• Willkommen! Heute ist der 11. Dezember 2016

Episoden

Trio
Trio


Weltpremiere: 08.02.2008 Premiere DE: 15.04.2009 Regie: Martin Wood Drehbuch: Martin Gero
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Der Planet M5V-801 ist ein Minenplanet. Da es immer wieder zu Erdbeben kommt, wollen die Atlanter die Bewohner davon überzeugen, in ein sicheres Gebiet zu gehen. Col. Carter soll die Verhandlungen übernehmen, wird aber von Dr. McKay und Dr. Keller begleitet.

Auf dem Weg zu der Siedlung gibt jedoch der Boden unter McKay nach und als Carter und Keller ihn retten möchten, stürzen auch sie in die unterirdische Minenanlage.

Verletzt und ohne Möglichkeit, durch das Loch erneut an die Oberfläche zu gelangen, versuchen die Drei Hilfe zu rufen oder eine Lösung zu finden, nach oben zu klettern. Das stellt sich als äußerst schwierig heraus, vor allem, da erneut die Erdbeben beginnen.



Sheppard, McKay, Carter und Dr. Keller betreten den Gateraum und führen eine Unterhaltung über den Planeten M5V 801. McKay klärt Carter darüber auf, dass es sich hier um einen Minenplaneten handelt auf dem es häufig zu kleineren Erdbeben kommt. Als Dr. Keller hinzufügt, dass die Umweltbedingungen dort eher katastrophal wären, beginnt zwischen ihr und McKay ein kleines Streitgespräch darüber, wessen Argument das bessere wäre um die Menschen dort von einer Umsiedlung in ein sichereres Gebiet zu überzeugen. Als Carter dieses beendet, übernimmt Sheppard nun das Reden und erzählt, dass vor 20 Jahren die Genii auf diesem Planeten Minen gegraben und betrieben haben, doch leider wisse keiner mehr wonach diese gesucht haben. Fakt ist jedoch, dass das Siedlungsgebiet nicht sicher ist und die dort lebenden Menschen nur unter mehreren Bedingungen an einen anderen Ort umziehen wollen. Aus diesem Grund bitten Keller, McKay und Sheppard Carter darum diese Verhandlungen zu übernehmen, worauf sie eingeht. Gerade als Keller und McKay ihr Büro verlassen wollen, sagt sie den beiden, dass sie sie in einer Stunde am Gate trifft, da die beiden sie auf den Planeten begleiten sollen. Dies gefällt McKay nicht, doch Carter bleibt stur und gibt ihnen eine Stunde sich bereit zu machen.

Eine gute Stunde später durchschreiben die drei das Gate. Keller fragt sich warum sie eigentlich zu Fuß gehen und keinen Jumper genommen haben, worauf - passenderweise - McKay erwidert, dass ein Marsch an der frischen Luft äußerst Gesund sei. Die Ärztin findet das recht amüsant, wo doch McKays Werte nicht gerade die Besten sind. McKay findet es hingegen nicht sehr lustig dass sie derartiges einfach so erzählt. Carter hält sich aus der Diskussion raus und läuft schweigend, aber sichtlich amüsiert, neben den beiden her. Plötzlich gibt die Erde unter ihnen nach, McKay hat keine Möglichkeit mehr auszuweichen und fällt in das sich öffnende Loch. Dr.Keller will zu ihm rennen, aber Carter hält sie zurück, denn die Erde würde nur weiter nachgeben. Also entschließen sie sich langsam hinzurobben, was ihnen am Ende aber wenig hilft und sie liegen kurze Zeit später neben McKay am Boden.

Als die drei nach einigen Minuten wieder zu sich kommen und in der Lage sind aufzustehen, stellt Keller die Frage wo sie denn seien. McKay beantwortet dies mit einem ironischen 'geraten würde ich sagen in einer Genii Mine'. Gleich darauf machen sie sich auf die Suche nach einem Ausweg und finden in der Tat eine Tür. Jedoch ist diese mit einem Code gesichert, und sowohl McKay wie auch Carter, halten es für unwahrscheinlich diesen zu knacken. Auf der anderen Seite des Raumes, befindet sich jedoch noch eine zweite Tür und sie versuchen es dort, scheitern Anfangs aber. Dann, mit Hilfe eines Stahlrohres, gelingt es ihnen aber schließlich und die Tür lässt sich öffnen. Dr.Keller hält Carter zurück, als diese die Tür aufdrücken will, ihrer Meinung nach könnten sich hinter dieser auch giftige Gase befinden, da sie ja immerhin in einer Mine sind. Jedoch sind McKay und Carter bereit, dieses Risiko einzugehen. Weit kommen sie allerdings nicht, denn hinter der Tür befindet sich nicht viel mehr als ein Abgrund und Carter kann sich gerade noch festhalten, bevor sie hinab stürzt. Sie schließt die Tür wieder und meint, mit einem Blick auf ihre Uhr, dass sie sich bald in Atlantis melden müssen. Wenn sie es nicht tun, würde man ein Team schicken um sie zu suchen.

Nun widmen sie sich wieder der anderen Tür und Rodney versucht den Code zu knacken, während Carter auf das Suchteam warten will. Plötzlich erbebt der Raum unter ihnen und der Boden neigt sich leicht zur Seite. Rodney findet das mehr als beunruhigend und Carter merkt an, wie groß wohl die Möglichkeit ist, dass dieser Raum wie die Anderen in den Abgrund stürzt. Aufgrund dieser Entwicklung, befürchtet Rodney dass das Suchteam zu spät kommen würde. Sie müssten aus den Raum raus, so schnell wie möglich. Keller schlägt vor die Kisten aus dem Raum aufeinander zu stapeln. So das sie an das Loch kommen, durch das sie ursprünglich hier gelandet sind. Doch als sie damit fertig sind, erweist sich der Turm als ziemlich instabil und nachdem sich Keller weigert hinauf zu klettern, geht Carter. Sie kommt etwa bis zur Hälfte als die Kisten in sich zusammen stürzen und sie zu Boden reißen. Keller ist sofort bei ihr, aber dann, begünstigt durch die Erschütterung die durch die Kisten entstanden war, bebt der Raum erneut.

Ohne weiter Zeit zu verlieren, suchen sie eine neue Möglichkeit zum verlassen des Raumes. Keller findet ein paar Baupläne, jedoch in der Sprache der Genii und daher leider nicht sehr hilfreich. Schließlich findet Rodney ein paar Wurfhaken, an die man ein Seil, oder alternativ eben Teile ihrer Sachen, befestigen könnte. Während Keller in der Tat damit beginnt sich ihrer Jacke zu entledigen, durchsucht Carter einen nahe gelegenen Schrank und findet, gerade als Keller ihr Shirt ausziehen will - was Rodney ziemlich interessiert beobachtet - ein Seil. Carter stellt jedoch fest, dass das Seil zu glatt wäre um hinauf zuklettern und man erst Knoten hinein machen müsste. Rodney hält dies für eine ausgezeichnete Idee und überlässt dies, da in seinen Augen Frauenarbeit, den beiden Damen. In der Zwischenzeit widmet er sich, diesmal mit Hilfe der gefundenen Unterlagen, der Schalttafel an der Tür. Keller schlägt Carter vor, während des Knoten doch '20 Fragen' zu spielen. Carter ist davon wenig begeistert, willigt aber ein. Es dauert nicht lange und Rodney mischt sich ein, was wieder zu einer Streiterei mit Keller führt. Gerade will sich Rodney wieder der Tafel zu wenden, als er Gelächter hört. Auch Carter hört es und Rodney ruft um Hilfe. Tatsächlich ist jemand oben am Loch. Zwei Jungs sehen nach unten und wollen wissen ob sie ok seien, was Rodney bejaht und auch erklärt, dass sie Hilfe benötigen um heraus zu kommen. Nun fordert Carter die beiden Jungen auf, zu ihren Eltern zu gehen um Hilfe zu holen. Die aber weigern sich, da sie dort wo sie sich gerade befinden, eigentlich nicht sein dürften. Keller versucht einen anderen Weg und erklärt, dass sie verletzt seien, aber dies funktioniert nicht, da McKay ja vorher bereits erklärte das sie ok sind. Die Kinder wünschen ihnen viel Glück und verschwinden dann.

Daraufhin streiten sich die drei wieder, diesmal über Zelenka. Nachdem diese Diskussion beendet ist, machen sich alle drei daran das Seil fertig zu bekommen. Dabei fängt Rodney an über seine Beziehung zu Katie Brown zu reden und über das, was zwischen ihnen passiert sei. Keller entgegnet, dass er sich falsch verhalten hätte und dies der Grund sei, warum es schief ging. Rodney fühlt sich von der Aussage in die Ecke gedrängt und beendet das Thema.

Carter verweist kurz darauf auf das Seil, das nun fertig ist und Rodney versucht umgehend, dieses mit Hilfe des Wurfhakens nach oben zu befördern. Plötzlich tauchen oben am Loch drei Jungen auf und die drei denken sie seien nun gerettet. Doch die Jungs erkundigen sich nur danach ob ihnen etwas fehle und erklären dann, dass sie keine Hilfe holen können, da sie gar nicht hier sein dürften und sonst Ärger bekommen würden. Gleich darauf sind sie auch schon verschwunden. Plötzlich bebt die Erde erneut und verursacht ein verrutschen jener Stützbalken, die den Raum befestigen, was zur Folge hat, dass dieser nun Schräglage hat. Nun besteht die Gefahr weiter hinab zu stürzen. Also macht sich McKay daran weitere Versuche zu unternehmen das Seil nach oben zu bekommen. Carter fragt ihn, ob er denn überhaupt Erfahrung mit einem Wurfhaken hat, was dieser bejaht. Der erste Versuch geht schief und verfehlt nur um haarscharf Carters Kopf. Beim zweitem Versuch trifft der Wurfhaken eines der Rohre, wodurch - unbemerkt - Gas austritt. Dies wiederum entzündet sich, als sich beim darauf folgenden Wurf Funken bilden. So entsteht eine Explosion durch die Rodney quer durch den Raum geschleudert wird.

Carter schafft es mit viel Kraft das Ventil zu schließen und somit das Ausströmen von Gas zu beenden. Nun nimmt sie den Wurfhaken und erreicht bereits beim ersten Versuch das Ziel. Jedoch gibt der Boden oben nach und ein Erdrutsch befördert den Haken wieder zurück ins Loch.

Rodney hat eine neue Idee, wie sie aus dem Raum kommen könnten. Sie könnten mithilfe von Brettern eine Art Brücke bauen und so nach oben klettern. Tatsächlich gelingt ihnen der Bau einer solchen Brücke und sie erweitern sie um eine Holzkiste. Doch als Carter hinauf klettert, stürzt das 'Bauwerk' in sich zusammen und Carter stürzt zu Boden. Wie Keller kurz darauf feststellt, ist Carters Bein gebrochen und muss geschient werden. Auf Rodneys Nachfrage wie schlimm es sei, entgegnet Keller das sie momentan nur was zum gebrochenen Bein sagen kann, sie nimmt aber an das Carter auch innere Blutungen hat. Dies bedeutet, dass sie nun erst recht sehr schnell hier raus müssen, denn laut Keller sieht es nach mehr als einer Stunde sehr schlecht für Carter aus. Hier kann sie nicht viel tun, da sie keinerlei Medikamente hat. Rodney ist wütend darüber und weiß, dass er nun alles geben muss damit sie hier raus kommen. Tatsächlich hat er eine neue Idee, als er einen Metallstab findet. Mit Hilfe des Gases will er diesen nach oben schießen, sozusagen als eine Art Speer. So befestigt er ein Seil an dem Metallstab und baut eine Abschussvorrichtung. Sein Plan geht auf und der Speer erreicht sein Ziel. Doch die Freude wärt nur kurz, denn wie auch beim Wurfhaken davor, gibt die Erde nach und die herabstürzenden Erdmassen sind so schwer, dass der Boden nachgibt und instabil wird. Keller stürzt aus der Tür in den Abgrund, nur noch gehalten von dem Seil das Rodney rechtzeitig hat ergreifen können. Doch trotz aller Bemühungen, schafft er es nicht sie hochzuziehen. Plötzlich schreit Keller nach oben, er solle sie ein Stück herab lassen da sie Tageslicht sehe, was Rodney erst nicht möchte, aus Angst sie könnte abstürzen. Schließlich gibt er nach und Keller versucht sich zu dem anderen Stollen herüber zu schwingen, was ihr auch gelingt.

Carter meint zu Rodney, er solle nun auch gehen da es für sie mit dem gebrochenen Bein keine Möglichkeit gebe, was der Kanadier aber ablehnt und nach einer Möglichkeit sucht um Carter abzuseilen. Seine Hände sind mittlerweile stark am Bluten. Der Plan geht auf und Keller zieht Carter in den Stollen. Nun versucht Rodney am Seil hinab zu klettern, was aufgrund seiner Hände nicht sehr einfach ist. Auf Höhe des Stollens angekommen, erklärt Keller er solle hin und her schwingen um so zu ihnen rüber zu kommen.

Kaum hat er den Boden des Stollens erreicht, da bricht der Raum, in dem sie noch Minuten zuvor waren, vollkommen in sich zusammen und in den Abgrund.

Später zurück in Atlantis, nachdem Rodneys Hände verbunden wurden und man festgestellt hatte, dass Carter wieder ganz gesund wird, redet Rodney mit Dr.Keller darüber, wie schlimm es für sie war. Keller bedankt sich bei Rodney dafür, dass er ihr das Leben gerettet hat. Doch dieser entgegnet dass es selbstverständlich sei und er nun für die nächsten drei Tage in seinem Quartier verschwinde um zu schlafen. Als Keller ihn an das Bier erinnert,welches er ihr schulde, streitet Rodney alles ab, worauf die Ärztin meint sie würden nun erstmal etwas trinken gehen.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +