• Willkommen! Heute ist der 03. Dezember 2016

Episoden

Verwandte, Teil 2
The Kindred, Part 2


Weltpremiere: 29.02.2008 Premiere DE: 29.04.2009 Regie: Martin Wood Drehbuch: Allan McCullough
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Nachdem das Team Dr. Carson Beckett auf einem Planeten von Michael entdeckt hat, wird er untersucht und durchgecheckt. Dr. Keller muss feststellen, dass dieser Beckett ein Klon ist. Jedoch kennt er die Adresse eines Handelspartners von Michael, welche das Team besucht.

Währenddessen wird Teyla zu ihrem Volk gebracht. Die Athosianer wurden von Michael für Experimente hergenommen und viele wurden in Hybriden verwandelt. Michael scheint Interesse an Teylas Kind zu haben. Teyla vertraut jedoch darauf, dass Sheppard und die anderen sie befreien.

Die Atlanter setzen alles daran, Michaels Aufenthalts in Erfahrung zu bringen. Allerdings hat Beckett auch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Mit Hilfe einer Droge wurden diese unterdrückt, doch auf Atlantis haben sie diese Droge nicht.



McKay, Ronon und Sheppard beobachten wie Dr. Beckett, welcher zurück auf Atlantis ist, in einem Isolationsraum von Dr. Keller untersucht wird. Die drei spekulieren dabei ob sie es mit dem echten Dr. Beckett zu tun haben oder ob dort unten nicht doch vielleicht ein Klon oder ein Beckett aus einer anderen Zeitlinie sitzt, als kurz darauf Dr. Keller zu ihnen kommt und erklärt, dass die Tests die Identität des Arztes bestätigt haben.

Kurze Zeit darauf besucht McKay Dr. Beckett im Isolationsraum und erfährt, dass sich der Schotte seit den Vorfällen aus "Ein schlechter Plan", welche inzwischen zwei Jahre zurückliegen, in der Gewalt von Michael befunden hat. Nachdem der Schotte von Michael verhört wurde, wachte er einige Zeit später in einer Zelle wieder auf und wurde von dem Wraith gezwungen ihm bei seinen Forschungen zu unterstützen. Als Beckett von seiner Hoffnung auf Rettung berichtet, welche ihn die schwere Zeit hat durchstehen lassen, erklärt McKay ihm, dass sie ihn nicht gesucht hätten, da sie bereits vor zwei Jahren einen Carson Beckett aus Michaels Gefangenschaft befreit haben, jedoch starb dieser sechs Monate später in einer Explosion. McKays Gegenüber ist von diesen Neuigkeiten sichtlich geschockt und versucht sie zu verarbeiten.

Zur gleichen Zeit unterhalten sich Carter und Sheppard über einen Informanten, der ihnen keine neuen Informationen über Michael liefern kann. Sheppard schlägt daher vor, dass Beckett etwas wissen könnte, doch Carter erinnert ihn daran, dass der Beckett, den Sheppard kannte, gestorben sei und es sich bei dem Schotten im Isolationsraum um eine Falle handeln könne.

Beckett erkennt derweil die Konsequenzen dieser Nachrichten und erkundigt sich, ob seine Mutter über seinen Tod informiert wurde. Nachdem McKay dies bejaht verlangt der Schotte auf der Stelle mit Dr. Weir zu reden und McKay muss ihm auch von ihrem Tod durch die Replikatoren berichten.

Nachdem Michaels Cruiser auf einem verlassenen Planeten gelandet ist, bringt er zusammen mit einigen seiner neuen Gefolgsleute Teyla zu einem Lagerhaus. Im Inneren findet die junge Athosianerin einige Angehörige ihres Volkes vor, unter ihnen auch Halling, vom dem sie auf traditionelle Art begrüßt wird.

Auf Atlantis unterhält sich Dr. Keller in der Zwischenzeit mit Carter und berichtet ihr von den Ergebnissen der weiteren Untersuchungen an Dr. Beckett. Die junge Ärztin hat Hinweise in der DNA des Schotten gefunden, die beweisen dass es er nicht aus einem parallelen Universum stammt, sondern ein Klon ist.

Während eines Gesprächs mit Halling erfährt Teyla die Umstände, unter denen ihr Volk verschwunden ist und dass Michael die meisten bereits für seine Experimente missbraucht und Hybriden verwandelt hat. Als sie daran erinnert, dass die Bewohner von Atlantis bereits nach ihr suchen und sie alle bald gerettet werden, erhält Teyla als Antwort, dass ihr Volk bis vor wenigen Augenblicken hoffte von ihrer Anführerin gerettet zu werden.

Dr. Keller berichtet auf der Krankenstation nun McKay und Dr. Beckett von ihren Ergebnissen und betont auf eine Nachfrage des Schotten, dass sie den Test selbst wiederholt hat um sicher zu sein. Während McKay der Meinung ist, dass dies keine Rolle spielen würde, hat Beckett mit dieser Neuigkeit zu kämpfen. Er erklärt, dass er zwar alles in seiner Macht stehende tun würde um bei der Suche nach Teyla zu helfen, sich wegen der Tatsache, von einem bewaffneten Marine eskortieren zu werden, nicht sicher sei ob dies auch gewollt wird. Als McKay Carter und Sheppard wenig später darauf anspricht erläutert Carter dem Kanadier, dass Becketts Rettung von Michael geplant gewesen ein könnte um sie in eine Falle zu locken, von der selbst der Schotte nichts wisse. Sheppard erkundigt sich trotzdem wie das Angebot des Schotten aussieht und McKay berichtet, dass Beckett während seiner Gefangenschaft zwar nicht die Gateadressen von den vier Verstecken sehen konnte, jedoch einen Blick auf die Adresse eines von Michaels Handelspartnern erhascht hat.

Die Adresse des Handelspartners gab den Ausschlag und kurze Zeit darauf befindet sich das Team in der Umkleide um sich auf die Außenmission vorzubereiten. Während Ronon und McKay zusammen mit einigen Marines in den Gateraum vorgehen, bedankt sich Beckett bei Sheppard für sein Vertrauen und verspricht ihm, dass er seine Entscheidung nicht bereuen wird.

Auf dem Planten angekommen besucht das Team um Sheppard ein Wirtshaus und fragt den Wirt nach Michael. Dieser will ihnen keine Antwort geben erwidert nur, dass sie am falschen Ort wären und lieber zurückkehren sollten. Ronon, der sich während des Gesprächs im Wirtshaus umschaut kann die Gruppe noch rechtzeitig vor einem Angreifer warnen, der daraufhin das Feuer mit einer P90 auf die Gruppe eröffnet. Nach einem kurzen Feuergefecht gelingt es Ronon den Angreifer zu betäuben, woraufhin dieser aus dem ersten Stock auf einen Tisch im Schankraum stürzt. Um sein Leben zu retten beschließt Beckett ihn mit zurück nach Atlantis zu nehmen.

Dort angekommen berichtet Sheppard kurz von dem Angriff, während Beckett und Dr. Keller sich um den verletzten Angreifer kümmern. Als Keller einen Blick in dessen Gesicht wirft erkennt sie ihn wieder und erklärt, dass es sich um Nabel handelt, der sie und Teyla während ihres Besuches auf Neu-Athos versucht hat umzubringen. (Episode 4x7 "Missing") Da Nabel bewusstlos und sein Leben in Gefahr ist bringen sie ihn auf die Krankenstation. Während sie sich um Nabel kümmern, bricht Beckett plötzlich bewusstlos zusammen. Keller gibt die Anweisung sich um ihn zu kümmern, während sie weiterhin versucht Nabels Leben zu retten

Carter bespricht in ihrem Büro die Geschehnisse während der Mission zusammen mit Sheppard, McKay und Ronon. Sie vertritt die Meinung, dass es eine Falle gewesen sei, doch McKay widerspricht ihr, denn Nabel war zwar ein Spion von Michael hat die P90 aller Wahrscheinlichkeit nach aus einem Waffenversteck von Neu-Athos. Bevor sie weiterdiskutieren können, meldet sich Keller über Funk und bittet sie wegen Beckett auf Krankenstation zu kommen. Dort angekommen sehen sie einen bewusstlosen Beckett mit Sauerstoffmaske und Keller erklärt ihnen, dass sie bei einem erneuten Körperscan festgestellt hat, dass sich die Zellen seiner inneren Organe langsam zersetzen. Da ihre Behandlungsmethoden dem nichts entgegen setzen können liegt Beckett im Sterben.

Nachdem Beckett das Bewusstsein wiedererlangt und Keller ihm ihre Diagnose mitgeteilt hat, stellt sich ihnen die Frage warum gerade jetzt seine Zellen absterben und nicht schon früher. Beckett erkennt, dass die wöchentlichen Injektionen, die Michael ihm gegeben hat, eine Droge enthalten haben müssen, die das Zellsterben verhindert hat. Da man ihn bei seinem Ankommen auf Atlantis gescannt hat, könnte es so möglich sein die Droge selbst herzustellen um ihn zu heilen. Er möchte sich gleich an die Arbeit machen, doch Keller betont, dass er sich ausruhen muss und sie stattdessen die Arbeit an der Droge beginnt. Diese Ermahnung scheint jedoch keine Wirkung zu zeigen.

Teyla befindet sich noch immer zusammen mit den anderen Athosianern im Lagerhaus und nutzt die angebrochene Nacht um mit Kanaan, der vor ihrem Gefängnis Wache steht, zu sprechen. Sie versucht den Vater ihre Kinder zu überreden ihnen bei der Flucht zu helfen, da Michael seine Experimente ansonsten auch an ihrem Kind fortsetzen wird. Es scheint so als habe sie Kanaans Aufmerksamkeit erhalten, doch als ein verdächtiges Geräusch zu hören ist, läuft dieser davon.

Keller und Beckett entdecken währenddessen nach stundenlanger Arbeit in den Scanneraufzeichnungen Michaels Droge, die sich als eine Art Wraith-Enzym herausstellt. Da Struktur des Enzyms sehr komplex ist, stellt sich die Herstellung als sehr kompliziert heraus, weswegen sich die beiden Ärzte trotz Müdigkeit an die Arbeit machen. Einige Stunden später stellen die beiden durch einen Misserfolg fest, dass die Herstellung der Droge schwerer als gedacht ist und Becketts Zustand immer schlimmer wird. Keller schlägt daher vor, dass er sich in eine Stasiskammer begeben sollte um die Zelldegeneration zu verlangsamen, während sie weiter an einer Heilung forscht. Doch Beckett wehrt sich gegen diesen Gedanken und macht deutlich dass er weiterforschen möchte.

Nachdem Teyla von den anderen Athosianern getrennt und aus dem Lagerhaus in das Labor von Michael gebracht wurde, trifft sie dort erneut auf Kanaan. Sie fleht ihn an sie von dem Labortisch, auf dem sie festgebunden ist, zu befreien und nach einigen Augenblicken scheint Kanaan sie zu erkennen. Sofort beginnt er ihre Fesseln zu lösen, hört damit jedoch abrupt auf als Michael in das Labor kommt. Da dieser von der Befreiungsaktion nichts mitbekommen hat, gibt er Kanaan den Befehl ihn mit Teyla alleine zu lassen und richtet sich anschließend mit den Worten an sie, dass er nun "beginnen" werde.

Zur gleichen Zeit erlangt Nabel das Bewusstsein wieder und wird von Sheppard, McKay und Ronon verhört. Sie möchten von ihm Informationen über Michaels Aufenthaltsort, doch Nabel weigert sich, da der Wraith in der gesamten Galaxie Spione hat und Michael sich an ihm rächen würde. Als Sheppard vorschlägt, dass es nicht unbedingt diese Galaxie sein müsse, wo er sich verstecken könne, wird Nabel hellhörig.

In seinem Labor beginnt Michael den Herzschlag des ungeborenen Kindes zu untersuchen und erklärt dabei auf Nachfrage von Teyla sein Vorhaben. Da sowohl sie als auch Kanaan die Gabe besitzen, würde ihr gemeinsames Kind genetisch einzigartig sein und Michael bei seiner Forschung an seinen Hybriden weiterhelfen. Aus diesem Grund würde er dem Kind unter keinen Umständen etwas antun, sondern viel mehr für seine Gesundheit sorgen. Um dies zu tun, beginnt Michael in Anschluss an seiner Erklärung einer sich wehrenden Teyla ein unbekanntes Mittel zu injizieren.

Nachdem sie von Nabel die Adresse von Michaels Aufenthaltsort erhalten haben, besprechen Carter, McKay, Ronon und Sheppard das weitere Vorgehen, während Beckett ihnen einen groben Plan von Michaels Labor gibt. Er möchte an der Mission teilnehmen, da er ihnen im Inneren des Komplexes weiterhelfen kann, doch die anderen müssen über diese Bitte erst weiter nachdenken. Nachdem der Schotte den Konferenzraum verlassen hat, stimmen Ronon, Carter und Sheppard der Bitte zu, nur McKay befürchtet, dass dies den Tod von Beckett bedeuten könnte. Als der Kanadier Beckett nacheilt und ihn von seiner Idee mitzukommen abzubringen versucht, erleidet der Doktor einen erneuten Schwächeanfall. Doch trotz aller Einwände setzt er seinen Weg fort um sich für die Mission vorzubereiten, da der reale Carson Beckett auch nicht tatenlos herumsitzen würde wenn er gebraucht wird.

Während sich das Team um Sheppard kurze Zeit darauf seinen Weg durch Michaels Laboranlage bahnt, begibt sich dieser erneut in das Labor zu Teyla und weist, nachdem er die Umwandlung von weiteren Hybriden während des Prozessen abgebrochen und sie somit getötet hat, zwei seiner Gefolgsleute an die Athosianerin zum Raumschiff zu bringen um den Planeten zu verlassen.

Auf ihren Weg durch den Komplex gerät das Außenteam plötzlich unter Waffenbeschuss, was die Athosianer in ihrem Gefängnis aufhorchen lässt. Nachdem die Atlanter ihren Feind nach einem kurzen Kampf zurückgedrängt haben, hören sie ihrerseits die Hilferufe von Halling und eilen ihm zur Hilfe. Während sie die Gefangenen befreien erfahren sie, dass Teyla sich in der Gewalt von Michael befindet, woraufhin sich das Team wieder in Bewegung setzt und kurz darauf in das nun verlassene Labor des Wraith' gelangen. Dort geraten sie erneut unter Beschuss, den sie aus ihrer Deckung heraus erwidern. Als McKay mithilfe eines Sensors eine Energiesignatur vom Wraithschiff empfängt, teilt er dies seinen Kameraden mit, woraufhin Beckett sich vom Team entfernt und die anderen ihm aufgrund des Beschusses nicht folgen können.

Als Beckett Teyla erreicht, erschießt er die beiden Hybriden, welche sie eskortieren. Die überraschte Athosianerin weigert sich allerdings mit ihm zu gehen, da den Planeten nicht ohne Kanaan verlassen will. In diesem Moment kommt Michael hinzu und Beckett beginnt den Wraith mit einer Pistole zu bedrohen. Da der Schotte jedoch, wie alle von Michael erschaffenen Kreaturen, von dem Wraith im Geiste manipuliert werden kann, kann er seinen Gegner nicht erschießen. Bevor Teyla etwas unternehmen kann, bedroht Michael sie seinerseits mit einem Stunner und betäubt letztendlich Beckett, worauf er im Anschluss mit Teyla den Weg zu seinem Schiff fortsetzt.

Zur gleichen Zeit können Sheppard, Ronon und McKay, die noch immer unter Beschuss stehen, den Kampf mithilfe eines gezielten Schusses auf einige Gasbehälter für sich entscheiden. Nun eilen sie Beckett hinterher, den sie ganz in der Nähe auf dem Boden liegend finden. Er kommt gerade zu Bewusstsein, als der Antrieb von Michaels Schiff zu hören ist. Dem Geräusch folgend laufen die vier Männer zurück zum Eingang des Komplexes, können aber nur noch hilflos mit ansehen, wie das Schiff abhebt und davon fliegt.

Zurück auf Atlantis berichtet Sheppard auf dem Weg zur Krankenstation Carter von den Geschehnissen und betont, dass Michael zwar Teyla in seiner Gewalt, sie allerdings Gefangene haben und sie durch deren Informationen Teyla finden werden. Am Ziel angekommen erfahren sie von Keller, dass es schlecht um Beckett stünde und man nicht mehr länger warten könne - es gibt keine andere Möglichkeit als eine Stasiskammer. Beckett macht sich derweil Selbstvorwürfe, da er Teyla nicht befreien konnte, doch McKay macht ihm klar, dass es nicht seine Schuld gewesen sei und er sein bestes getan hätte. Das wichtigste sei nun ein Heilmittel für ihn zu finden, doch Beckett betont, dass er als Arzt genau weiß, dass er wohl möglich niemals aus der Kammer herauskommen wird.

Einige Zeit später sind die Vorbereitungen an der Stasiskammer abgeschlossen und das gesamte Team sowie Carter und Keller nehmen Abschied von Beckett. Während Keller ihm verspricht eine Heilung für das Zellsterben zu finden, bittet er Carter darum seiner Mutter einen Brief, den er geschrieben hat, zukommen zu lassen und Sheppard nimmt er das Versprechen ab Teyla zu retten und wieder sicher nach Atlantis zu bringen. Zu guter Letzt verabschiedet er sich von Ronon, der ihn aus Mangel an Worten umarmt, und von McKay, der betont, dass dies kein Abschied sei, sondern eher ein "Bis später". Dies sind auch die letzten Worte von Beckett, bevor die Stasiskammer aktiviert wird und alle Anwesenden schweigen und voller Trauer noch einen Augenblick vor der Kammer verweilen.

Aktuelles

SG-P sucht dich!

Hier kommt deine Chance: Wir suchen 2-3 Mitarbeiter, die unser Team verstärken. Schick uns deine Bewerbung und gestalte SG-P mit!

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +