Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50

Thema: 5.14 Mutterliebe

  1. #1
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.063
    Blog-Einträge
    1

    Standard 5.14 Mutterliebe



    Diskutieren:
    The Prodigal
    Episodennummer: 514
    Das Team hat ziemlich damit zu tun, den Kontrollraum von Atlantis wieder zurück zu erobern, nachdem dieser von einem alten Bekannten eingenommen wurde.
    Geändert von Chayiana (08.11.2008 um 12:29 Uhr)

  2. #2
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.067
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    So, dann will ich mal langsam wieder aus meinem Dornröschenschlaf aufwachen. Es hat sich doch gelohnt, für diese Folge wach zu bleiben, auch wenn ich am Ende betrübt war.

    Was ist passiert? Michael dringt mit einigen seiner Hybriden in Atlantis ein und benutzt dafür den aus der ersten Folge der Staffel entwendeten Puddle Jumper. Er schaltet die Stadt weitestgehend aus und umgibt die oberen Ebenen des Kontrollturms mit einem Schild, der eher lähmt als tötet, holt sich vorher aber Teyla samt Baby.

    Sein Plan ist es, den Kleinen mitzunehmen und Atlantis zu zerstören, deshalb verschwindet er noch nicht. so lange die Selbstzerstörung nicht aktiviert ist. Teyla bietet er an, mitzukommen, aber die will natürlich nicht.

    Die anderen versuchen derweil in den Kontrollturm zu gelangen. Ronon und Woolsey und die anderen im Kontrollraum befindlichen waren gestunnt worden, werden aber auch aktiv und bereiten von innen Ärger.

    Tja und am Ende ... bereitet Teyla Michael ein Ende.

    Okay, ich habe es aber auch schon kommen sehen, weil er am Ende etwas zu sehr abdrehte und vollständig auf den Größenwahnsinnigkeitstrip geriet ("Ich werde die Galaxis beherrschen"). Wäre er doch noch rechtzeitig abgehauen, als er die Chance gehabt hätte. Aber nein, wir sind ja so von Rache zerfressen. *seufz*.

    Niedlich waren die Kindereien von John und Rodney (zwei gestandene Männer und ferngelenkte Autos), die zarten Freundschaftsmomente zwischen ihnen (immer die Selbstmordmissionen mit ungewissem Ausgang).
    Aber auch Ronon und Woolsey hatten nette Momente, überhaupt haben sie die Zeit ganz gut auf die Charaktere verteilt, auch wenn sie diesmal Keller draußen gelassen haben (was mich aber auch nicht sonderlich störte). Zelenka und Lorne hatten auch mal etwas mehr zu tun.


    Tja und die Vorschau auf nächste Woche...

    Spoiler 
    Mjam Kolya ... und ... Sheppard und eine Menge Whump. Ich frage mich nur, warum er ihm ausgerechnet die linke Hand zuerst abschlägt... aber vielleicht demontiert er auch beide?


    Solange die naechste Folge noch nicht ausgestrahlt ist, bitte Spoiler-Tags setzen, okay?
    Geändert von Chayiana (08.11.2008 um 12:26 Uhr) Grund: Spoiler-Tags gesetzt
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  3. #3
    dumm geboren und nix dazugelernt:P Avatar von Santanico Pandemonium
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    hier und dort
    Beiträge
    709

    Standard

    Tja Michael, leg dich niemals mit einer kampfbereiten Mutter an...
    Nach dem letzten Tiefpunnkt der Staffel ging es hier wieder deutlich bergauf, es gab lustige Szenen, zB Rodney, der im Treppenhaus schwer zu ackern hat, oder Ronons Missionsbericht zum Schluss war auch genial... natürlich gab es auch wiedr einiges an Action, ein paar Schießereien und Kämpfe Mann (und 2x Frau) gegen Mann.
    Und Überraschung: Rodney und John haben einen Weg gefunden, die Stadt zu retten, ohne gleich wieder den Turm zu sprengen

    Was ich mich nur wundere ist, dass die Macher doch bei der Folge noch nicht wussten, dass SGA abgesetzt würde, oder? Wer wäre denn in folgenden Staffeln der Bösewicht gewesen? Es wäre ja nur noch Todd gewesen und der is ja nicht ganz so "böse" wie Michael...
    Bekommen wir vieleicht doch noch neue Feindezu sehen?
    WEIR: ... putting your life and other people's lives at risk. You destroyed three quarters of a solar system!
    McKAY: Well, five sixths. It's not an exact science.
    WEIR: Rodney, can you give your ego a rest for one second?

    Ein Jahr später:
    Spoiler 
    CARTER: About a year ago, your brother came across an abandoned alien experiment called Project Arcturus.
    CARTER: It was an attempt to generate zero point energy.
    JEANIE: That would be virtually limitless power. What happened?
    McKAY: A slight problem. It was the creation of exotic particles in the containment field.
    CARTER: He destroyed a solar system.
    JEANIE: Meredith! (She smacks his arm.)
    McKAY: It was uninhabited!

  4. #4
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.352

    Standard

    Zitat Zitat von Santanico Pandemonium Beitrag anzeigen
    Tja Michael, leg dich niemals mit einer kampfbereiten Mutter an...
    Genau das habe ich auch gedacht - und daß Teyla auch kaltblütig töten kann, haben wir ja schon in Missing gesehen.

    Zitat Zitat von Santanico Pandemonium Beitrag anzeigen
    Was ich mich nur wundere ist, dass die Macher doch bei der Folge noch nicht wussten, dass SGA abgesetzt würde, oder? Wer wäre denn in folgenden Staffeln der Bösewicht gewesen? Es wäre ja nur noch Todd gewesen und der is ja nicht ganz so "böse" wie Michael...
    Bekommen wir vieleicht doch noch neue Feindezu sehen?
    Die abtrünnigen Asgard treiben sich ja auch noch in der Pegasus Galaxie herum.

    Die Folge hatte wirklich mal wieder alles: Action, Humor, Team.

    Und man hat gesehen, daß Sheppard und McKay im Herzen auch noch irgendwie Kinder sind (Stichwort Autorennen ). Dann hat Torren, wenn er älter ist, jedenfalls schon prima Spielgefährten

  5. #5
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Die Folge war heute echt toll. Hat mir schon seit längerem keine Folge mehr so richtig "vom Hocker gerissen"....

    Jetzt, wo die guten Folgen kommen, da gehts dem Ende zu

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  6. #6
    Second Lieutenant Avatar von Vaíl
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Alfeld
    Beiträge
    246

    Standard

    Fand die Folge auch ganz gut

    Auch, wenn klar war, dass gerade Teyla den Racheengel spielen würde^^. Hätt nur noch nen spruch a la "You tried to hurt my son!", gefehlt...

    Und Sheppard hat auch mal wieder was auf die Mütze bekommen... *etwas schadenfreude verspür*
    Ronons Bericht war auch ganz lustig... auch wenn ich ihn nicht mag...

    Von den beiden Jumpern im Keller wusst ich bis dato gar nichts... wann wurde das denn erwähnt? (muss ja in der 3. Staffel gewesen sein.).

    Und seit wann hat Rodney nicht mehr sein Tablet-PC sondern dies Ding, das aussieht wie ne ausklappbare PSP? Das Piepen von dem Ding is ja leicht... nervig.^^

    Naja, alles im allen eine nette Folge...

  7. #7
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    Folge war für mich passabel, aber hat mich nicht vom Hocker gerissen. Problem war das irgendwie keine Spannung aufkommen wollte. Diese ständige Drohung mit der Selbstzerstörung hat keine Dramatik aufkommen lassen; irgendwie war mir diese Folge zu aalglatt mit der einzigen Intention das man das Michael-Thema abschließen wollte. Anstatt Teyla das Kind wegzunehmen und sie dadurch gezwungen ist, wie eine verrückt gewordene Mutter darum zu kämpfen, hockt sie die meiste Zeit in Woolseys Büro oder versteckt sich in der "Wand". Anstatt diese Folge zu einer hervorragenden Charakterepisode für Teyla zu machen, dreht es sich in ihr irgendwie um alles und um nichts.

    @Vail: Die Doppelfolge 3x10 -11 als die Replikatoren Atlantis übernehmen.

    3 von 5 Punkten
    Geändert von migrator (08.11.2008 um 17:02 Uhr)
    Never back down

  8. #8
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.067
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Zitat Zitat von migrator Beitrag anzeigen
    Folge war für mich passabel, aber hat mich nicht vom Hocker gerissen. Problem war das irgendwie keine Spannung aufkommen wollte. Diese ständige Drohung mit der Selbstzerstörung hat keine Dramatik aufkommen lassen; irgendwie war mir diese Folge zu aalglatt mit der einzigen Intention das man das Michael-Thema abschließen wollte. Anstatt Teyla das Kind wegzunehmen und sie dadurch gezwungen ist, wie eine verrückt gewordene Mutter darum zu kämpfen, hockt sie die meiste Zeit in Woolseys Büro oder versteckt sich in der "Wand". Anstatt diese Folge zu einer hervorragenden Charakterepisode für Teyla zu machen, dreht es sich in ihr irgendwie um alles und um nichts.
    Mit ein bißchen Abstand zur Folge stimme ich dir sogar zum Teil zu. Ich fand die folge besser als die Vorigen, aber richtig spannend war sie nur selten, weil irgendwie die Dramatik fehlte. Sheppard und McKay liefen mir zu ziellos in der Gegend herum und Teyla hat sich zu nett und zögerlich verhalten (auch wenn ich verstehen kann, dass sie wegen dem Kleinen nicht viel machen konnte). Aber am meisten hat mich die Darstellung von Michael geärgert.

    Hier haben sie es sich zu einfach gemacht. Er hätte so leicht verschwinden können, seine Gefolgsleute waren ja der Meinung, dass es besser sei zu verschwinden, aber irgendwie ist er dabei in den typischen Fehler vieler Bösewichte verfallen - er hat sich von seinen Rachegefühlen übermannen lassen ... und dann war es zu spät.
    Ich glaube er ist erst zur Besinnung gekommen, als sich das Tor aktivierte und hat da seinen schweren, schweren Fehler erkannt. Und der Rest ... nun ja, ich kam mir vor wie in einem Serial aus den 1930gern. Es war alles so billig, wenn auch nicht ganz so schlimm wie bei Kolya. Aber hier fand ich gut, dass Teyla diesmal dem ganzen ein Ende machte und nicht schon wieder John.

    Wie war das: "Auge um Auge, Zahn um Zahn"?
    Immerhin hat er ihrem Geliebten und ihrem Volk ja auch eine Menge angetan, auch wenn das was sie jetzt getan hat nach den humanistisch geprägten Völkerrechts-Gesetzen der Erde durchaus Mord bzw. Selbstjustiz war.

    Schade, weil ich Michael sehr interessant fand. Gerade in der Episode haben sie viel an Potential verschenkt, was der Chrakter hatte. Gut, am Ende blieb ihm auch nichts anderes mehr übrig, da ja jeder Fluchtweg verschlossen war... aber ihn überleben zu lassen, wenn auch in Gefangenschaft, das wäre vermutlich auch nicht gut gegangen.

    So bleibt nur noch die Hoffnung, dass er ein Klon-Ich hinterlassen hat oder irgend einen Erben, wenn ich das auch nicht glaube. Interessant wird nur zu sehen, was jetzt eigentlich aus den Hybriden wird, ob sie darauf noch einmal eingehen.

    @ Chayiana: No Problem mit dem Spoiler. Hatte ich nicht dran gedacht.
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  9. #9
    Colonel
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Also mir hat die Folge sehr gut gefallen. Bisher wohl mit die beste Folge der Staffel.
    Gewundert hat mich nur, dass Michael jetzt weg vom Fenster ist. Vor allem, weil zu dem Zeitpunkt, wo die Folge gedreht wurde, doch sicher noch nicht bekannt war, dass die Serie abgesetzt wird. So gesehen, war das überraschend, aber im im großen und ganzen im positiven Sinne. Das Ende von Michael fand ich sehr gelungen.
    Ansonsten war die Folge auch sehr herausragend. Das Rennen mit den Modellautos, Ronons "Bericht" und Rodney beim Treppen steigen .
    Schade fand ich nur, dass Woolsey in der Folge die meiste Zeit schlief . Kaum war er wach, stolpert er in die Stunblase (endlich durfte Radek auch mal was benennen ) und schläft wieder. Connor Trinneer hat auch eine gute Arbeit abgeliefert. Hat mir auch sehr gefallen. Amelia Banks hat auch endlich mal mehr geliefert.

    Im Endeffekt 4,5 von 5 Punkten.


    @migrator:
    Ist ja nicht böse gemeint, aber wieso siehst du die Serie überhaupt noch? Bisher hab ich nur zu, ich glaube 5.10, ein lobendes Wort gehört? Ich weiß ja, dass Geschmack relativ ist und jeder soll auch denken, was er will, aber wenn ich so die Folgen bewerten würde, ich würde schon längst nicht mehr gucken. Versteh das nur als Frage eines Interessierten.

  10. #10
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    Weil die 5. Staffel vielleicht so schwach auf der Brust ist? Weil ich vielleicht Stargate seit den Anfängen schaue und sicherlich nicht aufhören werde meine Meinung zu der Entwicklung zu schreiben. Wäre doch langweilig wenn am Ende nur noch die hier schreiben, die an sich Folgen toll finden. Du wirst noch andere Freds finden in denen Entwicklungen kritisiert wurden von mir.
    Letztlich ist alles subjektiv, aber ich versuche gute Gründe für meine Meinung darzulegen. Wobei ich zum Ende von SGA etwas die Lust verliere große Kritiken zu den einzelnen Folgen zu schreiben . Ich warte da eher auf SGU.
    Never back down

  11. #11
    Colonel
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Okay, das war alles was ich wissen wollte . Wenigstens bestärkt mich das in meiner Meinung: "Jedem das sein" . Ich finde nämlich, dass sich Atlantis bisher nur gesteigert hat.

  12. #12
    Major Avatar von orii
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    567

    Standard

    Diese epiosde war der absolut kracher muss man echt sagen am besten fande den kampf zwischen ronon und Michael wie gegen einander gekämpft haben absolut cool.Und ich fande auch cool das auch noch wo anders Jumper gibt als in Kontrollraum und das ende fande am besten wie teyla den auch michael besiegt hat absolut cool.ehre sei den ori.....

  13. #13
    Master Sergeant
    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    239

    Standard

    Nicht schlecht, wenn auch etwas vorhersehbar nachdem klar war, dass Michael die Stadt infilitiert hat. Ich denke wir sehen Michael noch mal wieder - der Tod hat kaum Bedeutung in Stargate (siehe nächste Folge) und Michael hat einige Erfahrung mit Klonen...

  14. #14

    Standard

    Ich fand die Folge recht gut gemacht, mehr aber auch nicht.
    Jeder hatte so seine Momente...Die Jungs mit den Rennautos (ja, ich konnts nicht lassen ), Teyla als "Supermum", usw.
    Aber im Grossen und Ganzen, war es für mich leider nur der letzte Auftritt eines grandiosen "Schurken", dem hier, kurz vor Staffelende, wohl noch der Gar aus gemacht werden musste, um einen Abschluss in den "Michaelzyklus" zu bekommen .
    Echt schade!
    Ich finde, Michael hätte wenigstens einen der versprochenen Filme zum Abtreten bekommen müssen und nicht nur eine einfache Folge von vielen...
    Dann wären auch nicht so viele verpasste Möglichkeiten für ihn auf der Strecke geblieben, die diesem komplexen Charakter zugestanden hätten.
    Aber ich schliesse mich meinem "Vorredner" an, so schnell stirbt sichs nicht in Stargate...ich hoffe es wird eine würdevolle Auferstehung...(War nicht Jackson der "Unkaputtbare"??)
    Geändert von NachtWache (09.11.2008 um 02:33 Uhr)
    What real friends are for:

    Banter...
    Spoiler 
    SHEPPARD: You did great back there, Rodney. Wanna take the stick?
    McKAY: Really?!
    SHEPPARD: No.


    ...and Care!!
    Spoiler 
    McKAY: You were the closest thing to a best friend I ever had. I’m really, really sorry. I should have just ...
    BECKETT: Hey. This isn’t your fault.
    McKAY: You’re just tellin’ me what I wanna hear.
    BECKETT: Well, that’s what best friends do sometimes. And in this case it also happens to be true.

  15. #15
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.184
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Mir hat die Folge wirklich richtig gut gefallen. Sie hatte so viele sehr gute Momente und wirkte dabei nicht überfrachtet. Ich verstehe echt nicht, was einige hier haben (jedem seine Meinung - aber ich verstehe es wirklich nicht, ich muss es aber auch nicht verstehen).

    Was mir persönlich besonders gut gefallen hat war, dass eine ganze Menge der normalen Nebendarsteller dabei waren (Zelenka, Lorne, Banks) und dass jeder von denen prägnante und gute Szenen hatte.

    Es gab wirklich dutzende kleiner großer Szenen, die diese Folge ausgemacht haben, und dazu noch das Ende einer der großen Storybögen in Atlantis: Michael. Ich habe bei der Balkonszene echt nicht gewusst, wie sie ausgeht, und ich wusste auch vorher nicht, dass Michael diese Folge nicht überleben wird. So begann und endete Michael auf Atlantis. Auch wenn die Mission am Anfang eine große Schuld auf sich geladen hat, so hat Michael selbst viel zu viele Entscheidungen selbst in die falschen Richtungen getroffen um das Monster zu werden, dass er war. Er hätte während dieser Folge bekommen können, was er wollte, aber sein Hass und seine Rachegelüste waren viel zu stark um Atlantis selbst davonkommen zu lassen und das hat sich gerächt. Ob der Sturz jetzt eines Gegners wie ihm würdig war ist eine Frage, aber ich denke es war ein Weg um zu zeigen wie sehr Teyla wirklich gewillt ist um ihren Sohn von dieser einen speziellen Gefahr endgültig zu schützen. Moralisch fragwürdig, aber ein großer Moment für Teyla.

    Die kleinen großen Momente, die mir grad so einfallen:

    + John und Rodney mit den Autos - boys and their toys. Und Rodneys Ausdruck "the shaft needs a (???) lube" und John Blick darauf
    + Ronons Missions Report - er ist zwar nicht gut mit Worten aber verdammt gut mit Taten
    + Zelenkas und Rodneys Streit um die Stun Bubble, ebenso um die Verantwortung warum die Jumper noch nicht fertig sind und die Prioritäten darin was man denn zuerst wiederherstellen sollte
    + Tolle Szenen in der Stadt. Endlich sah man nochmal wie groß Atlantis eigentlich ist und wie es an einigen Stellen aufgebaut ist.
    + Rückbezüge auf alte Folgen (die Unterwasser-Jumperbucht hatten wir in "The Return, Part 2" aus Staffel 3)
    + Überhaupt: Woolsey und Ronon. Die werden noch zum Dreamteam. Duo mit zwei Fäusten. Und "But listen to the doctor" aus Picardos Mund war garantiert kein Zufall
    + Suicide Missions. Die Szene zwischen Sheppard und McKay war längst überfällig und klasse.

    Tja, wenn es "The Shrine" und die Midseason-Doppelfolge nicht gegeben hätte, dann hätte diese Folge für mich das Potential zu einer der besten Folgen in S5.

  16. #16
    Fast so lange anwesend wie Antiker Avatar von Animal
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    466

    Standard

    Ich sollte Autor werden *lach* Genau als der Jumper vor dem Tor stand dachte ich schon: DAS ist ein sehr dummer Parkplatz.
    Aber eine sehr geile Folge, auch wenn Lorne mal wieder bewusstlos wurde
    Als Michael da so hing, dachte ich, da käme noch ein “I love you!” oder so, da er sich ja doch teilweise so verhielt.
    Auf jeden Fall eine sehr gute Folge mit viel Charaktermomenten aber auch viel Action! Super!

    8/10

    PS: Bitte bitte schränkt mal eure Spoiler ein, auch wenn es nur Ansätze sind, mich stört es.

    Eli: I know, it was a mirage, but when we were walking over that last dune, I thought I saw the Statue of Liberty sticking half out of the sand, just for a second there! I was all ready to yell, "Damn you! Damn you all to hell!"
    Oh, come on, that was funny!

    Rush: Was it?!

  17. #17
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    Wieso? IN diesem Fred wird geschrieben sobald die Folge angeschaut wurde. Derjenige der sie noch nicht gesehen hat und trotzdem reingeht ist selber schuld
    Never back down

  18. #18
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.184
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von migrator Beitrag anzeigen
    Wieso? IN diesem Fred wird geschrieben sobald die Folge angeschaut wurde. Derjenige der sie noch nicht gesehen hat und trotzdem reingeht ist selber schuld
    Ich glaube eher, dass Animal Spoiler meinte, die über den Inhalt der in diesem Thread angesprochenen Folge hinausgeht.

  19. #19
    Senior Airman Avatar von gozoc
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    65

    Standard

    Ich fand diese Folge auch sehr gut und die besonders guten Aspekte wurden ja hier schon genannt. Vor allem das schöne Zusammenspiel und die persönlichen Momente.

    Für mich gabs nur eine zu "einfache Lösung" und etwas Unlogik bei der Stelle, das durch das Beschädigen des Jumpers vor dem Gate, dann auch die Selbstzerstörung unterbrochen wurde - halte ich für totalen Quatsch. Aber das hat sicher auch mit der Zeit zu tun, die man ja in einer Folge nur begrenzt hat ...

    Aber alles in allem, superklasse und spannend gemacht.
    Ein grosser Sci-Fi Fan ... ZOCs Portal

  20. #20
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    67

    Standard

    Die Folge war gut, hätte man aber besser machen können.

    Ein Problem habe ich aber:
    Der Wurmlocheffekt(ausschlagend) der erzeugt wurde kommt doch nur wenn man von außerhalb des Planeten angewählt wird und nicht von innen?

    Man hätte eine gute Dramaepisode daraus machen können, in dem man die Pläne fehlschlagen lässt (passiert ja fast nie hätte somit niemand erwartet!)

    Ich hätte Story etwas angepasst:
    Die Pläne müssten iwie zum scheitern gebracht werden (Jumper fällt aus) und was weiß ich.
    Teyla wird noch wiedereingefangen und Micheal macht sich gerade auf (Spannung max.!) loszugehen wählt das Gate, alles scheint Hoffnungslos und dann passiert das was auch in dieser Episode passiert.

    völlig unerwartet kommt Kanan durch das Gate,das was als nach draußen wählen aussah war das reinwählen und nimmt natürlich Micheal und seine Schergen mit, Teyla war hinten und ist nichts passiert
    Geändert von freetgy (09.11.2008 um 13:26 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •