Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 76 von 76

Thema: Stargate - Der Film

  1. #61
    verleiht Flügel Avatar von Puma
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Deutschland, RLP, Nähe Kaiserslautern
    Beiträge
    731

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel__Jackson Beitrag anzeigen
    Hmm vielleicht ist es zu lange her dass ich den Film gesehen habe, aber meines Wissens nach kommt dort doch überhaupt keine Szene vor, in der jemand von einem Goa'uld übernommen wird. Oder irre ich da?
    Naja, du hast nicht ganz Recht. Indirekt schon.
    Als die Atombombe explodiert, scheint bei Ras Gesicht für einen kleinen Moment etwas "außerirdisches" durch. Daraus kann man wohl schließen, dass da keine Schlange drin sitzt wie in der Serie.

    "We cast this message into the cosmos... Of the 200 billion stars in the Milky Way galaxy, some - perhaps many - may have inhabited planets and space faring civilizations. If one such civilization intercepts Voyager and can understand these recorded contents, here is our message: We are trying to survive our time so we may live into yours. We hope some day, having solved the problems we face, to join a community of Galactic Civilizations. This record represents our hope and our determination and our goodwill in a vast and awesome universe."
    Jimmy Carter, 1977

  2. #62
    Herr Duck
    Gast

    Standard

    Hallo zusammen!

    ich ihn der Neue hier und dachte, ich fang am Anfang (beim ersten Film) an.

    Ich habe den Film erst gesehen, als ich die Serie schon kannte, war daher nicht ganz unvoreingenommen. Mir fehlte etwas der gewohnte Humor. Aber ansonsten hat er mir sehr gefallen (und whrscheinlich häte er mir noch besser gefallen, wenn ich ihn vor der serie gesehen hätte. Die Effekte waren auf dem Niveau der Zeit und - was noch wichtiger ist - es war ein intelligenter Film.

    Zum geplanten neuen Film:
    ich weiß nicht, ob es Sinn macht, einen STARGATE-Film zu drehen, der keine Rücksicht auf die Serien nimmt, diese sogar ignoriert. Im Bewusstsein der meisten Leute werden die Serien präsenter sein als der ursprüngliche Film. Ich denke, falls das tatsächlich so realisiert werden sollte (und kein PR-Gag ist) wird sich das in etwa so anfühlen wie der neue STAR TREK ...

  3. #63
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Ich bin ja kritikfähig und revidiere gerne mal hin und wieder meine Meinung, daher möchte ich mal meine Aussage vom 24.02.2007 (damals als wir noch alle jung waren) überdenen.
    Habe den Film jetzt irgendwann mal als er bei Kabel 1 kam im TV gesehen (was ich ja sonst äußerst selten mache, aber war ja Weihnachten). Und ich muss sagen, dass er mir diesmal richtig gut gefallen hat.
    Kann sein, dass es daran liegt dass ich die Serie mittlerweile besser kenne oder weil so viele Pausen zwischendurch waren und ich mir nicht den Directors Cut angesehen habe.
    Besonders gut fand ich, dass Benjamin Völz (die Synchronstimme von Mulder alias David Duchovny) Daniel Jackson gesprochen hat. Ich finde ja, der hätte auch gut zu Michael Shanks als Sprecher gepasst, aber Klaus-Peter Grap ist ja auch toll.
    Und mir hat gut gefallen, dass jack da noch diesen ernsten Hintergrund hat (besonders in der Szene, in der Ska'ara die Waffe anfassen will) und am Ende doch etwas softer wird.

    Am zweitbesten fand ich Ra bzw. den Darsteller. Erstmal sieht der echt hammer gut aus und dann spielt der auch noch ziemlich gut. Solche Gegner haben am Anfang von SG-1 noch ein bisschen gefehlt.
    Auch fand ich die Darstellung des "Wesens" Ra gut, das noch gar nicht eine Schlange ist, die sich im körper einniste sondern irgendwie eine Lichtgestalt. (eben Ra - die Sonne).

    Alles in allem erwäge ich im Moment sogar, mir die DVD des Films zuzulegen. Ist ja auch irgendwie der Vollsändigkeit halber nicht schlecht. Ich gucke den auf jeden Fall nochmal.

  4. #64
    SGP-Mod/Schreiberling Avatar von Daniel__Jackson
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Hessen (Main/Kinzig)
    Beiträge
    522

    Standard

    Zitat Zitat von Malp am Stiel Beitrag anzeigen
    Am zweitbesten fand ich Ra bzw. den Darsteller. Erstmal sieht der echt hammer gut aus und dann spielt der auch noch ziemlich gut. Solche Gegner haben am Anfang von SG-1 noch ein bisschen gefehlt.
    Auch fand ich die Darstellung des "Wesens" Ra gut, das noch gar nicht eine Schlange ist, die sich im körper einniste sondern irgendwie eine Lichtgestalt. (eben Ra - die Sonne).

    Auf jeden Fall volle Zustimmung von meiner Seite! Ra war so genial im Film! Als ich das erste mal Apophis im Pilotfilm mit so nem Metalldingens auf dem Kopf, in dem Outfit und dann auch noch seine Jaffa gesehen hab dachte ich mir nur "Das kann doch ich euer Ernst sein!" Kein Wunder dass die Macher des Films gegen die Serie waren.
    Wesentlich besser fand ich ich da die darauffolgenden Staffeln, habe ja auch so mit der 3./4. angefangen zu gucken, und dann später die alten nachgeholt. Dabei hab ich gemerkt dass mir auch das Meiste der ersten Staffel zusagte... nur mit dem Pilotfilm konnte ich mich irgendwie nie anfreunden... der war einfach so ein starker Kontrast zum Film.


    Zitat Zitat von Malp am Stiel Beitrag anzeigen
    Alles in allem erwäge ich im Moment sogar, mir die DVD des Films zuzulegen. Ist ja auch irgendwie der Vollsändigkeit halber nicht schlecht. Ich gucke den auf jeden Fall nochmal.
    Hab das in deinem Text nicht ganz begriffen.... Fandest du jetzt den Director's Cut besser oder die Kinoversion?


    Spoiler 
    Bitte gebt im Album Feedback zu meinen "Werken".
    ------------------------------------------------------------
    "Science-Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science-Fiction, seine Essenz ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden." (S10E06)
    ------------------------------------------------------------


  5. #65
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Zitat Zitat von Daniel__Jackson Beitrag anzeigen
    Hab das in deinem Text nicht ganz begriffen.... Fandest du jetzt den Director's Cut besser oder die Kinoversion?
    Mhm, ich sollte lernen, mich auszudrücken. Ist nicht dein Fehler. Ich fand die Kinoversion besser. Die war einfach stimmiger ohne unsinnige Längen.

    Ich habe erst mit Atlantis angefangen zu gucken und fand das lange auch besser als SG-1. Allerdings kamen dann die dritte bis fünfte Staffel und es wurde immer schlechter. Mittlerweile mag ich SG-1 lieber. Aber die ersten beiden Staffeln sind nicht so wirklich hitverdächtig. Als ich den Film (also 1994er) zum ersten mal gesehen habe, kannte ich SG-1 nicht so gut. Erst jetzt fällt mir auf, dass sich die Figuren ziemlich ähneln (nanu? warum nur?). Natürlich bis auf das "l" in "O'Neill" :-)))

  6. #66
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    36

    Standard

    Also mal ganz ehrlich, ich hab den Kinofilm gefühlte 100 mal gesehen, das erste Mal im Kino und danach zig mal auf DVD, als diese rauskam.

    Ich fand und finde den Film echt toll, aber die Serie bekam bei mir nur ne Chance weil ich seit ewigen Zeiten RDA Fan bin und weil ich einfach neugierig war und jetzt kann ich mir ein Leben ohne Stargate SG-1, SG-A und naja auch SG-U nicht mehr vorstellen.

    Bin ein riesen Fan dieser Serien, auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten hatte den Film und die Serie zu verbinden, aber jetzt bzw. schon damals nach Start der Serie, kann ich beides sehr gut miteinander verbinden, auch wenn es in der Serie, im Vergleich zum Film, ein wenig anders läuft, siehe Goa ´uld!
    Es gibt auch noch andere Kleinigkeiten aber ist doch egal, Hauptsache es gibt die Serien aufgrund des Films, darüber können wir hier doch alle froh sein, sonst gäbe es das hier doch alles nicht! :-))

    Und das wär doch verdammt schade, all die Freunde und Gleichgesinnten die man hier gefunden hat und dann nicht hätte! :-)

    Sorry, um auf Rechtschreibung und Zeichensetzung zu achten ist es mir einfach zu warm ;-)), es sei mir bitte verziehen:-) danke! Mir ist nämlich das bisschen Hirn, was ich noch hab, weggeschmolzen, denn das ist ja schon zigtausend Jahre alt!!! ;-))
    Geändert von John's Chaya (21.07.2010 um 14:31 Uhr)
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.

  7. #67
    Brigadier General Jack O'Neill
    Registriert seit
    05.02.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    69

    Standard

    Bei diesem Film vom Deutschen Regisseur Roland Emmerich sind die Action-Effekte nicht gut gelungen.Dieser Film beinhaltet mir zuviel gequatsche und rumgelaufe usw.
    Mir hat er persönlich nicht so gut gefallen.Aber der Film ist glaub ich die Grundlage für die sehr sehr gute Serie Stargate SG-1.Alles im allem war es ein Mittelmäßiger Film weil, man muss beachten das die Computer Technik noch nicht so gut war um die Special-Effekte so gut zu machen.

    Bewertung: 3,5/5


    Radek Selenka

  8. #68
    Black Dragon 927
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Radek Selenka Beitrag anzeigen
    Bei diesem Film vom Deutschen Regisseur Roland Emmerich sind die Action-Effekte nicht gut gelungen.Dieser Film beinhaltet mir zuviel gequatsche und rumgelaufe usw.
    Mir hat er persönlich nicht so gut gefallen.Aber der Film ist glaub ich die Grundlage für die sehr sehr gute Serie Stargate SG-1.Alles im allem war es ein Mittelmäßiger Film weil, man muss beachten das die Computer Technik noch nicht so gut war um die Special-Effekte so gut zu machen.

    Bewertung: 3,5/5


    Radek Selenka
    Autsch, das trifft meine Bewertung nicht mal im Ansatz:

    1. Für die damaligen Verhältnisse, war es ein revolutionäres Spektakel im Bezug auf Special Effects
    2. Das "gequatsche" ist zum einen die Story und zum anderen die grundlage der Folgenden SCIFI Filme und der Serie, ohne das fehlt ne Menge Infomäßig...
    3. Der Film hat ne bessere Story als der erste Pilotfilm (aber die Serie hat sich daran gut entwickelt)
    4. Nie wieder wurde eine GateReise so ausführlich gezeigt wie dort
    5. Nie wieder hat man die ganze Titelmelodie mit Vorspann gesehen (nur beim Film, nicht bei der Serie)
    6. Nie wieder wurde so ausführlich über den möglichen Ursprung der Götter gesprochen wie in diesem Film

    Alles in allem ist er meine andischt nach brilliant, aber eines ist natürlich zu bedenken: Es ist ne Riesenumstellung von Kurt Russel auf Richard Dean Anderson und der Humor, war erst in der Serie enthalten...

  9. Danke sagten:


  10. #69
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde-DE-BB-LDS
    Beiträge
    2.232

    Standard

    Zitat Zitat von Black Dragon 927 Beitrag anzeigen
    Autsch, das trifft meine Bewertung nicht mal im Ansatz:

    1. Für die damaligen Verhältnisse, war es ein revolutionäres Spektakel im Bezug auf Special Effects
    2. Das "gequatsche" ist zum einen die Story und zum anderen die grundlage der Folgenden SCIFI Filme und der Serie, ohne das fehlt ne Menge Infomäßig...
    3. Der Film hat ne bessere Story als der erste Pilotfilm (aber die Serie hat sich daran gut entwickelt)
    4. Nie wieder wurde eine GateReise so ausführlich gezeigt wie dort
    5. Nie wieder hat man die ganze Titelmelodie mit Vorspann gesehen (nur beim Film, nicht bei der Serie)
    6. Nie wieder wurde so ausführlich über den möglichen Ursprung der Götter gesprochen wie in diesem Film

    Alles in allem ist er meine andischt nach brilliant, aber eines ist natürlich zu bedenken: Es ist ne Riesenumstellung von Kurt Russel auf Richard Dean Anderson und der Humor, war erst in der Serie enthalten...
    Danke für diese gute Zusammenfassung .

    Und das mit den Humor könnte man ja so begründen, das er ihn ja vorübergehend verloren hatte, nach den tragischen Tod seines Sohnes. Und erst eine bestimmte Zeit vergehen musste, welche die gröbsten Wunden heilte.

  11. #70
    Black Dragon 927
    Gast

    Standard

    Dem kann man wohl zustimmen...

  12. #71

    Standard

    Ich fand den Film klasse. Damit hat ja auch alles für mich angefangen. Ich war von der ganzen Mythologie als junger Teen in den 90ern so begeistert, dass ich die Serien mit offenen Armen begrüßt habe.

    Ich wusste bis heute gar nicht, dass der Streifen von Roland Emmerich ist! Ha! Es war ein Deutscher, der dem ganzen Wahn den Weg bereitet hat, wer hätte das gedacht Muss allerdings auch anmerken, dass das wohl der beste Emmerich-Film überhaupt ist. Klar, die Special Effects sind immer besser geworden, aber die Story weiß Gott nicht. Seine meisten Plots lassen sich in einem Satz zusammenfassen: Die Welt wird vor besetzenden Aliens gerettet / die Welt geht wegen der Erderwärmung unter / New York muss vor einer Riesenechse beschützt werden / die Welt geht generell einfach unter, weils 2012 ist... Da ist Stragate doch definitiv das Intelligenteste, was er jemals zustande gebracht hat ^^

  13. #72
    Herrscher über Raum und Zeit Avatar von Timelord
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    775
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Mal OT:

    Das würde ich so nciht behaupen. seine frühe Werke, allen voran stargate, Moon 44 und Universal Soldier besitzen eine gute Story und gehen auch einigermaßen gesellscaftskritisch ans werk. Ausbeutung, Machtgeltung usw.

    Mainstream ist er erst mit ID4 geworden.... er hat ebe halt gemerkt, das sich mit dem Weltuntergang eine Menge mehr kete machen lässt und ist dabei geblieben.
    ***

    "Wir sind alle Menschen dieses Planeten, egal, welche Religion, Hautfarbe und Herkunft wir aufweisen!"
    Perry Rhodan, Neo Band 2

    ***

  14. #73
    Second Lieutenant Avatar von alter-fighter
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    226

    Standard

    Na ja Universal Soldier hat nicht gerade eine so gute Handlung. Ein Marine der auf den Müll geworfen wird kämpfte gegen seine ehemaligen Kommandanten, das steckte in den meisten Rambofilmenen eine bessere Geschichte dahinter. Aber wenigstens spielt der Film im Blade Runner Universum.

    Mir hat Stargate der Film gefallen auch wenn er ganz anderes als die Serie ist. Man merkt auch das bei der Serie viele Konzepte aus den Film überworfen wurden. Letztlich wäre es interessant gewessen wenn Emmerich seine Ursprüngliche Idee durchgesetzt hätte, in dem Independence Day die Fortsetzung von Stargate gewessen wären. Wo die Aliens den Tod von Ra rechen wollten.

    Aber so hätte man ein gute SciFi Serie verpasst.
    Meine erste Fanfiktion:
    Stargte - Eine neue Hoffnung -

    Krieg der Sterne, diesmal mit Stargate Charakteren, ich hoffe es gefällt.

  15. #74
    Airman
    Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1

    Standard

    Also ich fand den film damals klasse, den muss man gesehen haben sonst ist man kein stargate fan, außerdem stirbt Daniel dort das erste mal *traurig* aber egal hoffe immer noch auf weitere kinofilme

  16. #75

    Standard

    Ich habe mir den Film gestern auch mal wieder angeschaut

    Gut das O'Neill später immer darauf hinweist, dass er mit zwei L geschrieben wird

    Bei der Musik bekommt man als SG Fan auch wieder Gänsehaut und hofft doch irgendwie, dass es in irgendeiner Form weiter geht (am besten mit SGA).

    Ein Muss für SG-Fans.

    Beim Film hatte ich mir immer wieder gedacht, es wäre doch genial gewesen, wenn der Film mit der Serienbesetzung als Pilot begonnen hätte und in sich stimmig mit der Serie gewesen wäre.

  17. #76
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.776
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ein ganz toller Beitrag für den ersten Stargate-Film mit vielen schönen Photos aus dem Film:

    http://hellotailor.blogspot.de/2013/...-it-learn.html

    Der Autor zeigt auf, warum seiner Meinung nach, der erste Stargate-Film so viele Themen besser angeht, als viele heutige Blockbuster und warum er der Ansicht ist, dass das ein recht zeitloser Film ist, der sich hervorranged zum Wiedersehen eignet.
    Eigentlich ist es eine 'Liebeserklärung' an den Film im Speziellen und Stargate im Allgemeinen.

    Sehr lesenwert! (meiner Meinung nach ... *g*)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •