Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 108

Thema: 2.18 - Michael

  1. #41
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.960
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Also, ich habe mich Ronon sehr nahe gefühlt! Ich kann überhaupt nicht nachvollziehe, dass man überhaupt solche Experimente macht und teilweise tat der Kerl mir leid, auch wenn er ein Wraith ist und er hatte Recht als er sagte, dass die Menschheit kein Stück besser ist....

    Tja, irgendwie fand ich die Folge beängstigend....

    @scout Frag doch nicht sowas
    McKay, ich bin halt von Natur aus misstrauisch



  2. #42

    Standard

    die wollten halt mal testen ob wraith haustierttauglich sind

    na ja ist auch bedenklich, denn wie gesagt, diese "art" des vorgehens ist nix anderes als der wille den feind ausrotten zu wollen. so wie es die hoffaner wollten und da haben (typisch mensch&#33 alles so entsetzt getan...


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  3. #43
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Man möchte seinen Feind nicht nur besiegen sondern vernichten.

    Ich habe mir Michael nochmal angeguckt und kam imemr mehr zur der Überzeugung das die Menschen hier die Conquestatoren sind und versuchen den Wilden, also den Wraith, ihren Lebensstil und ihren Glauben aufzudrängen.

    Tut mir leid aber so sehe ich das!
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  4. #44

    Standard

    Es geht nicht daraum das man Feind vernichten will, aber eben bei den Hoffanern zb haben soe noch rum gejamert das dies nicht on ordnung wäre. Wie gesagt es wird ohnehin nicht funktionen da viel zu komplex, aufwendig und unsicher - de facto bitte in staffel 3 das thema beenden. Es langeweilt mehr als das es unterhält, und wirklich neues zu den wraith bringts auch nicht.


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  5. #45
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Die Wraith fingen an als der wirkliche Ultimative Feind. Nun versucht man ihnen im wahrsten Sinne des Wortes eine Menschliche Seite zu geben.

    Das kann eifnach nicht auf positive Feedback unter den Fans stoßen, da man die Wraith dafür schon falsch in die Serie eingeführt hat!
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  6. #46

    Standard

    Mal die Sache anders betrachtet...im grunde gehören die Wraith ja zum "ökosystem" der Pegasusgalaxy, was ist nun aber wenn sie nicht mehr existieren? Dann würdes das bestehende System zusammen brechen, so wie wenn man zb in einer Gegend die Raubtiere ausrottet wie zb Fuchs oder Wolf, dann wird die population an Hasen, Mäusen etc rabite zunehmen, das kennen wir alle aus unseren eigenen Ökosystemen.

    Die wraith ernten nicht mehr, die herden wachsen...und dann? Theoretisch ist der Stand der völker dort viel zu gering um eine plötzliche enorme vergrößerung des Bestandes zu versorgen (gesellschaftlich, nahrungsmäßig etc), sprich zu verkraften. Dann muss man bedenken das ihre Gesellschaft massgeblich von der "ernte" beeinflusst wird, sei es das wandern, das sozialverhalten etc - nun aber ist das eine überflüssig und das andere nicht mehr haltbar. Da kann dann aber auch Atlantis nix mehr machen, oder wollen die care pakete an alle schicken?


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  7. #47
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Die Wraith bekriegen sich wegen ihrem "Futter" ja schon untereinander. Selbstverständlich gibt es nicht genug für alle, deßhalb wollen sie ja auch die Erde erreichen.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  8. #48

    Standard

    hi

    zu collateral damage:
    meiner meinung nach dient die folge nur zur vertiefung von mitchells charakter. wenn man schon ein o'neill rip-off macht, dann auch mit trauma bitteschön. außerdem wollten sie wohl nicht schon wieder den westkanadischen wald zeigen oder eine "steinzeit"-kultur (gab ja jetzt auch genug)
    aber eigentlich gehts ja hier um michael, gell

    zu michael:
    ich finde die story gut um die wraith. ihre ursprünge und die sache mit dem retro-virus. irgendwie muss man die wraith ja von ihrem hohen ross holen, sonst erwischt sie noch das borg-syndrom - heißt: supermächtiger böser feind (am besten kommunistisch (achtziger), dann diktatorisch (neunziger;borg-queen=saddam,etc), jetzt aktuell wohl terroristisch-fundamental (zylonen bei bsg 2003 ), der unbesiegbar scheint und im laufe der serie immer lächerlicher wird und von captain janeway in ihrem zu schrott geflogenen müll-schiff mal gerade so komplett eliminiert wird, per zeitreise natürlich und wer hät's gedacht einem virus . also lieber die wraith langsam aber sicher zum besiegbaren feind machen und die "entlösung" bereit halten, falls die überraschende absetzung kommt.
    s03e20 final solution: "dr. weir steht vor der schwersten entscheidung ihres lebens! darf sie mit doktor becketts retro-virus-waffe und dem antiker-verteilungs-beam die kompletten wraith auslöschen, um die drohende invasion und vernichtung der menschheit abzuwenden? Schließlich waren die armen wraith doch auch nur arme menschen (oder doch nur scheiß bugs ) sehen sie das atemberaubende serienfinale von stargate atlantis am freitag auf sci-fi."
    aber jetzt mal ernsthaft. ich finde die zweite staffel nur gudd und überhaupt geben die autoren sich mühe mit der Kontinuität, wie ich finde (jedenfalls mehr als bei sg1 am anfang). wobei ich überrascht bin, das die folge nach hinten geschoben wurde. ursprünglich sollte sie doch folge 16 sein (würde erklären warum die alle so scharf auf das genii-zpm sind, und dem "Tower" hätte man mehr brisanz verschaffen können (die drohnen), beziehungsweise hätte das gut zu scheppards aussage am ende gepaßt. bestimmt war das auch ursprünglich so geplannt, doch die geldsäcke wollten es wohl doch anders (oder inferno soll das mit der feuerkraft regeln, wer weiß - next monday )
    der schnittfehler in michaels raum wurde ja schon erwähnt. ist aber schon ziemlich grob, bei so einem fetten dell-logo

    zu aliens sehen immer menschlich aus
    na schon mal farscape gesehen?

    abschließend möchte ich noch sagen, dass hier ein ums andere mal über realismus und logik diskutiert wurde. also bitte. auch wenn der held ein richtiger ami-sunny-surf-boy ist, die "aliens" besser englisch sprechen als die hauptdarsteller und hewelett in der realität wirklich ahnung von computern hat, ist das ganze trotzdem science-fiction (wissenschaftliche FIKTION) und vorallem nur eine serie - zwar eine verdammt gute, aber halt auch nur unterhaltung.
    ich finde es toll einmal die woche bei sowas abschalten zu können, wenn ich realität erleben möchte dann gehe ich einfach auf die straße, wie jeden tag.

    keep gating. rygel

  9. #49
    behämmert Avatar von Plynx
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    404

    Standard

    Originally posted by Rygel.XVI@19.01.2006, 18:29
    abschließend möchte ich noch sagen, dass hier ein ums andere mal über realismus und logik diskutiert wurde. also bitte. auch wenn der held ein richtiger ami-sunny-surf-boy ist, die "aliens" besser englisch sprechen als die hauptdarsteller und hewelett in der realität wirklich ahnung von computern hat, ist das ganze trotzdem science-fiction (wissenschaftliche FIKTION) und vorallem nur eine serie - zwar eine verdammt gute, aber halt auch nur unterhaltung.
    ich finde es toll einmal die woche bei sowas abschalten zu können, wenn ich realität erleben möchte dann gehe ich einfach auf die straße, wie jeden tag.

    danke, das war auch die kernaussage meiner argumentation -.- wenigstens einer der hier noch fiktion in dem ganzen erkennt und es einfach darauf belässt als hier die ganze zeit von realismus und unrealismus zu diskutieren, so funktioniert scifi nunmal, NICHTS ist unmöglich .. um mal den werbeslogan eines größeren fernöstlichen automobilherstellers zu verwenden
    Weir: You do understand the Geneva Convention prohibits using prisoners for scientific experiments?
    Sheppard: No offense, Doc, but had the Wraith attended the Geneva Convention, they would have tried to feed on everyone.

  10. #50

    Standard

    also gut, wenn ihr alle unbedingt damit zu frieden seit das man ja sagen kann "ist scifi, alles ist möglich"...Ich hätte dann gerne eine Ep wo sie durch das Gate gehen und bei der Sternenflotte landen, bei Kirk natürlich, aus dem jahre 1966! Vll mal ein kleiner Besuch von ET oder, frei nach alles kann sein, das erste (männliche) homosexuelle Paar in einer scifi Serie *in deckung geh und wegrenn*


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  11. #51
    Senior Master Sergeant
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    84

    Standard

    man das war mal'ne gelungene folge echt spannend vom anfang bis zum ende. da musste man erst verstehen worum's geht. aber sehr gut. echt interessant dass sie einen Wraith in einen menschen 'gemacht' haben. Micheal war ja sehr happy als Teyla zu ihm kamm. liegte wohl daran das er in ihr das Wraith-gen gespurt hat. sowieso war sie die einziege die ihn teilweise als einen menschen gesehen hat. nun ja sie weiss wie das ist ausenseiter zu sein ('die Gabe&#39. man mich wurde allerdings interessieren wie Shep, Teyla und Ronan von diesem planeten fliehen konnten wenn es da so viele Wraiths gab...
    sie haben rum experimentiert und jetzt mussen sie es ausbaden, denn jetzt kommen die Wraith bestimmt um die nette leute auf Atlantis 'zu besuchen'... das erinnert mich etwas an 'letters from pegasus'. am ende dieser folge hatte man auch angekoendicht das die Wraiths kommen werden. nun jetzt passiert wohl das gleiche... aber lassen wir uns uberraschen
    der arme Beckett sah echt fertig aus. wohl lang nicht mehr geschlafen. neben Michael war das'ne Teyla folge. sie kommte wieder einmal zeigen was in ihr steckt. fand sie gut. Ronan kommte auch mal sich zeigen. die szene im uebungsraum war nicht schlecht.

  12. #52
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ich will eien Episode mit fleigenden brenneden Meerschweinchen!
    Ich will das in der selben Episode alle Weiblichen Stargatecharaktäre auftauchen und plötzlich Angst vor Kleidung entwickeln!

    Die Prior sollen Obi Wan begegnen! Die Wraith treffen auf die Bundys und bringen sich alle gegnseitig um da die einverleibte Blödheit ihre Gehirne schmelzen lässt!

    McKay soll plötzlich fliegen können und Sheppard möchte mit einem Jumper Wassersci fahren.

    Ach ja und Jack soll eine Wissenschaftliche Erklärung abgegeben die Sam nicht versteht!

    Aber machen wir uns nichts vor wenigstens letzteres wird nie passieren!
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  13. #53
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.960
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    zu aliens sehen immer menschlich aus
    Genau, und schon mal jemand Alien 1-3 gesehen?



  14. #54

    Standard

    @Teyla Sheppard, ColonelSheppard

    Könnt ihr beiden BITTE mal ordentlich tippen lernen???
    Any number that reduces to one when you take the sum of the square
    of its digits and continue iterating until it yields 1 is a happy number,
    any number that doesn't, isn't. A happy prime is both happy and prime.
    --The Doctor

  15. #55

    Standard

    @colonem Sheppard Wäre auch dafür das die endlich mal auf nem Planeten landen wo SCHNEE liegt...Shep Mckay snowboard bei bringt oder ski...


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  16. #56
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    @halessa

    Wird gemacht mein Komfraudant!!

    @McKay
    Das die mal woanders landen, als auf schönen grünen Wiesen habe ich schon aufgegeben.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  17. #57
    behämmert Avatar von Plynx
    Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    404

    Standard

    bei euren versuchen das ins lächerliche zu ziehen habt ihr so ziemlich den wissenschaftlichen aspekt der fiktion vergessen ... SCI-FI

    und episoden mit schnee gabs bei sg1 schon
    Weir: You do understand the Geneva Convention prohibits using prisoners for scientific experiments?
    Sheppard: No offense, Doc, but had the Wraith attended the Geneva Convention, they would have tried to feed on everyone.

  18. #58
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    und episoden mit schnee gabs bei sg1 schon
    Ja aber darf es deßhalb nicht auch mal bei Atlantis vorkommen?

    Überhaupt Atlantis im Schneesturm, wäre doch mal ein schöner Anblick.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  19. #59

    Standard

    In der Tat, weil 99% aller Planeten haben passenderweise die gleiche jahreszeit, vegetation und erscheinungsbild...na ja dafür landeten sie wenigstens mal in ner wüste

    und schnee ist sogar eine unleugbare sache, die existierte, rein ohne wissenschaft


    Conventions 2012
    * SG Con Vancouver * Comic Con London * Star Trek Las Vegas * Chevron 7.9
    ***
    Leiter des SGA Episodenguide - Season 2 - 5
    Mitarbeiter im Convention und Interview Bereich von SGP
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell

  20. #60
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ja bei mir liegt er noch teilweise vor der Haustür. Ich könnte den Stargatemachern welchen leihen. Naja okay leasen....Mietschnee für Sci Fi Serien.

    Sollten wir nicht langsam wieder zum Topic zurückkommen?
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •