Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 68

Thema: 5.02 Der Keim

  1. #21
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Aber hey, ich hatte recht! Wraithschiffe wachsen! Aber wie lassen die Triebwerke oder Waffen wachsen?
    Bei der Sache mit den Schiffen hab ich mir auch so manche Frage gestellt.

    1. Wie lang brauch so ein Schiff denn, bis es fertig ist?

    2. Wieso haben die Wraith denn so "wenig" Schiffe, wenn die Erbauung im Grunde so einfach ist. Man braucht ja schließlich im Grunde nur einen Menschen. Da könnten sie gleich ja mal tausend Schiffe auf einmal bauen.

    3. Wie kommen später die technischen Geräte an Bord und wie werden die installiert? Ich glaub in der Folge "Im Untergrund" überschreibt Rodney ein Programm um eine Tür zu öffnen (kann ich mich jetzt aber auch täuschen).

    4. Inwiefern haben die Schiffe Einfluss auf das, was mit ihnen geschieht? Oder verschwindet dieses Bewusstein nach Vollendung des Prozesses ganz? Das wäre dann wohl die logischste Variante....

    5. Wenn man für den Bau eines Hive-Ships einen Menschen benötigt, was ist denn dann für den Bau eines Darts von Nöten?

    naja, vielleicht werden ein paar Dinge noch erklärt...

    Für mich kam dieses Schiffe-wachsen-lassen ein bisschen überhastet und unüberlegt....

  2. #22
    Flagschiff der Antikerflotte Avatar von Orion
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    300 Mio. Lichtjahre um die Ecke
    Beiträge
    906

    Standard

    The Seed ist eine unterhaltsame Folge, die Kontinuität bringt und Richard Woolsey gut einführt.

    In Sachen Kontinuität erfährt man folgendes:
    - Was Carters Jahr als Kommandantin gebracht hat und warum deswegen ersetzt wurde (vgl. Konferenzraumszene)
    - Das Michael wahrscheinlich mit dem Jumper aus Search and Rescue entkommen ist (vgl. ebenfalls Konferenzraumszene)
    - Das Kanaan dank Becketts Retrovirus wieder ein normaler Mensch ist, der in einem Camp auf dem Hauptland festsitzt
    - Das der Beckett Klon nun dank der von Michael erbeuteten Datenbank überleben kann
    - Das Wraith Schiffe nicht gebaut werden werden, sondern organisch wachsen

    Die Einführung von Robert Picardos Charakter Richard Woolsey ist gelungen. Insbesondere seine Ankunftsszene, die Konferenzraumszene und die letzte Szene zeigen den Unterschied zu den bisherigen Kommandantinnen von Atlantis. Woolsey ist eine bürokratische Führungskraft, die sich an den theoretischen Regeln orientiert, die es gelernt hat. Solange die Regeln funktionieren, ist er eine kompetente und effektive Führungskraft. Doch sobald er die Regeln auf die knallharte Wirklichkeit treffen, ist er wie auf ein Fisch auf dem trocknen Land: Er weis nicht recht, wie er die Situation handhaben soll. Bereits in seiner ersten Krise hat er gelernt, dass die Regeln nicht immer greifen und er diese brechen muss, um das Leben anderer zu retten. Doch da die Regeln für ihn der Gral des Wissens sind, befürchtet er ohne ihre Beachtung den Kommahndentenjob von Atlantis nicht gewachsen zu sein. Insgesamt hat Woolsey in dieser Folge einen sympathischen Eindruck hinterlassen.

    Die Folge war auch humorvoll. Sei es McKays nicht Aufstehen, als Woolsey eintrifft, Sheppard Kommentar zu Woolsey Nichteinführungsrede („It's a nice speech. Very inspiring.“) oder McKays Frust, dass er Woolsey nicht beraten kann („They've got us stuck in our quarters while the new guy takes advice from the B-team!“). Dazu gab es noch interessante Aufnahmen von Atlantis: Sei es als McKay Beckett auf einem Atlantisbalkon trifft oder Sheppard mit dem Puddle Jumper aus dem Kontrollturm fliegt.

    Fazit:

    4/5 Punkten
    Shame on you Sci-Fi, MGM and Stargate Productions for sinking Atlantis !!!

  3. #23
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Metalhead 666 Beitrag anzeigen
    Für mich kam dieses Schiffe-wachsen-lassen ein bisschen überhastet und unüberlegt....
    Eigentlich nicht. Sowas habe ich mir immer gedacht, nur wie es funktioniert sollte man mal genauer erklären.

    Aber Back to Topic.

    Die Folge hätte wesentlich besser sein können. Auch dieser "Ich ramm jetzt mal den Turm weil das alle coolen Kids heutzutage machen"-Stunt fand ich etwas komisch. Die Stadt ist ja sehr stabil gebaut oder? Zum Glück stürzt die bei Regen nicht ein.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  4. #24
    Senior Airman Avatar von Nessarose
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Metalhead 666 Beitrag anzeigen
    1. Wie lang brauch so ein Schiff denn, bis es fertig ist?

    2. Wieso haben die Wraith denn so "wenig" Schiffe, wenn die Erbauung im Grunde so einfach ist. Man braucht ja schließlich im Grunde nur einen Menschen. Da könnten sie gleich ja mal tausend Schiffe auf einmal bauen.

    3. Wie kommen später die technischen Geräte an Bord und wie werden die installiert? Ich glaub in der Folge "Im Untergrund" überschreibt Rodney ein Programm um eine Tür zu öffnen (kann ich mich jetzt aber auch täuschen).

    4. Inwiefern haben die Schiffe Einfluss auf das, was mit ihnen geschieht? Oder verschwindet dieses Bewusstein nach Vollendung des Prozesses ganz? Das wäre dann wohl die logischste Variante....

    5. Wenn man für den Bau eines Hive-Ships einen Menschen benötigt, was ist denn dann für den Bau eines Darts von Nöten?
    Ich sag ja immer, wenn man klaut, dann nur von den Besten

    Also, zunächst... mir hat die Folge recht gut gefallen, obwohl es solche und ähnliche Folgen eigentlich in jeder SciFi Serie gibt. Die Idee war nicht wirklich neu.

    Woolseys Einführung hat mir gut gefallen. Sie hat die Weichen dafür gestellt, dass aus dem Bürokraten, den wir jetzt schon so lange kennen, ein guter Kommandant werden kann. Auch die Reaktion des Teams auf ihn war glaubhaft.

    Ein bißchen überrascht hat mich eigentlich diese plötzliche Vertrautheit zwischen Rodney und Jennifer, weil doch Ende der letzten Staffel Jennifer und Ronan sich nähr gekommen sind. Ich hatte da schon was gesehen zwischen den Beiden.

    Carson war gut, und da er mein Lieblings-Charakter ist, hab ich mich schon darüber gefreut, dass sie ihn wiederbeleben konnten, und er nicht gestorben ist. Das lässt hoffen, dass er noch mal den ein oder anderen Gastauftritt hat. Seine Frisur hat mich weniger gestört, aber die Farbe wirkte unecht. Sah halt einfach gefärbt aus.

    Zu den Hive-Schiffen. An den Leviathan von Farscape hab ich gar nicht gedacht, bis ich die Posts hier gelesen habe. Ich dachte eigentlich mehr an B5, wo ja die Schiffe der Vorlonen ebenfalls organisch sind, und die Schiffe der Schatten ebenfalls einen menschlichen Kern haben.

    Zu den Fragen, die ich oben zitiere:
    1. Ich denke je nach Energiezufuhr kann man so ein Schiff in einem Monat fertigstellen.

    2. Wieso sollten sie mehr bauen? Sie haben ja kein Platzproblem, sondern ein Nahrungsproblem. Und vielleicht braucht es auch sehr viel Energie um so ein Schiff fertigzustellen. Und auch Energie muss erzeugt werden.

    3. Ich denke die Schiffe wachsen vollständig. Der Virus wird so konstruiert sein, dass man mit dem Schiff kommunizieren kann, ergo müssen Konsolen da sein. Leitungen sind ja nur eine andere Form von Nervensystem.

    4. Ich denke vom Bewusstsein des menschlichen Kerns bleibt nichts übrig. Das Schiff wird hinterher nicht mehr intelligent sein, warum sonst sollte es sich von anderen Schiffen zerschiessen lassen. Es hat, nach Fertigstellung, keinen Selbsterhaltungstrieb mehr, ist also nicht mal so intelligent wie ein Tier.

    5. Ich denke, die Darts sind völlig technologisch und nicht organisch. Sie haben ja auch ein völlig anderes Design als die Hiveschiffe.

    Ich würde der Folge mit Augen zudrücken 7 von 10 geben, weil das Script zwar gut war (Dialoge), die Idee aber nicht wirklich neu.
    Geändert von Nessarose (20.07.2008 um 22:25 Uhr)
    LG, Nessarose

    Der Mensch ist faszinierend. In einem Universum voller Wunder hat er die Langeweile entdeckt.
    (frei nach Terry Pratchett, Hogfather)

  5. #25
    Geronimo! Avatar von dreamer
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Eine recht interessante Folge, wenn auch eher auf eine lustige Art. Die Sprüche der Charaktere waren teils mal wieder treffend (Woosleys Ansprache, der neue Tisch im Besprechungsraum und natürlich das "Willkommen in der Pegasus-Galaxie am Ende von Sheppard) und zeigten mal wieder etwas typisch atlantisches.

    Es war nett am Rande zu erfahren was nun aus Kanaan geworden ist und dass Teylas Baby auch auf sich aufmerksam macht (die arme sollte Kilometergeld verlangen). Dass Beckett nun doch schon wieder aufgetaucht ist kam mir etwas zu früh vor, da man aus der Story etwas mehr hätte machen können, doch naja immerhin hat man etwas mehr von Keller gesehen (ja, bei einigen Leuten wissen wir auch nach Jahren nicht wie dessen Quartier ausschaut!).

    Einen bitteren Nebengeschmack gab es nur bei Sheppards Rammmanöver, denn ich denke das hätte den Jumper mindestens ebenso zerfetzen müssen, Schutzschild hin oder her. (Wahlweise hätte der Turm einstürzen können, doch ich denke das haben sie aus 9/11-Gründen lieber gar nicht erst in Erwägung gezogen ) Vielleicht gehen sie auf das Wachstum von Hives noch mal ein um einige Unklarheiten (oder Fehler, je wie man es sieht) zu bereinigen.
    Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
    Albert Einstein

  6. #26
    dumm geboren und nix dazugelernt:P Avatar von Santanico Pandemonium
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    hier und dort
    Beiträge
    709

    Standard

    Fand die Epi auch ganz ok, a bissl gruseliger als sonst, aber schön gemacht. Die Dreharbeiten haben bestimmt viel spaß gemacht mit dem ganzen Glibberzeugs.
    Hab zuerst gedacht, hier fände so eine Art Assimilation statt. Der Organismus besetzt die Stadt und dann kommt Michael und bringt sie unter seine Kontrolle, quasi ein Atlantis in Hivelook. Aber da war ich wohl auf dem falschen Dampfer

    Und toll, dass auch Keller mal was innovatives bringen darf, sie scheint ja doch mehr zu können als mit den Innereien der Kollegen rumzuspielen
    Fand nur merkwprdig dass sie so schnell wieder auf den Beinen war...

    Ach ja: ganz am Anfang der liebe Woolsey, da hab ich mir vorgestellt, wie er 3 Wochen vor seinem Spiegel steht, eine geniale Rede austüftelt, und dann bei der Ankunft einen Megablackout hat Sheppard: nice speech, very inspiring (oder so ähnlich)
    WEIR: ... putting your life and other people's lives at risk. You destroyed three quarters of a solar system!
    McKAY: Well, five sixths. It's not an exact science.
    WEIR: Rodney, can you give your ego a rest for one second?

    Ein Jahr später:
    Spoiler 
    CARTER: About a year ago, your brother came across an abandoned alien experiment called Project Arcturus.
    CARTER: It was an attempt to generate zero point energy.
    JEANIE: That would be virtually limitless power. What happened?
    McKAY: A slight problem. It was the creation of exotic particles in the containment field.
    CARTER: He destroyed a solar system.
    JEANIE: Meredith! (She smacks his arm.)
    McKAY: It was uninhabited!

  7. #27
    Major Avatar von Apophis88
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Bramsche
    Beiträge
    617

    Standard

    ich hab mir die Folge gerade angeschaut. Ist schon der Hammer. Aber Woolsey und Atlantis? naja dazu sage ich nichts!

    Macht chuck nicht mehr mit? Weil da eine andere Frau auf seinen Stuhl saß. Sag mal als Keller sich schlafen legt, kamm da nicht die Asgard-theme, oder hab ich mich etwa Verhört? und wie Findet ihr eigentlich das neue Design des Atlantis-Set? Viel Besser als in der 1 Staffel.

  8. #28
    Oberst Schulz
    Registriert seit
    28.06.2008
    Beiträge
    55

    Standard

    Mit Woolsey hab ichs schlimmer erwartet: Er hat doch recht gut reagiert und die meisten seiner Befürchtungen/Befehle waren gut zu verstehen. Nur am Ende fand ich diese selbstzweifel sehr gut^^ und Woolsey bringt da ein wichtiges Thema zur Sprache: Wofür gibs all diese Regeln wenn die sooderso unnütz sind und dauernd gebrochen werden (müssen)?

  9. #29
    Senior Airman Avatar von Nessarose
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von PeterPan Beitrag anzeigen
    Mit Woolsey hab ichs schlimmer erwartet: Er hat doch recht gut reagiert und die meisten seiner Befürchtungen/Befehle waren gut zu verstehen. Nur am Ende fand ich diese selbstzweifel sehr gut^^ und Woolsey bringt da ein wichtiges Thema zur Sprache: Wofür gibs all diese Regeln wenn die sooderso unnütz sind und dauernd gebrochen werden (müssen)?
    Damit man sich wenigstens schlecht fühlt, wenn man sie bricht

    Nein, war ein Scherz. Ich denke, Regeln sind dafür da, das man gründlich darüber nachdenkt, bevor man sie bricht, damit man nicht unnötig ein Risiko eingeht. So seh ich das zumindest mit allen Regeln.
    LG, Nessarose

    Der Mensch ist faszinierend. In einem Universum voller Wunder hat er die Langeweile entdeckt.
    (frei nach Terry Pratchett, Hogfather)

  10. #30
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.286
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    ...sagen wir mal den meisten Regeln.
    ein paar sind sicher sinnvoll und sollten unter keinen Umständen gebrochen werden.


    Alle News, Updates und Hintergründe zu Stargate-Fanfilmprojekten.
    News und Updates könnt ihr auch über Twitter bekommen: Link

  11. #31
    Jason Bourne happened... Avatar von Sayangu
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    439

    Standard

    ich will jetz mal völlig nebenbei sagen, dass ich die folge nicht so toll fand.

    die idee war zwar gut, aber, dass john am ende einfach so durch das ding durch fliegen kann und jenny die spritze verabreicht ist dann doch n bisschen unwahrscheinlich, nachdem was das viech vorher getan hat. selbst wenn es durch das gespräch abgelenkt ist^^, naja, warten wir auf freitag...
    SG-P Mitarbeiter --- News, SGU Charaguide, SGU Epiguide


  12. #32
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    211

    Standard

    Ich hab hier mal überflogen. Wo ist Carter? in Quarantäne???Wieso, weshalb und wie lange udn was hat sie? udn mit wem ist sie da?

    Und wo geht sie hin wenn das überstanden ist? Zurück zu atlantis, oder weg????

  13. #33
    * Avatar von Thor
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.069

    Standard

    Zitat Zitat von SamundJack Beitrag anzeigen
    Ich hab hier mal überflogen. Wo ist Carter? in Quarantäne???Wieso, weshalb und wie lange udn was hat sie? udn mit wem ist sie da?

    Und wo geht sie hin wenn das überstanden ist? Zurück zu atlantis, oder weg????
    Na das solltest du beim Lesen auch mitbekommen haben...
    Sie hat sich auch das Pathogen eingefangen, ist aber nicht so "mutiert" wie Keller. Sam war zu der Zeit auf der Erde, und da man wusste, dass sie es auch hat, wurde sie unter Quarantäne gestellt. Bei ihr ist es aber nicht ausgebrochen. Sie kommt nicht wieder nach Atlantis, denn dort wurde sie von Woolsey ersetzt. Das hat man dir aber schon öfter gesagt...

  14. #34
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    211

    Standard

    Ich hab ja auch überflogen und nicht gelsen, weil mir das zu durcheiander ist. Und die Folge kenen ich auch nicht, also weiß ich auch nicht was Pathogen ist. Also erwähnt man denn wo sie weiter hin arbeitet, im SGC z.B. oder im Pentagon?? Oder nix? Sieht man denn in dieser Folge Szenen mit Carter oder hört man es nur von Hörensagen? udn was ist denn das mit diesen Pathogen, ist das gefährlich??? Das sie nicht mutiert ist, ist ja schon mal schön

  15. #35
    * Avatar von Thor
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.069

    Standard

    Was Sam jetzt macht, darüber erfährt man nichts, soweit ich mich richtig erinnere. In dieser Folge sah man sie auch nicht, man hat nur gehört, dass sie auch unter Quarantäne gestellt wurde.
    Ob dieses Pathogen (es war ein Virus) gefährlich ist, entscheide du: Man wird zu einem Wraithschiff und das eigene Bewusstsein wird nach einiger Zeit unterdrückt...

  16. #36
    Senior Airman Avatar von Nessarose
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Thor Beitrag anzeigen
    Ob dieses Pathogen (es war ein Virus) gefährlich ist, entscheide du: Man wird zu einem Wraithschiff und das eigene Bewusstsein wird nach einiger Zeit unterdrückt...
    Ich würd das schon als gefährlich einstufen... ich möchte das nicht haben. Dann doch lieber eine gute alte Erkältung

    @SamundJack: Wieso willst du so gespoilt werden? Warte doch, bis die Folge kommt. Und nein, es wird nicht erwähnt was Sam jetzt macht. Vielleicht kommt da noch ein Hinweis in einer der nächsten Folgen.
    LG, Nessarose

    Der Mensch ist faszinierend. In einem Universum voller Wunder hat er die Langeweile entdeckt.
    (frei nach Terry Pratchett, Hogfather)

  17. #37
    Staff Sergeant Avatar von Ingrun
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    40

    Standard

    War nicht unbedingt eine der besten Folgen. Vorab : ich habe nicht alles verstanden und bis jetzt auch nur 1 mal geschaut.
    Ich fand schon am Anfang schade, dass alle schon wussten, dass Woolsey Carter ersetzt.
    Hätte lieber die Reaktionen des Teams auf diese Änderung 'life' gesehen...
    Genauso die Sache mit Kanaan...sein Schicksal wurde in 2 winzigen Szenen ganz kurz erwähnt. Ich wusste nicht mal, dass er (und die anderen Hybriden ?) fliehen konnten. Aber das wurde wohl schon erwähnt und ich hab es nur nicht mitbekommen, oder ?
    Schön das wir erfahren haben wie die Schiffe entstehen, aber die Sache mit dem Bewusstsein würde mich auch mal interessieren.
    Woolsey fand ich toll. Es passte einfach und ich finde eigentlich nicht, dass ihm die Klamotten überhaupt nicht stehen...
    Wie auch Santanico P... schrieb hatte auch ich den Eindruck, dass W. einfach die Worte fehlten, als er ankam. Ein seltener Moment !
    Insgesamt würde ich dieser Folge 3,5 von 5 Punkten geben, da sie für mich nie wirklich spannend war, aber wie gesagt ist es möglich, dass ich einiges nicht mitbekommen habe.
    The challenge is to be yourself in a world that's trying to get you to be like everyone else. (EE Cummings)

  18. #38
    Senior Airman
    Registriert seit
    04.02.2008
    Beiträge
    32

    Standard

    Zum Thema Wraithschiffe:
    Was vielen entgangen zu sein scheint ist das sie erwähnen das die Schiffe aus einem Polymer bestehen. http://en.wikipedia.org/wiki/Polymer
    Ein Polymer ist nicht unbedingt organisch und kann in verschiedenen Zusammensetzungen sehr viele verschiedene Entergebnisse ergeben.
    Aufgrund dieser Tatsache ist es durchaus logisch das ein unglaublich (aus heutiger Sicht absolut unvorstellbar) intelligent erstelltes Virus mit der entsprechenden Möglichkeit Energy/Stoffe in beliebige Polymere zu verwandeln, dazu in der Lage wäre ein komplettes Raumschiff/jede andere Art von Komplex zu erzeugen.
    Das daraus entstehende Gebilde wäre sofern die richtigen Polymere gewählt würden sehr stabil. Das mit der Hitzebeständigkeit ist nicht ganz logisch aber es wäre zumindest sehr wiederstandsfähig gegenüber Krafteinwirkung.
    Hier noch 2 Links warum das so ist: http://en.wikipedia.org/wiki/Polymer#Mixing_Behavior
    http://en.wikipedia.org/wiki/Polymer#Chain_conformation

    Naja das dazu.
    Edit: Als kleine Sidenote: Sheppard hätte mit seinem Jumper an dem ding zerschellen müssen. Das selbe gilt für Ronans messer etc.

  19. Danke sagten:


  20. #39
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.776
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Goulgag Beitrag anzeigen
    Edit: Als kleine Sidenote: Sheppard hätte mit seinem Jumper an dem ding zerschellen müssen.
    Umso mehr fragt man sich, warum er nicht einfach ein Loch in die Wand geschossen hat, bevor er hineingeflogen ist. Das hätte nicht länger gedauert und hätte sein Riskiko, verletzt zu werden, deutlich gemindert.
    Aber wahrscheinlich wäre es nicht so "heldenhaft" gewesen.

  21. #40
    Senior Airman Avatar von Nessarose
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Umso mehr fragt man sich, warum er nicht einfach ein Loch in die Wand geschossen hat, bevor er hineingeflogen ist. Das hätte nicht länger gedauert und hätte sein Riskiko, verletzt zu werden, deutlich gemindert.
    Aber wahrscheinlich wäre es nicht so "heldenhaft" gewesen.
    Es hätte sogar besser ausgesehen, aber vielleicht hatten sie kein Geld mehr für den zusätzlichen Special-Effect.

    Ich denke, dass entstehende Schiff war noch nicht so robust, daher konnte John durchfliegen und Ronan das Schwert benutzen. Schließlich fehlte ja noch die Außenhaut und Innereien sind noch nicht so stabil... man kann sicher hundert Gründe erfinden, um die eine oder andere Theorie zu unterstützen, schließlich ist all das rein Theorie und wissenschaftlich nicht belegt. Grundsätzlich gilt im SciFi-Genre, es ist das möglich, was der Autor schreibt.
    LG, Nessarose

    Der Mensch ist faszinierend. In einem Universum voller Wunder hat er die Langeweile entdeckt.
    (frei nach Terry Pratchett, Hogfather)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •