Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 57 von 57

Thema: Abschaffung der Hauptschule - Abwertung der Realschule?

  1. #41
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    VIELEN Dank, Scout! Das ist exakt das, was ich auch meine. Und der Rektor der Realschule, die wir uns ja nun angeschaut haben, hat bestätigt, dass das Lernniveau sinken muss, alleine, weil noch keine Bücher existieren (bei uns). Die Schule, die nächstes Jahr Sekundarschule (bei Euch RS+) wird, wird die Realschulbücher weiterverwenden, sprich auch die ehemaligen HS werden nun diese Bücher verwenden müssen.

    Zitat Zitat von Scout
    Das heißt, in Klassenstufe 4 werden sich die Eltern sagen, dass sie ihr Kind auf keinen Fall auf eine RS+ schicken können, weil wir sind ja praktisch jetzt Hauptschule (es müsste eigentlich HS+ heißen *g*), also schicken sie sie aufs Gymmi, da krachen sie dann richtig runter und müssen völlig demontiert zurück zu uns
    Wir haben ja GsD noch Realschulen und da wird mein Sohn hingehen. Ich gehöre nicht zu den Eltern, die ein Kind auf teufel komm raus auf ein Gymnasium schicken muss. Mein Kind ist leider so, dass ich ihn zum lernen trietzen muss. Vokabel lernen ... ach wozu!? Das Vokabelhelft wurde eingesammelt. Ich gebe zu, ich habe dort noch nicht viel reingeschaut, da sie in der Grundschule nicht viel machen, aber als es nun zurückkam, habe ich böse Mutter eine ganze Seite rausgerissen (mein Sohn darf sich glücklich schätzen, dass ich nicht ein komplett neues Heft gekauft habe) und er durfte 2 Seiten Vokabeln neu schreiben und dann gleich mitlernen.
    Er macht nur das nötigste (noch, kann sich ja alles noch ändern, was ich hoffe) und er würde auf dem Gymi untergehen.

    ABER, ich habe hier GsD die Wahl und ich werde ihn unter keinen Umständen auf die Sekundarschule/RS+ schicken, wenn ich die Möglichkeit habe, ihn von Hauptschülern getrennt auf einer "richtigen" Realschule zu unterrichten. Ob diese Schule in den 6 Jahren zur Sekundarschule umgewandelt wird, weiß ich natürlich nicht, aber er ist und bleibt Realschüler, auch im Fall der Fälle.

    Vielleicht sollte man überhaupt mal anfangen, in Deutschland ein einheitliches Schulsystem einzuführen. Wie kann es sein, dass manche Grundschulen bis zur 6. Klasse gehen (was ich persönlich wesentlich besser finde!!) und unsere Schulen zur bis zur 4. Klasse?
    Warum unterschiedliche Bezeichnungen wie Sekundarschule/RS+/Mittelschule etc. pp? Aber ist ja Ländersache, ich weiß!

  2. #42
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Ich fände ein bundeseinheitliches Schulsystem auch wesentlich effektiver. Und ich kann dich verstehen, ich würde mein Kid auch eher auf eine RS als RS+ schicken. Die Eltern, die das können, schicken ihre Kinder auf die bischhöflichen Schulen oder andere Privatschulen, aber die breite Masse guckt in die Röhre.

    Aber alleine die Tatsache, dass du dich um dein "Kind in der Schule" kümmerst, ist schon mehr, als das, was ich vielfach erlebe. Da wissen die Eltern teilweise nicht, was die Kinder in der Schule machen und fragen auch nicht nach. Die einzige Frage, die mal gestellt wird ist: "Hast du was auf?" "Nein!" oder "Hast du die HA gemacht?" "Ja!". Überprüfen tun sie es nicht, ist ja Sache der Lehrer!

    wie gesagt, ich will das nicht pauschalisieren, es gibt auch die andere Gruppe, nur leider geht die völlig unter....



  3. #43
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    @Scout

    Du sprichst wahre Worte. Ich wurde damals auch nach der vierten Klasse in die HS versetzt, was aber auch kein Wunder war ich war zu der Zeit beinahe taub (10 % Hörfähigkeit) und niemand hat es gemerkt da es ganz langsam passierte.

    Als es bemerkt wurde schrieb ich nur noch zweier und einser. In die Realschule kam ich nicht da meine Lehrer meine Eltern nicht mochten. Wurde alles abgelehnt, mir wars egal... Ich war mit drei guten Freunden in einer Klasse das ging in Ordnung gemobbt wurde ich aber dennoch. Und mit gemobbt meine ich nicht das ich beleidigt wurde oder gehänselt, oh Gott, dass hätte ich mir gewünscht. Ich wurde in der sechsten Klasse von drei Neuntklässlern zusammengeschlagen und bin danach blutend nach Hause marschiert, ich wurde über den Schulhof gejagt und von einer ganzen Gruppe (an die zehn Mann) mit Stöcken geschlagen und die Lehrer schauten zu. Ich wurde verraten und verkauft, man hat mich festgehalten und verprügelt und getreten. Einer hat mir mal beinahe das Genick gebrochen, da er es für nötig hielt meinen Kopf solange der Stuhllehne runterzudrücken bis es laut knackte und sie ihn zu dritt von mir wegziehen musseten (weiß nicht mehr ob ich ihn dazu brachte oder einfach da war). Ich wehrte mich mal und schlug jemandem mit dem Ellenbogen den Zahn aus, ich bekam Ärger. Man klemte mich zwischen Tür und Wand bis sie zerbrach und ich sollte daraufhin die Tür zahlen da ich nicht gesagt hatte das sie aufhören sollen. Haben sie aufgehört als ich sie bat mich nicht mehr mit Stöcken zu schlagen? Oder mit Steinen zu bewerfen? Nein...

    Irgendwann wollte ich Ihnen die Befriedigung nicht mehr geben. Wenn ich bettle gebe ich ihnen Macht über mich, dass war keine Option. Ich lachte sie aus wenn sie mich schlugen und fragte nach mehr. Ich nannte sie jammerlappen wenn ich nach einem Schlag nicht mal blutete. Ich blickte mich um, suchte ihre Schwachpunkte und habe zwei seelisch zermürbt. Der eine hat sich vor der ganzen Klasse mal selber gedemütigt und geheult... Da merkte ich, dass ich vielleicht zu weit ging... Pff, wenn kümmerts?!

    Ich habe damals Tricks gelernt mit dennen ich vor kurzem einen von der Bundeswehr besiegt habe. Ich glaube aber eher der hatte nichts drauf. Er fragte mich wo beim Bund ich war, dass ich das kann. Ich antwortete nüchtern, ich war auf der Hauptschule.

    Ich habe Jahre gebraucht um wieder jemanden richtig vertrauen zu können und noch heute balle ich die Faust wenn ich an bestimmten Gestalten vorbei gehe da ich damit rechne das sie mich ohne Grund angreifen. Warum? Weil du das nicht einfach los wirst.

    So war die Hauptschule als ich dort war. Heutzutage ist sie noch schlimmer, sie gehört weg und ersetzt. Die Sprachprobleme gehören beseitigt und um Problemkinder muss man sich kümmern. Sonst kommen noch mehr total kappute Gestalten wie ich raus.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  4. #44
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Wenn ich eine Schlägerei mitbekomme, gehe ich auf jeden Fall dazwischen, auch wenn ich Gefahr laufe, selbst was abzukriegen, aber mensch hey - das sind keine Erwachsenen. Was du da erleben musstest darf nicht sein und trotzdem passiert es. Warum wird von oben immer nur zugesehen und dumme Ideen in die Welt gesetzt, die keiner umsetzen kann und nicht wirklich mal am Problem gearbeitet? Liebe Politik - schlaue Sprüche kann jeder klopfen, kommt mal zu uns in die Realität!



  5. #45
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Scout Beitrag anzeigen
    Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Wenn ich eine Schlägerei mitbekomme, gehe ich auf jeden Fall dazwischen, auch wenn ich Gefahr laufe, selbst was abzukriegen, aber mensch hey - das sind keine Erwachsenen. Was du da erleben musstest darf nicht sein und trotzdem passiert es. Warum wird von oben immer nur zugesehen und dumme Ideen in die Welt gesetzt, die keiner umsetzen kann und nicht wirklich mal am Problem gearbeitet? Liebe Politik - schlaue Sprüche kann jeder klopfen, kommt mal zu uns in die Realität!
    Das Lustige war ja das sie es irgendwann bemerkt haben, mich mitten im Sportunterricht (so das es jeder mitbekommen hat) rausgenommen haben um mit mir darüber zu reden und dann so taten als sei es das erste mal.

    Da platze mir der Kragen und ich habe auf den Tisch gehauen das die ihren Kopf aus den Hintern ziehen sollen aufwachen das da draußen war ein Schlachtfest für jeden Rowdy und die Hölle für Leute wie mich.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  6. #46
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    Zitat Zitat von Scout Beitrag anzeigen
    Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Wenn ich eine Schlägerei mitbekomme, gehe ich auf jeden Fall dazwischen, auch wenn ich Gefahr laufe, selbst was abzukriegen, aber mensch hey - das sind keine Erwachsenen. Was du da erleben musstest darf nicht sein und trotzdem passiert es. Warum wird von oben immer nur zugesehen und dumme Ideen in die Welt gesetzt, die keiner umsetzen kann und nicht wirklich mal am Problem gearbeitet? Liebe Politik - schlaue Sprüche kann jeder klopfen, kommt mal zu uns in die Realität!
    da liebt das Problem die meinen "och ja das könnten wir ja mal ausprobieren also machen wir das jetzt mal" ob wir damit klar kommen ist denen egal und wir werden so im Grunde gezwungen uns irgend wie anzupassen und leider bleiben dabei viele auf der Strecke

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  7. #47
    Delta Force Avatar von Daniel Jackson22
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    28

    Standard

    Ich wurde in der sechsten Klasse von drei Neuntklässlern zusammengeschlagen und bin danach blutend nach Hause marschiert, ich wurde über den Schulhof gejagt und von einer ganzen Gruppe (an die zehn Mann) mit Stöcken geschlagen und die Lehrer schauten zu. Ich wurde verraten und verkauft, man hat mich festgehalten und verprügelt und getreten.
    Ich denke mir was sind das für verantwortungslose Lehrer, das ist doch bescheuert!

  8. #48
    Captain Avatar von Takaia
    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    413

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    @Scout

    Du sprichst wahre Worte. Ich wurde damals auch nach der vierten Klasse in die HS versetzt, was aber auch kein Wunder war ich war zu der Zeit beinahe taub (10 % Hörfähigkeit) und niemand hat es gemerkt da es ganz langsam passierte.

    Als es bemerkt wurde schrieb ich nur noch zweier und einser. In die Realschule kam ich nicht da meine Lehrer meine Eltern nicht mochten. Wurde alles abgelehnt, mir wars egal... Ich war mit drei guten Freunden in einer Klasse das ging in Ordnung gemobbt wurde ich aber dennoch. Und mit gemobbt meine ich nicht das ich beleidigt wurde oder gehänselt, oh Gott, dass hätte ich mir gewünscht. Ich wurde in der sechsten Klasse von drei Neuntklässlern zusammengeschlagen und bin danach blutend nach Hause marschiert, ich wurde über den Schulhof gejagt und von einer ganzen Gruppe (an die zehn Mann) mit Stöcken geschlagen und die Lehrer schauten zu. Ich wurde verraten und verkauft, man hat mich festgehalten und verprügelt und getreten. Einer hat mir mal beinahe das Genick gebrochen, da er es für nötig hielt meinen Kopf solange der Stuhllehne runterzudrücken bis es laut knackte und sie ihn zu dritt von mir wegziehen musseten (weiß nicht mehr ob ich ihn dazu brachte oder einfach da war). Ich wehrte mich mal und schlug jemandem mit dem Ellenbogen den Zahn aus, ich bekam Ärger. Man klemte mich zwischen Tür und Wand bis sie zerbrach und ich sollte daraufhin die Tür zahlen da ich nicht gesagt hatte das sie aufhören sollen. Haben sie aufgehört als ich sie bat mich nicht mehr mit Stöcken zu schlagen? Oder mit Steinen zu bewerfen? Nein...

    Irgendwann wollte ich Ihnen die Befriedigung nicht mehr geben. Wenn ich bettle gebe ich ihnen Macht über mich, dass war keine Option. Ich lachte sie aus wenn sie mich schlugen und fragte nach mehr. Ich nannte sie jammerlappen wenn ich nach einem Schlag nicht mal blutete. Ich blickte mich um, suchte ihre Schwachpunkte und habe zwei seelisch zermürbt. Der eine hat sich vor der ganzen Klasse mal selber gedemütigt und geheult... Da merkte ich, dass ich vielleicht zu weit ging... Pff, wenn kümmerts?!

    Ich habe damals Tricks gelernt mit dennen ich vor kurzem einen von der Bundeswehr besiegt habe. Ich glaube aber eher der hatte nichts drauf. Er fragte mich wo beim Bund ich war, dass ich das kann. Ich antwortete nüchtern, ich war auf der Hauptschule.

    Ich habe Jahre gebraucht um wieder jemanden richtig vertrauen zu können und noch heute balle ich die Faust wenn ich an bestimmten Gestalten vorbei gehe da ich damit rechne das sie mich ohne Grund angreifen. Warum? Weil du das nicht einfach los wirst.

    So war die Hauptschule als ich dort war. Heutzutage ist sie noch schlimmer, sie gehört weg und ersetzt. Die Sprachprobleme gehören beseitigt und um Problemkinder muss man sich kümmern. Sonst kommen noch mehr total kappute Gestalten wie ich raus.
    Wow also wenn man das so hört, dann bin ich echt dafür das diese Schulform abgeschafft wird!
    Aber, ich sehe auch selber was für Typen da Rum laufen, ich kann aber nicht verstehen warum das so ist, unterschreibt man da irgend was von wegen: ich bin Hauptschüler ich muss jetzt ein gemeiner Klotz sein ? warum könne die sich nicht normal benehmen? das ist doch auf den anderen schulen nich anders da laufen doch auch nicht alle Rum, und wollen sich Prügeln.

    @ Woody: ich sehe ein das man so etwas verhindern muss aber ich habe meine Zweifel ob es dadurch(die Abschaffung eben dieser schulen) geht, ich lass mich aber gerne überzeugen

    Es gibt Gedanken, die sind klüger als die Leute, die sie haben
    Robert Lembke


  9. #49
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.776
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    2. Wenn man Hauptschüler mit Realschüler zusammensteckt wird ein gewisser Druck geschaffen, nicht nur der Leistungsdruck wird erhört sondern auch der der Integration. Die dominante Gruppe innerhalb der Klasse ist eine andere. Kluge Kinder werden gefördert, Sprachbaieren leichter gebrochen, die Integration verläauft korrekt.
    Ich wage diese sehr optimistische Einschätzung anzuzweifeln. Ich glaube viel eher, dass es genau andersherum verläuft. Die Leistungsbereitschaft wird sinken und es wird für leistungswillige Schüler noch schwieriger werden. Denn es herrscht nun mal leider nicht die Meinung vor, dass Lernen toll ist, dass es erstrebenswert ist gute Zensuren zu bekommen.
    Es ist genau andersherum.
    Wer gut ist, hat unweigerlich mit dem Vorwurf des Strebers zu kämpfen. Und gerade die, die Wortführer in einer Klasse sind, sind ja meist nicht die besten Schülern sondern die schlechteren. Und die prahlen damit, wie wenig sie gelernt haben, kokettieren damit, dass wieviele Fünfer und Sechser sie schon haben. Das ist kein Klima, das Leistungswillen fördert.

    Und selbst wenn ich jetzt davon ausgehe, dass die in dem Zitat genannte Situation wirklich eintritt - alle werden besser, lernen besser Deutsch, intergrieren sich besser, nur weil sie mit den Realschülern zusammen sind, dann muss ich dennoch sagen, dass das doch nciht die Aufgabe der (ehemaligen) Realschüler sein kann, dafür zu sorgen, dass es dazu kommt.
    Das sind doch selbst noch junge Menschen, die genug mit sich zu tun haben, die kann man jetzt doch nicht auf einmal auch noch dafür verantwortlich machen, dass sie bei ihren Mitschülern das fördern, was in den Jahren davor versäumt worden ist. Es scheint mir absolut nicht der richtige Ansatz, ihnen diese Verantwortung aufzubürden.

    Von daher denke ich nicht, dass es der richtige Ansatz, die Hauptschule mit der Realschule zusammenzulegen.
    Besser wäre es, die Hauptschule wieder attraktiver zu machen, indem man z.B. verstärkt auf Berufsvorbereitung setzt. Indem man ganz konkret Integrationskurse anbietet, indem man auch vielleicht innerhalb der Hauptschule lernstärkere und lernschwächere Gruppen zuläßt und z.B. für einen Teil der Schüler eine Ausbildung anbietet,die ein Jahr länger dauert, um zum Abschluss zu kommen.

  10. Danke sagten:


  11. #50
    Captain Avatar von Evaine
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    437

    Standard

    @ Antares:

    DAmit sprichst du mir aus der Seele.

    @ Woody:

    Ähnliches, wenn auch nicht ganz so schlimm, habe ich damals auf der IGS erlebt.

    Gemäß der Elternkonferenz wurde ich verpflichtet, wenn meine Mitschüler etwas von mir wollten, so hatte ich es ihnen zu geben.

    Die Tatsache, dass ich es entweder gar nicht oder nur kaputt zurückbekam, interessierte dabei nicht und dass ich als Arbeiterkind, durchaus lernen wollte, aber auch hier die Einnahmen meiner Eltern zu gering waren, um jeden von uns (Ich habe 2 ältere Schwestern.) angemessen auszustatten, interessierte nicht. Ich wurde ebenso aufgefordert bei "Mutproben" mitzumachen, auch wenn ich dabei Unterricht schwänzte.
    Eine (Betreten des vereisten, aber nicht freigegebenen Berenbosteler Sees) hatte ich abgelehnt und war im Französischunterricht geblieben. Wenn ich eingebrochen wäre, hätte mich eh keiner rausgezogen und da ich schon damals etwas dicker war...

    Das Schlimmste war aber ein Montagmorgen mit Kunstunterricht. Jemand wollte etwas von mir leihen, trotz Beschluss lehnte ich ab. Erst prügelte nur eine auf mich ein, dann kamen immer mehr dazu. Irgendwann fing ich an zurückzuschlagen und traf dabei noch nicht Beteiligte, die damit sofort auch eingriffen... Am Ende hing die halbe Klasse auf mir drauf. Und
    vorne stand die Lehrerin und sagte: "Ihr lieben Kinderlein, lasst doch das arme Mädchen in Ruhe."

    Ich habe mir schließlich meinen Ranzen und Klamotten gesschnappt und bin ichs Lehrerzimmer geflohen (aus dem Raum raus, schräg gegenüber dem nächsten Klassenraum.). Als diese Dame später wegen ihrer Zugehörigkeit zur DKP aus dem Dienst entfernt wurde, habe ich mich gefreut. Nicht wegen ihrer Ansichten, sondern weil sie schlicht und einfach unfähig war. Keine einzige Klasse hat sie ernst genommen, alle sind auf ihrer Nase herumgetanzt.

    So etwas passierte also nicht nur in Hauptschulen. Obwohl es dort natürlich stark geballt ist.

    Ich wurde Streber genannt, was ich nie verstehen konnte, da ich nie lernen musste. Ich habe einfach nur im Unterricht aufgepassst und mitgeschrieben und ansonsten nur die Hausaufgaben erledigt und keinen einzigen Handschlag mehr. Während unsere Klassenbeste in der RS nachmittags stundenlang büffelte um besser zu sein. Mir reichte es auch die Zweite zu sein.


    Und es wird am Ende ganz einfach damit enden, dass die Sekundarschule genauso verschrien wird und alle Eltern ihre Kinder nur noch aufs Gymnasium schicken wollen (oder IGS), dadurch wird diese neue Schulart nicht auf- sondern abgewertet. Und der Mittelstand wird auch hier endgültig verschwinden.
    Geändert von Evaine (25.11.2011 um 09:10 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Ich wünsche Dir das, was für dich am Besten ist.

  12. #51
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ich verstehe alle Argumente die ihr hier bringt und ich kann es nachvollziehen aber sind wir mal ehrlich, der Ruf der Hauptschule ist ruiniert. Sie kann in der Form wie sie jetzt besteht nicht weiterhin existieren und das bedeutet das man das System ändern muss.

    Zugegeben, die Zusammenlegung kann ordentlich daneben gehen aber irgendwas muss man machen. Ich blicke da immer sehr gerne auf die Baumschule... äh ich meine Waldorfschule. Das System funktioniert und auch schwächere Kinder kommen zu was.

    @Evaine
    Ich habe mich immer geweigert bei den Mutproben mitzumachen wenn ich es für bescheuert hielt. Irgendwann fühlte ich mich wohl wenn sie mich verprügelt hatten, weil die Idioten dann nicht ihren Willen bekommen haben.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  13. Danke sagten:


  14. #52
    Verwirrter Avatar von Jaffa96
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    Das schönste Land in Deutschlands Gaun
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Ich verstehe alle Argumente die ihr hier bringt und ich kann es nachvollziehen aber sind wir mal ehrlich, der Ruf der Hauptschule ist ruiniert. Sie kann in der Form wie sie jetzt besteht nicht weiterhin existieren und das bedeutet das man das System ändern muss.
    Naja. Deshalb sollte man nicht jede Änderung durchziehen, die irgend einem einfällt. So wie du es schreibst, geht es dir immer um den Ruf der Hauptschule. Aber deshalb die HS abzuschaffen ist kein Ausweg. Dann müssen wir in 5 Jahren auch noch die (wie heißt die fusionierte Schule dann?) HS-RS abschaffen und mit dem Gymnasium vereinen, da dann der Ruf der HS-RS ruiniert ist

  15. #53
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Jaffa96 Beitrag anzeigen
    Naja. Deshalb sollte man nicht jede Änderung durchziehen, die irgend einem einfällt. So wie du es schreibst, geht es dir immer um den Ruf der Hauptschule. Aber deshalb die HS abzuschaffen ist kein Ausweg. Dann müssen wir in 5 Jahren auch noch die (wie heißt die fusionierte Schule dann?) HS-RS abschaffen und mit dem Gymnasium vereinen, da dann der Ruf der HS-RS ruiniert ist
    Ich bin für den Weg den die Spartaner gingen. Schwache Kinder wurden zum sterben zurückegelassen und ab 7 Jahren wirst du in Wildnis ausgesetzt. Wenn du mit 15 noch lebst darfst du wiederkommen und dein Handwerk lernen (neben Soldat), dass du dann bis zu deinem Lebensende verrichtest. Was bei so vielen Kriegen, maximal 20 Jahre dauern wird wenn du Glück hast.


    Es geht mir um die allgemeine Proplematik. Du kannst an der Hauptschule soviel ändern wie du willst, der Ruf ist ruiniert und das auch zurecht. Ich bin gegen das Fortbestehen der Hauptschule so wie sie heute ist und ich möchte einen sinnvollen Ersatz aber so wie es jetzt ist kann es nicht bleiben. Mehr sage ich nicht.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  16. #54
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.362
    Blog-Einträge
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Woodstock Beitrag anzeigen
    Es geht mir um die allgemeine Proplematik. Du kannst an der Hauptschule soviel ändern wie du willst, der Ruf ist ruiniert und das auch zurecht. Ich bin gegen das Fortbestehen der Hauptschule so wie sie heute ist und ich möchte einen sinnvollen Ersatz aber so wie es jetzt ist kann es nicht bleiben. Mehr sage ich nicht.
    Aber ob der "sinnvolle Ersatz" wirklich darin besteht ohne wirklich gut durchdachtes Konzept die Realschüler da mit reinzuziehen sei mal dahingestellt ^^


  17. #55
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Aber ob der "sinnvolle Ersatz" wirklich darin besteht ohne wirklich gut durchdachtes Konzept die Realschüler da mit reinzuziehen sei mal dahingestellt ^^
    Gleiches Leid für alle?

    Ob es sinnvoll ist frage ich mich auch.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  18. #56
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.184
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das was fehlt ist halt sehr häufig das funktionierende Konzept, und dann ist es auch egal, ob die Schule Hauptschule heißt oder nicht.

    Und solche Schulen gibt es, wie z.B. die Hauptschule Aretzstraße in Aachen (die ich jetzt im Wesentlichen deswegen kenne, weil meine Schwester da jahrelang neben gewohnt hat und weil wir von der Uni aus mal ein seminar über diese Schule hatten).
    http://www.ghs-aretzstrasse.de/
    Das Klientel war hauptschultypisch, aber man hat dort sehr vieles richtig gemacht (wie z.B. beim Erlernen der deutschen Sprache die Mütter mit ins Boot geholt). Es bleibt und blieb natürlich immer noch eine Hauptschule - und trotzdem haben die Leute dort eine Perspektive weil sie ihnen geschaffen wurde. Und es machte in Aachen definitiv einen Unterschied, ob jemand bei der Vorstellung für einen Beruf mit Hauptschulabschluß gesagt hat, ob er auf die Aretzstraße ging oder halt eben nicht.

    Das Problem ist halt, dass so eine Schule (die jetzt mal als Beispiel für viele funktionierende Hauptschulen stehen mag) gesunde Rahmenbedingungen braucht, und dass deren Schaffung in der Regel an Menschen hängt, die dies zu Leisten weder ausgebildet noch zeitlich in der Lage sind, ganz abgesehen davon, dass sie unverhältnismäßig schlecht bezahlt werden.

    Die Situationen, die Scout schildert, sind an meiner Schule nicht so krass - aber ganz fremd sind sie mir auch nicht. Dank des lieben Elternwillens in RLP können die Eltern entscheiden, auf welche Schulform sie gehen, und so sehr sich die Beurteilungen aus den Grundschulen auch unterscheiden, es gibt einfach Kinder die zu recht nicht als gymnasialtauglich eingestuft werden, und die es bei uns auch nicht schaffen werden, erst recht nicht seitdem vor Kurzem eingeführt wurde, dass die zweite Fremdsprache schon in der 6. Klasse startet.

    Und nicht selten stehen wir vor der Situation, dass es da ein lernwilliges, überfordertes Kind gibt, das in der Realschule wahrscheinlich an der Spitze der Klasse stehen würde, hier aber untergeht. Hat man dann noch nicht kooperative Eltern, dann hat man nach 2 Jahren ein total frustriertes, am Lernen desinteressiertes Kind, das dann auf die Hauptschule oder Realschule kommt. Mit ein bisschen Glück läuft es dann besser - aber manchmal ist der Schaden zu groß und man hat einen angehenden Schulabbrecher.

    Alternativ schafft es so ein Kind dann aber doch auf dem Gymnasium zu bleiben, mit 4en versetzt zu werden, und das große Drama kommt dann in der 10 wenn man mit so nem Zeugnis keine Lehrstelle mehr bekommt, vielleicht noch in die Oberstufe kommt, es da nicht schafft, und dann mit einer mittleren Reife von vor 2-3 Jahren da steht (im Extremfall sind es auch schon mal 5 Jahre die vergehen), und dann nur noch hoffen können, sich halt nicht mit einem Schulzeugnis bewerben zu müssen.

    Von uns wird jetzt erwartet, dass wir die Schüler fördern. Nur wie? Und soll ich wirklich einen jungen Menschen, der nun mal in Schuldingen nicht so begabt ist zum Teufel hinaus zum Abitur fördern, wenn es führ ihn doch viel besser wäre, eine Ausbildung in einem Bereich zu machen der ihm liegt?

    Um zum Anfang zurück zu kommen: mir ist es egal, ob man die Hauptschule abschafft. Hauptsache, dass was danach kommt, liefert den Kindern Perspektiven.

    Und um noch ein neues Faß aufzumachen: auch der Arbeitsmarkt muss Perpektiven schaffen, vor allem für die Leute, die nicht in der Lage sind hochkomplexe Aufgaben zu erledigen.

  19. Danke sagten:


  20. #57

    Standard

    Das allgemeine Niveau wird man damit meiner Meinung nach nicht gerade heben, genau das sollte aber langfristig das Ziel sein. Demnach macht es mehr Sinn Schüler auf Hauptschulen besser und genauer zu fördern als bisher.
    Und jetztspielen kann man hier kostenlos!
    Geändert von Traumschiff (01.02.2012 um 10:55 Uhr)
    -

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •