Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: [SG-1] Gut angelegtes Geld

  1. #1
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.775
    Blog-Einträge
    1

    Standard [SG-1] Gut angelegtes Geld

    Titel: Gut angelegtes Geld
    Autorin: Antares
    Fandom: SG-1
    Genre: Team-Story
    Rating: G
    Inhalt: Sam gibt viel Geld aus, aber es lohnt sich
    Wörter: ca. 930

    -------------------------------------------------------------

    Ein Blick auf die Überwachungskameras des Cheyenne Mountains, die die Zufahrt zum Berg und den Eingang überwachten, machte Sam klar, dass Handeln angesagt war.

    Sie überlegte hin und her, wie sie es am besten angehen sollte, dann spielte ihr der Zufall in die Hände. Das Kantinenessen am Mittag war ausgesprochen schlecht, da die Hauptköchin krank war und ihr Vertreter gekocht hatte. Kein Wunder, dass er nur der Vertreter war, dachte Sam, als sie in ihrer Soße kleine Mehlklümpchen fand.

    Der Colonel kaute lustlos auf seinem zähen Schweinesteak herum, das er zwecks besserer Essbarkeit reichlich mit Ketchup garniert hatte. Daniel stocherte mit seiner Gabel in dem faden Kartoffelauflauf und schob die Erbsen auf seinem Teller von rechts nach links. Nur Teal’c ließ sich nichts anmerken, aber auch er aß deutlich weniger als sonst, soweit Sam das beurteilen konnte.

    Das schlechte Mittagessen war ihre Chance!

    „Was haltet ihr davon, wenn wir heute Abend zusammen etwas essen?“ Sie schaute die drei Männer auffordernd an. „Es gibt doch diesen neuen Delikatessenladen, auf der linken Seite, kurz bevor die Straße vom Mountain auf die Hauptstraße einmündet. Den wollte ich immer schon mal ausprobieren, aber nur für eine Person lohnt es sich kaum. Was haltet ihr davon, wenn ich euch einlade?“ Sie begleitete ihre Worte mit einem freundlichen Lächeln.

    „Dein Vorschlag findet meine Zustimmung, Samantha“, verkündete Teal’c sofort. „Ich gehe davon aus, dass ich heute Abend großen Hunger verspüren werde.“ Mit diesen Worten schob er seinen Teller, auf dem sich noch deutliche Reste befanden, von sich.

    Gut, eine Zusage hatte sie, auch wenn sie angesichts Teal’cs halbvollen Tellers nicht zu wenig einkaufen durfte.

    Der Colonel kniff kurz die Augen zusammen, warf ihr einen abwägenden Blick zu und fragte: „Was ist der Anlass?“

    Sie gab sich erstaunt. „Muss es einen Anlass geben?“

    „Ich weiß nicht.“ Er wackelte mit dem Kopf in einer Weise, die wohl sein Misstrauen ausdrücken sollte. „Einfach nur so?“

    „Einfach nur so“, schummelte Sam ohne rot zu werden. „Niemand ist doch heute Mittag so richtig satt geworden. Ich habe vor ein paar Tagen einen kurzen Blick in den Laden geworfen und es gibt einfach so viele Köstlichkeiten, die ich gerne mal probieren würde.“

    „Hat der auch warme Sachen, oder nur Salate und so etwas?“, fragte Daniel und legte sein Besteck zur Seite.

    „Alles, was du dir vorstellen kannst. Von Brot über Suppen und Salate bis hin zu Hauptgerichten und Desserts. Und das sieht alles sehr, sehr köstlich aus.“

    „Okay, gebongt“, meinte Daniel und grinste sie an. „Aber bring mir mindestens zwei Mal Desserts mit.“

    „Ja, mein Süßer“, lachte Sam.

    Daniel rollte die Augen. „Und einen Kaffee. Denn an der Qualität des Kaffees lässt sich die Qualität des Ladens ablesen.“

    „Sollst du haben“, versicherte ihm Sam und schaute den Colonel erwartungsvoll an.

    „Na schön. Wenn alle den Schuppen ausprobieren wollen, sage ich nicht nein, obwohl ich auch durchaus Hunger auf eine Pizza hätte.“

    „Pizza gibt es doch fast immer“, intervenierte Daniel gleich.

    Sam hätte nichts gegen Pizza gehabt, da wäre sie bestimmt preiswerter weggekommen, aber sie hatte nun mal mit dem Deli angefangen, da wollte sie dann auch dabei bleiben. Außerdem, nicht dass die Männer noch auf die Idee kamen, sich die Pizza einfach in den Mountain liefern zu lassen!

    „Nächstes Mal wieder Pizza?“, fragte sie mit einem kleinen Lächeln und einem diplomatischen, freundlichen Tonfall, der schon manchen Feind in falscher Sicherheit gewogen hatte.

    Der Colonel nickte. „Okay. Aber ich besorge das Bier. Denn, Carter, letztes Mal, die Brühe, die hatte den Namen Bier nicht verdient. Nichts für ungut.“

    „Ich habe nichts dagegen, wenn Sie das Bier kaufen, Sir.“ Sie wandte sich an Daniel: „Soll ich uns einen Weißwein mitbringen?“

    „Das wäre nett.“

    „Prima, dann sagen wir um halb sieben bei mir.“ Sie erhob sich und ergriff ihr Tablett.

    „Halb sieben“, bestätigten die Männer, bevor sie sich alle wieder an ihre Arbeit begaben.

    ------------------------------------------------------------

    Als Sam an der Kasse des kleinen, schicken Ladens fast hundert Dollar bezahlen sollte, musste sie erst einmal schlucken. Ehrlich gesagt, nach so viel sah das Essen in ihrem Einkaufskorb gar nicht aus! Sie war froh, dass sie noch zwei Baguette draufgelegt hatte, denn damit würde sie Teal’c zur Not satt bekommen. Aber für vier Personen Vorspeisen, Lachspastete in Blätterteigmantel, Rinderfilet mit Sauce Béarnaise, gemischten Salat und diverse Desserts einzukaufen, hatte wohl seinen Preis. Sie seufzte und bezahlte.

    Eine halbe Stunde später wusste sie, dass jeder Cent gut angelegtes Geld gewesen war.

    Denn in ihrer Garageneinfahrt, auf dem Weg zum Haus und auf den Treppen waren drei Männer mit Schneeschaufeln bewaffnet, schwer atmend - und im Fall des Colonels leise vor sich hin schimpfend – damit beschäftigt, ihr Anwesen von den Schneemassen zu befreien. Die hatten sich in den letzten beiden Tagen, als sie auf einer Mission gewesen waren, überall angehäuft. Über einen Meter weiße Pracht galt es wegzuräumen, da hätte sie alleine Stunden mit verbracht!

    „Und was tun Sie?“, hatte der Colonel ungläubig gefragt als sie ins Haus gegangen war.

    „Ich decke schon mal den Tisch“, hatte sie mit zuckersüßer Stimme verkündet und war in der Küche verschwunden.

    Von dort aus schaute sie jetzt ihren unfreiwilligen Helfern beim Arbeiten zu. Sicher, sie hätte einfach fragen können und Teal’c wäre ihr mit Sicherheit zur Hand gegangen. Daniel und Jack hätten aber vielleicht eine Ausrede gesucht, da sie schon ihre eigenen Hauseingänge ausgegraben hatten. So war es besser. Viel besser.

    Sam grinste, sehr zufrieden mit sich selbst. Sie nippte an dem frischen Weißwein und pickte sich mit zwei Fingern ein Stückchen Lachs aus der wunderbar duftenden Pastete, bevor sie sie in den Ofen zum Warmhalten schob.

    Mhmm! Köstlich!

    Ja, wirklich, sie hatte ihr Geld selten so gut angelegt.



    ------------ENDE-----------

    @Antares, Januar 2019


  2. #2
    Airman First Class Avatar von TauriDaniel
    Registriert seit
    19.10.2017
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    16

    Standard

    Eine sehr schöne Kurzgeschichte :-) Sie brachte mich zum schmunzeln,.. Und du hast die Charaktere auch echt getroffen :-) Würde mich über eine weitere Geschichte oder Fortsetzung von dieser freuen :-)
    Daniel-Vala.jpg

  3. Danke sagten:


  4. #3
    Jack+Sam Shipper Avatar von AngiAngus
    Registriert seit
    21.09.2008
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    712

    Standard

    „Dein Vorschlag findet meine Zustimmung, Samantha“, verkündete Teal’c sofort. „Ich gehe davon aus, dass ich heute Abend großen Hunger verspüren werde.“ Mit diesen Worten schob er seinen Teller, auf dem sich noch deutliche Reste befanden, von sich.

    Spätestens jetzt hat Teal'c verraten, wie "lecker" er das Essen fand

    Denn in ihrer Garageneinfahrt, auf dem Weg zum Haus und auf den Treppen waren drei Männer mit Schneeschaufeln bewaffnet, schwer atmend - und im Fall des Colonels leise vor sich hin schimpfend – damit beschäftigt, ihr Anwesen von den Schneemassen zu befreien. Die hatten sich in den letzten beiden Tagen, als sie auf einer Mission gewesen waren, überall angehäuft. Über einen Meter weiße Pracht galt es wegzuräumen, da hätte sie alleine Stunden mit verbracht!

    Einladung zum Essen + Schneemassen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, oder Nachtigall ick hör dir trapsen.

    Ja, wirklich, sie hatte ihr Geld selten so gut angelegt.


    Das kann sie laut sagen

    Tolle Kurzgeschichte

  5. Danke sagten:


  6. #4
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.315
    Blog-Einträge
    36

    Standard

    @Redlum ... doofes Tablet.

    Hihiii... da beweist Sam mal wieder, wie klug sie ist. Aber ich glaube, sie hätten auch so geholfen. Aber so macht es doch gleich viel mehr Spaß, wenn 'Mann' sich das leckere Essen erarbeitet und gleichzeitig einer Kollegin/Freundin hilft. Ein Schneeräumdienst wäre teurer gewesen und sie hätte nicht so viel Spaß gehabt.

    Dankeschön für den Schmunzler am Abend. Deine kleine Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
    Geändert von John's Chaya (12.01.2019 um 22:51 Uhr) Grund: Doppelpost beseitigt
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.

  7. Danke sagten:


  8. #5
    -
    Registriert seit
    02.03.2016
    Ort
    Spree-Athen
    Beiträge
    145

    Standard

    Danke, Antares, für diese schöne Kurzgeschichte und auch für die Aufrechterhaltung des eingeschlafenen Fanfiktionsbereichs generell.

    Die Charaktere sind, gerade für so ein kurzes Werk, wirklich gut getroffen. Die Vagen Andeutungen zu Sams Absicht am Anfang und die plötzliche Auflösung sind sehr gut geschrieben.
    Eine winzige Nebensächlichkeit, die ich anders gestaltet hätte, und beim Lesen zuallerst auch anders aufgefaßt hatte, ist dass vielleicht besser Daniel angeboten hätte Wein mitzubringen.
    "Die Zeit macht jede Wahrheit zum Roman."
    aus Mayerling von
    Udo Jürgens / Michael Kunze

    "Das "Vaterland" ist der Albdruck der Heimat."
    Kurt Tucholsky

  9. Danke sagten:


  10. #6
    Mama, im Dienste Ihrer Majestäten Avatar von Nyada
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    572

    Standard

    Eine Essenseinladung mit Hintergedanken. Sehr raffiniert (wenn auch zugleich etwas hinterlistig) von Sam die Jungs so zum Schneeschieben zu bewegen. Aber wer kann es ihr verdenken? Die Wege schneefrei zu kriegen ist schon eine ziemlich lästige Angelegenheit.

    Vielen Dank für diese amüsante Kurzgeschichte! Gerne mehr davon.

  11. Danke sagten:


  12. #7
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.775
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Danke sehr für eure tollen Feedbacks!

    @TauriDaniel: Wenn sie dich zum Schmunzeln brachte ist mein Ziel erfüllt. *lol*

    @AngiAngus: Einladung zum Essen + Schneemassen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, oder Nachtigall ick hör dir trapsen.
    Da hast du Sam dann mehr zugetraut als offensichtlich die drei Herren, die offensichtlich nur an die Essenseinladung denken wollten, nach dem schlechten Mittagessen.

    @John's Chaya: Ja, ich denke, wahrscheinlich hätten sie geholfen - zumindest Teal'c und Daniel. Bei Jack bin ich mir nicht so sicher, ob der nicht ein Schlupfloch gefunden hätte, um beim Schneeschaufeln außen vor zu bleiben. *g* Aber alles in allem wird dieser Team-Abend sie über die kleinen Mühen hinwegtrösten.

    @Durnah: Ja, das hätte wohl gut zu Daniels Charakter gepasst, dass er den passenden Wein zum Abendessen mitbringt. Oder es zumindest anbietet. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.
    Und am Anfang wollte ich betont vage bleiben, denn wenn da schon was von Schnee gestanden hätte, hätte man zu früh gewußt, wo die Geschichte hinläuft.

    @Ich wünschte, ich könnte auch auf so ein Team zurückgreifen! Da würde ich glatt ein paar Bleche Pizza für backen. Und es hat mir Spaß gemacht, Sam so zu schreiben, dass ihre Teammitglieder drauf reingefallen sind.


    Vielen, vielen Dank euch allen für eure tollen Feedback!

  13. Danke sagten:


  14. #8
    Airman First Class Avatar von TauriDaniel
    Registriert seit
    19.10.2017
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    16

    Standard

    Sehr gerne Antares.

    Ich würde ja auch gerne einmal eine fanfiction schreiben,.. bzw. ich habe auch eine,.. oder zwei... Allerdings sind die bei weitem nicht so gut wie die von Antares und ich denke die eine passt auch nicht so wirklich hier hin... *grübel* mal ganz davon abgesehen, dass ich fürchterlich schlecht in der ganzen Rechtschreibung bin... (Wie mir hier ja auch schon das Feedback bei der Bewerbung gegeben wurde )
    Daniel-Vala.jpg

  15. #9
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.775
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @TauriDaniel

    Ich würde ja auch gerne einmal eine fanfiction schreiben,.. bzw. ich habe auch eine,.. oder zwei
    Dann ist das Schwierigste doch schon getan! Idee und Ausführung.


    ich denke die eine passt auch nicht so wirklich hier hin
    Es gibt auch einen Fanfiction-Bereich ohne Stargatebezug. Vielleicht würde sie da hinpassen?


    mal ganz davon abgesehen, dass ich fürchterlich schlecht in der ganzen Rechtschreibung bin...
    Dafür gibt es doch den "Ich suche einen Betaleser-Thread" - Vielleicht findest du wen, der deine Geschichte(n) betalesen möchte?

  16. #10
    Airman First Class Avatar von TauriDaniel
    Registriert seit
    19.10.2017
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    16

    Standard

    @Antares
    Die Geschichte ist über das "Privatleben" Daniels. Vala versucht ihn aufzumuntern XD

    Ein Betaleser wäre wohl echt gut. Vielleicht gebe ich einmal ein Gesuche auf,... :-)
    Daniel-Vala.jpg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •