Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52

Thema: 1.07 - Tödliche Verteidigung

  1. #41
    First Lieutenant Avatar von nitschkeridis
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Kreuztal
    Beiträge
    312

    Standard

    ja das ist richtig verdient hätten sie's eigentlich..soviele die wegen dem mittel draufgehen bzw gegangen sind.... ich mein die wratih würden es merken das sie die menschen da nicht aussaugen können und die halt mit waffen dann vernichten
    ehre sei den easy's

  2. #42
    Gate der Erde Avatar von GdE
    Registriert seit
    16.07.2007
    Ort
    SGC - Gateraum
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Ich finde das das eine der wichtigsten Folgen der Serie ist, weil hier zum ersten mal die Mentalität der Menschen dort klar wird.

    Was ich schade finde, das die erste Staffel noch harmonisch ist und die anderen nachher nicht mehr so. Eigentlich sollte man eine Serie vor dem verfilmen fertig geschrieben haben. Weil es so zum teil einfach blöd íst (war bei der 9 SG-1 auch so,) Da hingen sie ab der zweitem mit dem Gegner in der Luft rum und wussten nicht was kommt...
    Meine FanFictions:
    Spoiler 
    Dabbels:
    Der außerirdische Ritter August 08
    Fischen: Jack April 09
    Ein schmaler Grad September 09
    Genie gegen Neandertaler September 09
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ein Kapitel FFs:
    Die erneute Suche Mai 08
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Große FFs:
    No Man's Land Gate April - Mai 08
    Die wiedergefundene Stadt Juni - August 08
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Crossover:
    Realitäten Jannuar 09

  3. #43
    First Lieutenant Avatar von Major Davis
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    310

    Standard

    Also die Folge war definitiv nicht schlecht,sehr gut gemacht und natürlich auch wie die Menschen in ihren "Untergang" sich immer mehr hineinreiten!
    Ich denke das die Folge der Grundstein für die Entwicklung des Retroviruses ist?!!Zwar in einem anderen Hintergrund dennoch wird dieses Serum Carlson dazu angeregt haben über sowas nachzudenkeN!?
    Hey klickt mal bitte hier drauf wenn ihr meinen Post lest Danköööööö ^^

    Gate-Empire - The Intergalactic War

  4. #44

    Standard

    Gute Folge, schwere Entscheigungen müssen getroffen werden!
    Stargate SG-1 - Episodenguide und Informationen rund um Stargate SG-1
    http://www.stargate-sg-1.de

  5. #45
    SammySG1
    Gast

    Standard

    Joo ganz gute Folge sehr interessant gemacht, mit dem Serum. Auch wie es hinterher ausgebrochen war.

    3/5 Punkte

  6. #46
    Moderator & Newsposter Avatar von SG 2007
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Bad Säckingen, Baden-Württemberg, Süddeutschland
    Beiträge
    1.922
    Blog-Einträge
    33

    Standard

    Die Folge ist nicht schlecht, streckenweise aber etwas langweilig. Ich finde hier die moralischen Fragen, die sich in der Episode stellen, gut rüber gebracht. Zumal sowas nicht unbedingt das Milieu von Stargate ist.
    Also interessante Episode, die als Wegbereiter vieler weiterer steht.

    Action: O
    Spannung: O O
    Effekte: O O
    Charaktere: O O O O
    Schauspieler: O O O O
    Gefühl: O O O O
    Handlung: O O O O
    Humor: O O
    ------------------
    Insgesamt 3/5 Punkte

  7. #47
    Verwirrter Avatar von Jaffa96
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    Das schönste Land in Deutschlands Gaun
    Beiträge
    472

    Standard

    Sehr gute Folge, Carson bekommt endlich mal eine Frau, aber die muss ja dann aber natürlich gleich sterben
    Mir fehlt allerdings ein kleiner Hauch Action

    4/5

  8. #48
    Sam&Jack - Shipper Avatar von Sam&Jack
    Registriert seit
    16.12.2011
    Ort
    nicht mehr am Meer
    Beiträge
    409
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Hmm ich kann die mit der Folge nicht so viel anfangen und wir haben nach dem GUcken auch eine ganze Weile diskutiert.

    Zuallererst wieso bringen sie Steve einmal durchdie Galaxie?? Das ist sowas von unlogisch! Und dann auch noch bei vollem Bewusstsein, ohne ihn vorher zu schocken.
    Ist ja nicht so, als ob man wirklich sicher sein könnte, was die Wraith so drauf haben und was nicht.


    Und dann ist mir das SGA Team doch immer noch ein wenig zu arrogant. Zwar menschlich arrogant, aber trotzdem ^^
    Bei SG1 war das ja auch schon immer leicht vorhanden, dass sie irgendwo hin reisen und allen erzählen: "Alles was ihr bisher geglaubt hat ist falsch. Vertraut uns, wir wissen das"

    Aber bei SGA ist es mir bisher noch extremer aufgefallen. Wenn die Kultur und Bevölkerung der Erde immer wieder von den Wraiths ausgedünnt worden wäre, hätten die Menschen das Serum auch sofort gespritzt oder zumindest auch mit "Ja" darüber abgestimmt.

    Das keiner aus dem SGA für diese Denkweise Verständnis aufbringt hat mich wirklich geärgert. Sie müssen ja nicht zu allem ja und Amen sagen, aber etwas mehr Verstädnis hätte sie vll eher weitergebracht

  9. #49
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.681
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das keiner aus dem SGA für diese Denkweise Verständnis aufbringt hat mich wirklich geärgert. Sie müssen ja nicht zu allem ja und Amen sagen, aber etwas mehr Verstädnis hätte sie vll eher weitergebracht
    Es wäre interessant zu sehen, ob sie z.B. nach fünf Jahrer immer noch so denken, oder ob sie dann mehr Verständnis für die Hoffaner haben.
    Ich denke, sie haben nach nur so kurzer Zeit in der Pegasus-Galaxy einfach noch kein Gefühl dafür, WIE bedrohlich die Wraith sind, und wie sehr sie die Denkweise der Leute beeinflussen, bis hin zu der Tatsache, dass sie ein Serum schon für "gut" halten, wenn nur die Hälfte der Bevölkerung überlebt, einfach, weil das sein noch viel höherer Prozentsatz ist, als nach einem Wraith-Angriff überleben würde.
    Und ich denke, das hat das SGA noch Team noch nicht ganz verstanden zu diesem Zeitpunkt.

    Aber eigentlich finde ich toll, dass SGA sozusagen auch eine "Lernkurve" hat und Sachen/Entscheidungen, die sie in der ersten Staffel fällen, später vielleicht anders machen würden.

  10. #50
    Sam&Jack - Shipper Avatar von Sam&Jack
    Registriert seit
    16.12.2011
    Ort
    nicht mehr am Meer
    Beiträge
    409
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Und ich denke, das hat das SGA noch Team noch nicht ganz verstanden zu diesem Zeitpunkt.
    Ja das denke ich auch. Und bisher ist das SGA-Team ja noch sehr glimpflich davon gekommen, wenn es auf die Wraiths getroffen ist. Und ich denke mal, dass sich das in der Zukunft ändern wird (gehe ich zumindest von aus ^^)

    Aber eigentlich finde ich toll, dass SGA sozusagen auch eine "Lernkurve" hat und Sachen/Entscheidungen, die sie in der ersten Staffel fällen, später vielleicht anders machen würden.
    Oh da bin ich echt gespannt, wie sie sich entwickeln, obwohl ich mir schon vorstellen kann, dass sie die "Erddenkweise" irgendwann ablegen werden bzw diese nicht mehr ganz so stark ausgeprägt ist.

    Das Einzige, was man SGA (wie auch SG1) ja zugute halten muss ist, dass sie meistens handeln, um anderen Menschen zu helfen und nicht ausschließlich nur sich selbst.
    Das hat sich ja in der Folge auch ziemlich gut gezeigt, dass es ihnen ja am Ende um die Sicherheit der Anderen ging.

  11. #51

    Standard

    1. Beitrag editiert: Alter Link wurde durch neuen Link ersetzt


    Der Episodeninhalt wurde von unserem Episodenguide-Schreiberling SG-1DanielJackson grundlegend überarbeitet. Wer Interesse an dem ausführlichen und sachlichen Review hat, der findet es hier: http://www.stargate-project.de/toedliche-verteidigung

  12. #52

    Standard

    Für mich als Carson-Fan natürlich eine der besten Episoden der 1. Staffel. Aber auch abgesehen von den vielen Carson-Momenten, ist diese Episode einfach großartig. Sie beginnt harmlos mit der Hoffnung, eine Impfung gegen die Wraith zu schaffen. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Aus dem Heilmittel wird eine Waffe. Die Hoffaner können von dem Gedanken nicht mehr genug bekommen und produzieren das Mittel und verteilen es, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Das Schockierende daran ist, dass man - auch wenn man die Sache nicht gut heißt - die Hoffaner durchaus verstehen kann. Über Jahrhunderte wurden sie von den Wraith terrorisiert, sahen ihre Leute einen grausamen Tod sterben. Endlich wollen sie das beenden und endlich haben sie die Mittel dazu. Dass es dann nicht schnell genug gehen kann vor lauter Freude, ist der Haken an der Sache und das, was sie letzten Endes ins Verderben führt.

    In dieser Folge werden daher einige Grenzen überschritten. Das beginnt mit dem übereilten Versuch an einem Menschen, der gutmöglich entweder an dem Mittel (wie später auch geschieht) oder an dem Nährungsprozess sterben könnte. Dem Experimentieren an / mit einem Gefangenen und dem voreiligen Verteilen des Wirkstoffs gegen die Wraith, ohne über die Konsequenzen nachzudenken, da die Hoffaner ein Ziel (die Rettung vor den Wraith) gegen ein anderes Ziel (das Töten der Wraith) ausgetauscht haben.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •