Denkende Leseratte mit Kampfkatze Avatar von Tamara
    Registriert seit
    12.06.2013
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    892

    Standard

    Ich würde mich freuen, wenn es ein Reboot gäbe, allerdings gebe ich allen Recht, dass es eine völlig neue Story werden sollte. Man kann nicht nach so langer Zeit einfach an altem anknüpfen, ich denke auch, dass dies völlig in die Hose ginge.

    Was mir gefallen würde, wenn so gelegentlich am Rande erwähnt würde, was aus den aktuellen Charakteren geworden ist, ob Jack nun endlich Fische in seinem See hat, Daniel vielleicht wieder an einer Universität lehrt, Sam das Wissenschaftsministerium leitet und Teal'c auf Chulak alles im Griff hat.
    Nicht, was die Dinge objektiv und wirklich sind, sondern was sie für uns,
    in unserer Auffassung, sind, macht uns glücklich oder unglücklich.
    (Arthur Schopenhauer)

  21. #39
    Fischstäbchen mit Vanillesoße Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.444
    Blog-Einträge
    118

    Standard

    Zitat Zitat von Tamara Beitrag anzeigen
    Was mir gefallen würde, wenn so gelegentlich am Rande erwähnt würde, was aus den aktuellen Charakteren geworden ist, ob Jack nun endlich Fische in seinem See hat, Daniel vielleicht wieder an einer Universität lehrt, Sam das Wissenschaftsministerium leitet und Teal'c auf Chulak alles im Griff hat.
    Wird es nicht geben. Emmerich hat sich schon immer so kategorisch gegen die Serien ausgesprochen, dass er kaum auf sie, oder deren Charaktere eingehen wird. Was ich persönlich auch sehr begrüße. Das schlimmste was passieren könnte, wäre ein Reboot ala Star Trek, wo mal eben so der Canon aller bisheriger Serien und Filme für null und nicht erklärt wird (das würde das Franchise noch mehr spalten als der große SGU-Streit, den es hier vor ein paar Jahren gab).

    Dann schon lieber überhaupt nicht auf die Serien eingehen, es für sich selber in einer alternativen Realität spielen lassen und beide Canons parallel nebeneinander existieren lassen.
    Geändert von Redlum49 (11.09.2013 um 17:44 Uhr)

  22. Danke sagten:


  23. #40
    Captain Avatar von Evaine
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    437

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Das schlimmste was passieren könnte, wäre ein Reboot ala Star Trek, wo mal eben so der Canon aller bisheriger Serien und Filme für null und nicht erklärt wird (das würde das Franchise noch mehr spalten als der große SGU-Streit, den es hier vor ein paar Jahren gab).
    Dem kann ich nur zustimmen. Für mich gibt es seitdem das Star Trek von Gene Roddenberry und das von J.J. Abrams und letzteres mag ich nicht so besonders... Aber ich bin ja auch mit Kirk und Co. aufgewachsen und habe einen Großteil der Bücher gelesen. Action-SF wie es Abrams jetzt wünscht ... läuft bei mir nicht unter dem Namen von Star Trek.

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Dann schon lieber überhaupt nicht auf die Serien eingehen, es für sich selber in einer alternativen Realität spielen lassen und beide Canons parallel nebeneinander existieren lassen.
    Das sehe ich auch als das Idealziel. Denn auch an den Schauspielern des Kinofilms ist die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen ... Ein kurzer Auftritt um die neuen Figuren einzuführen, z.B. bei einer Einsatzbesprechung, und dann sollten sie das Feld räumen. Damit würde/ könnte dann auch gleich der Input für den Zuschauer, was in der Zwischenzeit passiert ist kommen und anschließend sollte die neue Crew alleine zurecht kommen (müssen).

    Ein nahtloser Übergang vom alten Kinofilm ohne Erklärung in den neuen, in direktem Anschluss und mit einer völlig neuen Crew ... wäre suboptimal.

    Vielleicht wurde ja die Erde nach 20 Jahren von den "Feinden" (Goa'uld wurde ja erst durch die Serie geprägt) überfallen und dabei evtl. die alte Crew gekillt?

    Es gibt etliche Möglichkeiten, dass "sauber" hinzubekommen und zumindest sinnvoll zu erklären, was passiert ist.

    Hoffen wir, dass Emmerich dafür auch eine gute Idee hat ... und warten einfach ab, was sich jetzt tut.
    Ich wünsche Dir das, was für dich am Besten ist.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •