• Willkommen! Heute ist der 09. Dezember 2016

Episoden

Such- und Rettungsaktion
Search & Rescue


Weltpremiere: 11.07.2008 Premiere DE: 12.08.2009 Regie: Andy Mikita Drehbuch: Martin Gero
SGP Bewertung:
Fan Bewertung:



Sheppards Team ist unterwegs, um Teyla zu befreien. Schnell wird aber klar, dass es sich um eine Falle handelt und das Gebäude, in dem sie sich befinden, stürzt aufgrund einer Explosion zusammen. Das Team wird verschüttet und schafft es nicht selbst sich zu befreien. Erst durch ein Team von Atlantis können sie alle gerettet werden.

Währenddessen befindet sich Teyla noch immer in der Gewalt von Michael, der auf ihr Kind erpicht ist. Er kehrt zu dem Planeten zurück, auf dem sich Sheppard und die anderen befinden. Dies stellt für Sheppard die Gelegenheit dar, um Teyla zu retten. Zusammen mit Ronon und McKay begeben sie sich zu Michaels Schiff, um die Athosianerin zu retten.



Die Atlanter befinden sich noch immer in der zuvor gefundenen Lagerhalle, wo sie sowohl Teyla als auch Michael vermuten. In der Tat finden sie einige Hinweise, bis sie plötzlich feststellen das es sich um eine Falle handelt und das gesamte Gebäude mit Bomben versehen ist, welche nun explodieren.

Einen Moment später sieht man Colonel Sheppard beim Abendessen mit Teyla. Sie will ihm für ihre Rettung und die ihres Babys danken, aber der Colonel scheint sich an nichts davon zu erinnern. Dann plötzlich verschwindet Teyla und an ihrer Stelle taucht Leutnant Ford auf. So wie er aussah bevor er mit den Wraith Kontakt hatte. Sekunden später stellt sich alles als ein Traum heraus, Colonel Sheppard liegt eingeklemmt unter den Trümmern. An seiner Seite befindet sich Ronon.

Währenddessen befinden sich Major Lorne und Dr. McKay in einer anderen Ecke des Gebäudes, ebenfalls eingeschlossen. Lorne hat sich das Bein gebrochen und McKay weist einige Verletzungen im Gesicht auf. Er versucht über seinen Computer Kontakt nach draußen zu erhalten, was nicht wirklich gelingt und er langsam im Panik ausbricht. Major Lorne beruhigt ihn und erklärt, dass sicher jemand schon Atlantis informiert habe und die Daedalus bald hier sein werde.

Michael wird unterdessen von den aktuellen Ereignissen unterrichtet und lässt den Kurs ändern - in Richtung des Planeten auf dem die Atlanter eingeschlossen sind.

Lorne hatte recht mit seiner Vermutung, einer der Soldaten ist durchgekommen und zurück in Atlantis. Er berichtet Carter von den Ereignissen, die Daedalus jedoch ist noch gut 2 Stunden von Atlantis entfernt. Zu lange.

McKay arbeitet weiter an seinem Computer, um , wie er es Lorne erklärt, sich abzulenken. Tatsächlich hat er Erfolg, zumindest teilweise. So erhält er kurze Zeit Zugriff auf Michaels Computernetz, was ihnen in der aktuellen Situation aber wenig hilft. Wenig später hören sie von oben Stimmen und Schritte und schreien um Hilfe. Es ist Carter mit dem Rettungsteam, welches mit dem Jumper geflogen sind. Das Team stellt auch umgehend Lebenszeichen fest und hören kurz darauf McKays Stimme. Auf Carters Frage ob sie ok seien ruft er ja - worauf er einen Einwand von Lorne bekommt und sich korrigiert.

Sheppard ist noch immer eingeklemmt und es gelingt ihm und Ronon nicht, den Pfosten der auf ihm liegt zu beseitigen. So meint Sheppard dass es vielleicht besser wäre wenn Ronon versuchen würde alleine nach oben zu kommen. Dann könnte er Hilfe holen und zurück kommen um ihn zu retten. Ronon lehnt dies natürlich sofort ab und meint sie würden einen Deal machen, entweder kommen beide hier raus oder gar keiner.

Auf Michaels Schiff liegt Teyla inzwischen gefesselt auf einer Liege. Michael überprüft die Lebenszeichen des Kindes, welche ausgezeichnet sind. Er erklärt ihr auch erneut, dass ihr Sohn den Wechsel einleiten wird. Teyla als Mutter kann dies hingegen weder verstehen noch akzeptieren. Dann erscheint Kanaan, der Vater des Kindes. Als Michael den Raum verlassen hat, löst er die Fesseln. Teyla versucht auf ihn einzureden, doch sie hat keinen Erfolg. Als kurz darauf Alarm ausgelöst wird lässt er sie allein zurück.

Das Rettungsteam ist mittlerweile zu McKay und Lorne durchgedrungen und McKay wird als erstes gerettet. Er schickt Dr. Keller zu Lorne, da er selbst nicht sonderlich verletzt sei. Dann erhält Carter die Meldung dass sich Michaels Schiff im Orbit befindet und sie gibt den Befehl zum Rückzug. Dann rauscht auch schon der erste Wraithjäger heran, wird jedoch abgewehrt. Zurück im Jumper will McKay wissen wie viele Jumper hier seien, worauf Carter meint es seien drei. Zu wenig um bleiben und Widerstand zu leisten und die Daedalus braucht noch eine Weile. Keller meint wenn dies Michaels Schiff ist und die Daedalus rechtzeitig erscheinen würde, könnte sie Teyla doch heraus beamen. Das aber ist unmöglich, da das Schiff von einem Schild umgeben ist der das Beamen verhindert.

Ronon versucht noch immer Sheppard von dem Geröll zu befreien. Aber nach wie vor ohne Erfolg und der Colonel hat nun einmal mehr Zweifel daran das sie es schaffen. Plötzlich hören sie Stimmen von oben. Doch das Rettungsteam von Atlantis befindet sich noch immer in ihren Jumper im Orbit des Planeten. Dafür ist inzwischen die Daedalus eingetroffen und Colonel Caldwell lässt sich die derzeitige Lage erklären. Gleich darauf eröffnet die Daedalus das Feuer auf Michaels Schiff um zu verhindern, dass dieses in den Hyperraum springt. Es gelingt ihr auch den Antrieb still zu legen, worauf es nun zu einem größerem Feuergefecht kommt.
Carter informiert Caldwell auch darüber das noch zwei Mann unten sind, die Daedalus könnte sie orten und heraus beamen. Doch das würde bedeuten den Schutzschild zu senken.

Inzwischen stellt Sheppard fest, dass die Stimmen nicht zu ihren Leuten gehören und er und Ronon machen ihre Waffen bereit. Gerade als oben die Steine beiseite geschoben werden und die beiden Atlanter sich bereit machen zum schießen, aktiviert die Daedalus den Transporter und holt die beiden an Bord. Die Deaktivierung des Schildes, wenn auch nur für einen kleinen Moment, hat zu einigen Schaden an Bord geführt. Inzwischen sind auch McKay und Carter an Bord. Sheppard wird auf der Krankenstation von Dr. Keller behandelt. Sie informiert ihn über die Daedalus und auch darüber, dass McKay noch lebt, was den Colonel sichtlich erleichtert. Doch obwohl er nicht unerheblich verletzt ist, weigert er sich auf der Krankenstation zu bleiben. Keller erklärt ihm, dass er viel Blut verloren habe und Ruhe braucht. Aber Sheppard erklärt, dass ihnen die Zeit davon laufe, sie müssten auf das Schiff um Teyla zu retten. Es ist seine Pflicht, es ist sein Team und sie haben ihn zuvor gerettet. Keller lässt ihn gehen.

Ronon hat nur ein paar Kratzer und begleitet Sheppard. Sie unterrichten zusammen mit Carter und McKay Caldwell von ihrem Plan zur Rettung von Teyla. Sheppard bemüht sich die Schmerzen zu überspielen, aber Carter entgeht es nicht und so stoppt sie ihn um zu fragen ob alles in Ordnung sei. Er meint ja und geht, um weitere Einwände zu unterbinden. Kurz darauf sitzen er, McKay und Ronon in einem der Jumper und versuchen in den Hangar von Michaels Schiff zu fliegen. Es gelingt, wenn auch knapp, allerdings stellt McKay fest das sie nur etwa 15 Minuten haben da Michael dann allen Anschein nach wieder den Hyperraumantrieb zur Verfügung habe. Sie brauchen nicht lange um Teyla zu finden, es geht ihr gut, aber die Geburt steht kurz bevor. Währenddessen beginnt Sheppards Wunder wieder zu bluten. Als McKay feststellt das der Hyperraumantrieb fast wieder einsatzbereit ist, gehen Sheppard und Ronon los um zu verhindern das Michael ihn einsetzt. McKay bleibt bei Teyla, welche nun kurz vor der Entbindung steht. Er will ihr gerne helfen, weiß aber nicht so recht wie. Dann greift Teyla nach seiner Hand und drückt, zu seinem Leidwesen, zu. McKay will sie beruhigen und meint sie solle sich entspannen, da allerdings erklärt Teyla ihm das dies schwer ginge denn das Baby käme jetzt. Eine Tatsache die McKay sichtlich beruhigt.

Inzwischen haben Sheppard und Ronon ihr Ziel erreicht und zünden die am Hyperraumantrieb angebrachte Bombe. Michael weiß nun dass sich jemand an Bord befindet und macht sich auf zu Teylas Zelle. Dort hat die Geburt bereits begonnen und ein sichtlicher nervöser McKay versucht sein Bestes. Doch die Nervosität schlägt in Panik um als sich der Kopf des Babys zeigt und Teyla versucht ihn zu beruhigen. McKay meint er sei kein Arzt, worauf Teyla erwidert dass dies momentan völlig egal sei denn schließlich sind sie alleine hier und haben keine Wahl. Danach geht alles sehr schnell und wenige Minuten später hat McKay ein schreiendes Baby im Arm. Dann erscheinen auch schon Ronon und Sheppard. Doch die Zeit drängt, Ronon hebt Teyla und ihr Baby hoch und sie machen sich auf den Weg zum Jumper, welcher jedoch in der Zwischenzeit von jemanden gestohlen wurde. Plötzlich steht Kanaan vor ihnen und Teyla zeigt ihm das Baby. Sie will dass er mit ihnen kommt, man würde einen Weg finden ihm zu helfen. In der Tat will er ihnen helfen und den Weg weisen, aber Sheppard und sein Team misstrauen ihm. Nachdem sie ihm die Waffe abnehmen folgen sie ihm jedoch. Kanaan bringt sie zu einem Wraithjäger und nachdem Sheppard mit dem Baby im Cockpit sitzt, liest er die Signatur der anderen in den Computer ein und kann mit diesen entkommen. Nachdem er Caldwell kontaktiert hat, eröffnet die Daedalus erneut das Feuer und vernichtet Michaels Schiff.

Später in Atlantis trifft McKay, auf dem Weg zu Teyla, Carter welche ihm unterbreitet das sie zurück zur Erde gehe, es gebe wohl eine Besprechung. Dann bittet sie McKay Sheppard auszurichten dass es kein Verfahren gegen ihn geben wird, was McKay zwar nicht ganz versteht, aber erklärt dies zu tun. Sheppard liegt wie Teyla ebenfalls auf der Krankenstation, sie dankt ihm noch einmal für die Rettung. Er meint da gebe es nichts zu danken, es sei selbstverständlich gewesen. Dem Baby geht es gut und es trägt den Namen Toran John Emmagan.

Zurück auf der Erde wird Carter von Woolsey empfangen. Dieser eröffnet ihr, dass sie ab sofort von ihrem Kommando enthoben sei und Atlantis einen neuen Leiter bekommt - ihn.

Aktuelles

SG-P-Forum

Triff Dich in unserem Forum mit anderen Stargate Fans und diskutiere über die Serien, stelle deine Fragen und erfahre viele weitere interessante Dinge über deine Lieblingsserie.

Werbung

Conventions

SpringCon 2017
- Phantasialand -

Freizeitpark trifft Convention!

   

mehr +
German Comic Con Frankfurt
- Messe Frankfurt -

Nach dem Erfolg der German Comic Cons in Dortmund und Frankfurt expandiert Cool Conventions nun auch in südlichere Gefilde und veranstaltet die German Comic Con Frankfurt.

   

mehr +
MCM Hannover Comic Con 2017
- Messe Hannover -

Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 kehrt die MCM Comic Con auch im Jahr 2017 wieder nach Hannover zurück und begeistert sowohl mit der ein oder anderen Stargast-Ankündigung wie auch vor allem mit Cosplay, Manga, Anime und Gaming.

   

mehr +